Menue

Herausforderung für die Virtualisten unter euch

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Bevor ihr Kommentare zu einem Baum abgebt und wenn eine Besprechung nicht ausdrücklich vom Autor erwünscht ist, stellt sicher, dass ihr die Bemerkungen durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!

Herausforderung für die Virtualisten unter euch

Beitragvon Karl T. am 25.10.2004, 17:02

Für die Virtualisten unter euch und für diejenigen denen es Spaß macht Bäume virtuell zu verstalten. *huldigen*
Diese Quercus, P. nigra und der Cotoneaster sind die nächsten Bäume die ich gestalten werde und ich dachte mir vielleicht hat jemand von euch Interesse, den einen oder anderen eine virtuelle Zukunft zu geben. *kopfkratz* Aber jetzt rein an der Freude Bäume virtuell zu gestalten und nicht auf den Anspruch, warum macht er das nicht nach meinen Vorschlag. *nee* Wie ihr euch denken könnt habe ich schon meine Vorstellung jedes einzelnen Baumes. :wink: Von der Kiefer habe ich leider kein Foto gemacht wie sie vor dem schneiden ausgesehen hat. Aber überall dort wo man jetzt Jins und Shari sieht, war entweder ein Stamm oder ein starker Ast. *schulter zuck* Der jetzige Zustand der Kiefer ist nach dem Schneiden, danach kommt die Gestaltung und man sieht es ist schon einiges vorgegeben. :roll: Trotzdem hoffe ich ihr habt Spaß am virtuellen Gestalten. Ich werde mir eure Vorschläge am Donnerstag ansehen, da bin ich wieder zurück. *lechz*
Danke schon mal vor ab für eure Mühe. *huldigen*
Herzliche Grüße aus Wien!
Ihr seit gerne eingeladen in meine http://www.bonsaiwerkstatt.at/
Karl Thier
Benutzeravatar
Karl T.
BFF-Autor
 
Beiträge: 1539
Registriert: 07.01.2004, 22:48
Wohnort: Wien/Österreich
Galerie

Beitragvon Björn am 25.10.2004, 20:09

Hallo Karl

Die Eiche hat echt eine tolle Rinde.
Ich habe mal "schnell" in 30 Minuten die Idee eines Anfängers versucht zu verwirklichen.

Gruß Björn
Dateianhänge
karlseiche.jpg
karlseiche.jpg (38.65 KiB) 3154-mal betrachtet
Grüße aus dem Norden
Björn

Hier findet ihr interessantes über den Wald: www.waldschrat.net

und für alle die eventuell auch gern paddeln: www.liquidmedicine.de
Benutzeravatar
Björn
 
Beiträge: 286
Registriert: 07.01.2004, 12:31
Wohnort: Norddeutschland
Galerie

Beitragvon Martin_S am 25.10.2004, 20:19

Wow!
Die Eiche ist "hammerharter Stoff"!
:shock: M
Benutzeravatar
Martin_S
 
Beiträge: 8862
Registriert: 05.01.2004, 21:26
Wohnort: Niederrhein, so links von D'dorf...nee! Mehr rechts....Ja! Genau da.
Galerie

Beitragvon Reiner am 26.10.2004, 17:23

Hallo Karl,
die Eiche hat mich auch direkt aus den Schuhen gehauen. Ein wirklich ungewöhnlicher Baum, mit allerbesten Zukunftsaussichten. Björn hat ja schon einen guten Weg gezeigt.
Für eigene Virtuals ist momentan sehr wenig Zeit. Außerdem habe ich gerade einen Test am Laufen. Da wird auch eine 1 1/2 Stundenarbeit vollständig ignoriert. Deshalb ist die Motivation nicht sehr hoch bei mir.
Wenn mehr Zeit da wäre, für Dich würde ich gerne einen Vorschlag für Deine Eiche machen.
Reiner
Benutzeravatar
Reiner
BFF-Autor
 
Beiträge: 4043
Registriert: 06.01.2004, 02:11
Wohnort: Dortmund
Galerie

Beitragvon Karl T. am 29.10.2004, 15:29

So nun ist die Eiche einmal vorgestaltet. Manche Äste und Zweige sind noch zu lang, aber das Einkürzen nehme ich erst im Frühjahr vor wenn sie in Saft kommt.
Halo Björn, dein Virtual ist ganz gut geworden und passt auch in etwa für die reale Gestaltung. *up* Die Eiche wurde drei Jahre für diese Gestaltung vorbereitet.
Herzliche Grüße aus Wien!
Ihr seit gerne eingeladen in meine http://www.bonsaiwerkstatt.at/
Karl Thier
Benutzeravatar
Karl T.
BFF-Autor
 
Beiträge: 1539
Registriert: 07.01.2004, 22:48
Wohnort: Wien/Österreich
Galerie

Beitragvon Björn am 29.10.2004, 18:47

Hallo Karl

Freut mich dass mein Vorschlag ein wenig in die richtige Richtung ging.

Aber viel mehr Ideen hätte ich zu dem Baum auch nicht gehabt. Schien einfach für eine solche Form prätestiniert zu sein. Das ist wahrscheinlcih auch der Grund warum kein weiteres Virtual gekommen ist. Man möchte ja auch etwas anderes präsentieren.

Sag mal wäre es nicht besser gewesen , die Gestaltungsmaßnahmen im Frühjahr durchzuführen?

Gruß Björn
Grüße aus dem Norden
Björn

Hier findet ihr interessantes über den Wald: www.waldschrat.net

und für alle die eventuell auch gern paddeln: www.liquidmedicine.de
Benutzeravatar
Björn
 
Beiträge: 286
Registriert: 07.01.2004, 12:31
Wohnort: Norddeutschland
Galerie

Beitragvon Wolfgang am 29.10.2004, 19:11

Björn,
diese Flaumeiche stammt aus Italien und muss ( :arrow: entgegen der Meinung von Omar Santini, der behauptet, dass diese Eichen frosthart sind!) sowieso frostfrei überwintert werden.
Also stellt auch die relativ späte Gestaltung im Herbst kein Problem dar.
Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
 
Beiträge: 9726
Registriert: 05.01.2004, 15:19
Wohnort: Oberösterreich
Galerie

Beitragvon Joerg am 29.10.2004, 22:39

Hallo Wolfgang,

Wolfgang hat geschrieben:diese Flaumeiche stammt aus Italien und muss ( :arrow: entgegen der Meinung von Omar Santini, der behauptet, dass diese Eichen frosthart sind!) sowieso frostfrei überwintert werden.


das hört man ja üblicher Weise immer wieder, dass die Flaumeichen frostfrei stehen sollen. Allerdings sprachen wir letztens im AK drüber. Einer von uns war in Ungarn im Urlaub und fand dort sehr viele davon. Als er sich an Ort und Stelle bei den Einheimischen Leuts nach dem Klima erkundigte sagten die, dass es auch schon mal 10-15 Grad Minus gibt. Wie halten das die Bäume dann aus?
Joerg
 
Galerie

Beitragvon Anja M. am 29.10.2004, 22:54

Vielleicht liegt es einfach daran, daß es ein himmelweiter Unterschied ist, ob so eine Eiche im Boden oder in einer flachen Schale steht.
73 Anja
Benutzeravatar
Anja M.
 
Beiträge: 4555
Registriert: 05.01.2004, 18:52
Wohnort: Hamburg NW
Galerie

Beitragvon Joerg am 30.10.2004, 00:11

Hallo Anja

Anja M. hat geschrieben:Vielleicht liegt es einfach daran, daß es ein himmelweiter Unterschied ist, ob so eine Eiche im Boden oder in einer flachen Schale steht.


das musst du mir jetzt aber hinsichtlich der frostempfindlichkeit mal erklären. :shock:
Joerg
 
Galerie

Beitragvon Björn am 30.10.2004, 06:37

Wolfgang ,na ist mir irgendwie nicht aufgefallen, dass es ne Flaumeiche ist :oops: . Hätte es aber eigentlich, denn wenn man genauer hinschaut kann man den "Flaum" an der Unterseite trotz des unscharfen Bildes wenigstens vermuten und die andere Blattform erkenen.

Zur Frosthärte: Bei den Baumarten ist das wie bei den Menschen. Sie sind selbst innerhalb einer Art nicht alle gleich. Es gibt sogenannte Provenienzen. Das heißt zum Beispiel, dass die Lärchen aus den Zentralalpen in gewissem Grade verschieden sind zu den Lärchen aus Polen. Sie gehören zwar zur gleichen Art, sind aber verschieden im Austriebsverhalten, Spätfrostempfindlichkeit...
Bei den Flaumeichen wird es auch so sein. Aber ein Risiko bei einem solch schönen STück würde ich auch keinesfalls eingehen.
Grüße aus dem Norden
Björn

Hier findet ihr interessantes über den Wald: www.waldschrat.net

und für alle die eventuell auch gern paddeln: www.liquidmedicine.de
Benutzeravatar
Björn
 
Beiträge: 286
Registriert: 07.01.2004, 12:31
Wohnort: Norddeutschland
Galerie

Beitragvon Gary am 30.10.2004, 12:12

Joerg hat geschrieben:
Anja M. hat geschrieben:Vielleicht liegt es einfach daran, daß es ein himmelweiter Unterschied ist, ob so eine Eiche im Boden oder in einer flachen Schale steht.

das musst du mir jetzt aber hinsichtlich der frostempfindlichkeit mal erklären. :shock:

Hallo Joerg,
als "Garten-fachtechnisch" völlig Ungebildeter würde ich garnicht so weit gehen wie Björn und Provenienzen bemühen - wüßte ja überhaupt nicht was das sind. :oops:

Ich denke vielmehr Anja meint völlig richtiger Weise etwas ganz anderes. Als schlichter Techniker bleib ich bei der Physik und denke mir bei selbst Minus 10-15° C herrscht in 1 Meter Bodentiefe KEIN Frost. Und ausgepflanzte Bäume haben ihre Wurzeln ja weit tiefer. Die Bonsaischale ist jedenfalls bei dieser Umgebungstemperatur längst bockelhart gefroren.

Nun sind die oberirdischen Pflazenteile der natürlichen Bäume und Sträucher der nördlichen Hemispähre fast immer recht frosthart, jedoch unterscheidet sich diese Frosthärte oft erheblich von der Frostverträglichkeit des Wurzelsystems.

:arrow: Somit sind für Bonsaianer aufgrund unserer Kulturmethode nicht die allgemein üblichen Frosthärteangaben ausgepflanzter und eingewachsener Exemplare relevant sondern eher die abweichenden Erkenntnisse von Baumschulern aus der artverwandten Containerkultur. :idea:
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat
Benutzeravatar
Gary
Mentor
 
Beiträge: 2877
Registriert: 05.01.2004, 22:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden
Galerie

Beitragvon Joerg am 30.10.2004, 12:33

Hallo Gary

Gary hat geschrieben:Nun sind die oberirdischen Pflazenteile der natürlichen Bäume und Sträucher der nördlichen Hemispähre fast immer recht frosthart, jedoch unterscheidet sich diese Frosthärte oft erheblich von der Frostverträglichkeit des Wurzelsystems.


da kommen wir der Sache nun schon näher. Das würde aber auch eine gänzliche Überwinterung im frostfreien Raum noch nicht erklären.

Nehmen wir z.B. die Eibe oder den Dreispitz, die haben fleischige Wurzeln und deshalb sollte der Wurzelballen vor extremen :!: Frösten geschützt werden. Geschützt aufstellen ist aber nicht gleich Frostfrei.

Uns machte eben nur stutzig, dass man üblicherweise überall hört, dass diese Sorte eben frostfrei :!: überwintern sollte, am Heimatstandort jedoch `ne Menge Frost erträgt. Die oberirdischen Pflanzenteile machen es scheinbar auf jeden Fall mit.
Joerg
 
Galerie

Beitragvon Wolfgang am 30.10.2004, 19:42

Leute,
der Unterschied ist ganz einfach:
Kommt die Flaumeiche z.B. aus Ungarn oder Österreich, dann ist sie im Winter dem Frost ausgesetzt und auch als Bonsai entsprechend frosthärter.
Kommt sie jedoch aus Mittelitalien (oder Kroatien, Slowenien usw.), empfiehlt sich eine frostfreie (knapp über 0°C) aber NICHT warme :!: :!: Überwinterung.
Björn hat das mit den *Provenienzen* gut erklärt.
Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
 
Beiträge: 9726
Registriert: 05.01.2004, 15:19
Wohnort: Oberösterreich
Galerie

Beitragvon Anja M. am 30.10.2004, 23:42

Da hat mir Gary die Worte aus dem Mund genommen. :wink:
73 Anja
Benutzeravatar
Anja M.
 
Beiträge: 4555
Registriert: 05.01.2004, 18:52
Wohnort: Hamburg NW
Galerie


Zurück zu Baum-Präsentation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Hans Peter, Kallemaster und 4 Gäste