Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Ausstellungen, Workshops, Arbeitskreise, Events u. -Organisationen, Reisen, Besuchen in Bonsai-Gärten und Töpferstuben.
RoyF.
Beiträge: 415
Registriert: 06.10.2009, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von RoyF. » 28.11.2018, 18:13

Hallo Sanne,

ja genau...das ist eine Kaki. Die Krone war bestimmt 1,5m breit oder sogar breiter. Ein riesiger Baum.
Ich hab ja nun auch schon einiges gesehen, aber die Japaner spielen in ihrer eigenen Liga, was aber auch nicht verwundert, wenn da viele Bäume schon über Generationen gepflegt werden...

Gruß Roy

Benutzeravatar
Günter Maier
Beiträge: 341
Registriert: 19.08.2011, 12:12

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von Günter Maier » 28.11.2018, 19:22

Hallo Roy,

das sind schon Bilder von wirklich unglaublich schönen Bäumen,
bei sowas fällt einem wirklich die Kinnlade runter.
Die Bilder kann man wirklich nur bestaunen. Das zeigt einem wieder einmal,
dass wir das in Europa niemals erreichen werden.
liebe Grüße
Günter

zwanziger
Beiträge: 1385
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von zwanziger » 28.11.2018, 21:34

Moin Roy,

besten Dank für die tollen Bilder.
Gegen die Tainkan ten Ausstellung wirken die Trophy und andere Ausstellungen in Europa qualitativ wie AK-Ausstellungen. Das hätte ich so krass nie erwartet.
Kannst Du diese Aussage mit Fakten untermauern?
Was macht denn den deutlichen Unterschied aus, Wurzelansätze, Stämme, Feinverzweigung, Mochi komi, o.a.?

Das wäre gut für unsere Entwicklung.

Dank dir.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

Benutzeravatar
ChristianB
Freundeskreis
Beiträge: 430
Registriert: 11.09.2006, 14:15
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von ChristianB » 29.11.2018, 09:13

Hallo André,
zwanziger hat geschrieben:
28.11.2018, 21:34

Was macht denn den deutlichen Unterschied aus, Wurzelansätze, Stämme, Feinverzweigung, Mochi komi, o.a.?
Um es platt zusagen: Alles!

Ich war zwar bei dieser Reise nicht mit, sondern vor 1,5 Jahren zur Kokufu in Japan. Am Dienstag zum AK treffen habe ich aber den noch frischen Eindrücken von Chris gelauscht, die sich sehr mit denen nach meiner Reise deckten.
Es lohnt sich auf jeden Fall, zumindest einmal nach Japan zu fahren und da auch eine der großen Ausstellungen zu besuchen (Taikan, Kokufu), um sich selbst ein Bild zu machen.
Um danach nicht in Depressionen zu verfallen, sollte man sich aber auch immer vor Augen halten, dass (fast) alle ausgestellten Bäume mindestens im 5-stelligen Bereich liegen (und nicht im unteren).

Aber lasst uns aus Nadine' schönen Bericht keine "Deutschland/Europa - Japan Diskussion" machen.
Zuletzt geändert von ChristianB am 30.11.2018, 08:32, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße

Christian

RoyF.
Beiträge: 415
Registriert: 06.10.2009, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von RoyF. » 29.11.2018, 09:15

zwanziger hat geschrieben:
28.11.2018, 21:34
Kannst Du diese Aussage mit Fakten untermauern?
Was macht denn den deutlichen Unterschied aus, Wurzelansätze, Stämme, Feinverzweigung, Mochi komi, o.a.?
Naja, ich sag mal so...Die Bäume sind die Fakten :-) Den Unterschied machen genau deine genannten Punkte. Klar hab ich es etwas überspitzt dargestellt und natürlich gibt es auf unseren Ausstellungen auch super Bäume, aber eben nur sehr wenige richtig gute (oft sind das dann auch noch Importe). Jetzt wo ich den Vergleich gesehen habe und mit welcher Selbstverständlichkeit da hunderte Bäume in so einer krassen Qualität stehen, dass die meisten auf unseren Ausstellungen die ersten Preise abräumen würden, denke ich da anders drüber. Die wissen einfach was sie tun!! Wer weiß das mit Bestimmtheit bei uns schon? Wenn, dann würde ich behaupten am ehesten die, die jahrelang in Japan gelernt haben und das sind nicht sehr viele....

Ich möchte aber nochmal betonen, dass ich hier ausschließlich von den bei uns in der Öffentlichkeit gezeigten und ausgestellten Bäumen spreche und nicht von den vielen hunderten Superbäumen, die sich in Privatsammlungen befinden und die wir nie zu sehen bekommen.
Außerdem ist es wichtig anzuerkennen, dass die Reife und Qualität von über Generationen gepflegter Bäume bei uns mal nicht eben in 20-30 Jahren aufzuholen ist. Und wenn, dann sind die Bäume in Japan eben auch schon wieder 30 Jahre weiter...
Ich finde das wichtig darüber nachzudenken, damit man nicht unzufrieden mit seinen eigenen Bäumen wird und den Spaß nicht daran verliert.
Wir können noch so krasse Rohlinge und Yamadori haben, aber richtig gute Bonsai in der Reife, wie ich sie da gesehen habe, werden wir in unserem Leben nicht daraus machen können und wenn, dann fehlt den meisten von uns (ich natürlich eingeschlossen) doch auch das Können dafür. Da sollte man schon ehrlich zu sich selbst sein. Man darf ja auch bei allem geschriebenen nicht vergessen, dass auch in Japan viele Bonsaimeister jetzt die Früchte ihrer Väter und Großväter ernten.

Noch etwas ist mir aufgefallen. Die vielbeschriebenen Regeln, nach denen die Japaner ja angeblich alle arbeiten usw., habe ich da auch kaum gesehen. Alle Bäume sahen höchst individuell aus. Die bei und vielgesehenen Dreispitzer mit Hexenhutstamm habe ich in den Gärten wo wir waren nicht gesehen. Das sind dann wahrscheinlich die Exportschlager für Ausländer....

Hier mal noch ein paar Bilder.
Dateianhänge
IMG_5723.jpg
IMG_5723.jpg (226.21 KiB) 1144 mal betrachtet
IMG_5804.jpg
IMG_5804.jpg (170.24 KiB) 1144 mal betrachtet
IMG_5914.jpg
IMG_5914.jpg (189.15 KiB) 1144 mal betrachtet
IMG_6192.jpg
IMG_6192.jpg (214.56 KiB) 1144 mal betrachtet
IMG_6242.jpg
IMG_6242.jpg (173.17 KiB) 1144 mal betrachtet

Benutzeravatar
Aliena
Beiträge: 1019
Registriert: 24.01.2006, 08:48
Wohnort: Grevenbroich

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von Aliena » 29.11.2018, 11:45

Schließe mich Roy an.
Was mich überwältigt hat, war, dass man dort in einen Garten kommt und da stehen dann nicht ein, zwei, fünf supertolle Bäume, nein, da sind es hundert! Und das in einer durchgehend so hohen Qualität, die man hier eher selten findet und die man erst durch die lange, teilweise generationenlange Pflege erreicht.
Nach den ersten Gärten hab ich gedacht, ich mache zu Hause mal ein großes "Freudenfeuer" und trenne mich so von "den Krüppeln", aber ich mag viele meiner Bäume, denn ich pflege und gestalte sie, nicht ein japanischer Meister mit fünf Lehrlingen und dem Wissen von Generationen. Ich hab meinen Spaß an dem Hobby und bin kein Profi und so soll es auch bleiben.
Ich sehe es als Bereicherung, das alles mal gesehen zu haben, vielleicht auch als Inspiration, was erreicht werden kann aber nicht muss. Ich möchte die Erfahrung nicht missen.

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6191
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von Norbert_S » 29.11.2018, 12:28

Wenn du deine Bäume so pflegst, dass ein anderer es irgendwann weiter führen kann, ist doch alles gut.

Danke für das mitreisen lassen.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

olli.w.
Beiträge: 2178
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von olli.w. » 29.11.2018, 20:37

Wenn man in den Garten geht und beim Anblick seiner Bäume freude empfindet dann ist doch alls in bester Ordnung.

Vielen Dank für's mitnehmen, Aliena.
Mosel-Riesling !

Benutzeravatar
abconcept
Beiträge: 696
Registriert: 23.09.2011, 23:52

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von abconcept » 29.11.2018, 20:55

Vielen, vielen Dank für die tollen Bilder und die Eindrücke. *daumen_new* *daumen_new* *daumen_new*

LG
Albin

Benutzeravatar
schmieda
Administrator
Beiträge: 7563
Registriert: 11.09.2005, 02:53
Wohnort: Leipzig

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von schmieda » 30.11.2018, 01:40

Vielen Dank für die tollen Eindrücke.
Habt ihr noch das ganze Drumherum fotografiert? Z.b. das Essen (finde ich immer schon rein optisch super), Straßenszenen....
Gruß
Frank :)

++++ Gießen: Hessischer Botaniker findet heraus, wie Pflanzen länger leben ++++

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 296
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von schwarzerkobold » 30.11.2018, 08:22

*daumen_new* wunderbare Fotos, vielen Dank fürs teilen :-D

LG Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
reipet
Beiträge: 101
Registriert: 06.12.2006, 13:36
Wohnort: Essen

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von reipet » 30.11.2018, 10:38

Ok, einige Impressionen der Reise.
Der Dateianhang IMG_0023.JPG existiert nicht mehr.
Der Dateianhang IMG_0023.JPG existiert nicht mehr.
Dateianhänge
IMG_0036.JPG
IMG_0036.JPG (201.28 KiB) 850 mal betrachtet
IMG_0060.JPG
IMG_0060.JPG (295.43 KiB) 850 mal betrachtet
IMG_0134.JPG
IMG_0134.JPG (286.28 KiB) 850 mal betrachtet
IMG_0140.JPG
Haianjingu Shrine Kyoto
IMG_0140.JPG (280.82 KiB) 850 mal betrachtet
IMG_0141.JPG
IMG_0141.JPG (301.03 KiB) 850 mal betrachtet
IMG_0143.JPG
IMG_0143.JPG (244.43 KiB) 850 mal betrachtet
IMG_0191.JPG
IMG_0191.JPG (318.81 KiB) 850 mal betrachtet
IMG_0187.JPG
IMG_0187.JPG (367.67 KiB) 850 mal betrachtet
IMG_0216.JPG
IMG_0216.JPG (188.94 KiB) 850 mal betrachtet

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22390
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von Heike_vG » 30.11.2018, 11:56

Angesichts der herrlichen Fotos kriege ich gleich wieder Sehnsucht nach Japan... *lechz* *hello*
Ich habe letztes Jahr beim Anblick der vielen wundervollen Bonsai auf der WBC und in den Gärten einiger Meister immer wieder nur gedacht, wie wundervoll Bonsai sein kann. Wenn man solche ehrwürdigen Prachtexemplare zu sehen bekommt, kann man sehr viel Freude, Inspiration und Motivation daraus ziehen. Auf keinen Fall sollte es Frust und Krise in der eigenen Bonsai-Tätigkeit verursachen.
Wer z.B. das Wimbledon-Finale live vor Ort sehen konnte, wird ja auch nicht den Tennisschläger wegschmeißen, weil er niemals selbst auf dem Center Court stehen wird.

Über weitere Bilder würde ich mich sehr freuen! *daumen_new*

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
reipet
Beiträge: 101
Registriert: 06.12.2006, 13:36
Wohnort: Essen

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von reipet » 30.11.2018, 14:59

Ok , Heike.
Dateianhänge
IMG_0222.JPG
IMG_0222.JPG (302.33 KiB) 776 mal betrachtet
IMG_0207.JPG
IMG_0207.JPG (416.44 KiB) 776 mal betrachtet
IMG_0149.JPG
IMG_0149.JPG (191.67 KiB) 776 mal betrachtet
IMG_0254.JPG
IMG_0254.JPG (286.77 KiB) 776 mal betrachtet
IMG_0271.JPG
IMG_0271.JPG (265.54 KiB) 776 mal betrachtet
IMG_0299.JPG
Burg - Nijo
IMG_0299.JPG (273.13 KiB) 776 mal betrachtet
IMG_0305.JPG
IMG_0305.JPG (313.56 KiB) 776 mal betrachtet
IMG_0310.JPG
IMG_0310.JPG (294.87 KiB) 776 mal betrachtet
IMG_0347.JPG
IMG_0347.JPG (319.46 KiB) 776 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4223
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Mit Harald Lehner in Japan - Chris' Truppe on Tour

Beitrag von Gary » 30.11.2018, 15:14

Vielen Dank für die schönen Eindrücke abseits von Bonsai. :-D
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Antworten