Suiseki auf Dai Aufkleben

Gestaltung & Präsentation
Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 311
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Herb » 17.07.2017, 18:06

Hallo
hier mal eine Frage an die Suiseki Spezialisten.
Seit längerem suche ich im Urlaub immer mal nach suisekitauglichem Material.
Na, wie es kommen muss habe ich mir einen Dai geschnitzt und versucht den Stein einzupassen.
Da der Stein nur zwei kleine Auflagepunkte besitzt, würde er bei jeder Bewegung wackeln. Die Auflagepunkte habe ich natürlich in den Dai eingearbeitet, aber irgendwie ist mir das alles zu instabil.
Ich hänge mal, zum besseren Verständnis ein Foto an. Bitte beachten, es ist alles noch roh und grob bearbeitet.
Wäre ein fixieren mit einem Kleber Regelwidrig ?
Danke und Gruß Dieter
Dateianhänge
DSCN9815.jpg

Benutzeravatar
Sanne
Beiträge: 3432
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Sanne » 17.07.2017, 18:43

Herb hat geschrieben:Bitte beachten, es ist alles noch roh und grob bearbeitet.
Wäre ein fixieren mit einem Kleber Regelwidrig ?
Hallo Dieter,

ich bin kein Spezialist für Suiseki, aber Deinen gefundenen Stein finde ich sehr schön und interessant.
Suiseki ist immer lose in dem Dai, also nicht ankleben.

Hier habe ich auf die Schnelle ein (leider unscharfes) Beispielbild, wie Du den Dai noch bearbeiten könntest oder Du töpferst für ihn einen Suiban.

Gruß, Sanne
Dateianhänge
Brücke der Freundschaft.jpg

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 4772
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz
Switzerland

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Andreas Ludwig » 17.07.2017, 20:03

Herb hat geschrieben:
17.07.2017, 18:06
Wäre ein fixieren mit einem Kleber Regelwidrig ?
Dieter – es wäre nicht (nur) regelwidrig, sondern völlig falsch verstanden. Die Idee ist, einen gefundenen «sprechenden Stein» so zu präsentieren, dass der Betrachter die Idee versteht. Möglichst dezent, ganz sicher ohne den geringsten Eingriff. Dazu gibt es technische Tricks: Du formst den Stein zum Beispiel in Modellierten ab und hast dann die «Idealform» der «Dai-Schale» vor dir. Das kannst du im Prinzip bis zum Format CNC steigen.

Aber ganz sicher geht es darum, den Stein als Original zu würdigen, zu zeigen und nicht darum ihn zu verändern oder so im Träger zu befestigen, dass es «irgendwie hinhaut». Da musst du durch. Geduld. ImZweifelsfall übe an einem Stücke Lindenholz, das ist weich und homogen, ankommt voran darin. Dann machst du das nochmal in dem Holz, das «richtig» ist.

Abkürzung gibt es aber keine. Du musst da durch.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 311
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Herb » 18.07.2017, 07:46

Hallo
und danke für eure Rückmeldungen. Da bleibt mir also nichts weiter übrig als weiterhin Stück für Stück anzupassen. Mache ich aber gerne, jetzt da ich weiß wie´s richtig zu sein hat.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 3512
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden
Germany

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Gary » 18.07.2017, 10:15

Hallo Dieter,
nachdem das mit dem "Kleber" jetzt geklärt ist solltest Du Dir vielleicht noch einmal kritisch Sannes Beispielfoto anschauen.
Sehr auffällig sind bei Deinem Foto die Proportionen des Dai. Der ist m.E. so wuchtig und ausufernd das er dem Stein die Show stiehlt.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

MerschelMarco
Beiträge: 1225
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von MerschelMarco » 18.07.2017, 12:46

Dieter,
ich habe das so gemacht:

Die Auflagepunkte mit bunter Kreide angemalt und dann auf das Holz gedrückt. Die markierten Stellen dann abgetragen und das Ganze dann wieder von vorn. So "versinkt" der Stein quasi langsam im Holz bis es passt. Da bei entsprechend langsamen und vorsichtigen Vorgehen die Anpassung milimetergenau zu machen ist, wird der Stein auch relativ schnell stabil. Geduld ist da allerdings schon gefragt.

Grüße,
Marco

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 2952
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Fiji

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Georg » 18.07.2017, 12:49

Man kann auch Pauspapier nehmen, so man es noch bekommt.
Die Technik kennen wir alle vom Zahnarzt, wenn der Aufbiss kontrolliert wird.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 311
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Herb » 18.07.2017, 15:02

Hallo in die Runde
da ich von Haus aus ,, Metaller´´ bin, ist Holz etwas gewöhnungsbedürftig für mich. Aber mit einer derart guten Beratung werde ich wohl doch noch etwas Vernünftiges
zaubern. Trockenes Holz, Pauspapier ( gibt es bei Stap...s ) und Lust habe ich auch. Na, dann auf ein Neues.

Dank nochmal an alle.
Dieter

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 4772
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz
Switzerland

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Andreas Ludwig » 18.07.2017, 16:04

Ich hab mal einen «Dremlographen» gebastelt. Im Prinzip eine einfache Balkenwaage auf einer drehbaren Stütze. Auf der einen Seite des Balkens die Dremel mit Fräsköpfchen vertikal drangemacht, auf der andern ein gleich langer Metallstab. Damit konnte man jetzt ein Negativ abtasten, während die Dremel auf der andern Seite das gleiche rausfräste. Na ja – im Prinzip. Das war aber so mühsam, dass ich es genau einmal benutzt und dann wieder demontiert habe. Vielleicht könnte ein Fein- oder Mchinenmech das besser hinkriegen. Jedenfalls weiss ich, dass irgendwo in DE eine Manufaktur etwa in der Art die Wirbel für Streichinstrumente fräst.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 311
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Herb » 18.07.2017, 16:34

Hallo Andreas
mein lieber Herr Gesangsverein. Du hast ja richtig Knopflochchirurgie betrieben. So extrem möchte ich das gar nicht aufziehen. Es soll Entspannung bringen und einfach mal der Versuch sein, etwas Anderes auszuprobieren. Die Steine waren schon lange lange vor uns da, und wenn sie jetzt noch etwas auf ihren Feinschliff warten müssen sind sie bestimmt nicht zickig. Auf alle Fälle versuche ich es weiter.

Trotzdem vielen Dank für deinen Kommentar.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 311
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Herb » 18.07.2017, 20:21

Da bin ich wieder
hab ne´Doppelschicht eingelegt und versucht alle Ratschläge zu berücksichtigen. Komme ich der Sache nun etwas näher?
Ist natürlich alles ohne Feinschliff und Endbehandlung

Gruß Dieter
Dateianhänge
DSCN9818.jpg

Benutzeravatar
Sanne
Beiträge: 3432
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Sanne » 18.07.2017, 20:38

Hallo Dieter,

der Dai ist jetzt schon wesentlich filigraner geworden. Sieht schon viel besser aus. *daumen_new* Aber ich hätte den Bogen zwischen den Füßen nicht gemacht, sondern es gerade gelassen wie bei Deinem zuerst gezeigten Bild. Bin gespannt, wie andere es sehen.

Wie groß ist der Stein und wo hast Du ihn gefunden?

LG, Sanne

Benutzeravatar
Gatze
Beiträge: 206
Registriert: 29.08.2016, 12:52
Wohnort: Wien
Austria

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Gatze » 19.07.2017, 10:03

Hi
Der Fortschritt ist ganz klar zu erkennen! Ich finde das der Bogen zwischen den Füßen vertärkt optisch den Bogen vom Stein. Ich find das gut! (Ob das regelkomform ist oder nicht, ich habe keine Ahnung...)
Grüße Magda

Geduld ist die Kunst nur langsam wütend zu werden.

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1341
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Tofufee » 19.07.2017, 13:04

Hi Dieter
Wie schon geschrieben wurde, ist die 2. Version schon ein große Verbesserung!
Das Beispiel von Sanne zeiget aber auch: je kleiner, dünner, niedriger der Dai wird, umso stärker und größer ist die Wirkung des Steins.

Vielleicht kannst du überall noch Material abtragen, bist eine feine Unterlage entstanden ist, die sich dem Stein deutlich unterordnet. Für mich ist der Dai jetzt noch zu massiv und konkurriert mit dem Stein, satt ihn hervor zu heben.
Grüße
Monika

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 311
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: Suiseki auf Dai Aufkleben

Beitrag von Herb » 19.07.2017, 13:57

Hallo die Damen
Sanne, der Stein ist 14 cm breit, 7 cm hoch und ca 5 cm tief. Gefunden 2017 auf Sardinien
Magda, den Bogen hatte ich erst nicht. Hatte aber das Gefühl irgendeine Beziehung zwischen Stein und Dai würde etwas bringen. Vorher, also gerade, hat es nicht so gepasst.
Monika, ja das sehe ich ein. ich werde mal vom ersten Versuch Material abtragen und sehen welche positiven Verbesserungen das gibt. Der Dai passt so wie so nirgendwo anders.
Melde mich zurück wenn es was Neues gibt.
Gruß Dieter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste