aus Spaß an der Freude...

Gestaltung & Präsentation
Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 380
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von grüner_hesse » 13.06.2017, 22:28

Nun auch von mir ein paar bunte Grüße...

Neues Regal, verschiedene Rhodos bunt gemischt (Sorten alle im thread schon aufgetaucht)
bank.jpg
mix1.jpg
mix2.jpg
mix4.jpg
mix3.jpg
mix.jpg


und drei vier neue Sachen als Einzelbild mit Bezeichnung
Athyrium niponicum 'Metallicum'.jpg
Regenbogenfarm
Erodium variabile ´Bishop white Form`.jpg
Reiherschnabel
Hauswurz.jpg
Hauswurz
Rhodohypoxis confecta.jpg
ich kanns nicht lassen.. :)
viele Grüße
Benny

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1977
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von Tofufee » 13.06.2017, 23:00

Na, wenn das keine Freude macht, Benny, was dann?

Sehr schöne Akzente! *daumen_new*
grüner_hesse hat geschrieben:
13.06.2017, 22:28
...ich kanns nicht lassen.. :)
Es gibt wahrlich schlimmere Laster!
Grüße
Monika

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 380
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von grüner_hesse » 14.06.2017, 22:12

Danke Monika!

du hast ja Recht, so lange die jährliche Zahl an Neuzugängen einstellig ist bekomm ich sicherlich nebenbei auch ausreichend neue Regalmeter gebaut 8)

viele Grüße
Benny

Benutzeravatar
Sigrid
Administrator
Beiträge: 3266
Registriert: 09.03.2007, 19:45
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von Sigrid » 15.06.2017, 20:21

Hallo Benny,
Hast du kein Problem mit dem Zuwachs bei diesen vielen schönen Rhodos?
Meine vermehren sich wie wild.....

Auch für alle anderen übrigens: *daumen_new*
think pink

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 380
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von grüner_hesse » 16.06.2017, 09:01

Hallo Sigi.

Hier im Forum war mal eine Pflanze zu sehen, die gar nicht umgetopft wurde. Das war schon beeindruckend. Ich glaube, für mich persönlich mit zwei Jahren meine Grenze gefunden zu haben. Ganz vielleicht bleibt mal eine Sorte noch ein drittes Jahr, die meisten heben sich aber schon mehr als deutlich aus den Töpfen, das wird mir dann auch vom Pflegebedarf zu anspruchsvoll.
Glücklicherweise lassen sich Rhodos gut über den Winter teilen und umtopfen, Zeit haben wir da ja. Dann bleiben zwar schnell mal 20 Töpfchen über, bisher hatte ich allerdings noch keine Probleme, die irgendwie einzutauschen oder im AK unter die Leute zu bringen :)

Danke für den Daumen und viele Grüße
Benny

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 380
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von grüner_hesse » 26.06.2017, 22:29

Ein paar neue Bilder...

zwei aus der Kategorie "Versuche"

letzten Herbst habe ich auf einem Feldweg ne Hand voll Weizenkörner aufgehoben und zuhause gepflanzt. Stroh als Beisteller? Ein paar Halme haben es sogar bis heute geschafft. Nächstes Jahr mal schauen, ob ich es etwas dichter und kompakter bekomme. Ganz reif, sprich gelb, ist es auch noch nicht, die Idee gefällt mir aber irgendwie 8)
Stroh.jpg

Diese Goldglocke habe ich letztes Jahr mit Tom(sai) getauscht. Auch noch viel zu groß. Hat aber einen coolen Wuchs und im Frühjahr schon vorsichtig geblüht. Weiß jemand, ob da was in Sachen Größe zu machen ist?
Uvularia perfoliata var. flava.jpg

Noch größer, nach drei Jahren aber langsam hübsch anzuschauen. Blutgras in Spendenschale (Marc) vom letzten Sommerfest.
Imperata cylindrica ´Red Baron`.jpg

Klein gibts aber auch...
Rhodohypoxis baurii ´Pictus`.jpg

Und zum Schluss die einzige Hosta auf meinem Regal, vor drei Jahren in Lippstadt gefunden. Die Schale hab ich selbst gemacht :oops: Vor 25 Jahren im ersten oder zweiten Schuljahr :lol: Zunächst war sie Behältnis für Kleinkram, später Aschenbecher beim heimlich am Fenster rauchen. Irgendwann ist sie untergetaucht, im Hausstand meines Vaters einmal umgezogen und mir dort vor wenigen Jahren wieder in die Hände gefallen. Keine Schönheit, aber mit Geschichte.
Hosta ´Coockie Crumbs`.jpg

viele Grüße
Benny

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5385
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von Andreas Ludwig » 26.06.2017, 23:23

Benny – der Weizen fasziniert mich, mitsamt der archaischen Schale. Mach da weiter, bitte! (Übrigens ist Hafer auch etwas sehr Schönes, er hat mit seinen geneigten Ähren etwas von Demut.)
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 380
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von grüner_hesse » 27.06.2017, 09:59

Danke Andreas.
Die Schale hat was von einer Ackerfurche, wenn ich das Bild mal vorgeben darf. Eigentlich eine schöne Ergänzung zu dem Thema europäische Rollbilder, die sehr interessant war. Ich hab auch schon überlegt, Brennnessel in der Schale zu versuchen. Die gehen auf jeden Fall kompakt. Zumindest tun sie es im Garten wenn man mal wieder nicht die gesamte Wurzel gerupft hat :-D
Wie gesagt, dem ganzen einen europäischen Touch zu verleihen ist für mich schon ein spannendes Thema. Ich werde da weiter probieren...

Viele Grüße
Benny

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4223
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von Gary » 27.06.2017, 11:55

grüner_hesse hat geschrieben:
26.06.2017, 22:29
Diese Goldglocke habe ich letztes Jahr mit Tom(sai) getauscht. Auch noch viel zu groß. Hat aber einen coolen Wuchs und im Frühjahr schon vorsichtig geblüht. Weiß jemand, ob da was in Sachen Größe zu machen ist?
Hallo Benny, Gratulation zu Deinem Tausch. *daumen_new*

Hatte selbst schon ca. 3 Jahre eine Pflanze hier in ihrem Plastiktopf rumstehen (wodurch sie immerhin mehr Triebe bekam) bevor ich es endlich diesen April geschafft habe sie mal zu topfen. Wenn Dir die Schale bekannt vorkommt, dann nur weil vor 6 Jahren da noch Fritillaria michailovskyi drinn waren.

Nach meiner bisherigen Erfahrung reagiert auch die Schwefel-Trauerglocke bei längerer Topfhaltung mit "Verzwergung". Vielleicht nicht ganz so stark wie manch andere Staude aber mit einer kompakteren Pflanze geht auch hier eine Verkleinerung der Triebgröße mit einher.
:arrow: Was aber voraussetzt das man sie nicht umtopft!
Grundsätzlich topfe ich meine Shitakusa und Kusamono nie um. Es sei denn sie wachsen nicht richtig, eine gewählte/entstandene Pflanzenkombinaten funktioniert nicht oder eben nach vielen Jahren wenn der Topf zu voll ist und ich teilen muss. Nur so kann Mochikomi entstehen.

Habe leider nur einen Schnappschuss direkt nach dem Eintopfen. Zwischenzeitlich haben sich natürlich noch die Triebe und Blätter gestreckt.
Schwefel-Trauerglocke_2017-04.jpg
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 380
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von grüner_hesse » 27.06.2017, 13:42

Harald, auf dich hatte ich ja insgeheim gehofft *huldigen*

nicht umtopfen ist klar, ich taste mich da mit verschiedenen Pflanzen Jahr für Jahr weiter vor.

Zumindest zur Blütenzeit ist die Uvularia noch schön klein, ich werde zur nächsten Saison mal mit Moos aufhübschen und ein komplettes Foto einstellen. Diesmal muss ich auch nicht alleine schauen, wie weit ich komme und werde mir sicherlich zwischendurch mal ein Foto von deiner wünschen :)

viele Grüße
Benny

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1977
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von Tofufee » 27.06.2017, 14:20

Hallo Benny,
schöne Sachen zeigst du hier wieder! *daumen_new*
Andreas Ludwig hat geschrieben:
26.06.2017, 23:23
...der Weizen fasziniert mich, mitsamt der archaischen Schale...
Genau! Die Schale erinnert mich an eine Ackerscholle und die Ähren sehen - anders als beim Weizen auf dem Feld - sehr urtümlich (weil klein und ungleichmäßig) aus.

Zur Goldglocke: mit der habe ich noch wenig eigene Erfahrung. Das von Tom gezeigete Exemplar steht jetzt bei mir, ich zeige in Kürze mal ein Bild. Ob die nun "groß" oder "schon klein" ist, muss ich erst nachschlagen, weil ich gar nicht weiß, wie groß sie ausgepflanzt bzw. unter günstigen Bedingungen überhaupt wird. Und obwohl sie Goldglocke oder auch Schwefel-Trauerglocke sicher im Austrieb mit den Blüten am Besten aussieht, finde ich sie auch im weiteren Verlauf recht dekorativ.

Da dein Exemplar ja offensichtlich Samenstände angesetzt hat, könntest du bei erfolgreicher Aussaat die jungen Pflänzchen dann gleich in sehr kleine Schälchen pikieren und so vielleicht Minis von Anfang an erhalten. Versuch macht kluch! :)

Gary, deine Pflanzung gefällt mir sehr! *lieb*
Kleine Schale mit Hügel finde ich meist sehr ansprechend. Da ist die Pflanze dann im wahrsten Sinne "auf dem Präsentierteller".
Grüße
Monika

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5385
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von Andreas Ludwig » 27.06.2017, 15:50

grüner_hesse hat geschrieben:
27.06.2017, 09:59
Wie gesagt, dem ganzen einen europäischen Touch zu verleihen ist für mich schon ein spannendes Thema. Ich werde da weiter probieren...
Ich denke, probieren geht über studieren. Ganz einfach, weil du in dir ja das bildliche Vokabular des Europäers trägst. Jemand aus Südostasien etwa würde es dann als europäischen Stil erkennen. Der Touch kommt von selbst, zwingt man ihn, ist es erzwungen. :wink:
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 380
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von grüner_hesse » 27.06.2017, 16:11

Hallo Monika,

noch mehr Uvularia-Besitzer, prima :)
ein Foto bei Gelegenheit wäre toll, würde mich ziemlich interessieren. Und die Idee mit den Samen ist gut. Ich hätte sie einfach der aktuelle Schale wieder zugeführt, ein paar leg ich aber mal zum testen beiseite. Danke für deine Rückmeldung!
_______________

Andreas, ich halte es da eher mit den swingern, alles kann - nichts muss :shock: ;)

viele Grüße
Benny

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4223
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von Gary » 23.04.2018, 12:56

grüner_hesse hat geschrieben:
27.06.2017, 13:42
Zumindest zur Blütenzeit ist die Uvularia noch schön klein, ich werde zur nächsten Saison mal mit Moos aufhübschen und ein komplettes Foto einstellen.
Hallo Benny, wie sieht es aus?

Anbei eine "frei Hand"-Aufnahme von gestern. Erhebt sich aktuell 18 cm über das Substrat.

Uvularia_2018-04.jpg
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 380
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: aus Spaß an der Freude...

Beitrag von grüner_hesse » 23.04.2018, 22:02

Hallo Harald..

nett, dass du fragst, dann bekomm ich auch mal den A. hoch, bin irgendwie doch ziemlich updatefaul dieses Frühjahr - nicht nur hier.

Neues hab ich allerdings kaum was zu zeigen. Einen handschriftlichen Einkaufszettel und das Vorhaben, bald mal ein Paket Stauden zusammenzustellen (auch fürs Sommerfest :) ), mehr ist bei den Beisteller noch nicht passiert.

Von der Goldglocke hab ich aber zufällig ein Bild, ebenfalls aus der Hüfte, mit dem Handy, blütentechnisch fast noch ein Tick zu früh..
IMG-20180420-WA0002.jpg
Viele Grüße
Benny

Antworten