zwei seltene Blüher

Gestaltung & Präsentation
Antworten
Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4373
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

zwei seltene Blüher

Beitrag von migo » 29.08.2017, 17:35

Hallo zusammen,

Talinum calycinum, dieses Jahr aus Samen gezogen, durch den kalten April etwas spät dran - hoffe, die Zeit reicht noch Samenkapseln zu bilden..
eIMG_6140a.jpg
eIMG_6141a.jpg
Habenaria radiata, die letzten von 15. Die sind dieses Jahr überhaupt nicht mit dem Klima zurechtgekommen. Aber wenigstens eine Blüte.
eIMG_6656a.jpg
g20170828_125450a.jpg
gIMG_6663a.jpg
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1800
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: zwei seltene Blüher

Beitrag von mydear » 29.08.2017, 18:50

Hallo Michael,

die Habenaria find ich sowas von stark *daumen_new*
Habe ich noch nie gehört oder gesehen. Ist die in der Pflege schwer?


Grüße
Rainer

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4373
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: zwei seltene Blüher

Beitrag von migo » 29.08.2017, 20:37

Hallo Rainer,

die nennt sich auch Vogelblume und hat bei völlig starken und gesunden Pflanzen mehrere Blüten an einem Stiel. Gehört glaube ich zu den japanischen Erdorchideen. Am besten kultiviert man die im Treibhaus, denke ich.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2526
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: zwei seltene Blüher

Beitrag von Petra K. » 30.08.2017, 18:50

Hallo Michael,
die Talinum ist ja eine wunderschöne Pflanze, herrlich *daumen_new* .
Die Habenaria habe ich auch und es ist schon eine sehr zickige Pflanze.
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
Sigrid
Administrator
Beiträge: 3156
Registriert: 09.03.2007, 19:45
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: zwei seltene Blüher

Beitrag von Sigrid » 30.08.2017, 19:47

Hi Michael,
ich bin ja nun dank deiner glückliche Behüterin sowohl von 'Talinum calycinum' als auch von diesem Vogelblumenansatz.
Daher berichte ich mal kurz:

Dieses 'Talinum calycinum' habe ich im Frühjahr 2016 ausgesät und im selben Jahr nur ein bisschen Austrieb mit nur einer einzigen Blüte geerntet.
In diesem Jahr nach frostfreier Überwinterung und völligem Rückzug sind die Pflänzchen allesamt wieder mit frischem Grün neu ausgesprossen und haben jede Menge Blüten hervorgebracht. Aktuell sehe ich braunes Laub. Sind diese Pflänzchen nur ein- oder zweijährig und ziehen die jetzt ein und wars das dann?
Gedeihen die nur weiter über Neuaussaat? Hoffentlich hab ich genug Samenkapseln gerettet 8)

Und naja, die Habenaria ist ziemlich stecken geblieben: von Blüten wollte die nichts wissen - braucht wohl optimales Wetter :(
Aber es gibt sie noch (außer einer schneckengefressenen) - vielleicht wirds was im nächsten Jahr :)

Schön bei deinen Exemplaren zumindest schon mal gesehen zu haben, was draus werden könnte *daumen_new*
think pink
Grüße von Sigi aka misimiez
http://www.misimiez.de

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4373
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: zwei seltene Blüher

Beitrag von migo » 30.08.2017, 21:42

Hallo Sigi,

mit dem Talinum bin ich nicht ganz sicher, ob zwei- oder "nochmehrjährig". Bei mir sind die im zweiten Winter vollständig weggefault, ob das die Regel ist weiß ich noch nicht.
Solltest Du aber auch nur eine Samenkapsel ernten, ist der Bestand auf jeden Fall gesichert. Da sind ca. 30 oder mehr Samen drin. Also kein Thema. *daumen_new*

Wenn die Vogelblume zwar auch nicht geblüht hat, so haben die Blätter nun doch dafür gesorgt, dass die Bulben (oder Zwiebelchen) auf jeden Fall den Winter überstehen und nächstes Jahr wieder treiben. Was die Überwinterung angeht, mache ich mich noch mal schlau - sage Dir dann Bescheid.
LG
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Antworten