Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Gestaltung & Präsentation
Antworten
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1800
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von mydear » 31.03.2018, 23:06

Hallo Beisteller-Freunde,

dieses Bohnenkraut (Satureja hortensis) wuchs in einer Kopfsteinpflaster-Fuge. Nach 20 Jahren vor dem Neu-Verlegen des Pflasters habe ich es gerettet. Durch die Fuge war nur ein 2 cm breiter und gut 10 cm langer Wurzelhals vorhanden. Es war recht mühsam den Wurzelballen herauszubekommen, dabei ist wohl einiges beschädigt worden. Von dem Mehrfachstamm mit dem wild aussehenden Stämmen trieb nur ein einziger im Folgejahr aus, schade.

2015-04-23 -BK1.jpg
April 2015
2015-04-23 -BK2.jpg
2015-04-23 -BK3.jpg

Nachdem das Totholz so wirr aussah habe ich es lieber gleich entfernt. Im Oktober kam dann erstmals die Blüte dazu.

2016-01-16 .jpg
Januar 2016
2017-10-06 -1.jpg
Oktober 2016: erste Blüte
2017-10-06 -2.jpg
Stammdetail
2018-02-12 .jpg
Februar 2018

Das Bohnenkraut wird mehrfach im Jahr zurückgeschnitten um Austrieb und Verzweigung kompakt zu halten. im März 2018 wurde in eine kleine Schale von Robert (Nemsi) gepflanzt. Das Bohnenkraut ist sehr anspruchslos, scheint in der Pflege einfacher zu sein als z.B. Thymian.

2018-03-31 .jpg
31. März 2018


Grüße
Rainer

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9443
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von achim73 » 01.04.2018, 12:28

hübsch ;) danke fürs zeigen.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 338
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von nemsi » 02.04.2018, 18:38

Hallo Rainer,

vor Deiner Rettung ist ja wirklich nichts sicher :-D . Mit dem Thymian von der Noelanders habe ich gerade zu kämpfen :( und beneide Dich daher um Dein pflegeleichtes Bohnenkraut. Sieht hübsch aus und schmeckt auch gut.

Liebe Grüße
Robert
Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1800
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von mydear » 02.04.2018, 21:06

nemsi hat geschrieben:
02.04.2018, 18:38
vor Deiner Rettung ist ja wirklich nichts sicher :-D . Mit dem Thymian von der Noelanders habe ich gerade zu kämpfen :( und beneide Dich daher um Dein pflegeleichtes Bohnenkraut. Sieht hübsch aus und schmeckt auch gut.
Hallo Robert,

bei deiner guten Pflege wird es der Thymian schaffen, da bin ich recht zuversichtlich. Ich überlege, ob ich einen kurz gehaltenen Garten-Thymian auch in eine deiner schönen Schalen setzen soll.
Wie findest du die Schale zum Bohnenkraut?

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 338
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von nemsi » 02.04.2018, 21:17

Hallo Rainer,

mir gefällt es sehr gut. Wenn die Schalenwand sich ein wenig weiter nach außen neigen würde, der Durchmesser etwas kleiner und oben ein kleiner Rand wäre, würde mir das Gespann noch besser gefallen :wink:

Liebe Grüße
Robert
Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1800
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von mydear » 02.04.2018, 21:26

nemsi hat geschrieben:
02.04.2018, 21:17
mir gefällt es sehr gut. Wenn die Schalenwand sich ein wenig weiter nach außen neigen würde, der Durchmesser etwas kleiner und oben ein kleiner Rand wäre, würde mir das Gespann noch besser gefallen :wink:
Robert,

na na das geht dann schon in sehr anspruchsvolle Richtung... mir sagt sie von der Breite zu, weil der Stamm einen ähnliche "Spannweite" vorgibt. Und schwach grünliche bis leicht türkise Glasur hätte mir noch besser gefallen.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 927
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von Manfred Jochum » 03.04.2018, 09:21

gefällt mir sehr, dein Bohnenkraut...

auf den Gedanken hätte ich eigentlich auch kommen können...

Gruß Majo
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 360
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von baeumchen » 03.04.2018, 11:09

grins ... ein shohin mit "mehrwert"
vor allem der duft, wenn man beim pflegen dran entlang streift

die idee gefällt mir gut!

aber bitte aufpassen, bei zu großer nähe zur küche könnten dumme geschichten passieren ..... mampf und weg
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1800
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von mydear » 03.04.2018, 20:40

baeumchen hat geschrieben:
03.04.2018, 11:09

aber bitte aufpassen, bei zu großer nähe zur küche könnten dumme geschichten passieren ..... mampf und weg
... genau deshalb steht sie ganz hinten versteckt im Regal :lol:

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
FailX
Beiträge: 33
Registriert: 28.05.2017, 17:47
Wohnort: Buchholz i.d.N.

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von FailX » 03.10.2018, 13:45

Hallo Rainer,
deine Bohnenkraut sieht wirklich toll aus. Ich wollte dich fragen wie du es überwinterst? Ich habe mir dieses Jahr ein Berg-Bohnenkraut ( Satureja Montana) aus Südfrankreich mitgebracht und stehe nun vor der Frage wie ich es durch den Winter bringe.

Grüße
Felix

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1800
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von mydear » 03.10.2018, 14:14

FailX hat geschrieben:
03.10.2018, 13:45
Ich wollte dich fragen wie du es überwinterst? Ich habe mir dieses Jahr ein Berg-Bohnenkraut ( Satureja Montana) aus Südfrankreich mitgebracht und stehe nun vor der Frage wie ich es durch den Winter bringe.
Hallo Felix,

Danke für dein Lob. Mein Bohnenkraut ist absolut problemlos, ich habe bisher im Kalthaus überwintert. Nicht aus Angst dass es erfrieren könnte, sondern weil die Schale nicht frostfest war. Nur würde ich es nicht im Herbst verpflanzen, da habe ich schlechte Erfahrung gemacht. Eine ältere, größere Pflanze ist über den Winter im Garten vertrocknet.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
FailX
Beiträge: 33
Registriert: 28.05.2017, 17:47
Wohnort: Buchholz i.d.N.

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von FailX » 03.10.2018, 14:38

Vielen dank für deine Antwort,
dann werde ich es höchstwahrscheinlich am hellen Kellerfenster zischen 2-12 grad versuchen. Die Winter in Südfrankreich sind ja eher mild, deswegen erstmal vorsichtig an die nordischen Temperaturen herantasten :)

Grüße
Felix

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1800
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von mydear » 03.10.2018, 14:49

Hier noch ein aktuelles Bild. Jährlich mindestens dreimal zurückgeschnitten. Sonst verkahlen die unteren Astpartien. Leider sind die Triebe so "spelzig" hart, dass da nichts mit Essgenuss ist.

Grüße
Rainer
Dateianhänge
2018-10-03 14.24.41.jpg
03. Okt 2018
2018-10-03 14.24.41.jpg (282.53 KiB) 275 mal betrachtet

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2526
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von Petra K. » 04.10.2018, 09:06

Schönes kleines Bäumchen und mit den Blüten sehr hübsch anzusehen.
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
FailX
Beiträge: 33
Registriert: 28.05.2017, 17:47
Wohnort: Buchholz i.d.N.

Re: Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Beitrag von FailX » 05.10.2018, 19:50

Hey Rainer,

habe eben auch mal schnell ein Foto gemacht. Nächstes Jahr werde ich es auch fleißig zurückschneiden. Es befinden sich viele kleine Knospen auch an den unteren älteren Ästen, ich bin ganz Zuversichtlich dass diese noch dichter werden und nicht so "verkahlen" wie von dir beschrieben.

Grüße Felix
Satureja-Montana.jpg
Satureja-Montana.jpg (217.31 KiB) 185 mal betrachtet

Antworten