Aus Erde und Feuer

Peter Krebs, Marc Berenbrinker, Jürg Stäheli, Walter Venne und WolfKraus präsentieren ihre Schalenkunst.
Benutzeravatar
peter krebs
Beiträge: 2484
Registriert: 09.09.2008, 18:18
Wohnort: 35745 Herborn
Kontaktdaten:

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von peter krebs » 03.02.2010, 16:51

Hallo Erwin,
es heißt ja, "aus Fehler lernt man", das gilt für alles und jeden, außer für einen Töpfer, hier wirkt das nicht. *banana*
Fehler die man einmal behoben hat, tauchen auf einmal am anderen Ende wieder gut getarnt auf. Sie kümmern sich überhaupt nicht um die alte Weisheit.

Hallo Dirk,
auch Dir danke.
Ich bin auch gespannt, bis zum Frühjahr sind ja nur noch wenige Tage.

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 2852
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von Erwin » 03.02.2010, 20:12

peter krebs hat geschrieben:Hallo Erwin,
es heißt ja, "aus Fehler lernt man", das gilt für alles und jeden, außer für einen Töpfer, hier wirkt das nicht. *banana*
Fehler die man einmal behoben hat, tauchen auf einmal am anderen Ende wieder gut getarnt auf. Sie kümmern sich überhaupt nicht um die alte Weisheit.

Viele Grüße
Peter
Peter,
Du bist ein Lümmel.... :lol: Wo ich mir doch schon Hoffnung gemacht hatte, ich wäre (einigermaßen) dahinter gekommen.

Aber stimmt schon, Ton ist fast so unberechenbar wie die Frauen. :mrgreen:

Erwin
sorry, "schalenstudio.de" existiert nicht mehr...neue HP in Vorbereitung

Benutzeravatar
Marc Berenbrinker
Freundeskreis
Beiträge: 2590
Registriert: 11.02.2007, 20:35
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von Marc Berenbrinker » 03.02.2010, 21:47

Ach Erwin,
....wo würde da auf dauer die Spannung bleiben, wenn man die Ofentür öffnet, wenn immer alles so wird wie es der Vorstellung entspricht, dieses bitte bitte lass alles ganz geblieben sein??? ......dat wäre doch laaangweilig!
Die Herausvorderung ist doch unter Zeitdruck die Schale (ein zweites oder auch ein drittes mal ) noch pünktlich fertig zu bekommen! *autsch*
Wenn es darum geht, hätte auch ich allein in diesem Jahr(und das Jahr ist wahrlich noch nicht alt) schon einige male verzweifeln können. :? ....aber wie heisst es so schön? es ist noch kein Meister vom Himmel ......! :wink:
http://www.mb-bonsaischalen.de
.....viele Grüße,
Marc

Benutzeravatar
peter krebs
Beiträge: 2484
Registriert: 09.09.2008, 18:18
Wohnort: 35745 Herborn
Kontaktdaten:

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von peter krebs » 04.02.2010, 08:48

Hallo liebe Kollegen,

sind wir doch einfach froh, dass es heutzutage große Mülltonnen gibt, hier kann man alle Scherben und Kummer entlagern.

Und wie oben gesagt: ...nur ein Töpfer im Anfangsstadium erzählt und macht sich Gedanken um den Ausschuss.....

Für die Erfahrenen bleibt die Gelassenheit des Misserfolgs, und weiter geht's !!! :D

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
peter krebs
Beiträge: 2484
Registriert: 09.09.2008, 18:18
Wohnort: 35745 Herborn
Kontaktdaten:

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von peter krebs » 04.02.2010, 09:01

Auf der Suche nach neuen Oberflächen auf Bonsaischalen braucht man viel Geduld.
Von hundert Versuchen wird "vielleicht" ein Versuch so gut, dass man die neue Oberfläche für Bonsaischalen auch gut nutzen kann.
Mit einer Glasur ist das einfacher. Mit unglasierten Oberflächen ist das sehr schwer, und es ist eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen.
Es gib alte afrikanische unglasierte Keramik, die zeigt eine hochglänzende Oberfläche, von der man heute noch nicht weiß, wie diese Keramiker das gemacht haben.
Trotz fieberhafter Suche, ob die Keramik vor dem Brand mit Steinen, Leder oder Holz poliert wurde, hat man diese Oberflächentechnik bis heute nicht gefunden.
Alles bleibt ein Abenteuer.
Oberfläche.jpg
Oberfläche.jpg (21.87 KiB) 1186 mal betrachtet
Diese Schale wurde nicht poliert und auch nicht glasiert im herkömmlichen Sinn, es handelt sich hier um eine aufgetragene Oberfläche.
Diese Oberfläche eignet sich sehr gut für weiß oder rot blühende , oder Früchte tragende Bonsai. Sehr gut ist sie auch für fein gestaltete Wacholder und Mädchenkiefer geeignet.

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Thierry
Beiträge: 4130
Registriert: 22.07.2005, 10:53
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von Thierry » 04.02.2010, 10:07

Meine Güte... diese unteren Ränder, die Oberfläsche, und überhaupt diese ganze Feinarbeit... sagenhaft schön !
Ist die auch von dir Peter ?
LG,
Thierry
Viele Grüße,
Thierry

"A juniper without jin is like a dog without fleas : not natural..." - John Naka

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21771
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von Heike_vG » 04.02.2010, 10:27

Hallo Peter,

dieser Schimmer ist wirklich sehr attraktiv! Hast Du diese Oberfläche jetzt neu entwickelt? Sie sieht fast aus wie altes Kupfer.
So intensiv silbrig-rötlich braun schimmernd habe ich sie glaube ich bei Dir noch nicht gesehen, oder wirkt sie auf dem Foto etwas verändert?

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Carmen_G.
Beiträge: 1550
Registriert: 10.04.2007, 12:13
Wohnort: bei Regensburg

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von Carmen_G. » 04.02.2010, 14:25

Hallo Peter,

Hendrik´s Baum kenne ich ja auch in Natur und bin schon gespannt darauf wie die Lärche in ihrer neuen feinen Schale aussieht.
Solche Größen sind sicher eine besondere Herausforderung und ich finde Klasse wie Du auch hier wieder so eine faszinierende Ausstrahlung, Genauigkeit und Ausdruck geschafft hast.

Bei Deinem letzten gezeigten Kunstwerk sehe ich ein "Problem"!
Normalerweise tut man sich oft schwer zu einem Baum die passende Schale zu finden. Bei diesem Meisterstück stelle ich es mir genau umgekehrt vor!
Welcher Baum paßt von seiner Reife und in welcher Perfektion muß er wohl ausgearbeitet sein um würdig zu sein in diesem außergewöhnlichen und edlen Kunstwerk stehen zu dürfen! *respekt* *huldigen*

Ganz große Klasse Peter! *daumen_new*


viele liebe Grüße
Carmen
Liebe Grüße
Carmen

Benutzeravatar
Marc Berenbrinker
Freundeskreis
Beiträge: 2590
Registriert: 11.02.2007, 20:35
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von Marc Berenbrinker » 04.02.2010, 16:02

peter krebs hat geschrieben:Hallo liebe Kollegen,

sind wir doch einfach froh, dass es heutzutage große Mülltonnen gibt, hier kann man alle Scherben und Kummer entlagern.

und weiter geht's !!! :D

Viele Grüße
Peter
sehe ich doch mittlerweile genauso, Peter :wink:
.....übrigens hat die neue Oberfläche deiner Schale eine sehr ansprechende Farbgebung!
http://www.mb-bonsaischalen.de
.....viele Grüße,
Marc

marius
Beiträge: 1598
Registriert: 09.10.2006, 23:01

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von marius » 04.02.2010, 18:49

also, die zuletzt gezeigte schale hat für mich schon einen hauch von genialität in sich. :oops:

ach, seufz.

gruß marius

Benutzeravatar
peter krebs
Beiträge: 2484
Registriert: 09.09.2008, 18:18
Wohnort: 35745 Herborn
Kontaktdaten:

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von peter krebs » 05.02.2010, 08:16

Hallo Thierry,
danke für das schöne Kompliment, ja, so sieht manchmal ein Krebs aus, und es gibt ihn nicht nur in Rot.

Hallo liebe Heike,
Du kennst diese Schale, denn diese Oberfläche stand zur Diskussion für Hendriks Schale. Hendriks Lärche ist aber für so eine feine Oberfläche zu maskulin, deshalb haben wir Abstand hiervon genommen.
Auf dem Foto kommt die Oberfläche nicht so schön rüber wie auf dem Original.
Lichtbrechungen durch das Anleuchten der Schale verändern die Oberfläche negativ. Ich glaube, ich muss mir doch noch ein paar gute Fotolampen zulegen.

Hallo liebe Carmen,
danke für das schöne Kompliment.
Du weißt es ja genau so gut wie ich, die Schale steht immer im wahrsten Sinne des Wortes "unter dem Baum"
Diese Würdigung steht der Schale noch nicht zu, egal wie sie aussieht. Sie hat noch den "Geschmack des Feuers". Die Würde kommt erst nach Jahren des Gebrauchs.
Man muss auch nicht einen perfekten Baum hineinpflanzen. Eine schöne gedrungene, kräftige Azalee, die über die Jahre hinweg erst ihre Würde erreicht, ist genauso gut. Wenn dann nach einigen Dekaden Baum und Schale Patina angesetzt haben, ist es wie bei einem alten Ehepaar, sie ähneln sich dann immer mehr.

Hallo Marc,
es bleibt uns Töpfern nichts anderes übrig, und danke für Deine Beurteilung.
Deine nächste Ausstellung bei Pieper, da bin ich mir ganz sicher, wird ein großer Erfolg für Dich.

Hallo Marius,
vielen Danke für die schöne Beurteilung, auch hier ist das für Carmen Gesagte gültig.

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Lioth
Beiträge: 1136
Registriert: 07.03.2004, 13:22
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von Lioth » 05.02.2010, 19:32

peter krebs hat geschrieben: Auf dem Foto kommt die Oberfläche nicht so schön rüber wie auf dem Original.


Wie jetzt Peter, die sieht in natura NOCH besser aus? Super Schale, absolut toll.
Das muss ich mir unbedingt mal live ansehen
Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt...!

Allegra
Gerd
Bild

Benutzeravatar
peter krebs
Beiträge: 2484
Registriert: 09.09.2008, 18:18
Wohnort: 35745 Herborn
Kontaktdaten:

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von peter krebs » 07.02.2010, 16:18

Hallo Gerd,

danke für die Beurteilung,

und die Kaffeemaschine ist schnell angeworfen. :D

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
peter krebs
Beiträge: 2484
Registriert: 09.09.2008, 18:18
Wohnort: 35745 Herborn
Kontaktdaten:

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von peter krebs » 10.02.2010, 14:05

Hier noch einige glasierte Schalen für das Frühjahr.
Diese Schalen eignet sich für blühende und Früchte tragende Bonsai.
095g54v.jpg
095g54v.jpg (17.92 KiB) 907 mal betrachtet
Maße: 51 cm x 40 cm x 12 cm
095g54.jpg
095g54.jpg (21.91 KiB) 907 mal betrachtet
Maße: 53,8 cm x 44 cm x 12 cm
095g03.jpg
095g03.jpg (15.23 KiB) 907 mal betrachtet
Maße: 46,8 cm x 38,8 cm x 10,8 cm

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21771
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Aus Erde und Feuer

Beitrag von Heike_vG » 10.02.2010, 15:05

Lieber Peter,

das sind mal wieder richtige Hingucker! Die Füße von der ersten Schale haben mich ein bisschen zum grinsen gebracht, ich fand, dass es aussähe, als würden sich zwei Drachen unter der Schale verstecken und man würde von ihnen jeweils die Nase und die Augen sehen!

Die mattgraue, unregelmäßige Glasur der letzten Schale finde ich sehr bemerkenswert. Darin eine rosa blühende Azalee, das müsste ja toll wirken! :D

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Antworten