mein allererstes Mal

Schalenvorschläge, eigene Töpferversuche, Vorstellung und Besprechung eurer Schalen und Gefäße. Keine gewerblich getöpferten Schalen einstellen.
Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 1102
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von espanna » 11.04.2019, 21:28

Hallo Dieter,

das ist ärgerlich, aber passiert.
Ein tägliches drehen (5-6 mal) und zusätzlich abzudecken (wobei ich am ersten Tag mit Folie und danach mit Bettlaken abdecke) hilft.
Was du auch gut als Stütze benutzen kannst ist Ton. Zwischen Boden und Tonstücke Zeitungspapier legen. Die können dann auch mitschrumpfen.
Es hängt von vielen Faktoren und etwas Glück ab :-D

Viel Erfolg!
Gruß!

László

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6305
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von zopf » 12.04.2019, 11:02

Hallo
Deine mittlere Ausstichform hat scharfe Spitzen,
hier würde ich eine an allen Ecken abgerundete Form nehmen.
Desweiteren ist das Ausgestochene an der Unterseite nicht verputzt,
hier solltest Du mit einem Skalpell nachschneiden.
Wenn Du dann noch das Loch mit einem leicht feuchten Pinsel versäuberst
dürfte das Problem nicht mehr auftreten.
mfG Dieter
cogito ergo pups

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 393
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Herb » 12.04.2019, 13:51

Hallo ihr zwei.

Danke für eure Tips.
Espanna : Luftiges Abdecken mit Folie hab ich die ersten Tage auch gemacht.. Die Idee mit dem leichten Tuch kann was bringen. Beim nächsten Mal probiere ich es aus.
Dieter : das unsaubere Arbeiten an den Kanten kann auch ein Grund sein . Da werde ich in Zukunft mehr drauf achten.

Gruß Dieter

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 363
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von nemsi » 14.04.2019, 23:06

Hallo Dieter,

nimm doch einen runden Ausstecher. Für mich sieht das nach "Sollbruchstelle" aus. Bei einem runden Abzugsloch passiert das eher nicht. Ich kenne solche Risse nicht, außer bei einer Schale, bei der ich ein rechteckiges Loch geschnitten habe. Ist genau an den Ecken gerissen.
Gruß
Robert
Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 393
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Herb » 15.04.2019, 07:26

Hallo Robert
Ja, das deckt sich mit Dieters Ansage. Ich habe den Rissverlauf kontrolliert und wirklich den Rissbeginn in den spitzen Ecken des Entwässerungsloches gefunden. Bei meinem neuen Versuch hab ich peinlichst darauf geachtet, dass keine scharfen oder ausgefransten
Schnittkanten bleiben. Natürlich ist ein rundes Abzugsloch weniger Arbeitsintensiv.
Es gibt sicher noch genügend Versuche beides auszuprobieren.
Ich berichte wie es gelaufen ist.

Gruß Dieter

Antworten