Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Schalenvorschläge, eigene Töpferversuche, Vorstellung und Besprechung eurer Schalen und Gefäße. Keine gewerblich getöpferten Schalen einstellen.
Benutzeravatar
HeikeV
Freundeskreis
Beiträge: 1676
Registriert: 01.08.2013, 18:50

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von HeikeV »

Das sind auch meine Lieblingsschalen.

Du wirst immer besser. Bin gespannt was da noch kommt!

Liebe Grüße
Heike
Taten geht das Wort voraus,
Worten die Gedanken.


Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1756
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von espanna »

Barbara,
stimmt, daran habe ich nicht gedacht👍

Heike und Reiner,

freut mich sehr wenn euch paar Schalen gefallen! Es ist sehr spannend wie Kleinigkeiten, wie die Höhe der Füße, scharfe Kanten, abgerundete Ecken, oder Lippen den Gesamtausdruck der Schalen verändern. Und das verrückte ist, dass du deine Ergebnisse beim töpfern erst in 1 Monat siehst->Großartig 😀
Danke für die Kommentare!
Ich werde wie bis jetzt, alles zeigen.
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1756
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von espanna »

In den letzten Wochen habe ich leider nur wenig Zeit gefunden um zu Töpfern. Die paar Schalen die ich gemacht hatte, sind am Dienstag aus dem Ofen gehüpft und habe diese erst heute, bei bestem Bremer-Wetter :lol: abgelichtet. Da die Waldschalen recht dunkel sind, habe ich ein weißes Rollo als Hintergrund verwendet. Die Bilder habe ich teilweise am PC etwas aufgehellt. Die Farben kommen auf den Bildern nicht mal ansatzweise so gut rüber wie in echt.
Bitte haltet euch nicht zurück mit Kritik, oder Anregungen.
Ach so: MEIN GRÖßTER RESPEKT AN ALLE TÖPFER DIE MIT 60 Cm + SCHALEN HANTIEREN!!!
Ich dachte beim drehen den Waldschalen im Keller, dass ich mir `nen Bruch hebe :oops:

Die Maße sind wie immer innen gemessen.
Let´s go;
Dateianhänge
4,5 Cm x 3 Cm (Höhe)
4,5 Cm x 3 Cm (Höhe)
DSC_1000.JPG (73.26 KiB) 539 mal betrachtet
DSC_1001.JPG
DSC_1001.JPG (72.97 KiB) 539 mal betrachtet
6,5 - 7 Cm im Durchmesser, 7 cm Hoch
6,5 - 7 Cm im Durchmesser, 7 cm Hoch
DSC_1002.JPG (82.8 KiB) 539 mal betrachtet
DSC_1003.JPG
DSC_1003.JPG (84.92 KiB) 539 mal betrachtet
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1756
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von espanna »

Die ist vielleicht für meine Maulbeere.
Dateianhänge
37 x 37 x 7,5
37 x 37 x 7,5
DSC_1005.JPG (79.84 KiB) 539 mal betrachtet
DSC_1006.JPG
DSC_1006.JPG (82.36 KiB) 539 mal betrachtet
DSC_1009.JPG
DSC_1009.JPG (103.51 KiB) 539 mal betrachtet
DSC_1019.JPG
DSC_1019.JPG (114.44 KiB) 539 mal betrachtet
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1756
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von espanna »

Für den, von Jürg inspirierten Rotbuchen-Hain:
Dateianhänge
62,5 x 30,7 x 4 Cm
62,5 x 30,7 x 4 Cm
DSC_0996.JPG (84.32 KiB) 537 mal betrachtet
DSC_1010.JPG
DSC_1010.JPG (101.4 KiB) 537 mal betrachtet
DSC_1011.JPG
DSC_1011.JPG (115.91 KiB) 537 mal betrachtet
DSC_1012.JPG
DSC_1012.JPG (132.03 KiB) 537 mal betrachtet
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1756
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von espanna »

Die zweite Variante;
"Übertriebene Brückenschale"
Dateianhänge
63,5 x 32 x 4 Cm
63,5 x 32 x 4 Cm
DSC_0991.JPG (87.49 KiB) 539 mal betrachtet
DSC_0995.JPG
DSC_0995.JPG (80.55 KiB) 539 mal betrachtet
DSC_1024.JPG
DSC_1024.JPG (163.13 KiB) 539 mal betrachtet
DSC_1025.JPG
DSC_1025.JPG (138.7 KiB) 539 mal betrachtet
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1756
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von espanna »

Eine kleinere Waldschale.
Dateianhänge
23,5 x 15 x 2,8 Cm
23,5 x 15 x 2,8 Cm
DSC_0999.JPG (87.23 KiB) 539 mal betrachtet
DSC_1013.JPG
DSC_1013.JPG (129.97 KiB) 539 mal betrachtet
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1756
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von espanna »

Noch ein kleiner (probe-) Beisteller und das Gruppenfoto.
Dateianhänge
7 x 3 Cm
7 x 3 Cm
DSC_1004.JPG (77.77 KiB) 532 mal betrachtet
IMG_1238.jpeg
IMG_1238.jpeg (200.72 KiB) 532 mal betrachtet
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Sanne
Beiträge: 6267
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von Sanne »

Hallo László,

gute Arbeit. *daumen_new* Einige von Deinen getöpferten Schalen gefallen mir sehr gut, z.B. die große Waldschale DSC_0996.JPG und die Beistellschalen DSC_1002.JPG sowie DSC_1004.JPG.

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5128
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von abardo »

Hi,

die Brückenschale ist ja mal sehr geil. Sowas invers gebogenes suche ich seit Jahren für ein Projekt, nur als Slab ...
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 479
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von grüner_hesse »

klasse László, schöne Schalen mit tollen Glasuren. Man sieht mit jedem neuen post handwerklich Fortschritte. Viel Spaß weiterhin...

liebe Grüße
Benny

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1756
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von espanna »

Hallo Sanne, Benny und Frank,

freut mich sehr dass euch paar Schalen gefallen! Danke für die Posts!
abardo hat geschrieben:
06.12.2019, 20:25
Hi,

die Brückenschale ist ja mal sehr geil. Sowas invers gebogenes suche ich seit Jahren für ein Projekt, nur als Slab ...
Ich habe die Schale im Kopf gehabt und es sollte theoretisch klappen :-D Mit die größte Herausforderung war es die Schale, wegen der Größe und der Form zu stützen und zu drehen.
Falls du (oder jemand anders) eine Idee, Skizze für eine außergewöhnliche Schale hat, würde es mich sehr freuen es versuchen zu dürfen. Mache ich hier für 'nen Freund auch -> ganz unentgeldlich, für mich zum üben. Dauert zwar immer, aber...
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 614
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von nemsi »

Hallo László,

die Waldschale ist mein Favorit. Deine Glasuren von der Waldschale und Brückenschale finde ich sehr schön. Sind das Fertigglasuren oder eigene?
Verzug ist, wie bei mir auch, Dein größter "Feind".
Alles in allem schön anzuschauen, man merkt, dass Du Deine Fertigkeiten weiter entwickelst. *daumen_new*
Freue mich schon auf Deine nächsten Werke.
Liebe Grüße
Robert

Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4454
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von Gary »

Hallo László,

lasse ich mal die Akzentschalen außen vor, dann gefällt mir die kleine Waldschale spontan am besten. Liegt sicher an Form und Glasur, selbst wenn der oberer Rand etwas unruhig wirkt. Gleich gefolgt von der Schale für die Maulbeere. Hier ist es besonders die Glasur welche mich anspricht. Bei der doch sehr „kastigen“ Form, in Kombination mit der Höhe, könnte ich mir die Schalenwände auch gut mit einem leichten, eleganten Schwung vorstellen.

Tja und die beiden großen Waldschalen, wie schon angemerkt eine tolle, passende Glasur doch eben auch das Problem mit Verzug. Bei der Rechteckigen erscheinen mir für die Schalenlänge die Füße proportional als zu kurz und so geht es mir auch bei der „Brücke“ mit der Länge der Aufstandsfläche. Ich nehme an die Wölbung sollte nie symmetrisch sein. Doch leider ist die unsymmetrische, eigentlich „spannendere“ Version noch unvorteilhaft verzogen. Ebenso verhält es sich mit dem oberen Rand der nun nachteilig unruhig wirkt.

Lass‘ Dich aber von alldem keinesfalls entmutigen. (Habe auch nicht den Eindruck!) Du bist eindeutig auf einem guten Weg und machst kontinuierlich respektable Fortschritte. *clap*
Auch ich freue mich schon auf weitere Deiner Werke die Du uns hier hoffentlich zeigen wirst. :-D
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1756
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von espanna »

Hallo Freunde,

auch euch möchte ich schon vorweg dafür danken, dass ihr euch die Mühe gemacht habt euch mit meinen Werken zu befassen!

Robert;
-Die jetzigen Glasuren sind vom Grund her alle Fertigglasuren. Ich gebe lediglich Pigmente, oder Zusatzstoffe zu. Mal-mal mische ich auch die "Reste" zusammen (die Rezepte schreibe ich dann immer auf), so auch diesmal bei den Waldschalen.
Ich war positiv überrascht, dass der Verzug so klein ausgefallen war. Bei der Größe -> das lässt (mich) hoffen. Bei den kleineren gab es diesmal kein Verzug mehr.

Harald;

Der Rand der kleinen Waldschale wirkt auf dem Detailfoto wegen der Glasur so unruhig. Also wie ich es aufgetragen habe.
Bei der Maulbeerschale bin ich auch bei dir -> ich dachte dass ich die Höhe im unteren Teil mit einem "Bruch" entschärfen kann und dann wird es nicht mehr so wuchtig, kastig... ausschauen. Mit deutlich abgerundeten Ecken wirds sicher besser!
Zu den Waldschalen;
-die Füße sollten bei der Rechteckigen etwas größer sein, bei der Brücke würde ich das (erstmal) so beibehalten wollen und weiter verfeinern.
Die Wölbung der Brückenschale sollte in etwa einen Verhältniss von 2,5 : 1 haben um den Wald, welches ich auch schon in etwa in dem Verhältnis zusammengestellt habe noch mehr zu unterstützen (Ob das klappt, oder es ein Schuss ins leere ist werden wir sehen). Beim bauen und später drehen der Schale hat sich eine der Längeren Wände etwas verzogen (beim Gruppenbild die Vordere Seite), der Rest war ok bis gut.
Ich hatte erhebliche Probleme;
-mit dem "Unterbau" zum stützen, und auch mit den Stützen dann von Innen (ich hoffe es ist verständlich),
-mit dem Rand und generell der Form der oberen Kante -> habe verschieden Varianten ausprobiert und so fand ich es am besten. Aber durch machen lernt man ja auch :lol:

Im großen und ganzen bin ich zufrieden, denn die Schalen sind brauchbar und ich konnte dazulernen.

Natürlich werde ich weiterhin berichten und freue mich schon jetzt auf eure Anregungen! So macht das Spaß!
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Antworten