Schalen aus Papier

Schalenvorschläge, eigene Töpferversuche, Vorstellung und Besprechung eurer Schalen und Gefäße. Keine gewerblich getöpferten Schalen einstellen.
Benutzeravatar
BILU
Beiträge: 387
Registriert: 30.11.2004, 12:57
Wohnort: Nähe Ulm

Schalen aus Papier

Beitrag von BILU » 27.02.2010, 22:06

Hallo Zusammen,

Schalen aus Papier :roll:
Klingt komisch - ist es auch

Aber

Ja das geht wirklich

Man nehme 1:1 eingeweichtes Zeitungspapier und Zement (weisszement) und durchmischt das gründlich.
Ich nehme dafür einen Zwangsmischer (wie ne Küchenmaschine mit zwei Rührern - nur größer)

Ich denke als Trainingschalen, sind die Art der Schalen allemal geeignet - man bedenke auch, dass das die Schalen groß sind.

Die Idee dazu stammt von Mario aus Kroatien
http://marioyamadori.blogspot.com/

Ich habs auch probiert und muss sagen gar nicht so schlecht zu verarbeiten das Material.

Hier meine ersten Versuche.

Sie sind erstaunlich leicht und dennoch stabil.

Probleme habe ich noch beim Rand, der gefällt mir gar nicht- dazu brauch ich noch ne Idee.


Gruß

Uli
Dateianhänge
Papercrete_2010.jpg
Papercrete_2010.jpg (34.56 KiB) 2546 mal betrachtet
Papercrete_2010_001.jpg
Papercrete_2010_001.jpg (34.69 KiB) 2546 mal betrachtet
Papercrete_2010_002.jpg
Papercrete_2010_002.jpg (33.39 KiB) 2546 mal betrachtet

marius
Beiträge: 1598
Registriert: 09.10.2006, 23:01

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von marius » 28.02.2010, 09:33

als trainingsschale sicherlich zu gebrauchen. und dafür ist es auch halbwegs egal, wie der rand aussieht. :wink:

und sieht auch ohne rand noch nicht mal so schlecht aus. (obwohl der aufwand halt in gewisser weise ein stück weit zu hoch erscheint. in nahezu jedem gruenwarenladen sind so plastikpötte als trainings oder anzuchtsschalen ja relativ günstig.)

gruß marius

Benutzeravatar
Thierry
Beiträge: 4130
Registriert: 22.07.2005, 10:53
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von Thierry » 28.02.2010, 09:48

Sehr originell !
Viele Grüße,
Thierry

"A juniper without jin is like a dog without fleas : not natural..." - John Naka

Benutzeravatar
weeijk
Beiträge: 901
Registriert: 20.06.2005, 11:33
Wohnort: Apeldoorn, Niederlande
Kontaktdaten:

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von weeijk » 28.02.2010, 13:13

1:1 Misschung Wasserpapier und Weisszement verstehe ich, aber um so einen "Mould" zu machen wo mann die Misschung einträgt ist doch etwas schwieriger oder?? Ist die Zementmisschung so wie normales "clay" (kenne das Deutsche Wort dazu nicht) zu verarbeiten??
Kann mann auch den Portland grauen Zement verwenden??

Farben wirt ja keinen Problem sein, kann eben nachher mit Zementfarbe..... :wink:

Sehr gutes Beispiel was ja alles möglich ist.
Danke Uli für dem Bericht, wirt auch mal was basteln,

Grüsse Wessel
Jeder Baum könnte ein Bonsai sein, aber nur einige werden es.

Benutzeravatar
Schanananinchen
Beiträge: 343
Registriert: 04.02.2007, 19:52
Wohnort: Landshut

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von Schanananinchen » 28.02.2010, 19:06

Echt krass aus was alles Schalen gemacht werden!
-----------------Grüße, Janina--------------------
www.jart-bonsaischalen.de

Der "Ruf" ist, was andere von uns denken.
Charakter ist, was Gott und die Engel über uns wissen. (Thomas Paine)

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3473
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von bock » 28.02.2010, 19:47

kann man den Rand evtl. mit ner Schruppscheibe bearbeiten? Die Optik ist ja garnicht schlecht, hast wohl gute Negativ-Formen (aus Silikon?)!

@ wessel: clay = Lehm, Ton
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Commander
Beiträge: 185
Registriert: 04.04.2007, 22:48
Wohnort: Dortmund

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von Commander » 28.02.2010, 23:40

Hallo
Das währe jetzt auch meine Idee gewesen einfach die Ränder schleifen !
Ich glaube eine Schruppscheibe bräuchte man nicht unbedingt nehmen.
Ein Stück 80 ger Schleifpapier nehmen und ein paar mal über die Ränder damit gehen das müsste dann eigentlich schon reichen.
m.f.G Mathias

Benutzeravatar
BILU
Beiträge: 387
Registriert: 30.11.2004, 12:57
Wohnort: Nähe Ulm

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von BILU » 03.03.2010, 18:59

hier noch eine
Dateianhänge
schale_papier.jpg
schale_papier.jpg (32.19 KiB) 2249 mal betrachtet

Benutzeravatar
weeijk
Beiträge: 901
Registriert: 20.06.2005, 11:33
Wohnort: Apeldoorn, Niederlande
Kontaktdaten:

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von weeijk » 03.03.2010, 19:50

BILU hat geschrieben:hier noch eine
Hallo Uli, aber wie hast du diesen Form hingekriegt? Kann mann evt. auch grauen Zement nützen?

Hoffe du antwortest, Grüsse Wessel
Jeder Baum könnte ein Bonsai sein, aber nur einige werden es.

Benutzeravatar
BILU
Beiträge: 387
Registriert: 30.11.2004, 12:57
Wohnort: Nähe Ulm

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von BILU » 03.03.2010, 19:58

Hallo,

klar kann man auch grauen Zement nehmen - dann werden die Schalen halt grau.
Der weiße Zement hat den Vorteil, dass man ihn leichter mit Pigmenten einfärben kann.

Nun, die Form habe ich aus Latex von einer bestehenden Schale abgeformt.

Diese LAtexform kommt dann in ein "Sandbett" um die Wände zu stabilisieren und dann kann man die Papier/Zement Mischung gut "einlaminieren"


Gruß

Uli

Benutzeravatar
BILU
Beiträge: 387
Registriert: 30.11.2004, 12:57
Wohnort: Nähe Ulm

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von BILU » 11.03.2010, 19:33

Für alle, die es nachmachen wollen , und noch mehr Info benötigen, hier ein Link zu den britischen Bonsaifreunden:
http://www.bonsai4me.com/AdvTech/ATPaperBonsaiPots.html
Darin wird nochmal im Detail das Vorgehen bei den Papierschalen anhand von mehr Bildern erläutert.
Die Quelle des Ganzen ist die selbe wie bei mir (Mario aus Kroatien).

Was haltet Ihr von den Papierschalen?

Gruß

Uli

michl08150
Beiträge: 55
Registriert: 12.07.2009, 20:08

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von michl08150 » 12.03.2010, 00:10

hallo gruesse dich,wie verhält sich das mit giesen und so? :roll: :roll: :roll:ich meine wegen der inhaltstoffe vom zement oder der farbe?nicht das deine bäume in die knie gehen.haste schon frosterfahrung?an sonsten kannste ueber das ergebniss nicht mechern.wenn die uebern wiinter halten sind die fuer anzuchtschalen erste sahne,nur musste die halt besser gegen frost schuetzen weil die im gegensatz zu den micas zb die kaelte eins zu eins an den ballen weitergeben.ansonste coole sache.meine meinung halt...

gruesse michael *banana* *banana* *banana*

Benutzeravatar
BILU
Beiträge: 387
Registriert: 30.11.2004, 12:57
Wohnort: Nähe Ulm

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von BILU » 12.03.2010, 08:08

Hallo,

also frostfest sind alle Schalen, die ich bisher gemacht habe. Sowohl die aus Beton als auch die aus Papercrete.
Isolierung bei den Temp. kannst Du eh vergessen. Der Ballen friert durch egal was für ein Schalenmaterial.

Gießen kann man Schalen aus Beton natürlich auch. Aber dies ist ein aufwendiges Thema, da man Formen mit "Kern" braucht.

Gruß

Uli

Benutzeravatar
geha
Beiträge: 264
Registriert: 02.02.2004, 15:49
Wohnort: ...ein Franke...
Kontaktdaten:

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von geha » 12.03.2010, 09:19

BILU hat geschrieben:Hallo,
...Nun, die Form habe ich aus Latex von einer bestehenden Schale abgeformt.

Diese LAtexform kommt dann in ein "Sandbett" um die Wände zu stabilisieren und dann kann man die Papier/Zement Mischung gut "einlaminieren"


Gruß

Uli
Hallo Uli

sehr interessant gefällt mir gut - wo bekommt man dieses Latex her? Kosten?

Gruß Georg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! ;-)

Benutzeravatar
BILU
Beiträge: 387
Registriert: 30.11.2004, 12:57
Wohnort: Nähe Ulm

Re: Schalen aus Papier

Beitrag von BILU » 14.03.2010, 17:22

Hallo Georg,

Latex bekommt man zB bei ebäh oder im Künstlerbdarf / Bastelladen.
Ist jedoch nicht so billig. Die Latexmilch wird dann mit dem Pinsel über das Orginal aufgetragen (in mehreren Schichten) zur Stabilisierung Mullbinden "einlaminieren". Nach ein paar agen kann man die Latexform abziehen.
Die Latexform ist jedoch sehr labil und muss deshalb entweder durch ein Sandbett oder eine Abstützung aus Gips unterstützt werden.

Gruß

Uli

Antworten