Wie konnte ich mir das bloß antun????

Schalenvorschläge, eigene Töpferversuche, Vorstellung und Besprechung eurer Schalen und Gefäße. Keine gewerblich getöpferten Schalen einstellen.
Eva Warthemann
Beiträge: 3378
Registriert: 11.01.2004, 18:10
Wohnort: Kleinstadt in Sachsen/Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von Eva Warthemann »

Hallo Erwin!
Ich drücke auch die Daumen. Es ist sehr spannend die weitere Entwicklung zu verfolgen, wenn man weiß, auf was man alles beim Töpfern achten muß.

Hatte mal vor ein Paar Jahren eine ovale Schale getöpfert, bei weitem nicht so riesig, deren Schalenboden ist mir nicht so schnell getrocknet wie der Rand, da hat der Schalenboden einen Riss bekommen. Zum Glück ist der beim Schrühbrand nicht weiter aufgerissen. Die Glasur hat den größten Teil wieder geschlossen. Nun ist es nur eine Trainingsschale geworden. :(

Liebe Grüße Eva Warthemann
An Mitgift ist noch keiner gestorben


Benutzeravatar
klauso
Freundeskreis
Beiträge: 2359
Registriert: 18.01.2004, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von klauso »

Hallo Erwin,

spaaaaaaaannennnd..........!!!!!!

Du bist ein wahrer Drehmeister :lol: Hoffentlich wird es der Schale nicht schlecht, grün angelaufen ist Sie ja schon :P Man merkt, dass Du Dich mit Bauwerken auskennst. Melde mich nächste Woche mal. Bis dann

Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 3057
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von Erwin »

Sooo,

ich habe beschlossen, dass die Schale trocken ist. Also (etwas mühsam) umgedreht. Martina hat mir eine alte Tischdecke spendiert (ist ihr nicht wirklich schwergefallen, da wir so etwas ohnehin nicht benutzen) und ich habe einen doppelt gelegten Streifen daraus geschnitten.
comp_P1010224.jpg
comp_P1010224.jpg (69.91 KiB) 1487 mal betrachtet
Drunter her gefummelt (Foto vergessen) und dann den Topf in den Ofen abgeseilt. Die Tischdecke drunter weg gezogen und gut war´s.
der Topf hätte noch ein bißchen größer sein können
der Topf hätte noch ein bißchen größer sein können
comp_P1010227.jpg (69.15 KiB) 1487 mal betrachtet
Nun brutzelt es gaanz langsam vor sich hin....bin jetzt schon kribbelig.

Erwin

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von Robert S. »

Erwin,

alle Daumen sind hochgefahren und in Höchstbetrieb.

Servus,
Robert

Benutzeravatar
Carmen_G.
Beiträge: 1550
Registriert: 10.04.2007, 12:13
Wohnort: bei Regensburg

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von Carmen_G. »

Hallo Erwin,

da drücke ich Dir auch mal die Daumen!

Drinnen ist sie ja, aber bringst Du sie auch wieder heraus ohne den ganzn Ofen auf den Kopf zu stellen?

:wink:

viele Grüße
Carmen
Liebe Grüße
Carmen

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6311
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von Norbert_S »

Moin Erwin

Das die Daumen feste gedrückt werden ist doch selbstverständlich.
Aber kannst du mir als absoluten Laien erklären, wie die Wärmeverteilung innerhalb des Ofens geschieht. Ist da im Deckel ein Ventilator. der auch für die Hitze in der Schale sorgt oder geht die langsam durch den Ton von außen nach innen?
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924

Benutzeravatar
Sigrid
Administrator
Beiträge: 3303
Registriert: 09.03.2007, 19:45
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von Sigrid »

*respekt* *daumen_new*
Da drück ich natürlich auch alle Daumen!
Was hat denn das eigentlich für eine Garzeit?
think pink

Benutzeravatar
Aliena
Beiträge: 1023
Registriert: 24.01.2006, 08:48
Wohnort: Grevenbroich

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von Aliena »

Oh Erwin, du weißt, was das bedeutet? Der Ofen ist zu klein! Zumindest, wenn du weiter solche Badewannen machen musst. ;)
Ich drück einen Daumen, zwei sollen ja Pech bringen.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22907
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von Heike_vG »

Lieber Erwin,

das ist ja so spannend, ich bin schon selbst ganz kribbelig und will ganz bald wissen, ob das klappt!

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Ralf 979
Beiträge: 543
Registriert: 03.09.2006, 13:57
Wohnort: Freiburg

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von Ralf 979 »

Hallo Erwin *wink*

Ganz schön eng in deinem Öfchen *kopfkratz* , da passt ja nur eine Schale rein *ironie*

Viel Glück !!

Gruß Ralf 979 *banana*
Ralf 979 Sprichwort " Zuerst hatte ich einen Bonsai , jetzt haben die Bonsais mich !!

Benutzeravatar
klauso
Freundeskreis
Beiträge: 2359
Registriert: 18.01.2004, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von klauso »

Hallo Erwin,

das ist aber gemein :lol: , ich dachte größer geht nicht :lol: :) :D :P Das geht bestimmt gut!!! Ich fühle das..... 8)

Benutzeravatar
futzi1102
Beiträge: 122
Registriert: 15.07.2008, 13:12
Wohnort: Rastenberg

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von futzi1102 »

... die Spannung wächst...

*daumen drück*

:D :D
Liebe Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 3057
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von Erwin »

puhhh *schwitz* *schwitz* *schwitz*

war das spannend.... Bei 100° habe ich erst mal reingeschaut und an die Wände geklopft: Bonnng. Das ließ mich hoffen. Jetzt noch 2 Stunden warten.

Nachdem das Teil etwas weniger warm war, konnte ich das ganz gut rausheben, da die Finger noch so 3 cm Platz hatten und ich unter den aufgelegten Rahmen fassen konnte. Martina machte die Sicherung, sobald ich hoch genug war, dass sie drunter fassen konnte. Immerhin wiegt das Ding noch geschätzte 20 kg, werde ich morgen mal wiegen; aus purem Interesse.

Garzeit: schwer zu sagen, laaangsam hochfahren und dann volle Pulle. Da ich immer über Nacht brenne, kann ich das nicht kontrollieren. Geschätzt so von 19:30 bis 2:00 Uhr etwa. Dann abkühlen. Allerdings ist das Ding doch sehr al Dente, bissfest sozusagen.... So richtig zart dürfte so etwas ab 1250° C werden, dann fängt der Ton bestimmt an zu fließen. :lol:

Die Wärmeverteilung ist sicher auch wie im Backofen: Umluft, allerdings ohne Gebläse. Unten und oben ist etwas Luft und die restliche Wärme muss durch den Ton ziehen. Daher wird auch die Höchsttemperatur für 10 Minuten gehalten, damit alles gleichmäßig warm wird und, wie der Engländer sagt, "well done".

So, also bisher kann ich keine Risse erkennen oder, noch wichtiger, hören. Morgen geht es weiter mit schwärzen und danach noch einmal in den Ofen; diesmal allerdings etwas wärmer. Diese Runde war nur zum eingewöhnen.

Und wie Ton nun mal so ist: meistens geht so etwas beim zweiten Brand kaputt, wenn man sich schon am Ziel glaubt.

So, noch ein Bildchen und dann gibt´s erst mal ein Bierchen.... (nee, nicht das Oettinger, das hatte der Bengel gekauft, um seine Grillgäste zu verwöhnen)

Erwin
Dateianhänge
muss ich noch etwas gerade rücken
muss ich noch etwas gerade rücken
comp_P1010229.jpg (68.71 KiB) 1347 mal betrachtet

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22907
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von Heike_vG »

Lieber Erwin,

das ist ja super, dass der Pott den ersten Durchgang schon mal überstanden hat! Jetzt wieder Daumen drücken für den zweiten.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
klauso
Freundeskreis
Beiträge: 2359
Registriert: 18.01.2004, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Wie konnte ich mir dass bloß antun????

Beitrag von klauso »

Hallo Erwin,

das wird.......hab ein wirklich gutes Gefühl. Freu mich :D :D Suuuuuuuper

P.S.: Das Oettinger wird bestimmt alt bei Dir, als Fotohilfe tut es das aber :lol:

Antworten