Malus Evereste sucht neue Schale

Schalenvorschläge, eigene Töpferversuche, Vorstellung und Besprechung eurer Schalen und Gefäße. Keine gewerblich getöpferten Schalen einstellen.
kamikaze_koch
Beiträge: 98
Registriert: 24.12.2014, 17:26

Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von kamikaze_koch » 22.03.2015, 21:18

Hallo,

ich suche für meinen Malus eine neue Schale!
Leider hab ich Schwierigkeiten mir eine neue bildlich vorzustellen und wollte euch nach Hilfe bitten.
Was gibt es für Alternativen ?

Vielen Dank schon mal im Voraus !
Dateianhänge
Malus1.jpg
Malus1.jpg (68.55 KiB) 1460 mal betrachtet
Malus2.jpg
Malus2.jpg (59.28 KiB) 1460 mal betrachtet
Malus3.jpg
Malus3.jpg (73.13 KiB) 1460 mal betrachtet

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9174
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:
Germany

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von achim73 » 23.03.2015, 10:12

erstmal solltest du dich fragen, wo denn die gestaltung hingehen soll. und was der wurzelballen momentan hergibt. jetzt ist der baum ja anscheinend so wie gekauft.

ich hab dir mal skizziert, in welche richtung icgh mit dem baum gehen würde. aber das istr nur eine von vielen möglichkeiten.
und danach richtet sich dann auch irgendwann die schale.
Malus1virt.jpg
Malus1virt.jpg (149.1 KiB) 1380 mal betrachtet
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

kamikaze_koch
Beiträge: 98
Registriert: 24.12.2014, 17:26

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von kamikaze_koch » 23.03.2015, 10:58

achim73 hat geschrieben:erstmal solltest du dich fragen, wo denn die gestaltung hingehen soll. und was der wurzelballen momentan hergibt. jetzt ist der baum ja anscheinend so wie gekauft.

ich hab dir mal skizziert, in welche richtung icgh mit dem baum gehen würde. aber das istr nur eine von vielen möglichkeiten.
und danach richtet sich dann auch irgendwann die schale.
Malus1virt.jpg
Hallo achim,

Vielen Dank für deine Antwort .
So wie du ihn gestaltet hast find ich schon sehr gut und er soll dann auch in die Richtung gehen.
An Wurzeln ist jede Menge vorhanden so das er auch in eine flachere Schale gesetzt werden kann.

Ich weis nicht ob eine eckige Schale zu kantig ist . Eventuell eine abgerundete oder ovale . Bei der Glasur bin ich mir noch nicht sicher .

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9174
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:
Germany

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von achim73 » 23.03.2015, 16:55

ja, oval oder rechteckig mit runden ecken würde ich auch sagen.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Marc Berenbrinker
Freundeskreis
Beiträge: 2590
Registriert: 11.02.2007, 20:35
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:
Germany

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von Marc Berenbrinker » 23.03.2015, 17:03

achim73 hat geschrieben:ja, oval oder rechteckig mit runden ecken würde ich auch sagen.
da bin ich ganz bei dir Achim ;-)
http://www.mb-bonsaischalen.de
.....viele Grüße,
Marc

kamikaze_koch
Beiträge: 98
Registriert: 24.12.2014, 17:26

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von kamikaze_koch » 23.03.2015, 17:08

Marc Berenbrinker hat geschrieben:
achim73 hat geschrieben:ja, oval oder rechteckig mit runden ecken würde ich auch sagen.
da bin ich ganz bei dir Achim ;-)
Was für eine Glasur passt dazu ?

Benutzeravatar
Marc Berenbrinker
Freundeskreis
Beiträge: 2590
Registriert: 11.02.2007, 20:35
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:
Germany

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von Marc Berenbrinker » 23.03.2015, 17:42

da gibt es viele Möglichkeiten, die nicht zuletzt eine Sache des Geschmacks sind.

zb. einen Rotton passend zur Frucht( nicht zu knallig), eine weiße passend zur Blüte, erdfarben, grüntöne usw......!
http://www.mb-bonsaischalen.de
.....viele Grüße,
Marc

Benutzeravatar
Anja M.
Beiträge: 5691
Registriert: 05.01.2004, 17:52
Wohnort: Hamburg NW
Germany

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von Anja M. » 23.03.2015, 23:01

Zur Problemlösung wie besprochen:
Dateianhänge
B007-Mai13-Malusgrün.jpg
73 Anja

Sebastian K.
Beiträge: 4
Registriert: 20.03.2015, 19:32

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von Sebastian K. » 30.03.2015, 21:19

Hallo kamikaze_koch,
Ich glaube ne Ovale Form würde gut zu dem Bäumchen passen ,falls es sich nicht schon erledigt hat :)
Dateianhänge
BaumIMG_9913.jpg

kamikaze_koch
Beiträge: 98
Registriert: 24.12.2014, 17:26

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von kamikaze_koch » 12.11.2015, 15:35

image.jpeg
Neue Schale Von Petra Hahn
image.jpeg (81.31 KiB) 831 mal betrachtet
Ja ist denn schon Weihnachten ?
Irgendwie freu ich mich schon voll auf das Frühjahr damit mein Malus in seine neue Schale einziehen kann .

Vielen lieben Dank Frau Petra Hahn für die Sonderanfertigung!

Wie findet ihr die neue Schale ?
Dateianhänge
image.jpeg
Schale und Malus Everest
image.jpeg (102.76 KiB) 831 mal betrachtet

Sanne
Beiträge: 3606
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von Sanne » 12.11.2015, 16:15

.
Zuletzt geändert von Sanne am 12.11.2015, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 2948
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:
Isle of Man

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von abardo » 12.11.2015, 16:20

Hi,

ziemlich gute Wahl *daumen_new*

Die nicht zu glänzendende und gebrochene Glasur unterstreicht sehr schön die rechte ruppige Struktur eines Evereste. Gleichzeitig passt das helle Blau prima zu den Blüten- und Blattfarben. Schöner Kontrast.

Das Nebari ist ja schön knubbelig, fällt aber recht stark ab und steht teilweise irgendwie "hoch".
Entweder tiefer pflanzen oder dort beim Umtopfen gleich Wurzelbohrpropfungen machen, insbesondere auf der Zugseite ...

Allerdings würde ich bei den unteren Ästen anders planen:

(wenn man das erste Bild im thread betrachtet): dann hast du unten rechts am Stamm einen dicken Knubbel und dort entspringen auch drei dicke Äste, die den Stamm parallel hochwachsen, die sollten alle drei weg.

Auf der linken Seite entspringen zwar unten am Stamm einige Äste im Knick, die man normalerweise genau da nicht will, die man aber meiner Meinung nach als Gleichgewicht zu dem rechten Knubbel irgendwie "verbauen" sollte. Den Dicken links unten wahrscheinlich weg und dann mal sehen. So in etwa ?
file.jpg
Vitual von Frank
file.jpg (67.82 KiB) 813 mal betrachtet
(dann natürlich noch alle Äste weiter auseinander- und runterbiegen und die unteren im nächsten Jahr durchwachsen lassen, verbreitern und verdicken. Und die Krone wieder nach rechts rüber entwickeln)
Grüße, Frank
___________
Force de subversion, onzième commandement - http://BONSAI.ZONE

kamikaze_koch
Beiträge: 98
Registriert: 24.12.2014, 17:26

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von kamikaze_koch » 12.11.2015, 16:46

abardo hat geschrieben:Hi,

ziemlich gute Wahl *daumen_new*

Die nicht zu glänzendende und gebrochene Glasur unterstreicht sehr schön die rechte ruppige Struktur eines Evereste. Gleichzeitig passt das helle Blau prima zu den Blüten- und Blattfarben. Schöner Kontrast.

Das Nebari ist ja schön knubbelig, fällt aber recht stark ab und steht teilweise irgendwie "hoch".
Entweder tiefer pflanzen oder dort beim Umtopfen gleich Wurzelbohrpropfungen machen, insbesondere auf der Zugseite ...

Allerdings würde ich bei den unteren Ästen anders planen:

(wenn man das erste Bild im thread betrachtet): dann hast du unten rechts am Stamm eine dicken Knubbel und dort entspringen auch drei dicke Äste, die den Stamm parallel hochwachsen, die sollten alle drei weg.

Auf der linken Seite entspringen zwar unten am Stamm einige Äste im Knick, die man normalerweise genau da nicht will, die man aber meiner Meinung nach als Gleichgewicht zu dem rechten Knubbel irgendwie "verbauen" sollte. Den Dicken links unten wahrscheinlich weg und dann mal sehen. So in etwa ?
file.jpg
(dann natürlich noch alle Äste weiter auseinander- und runterbiegen und die unteren im nächsten Jahr durchwachsen lassen, verbreitern und verdicken)
Hallo Frank,

Vielen Dank für dein Virtual.
In der tat steht der Baum zu hoch was das Nebari angeht, der Baum wird beim Umtopfen im Frühjahr tiefer in die Schale gepflanzt.
Die neue Schale wurde extra niedriger gemacht als die alte . Würde mit Frau Hahn auch schon besprochen !
Zusätzlich wird er ein Stück nach links gekippt wie auf deinem Bild !

Was den knubbel auf der rechten Seite angeht geb ich dir recht! Der stört mich auch ziemlich . Auf der linken Seite sind die 3 Äste unter der Biegung dieses Jahr schon gefallen . Sieht man glaube auch auf dem Bild mit der neuen Schale das da nix mehr ist!
Die oberen Äste müssen nach untern gespannt werden aber allerdings habe ich sowas noch nie gemacht !

Würde das gut aussehen wenn rechts der knubbel dann auch weg ist und wurden die Äste oben eine gute Krone darstellen ?

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 2948
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:
Isle of Man

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von abardo » 12.11.2015, 16:53

Hi,

abspannen ist ganz einfach. Du kannst natürlich auch komplett durchdrahten, aber beim Apfel wächst der Draht sehr schnell ein, da musst du ziemlich aufpassen und wenn er wächst, fast täglich kontrollieren.

Stell den Apfel doch mal vor einen neutralen Hintergrund, hängt den rechten dickel Knubbel mit einem gleichfarbigen Tuch ab und mach ein Foto. Dann sieht man schnell, wie lang der Stamm dann wirkt. Wenn er dann tiefer in der Schale steht, ist es ja vielleicht ok, wenn der Knubbel auch ganz weg kommt ...
Grüße, Frank
___________
Force de subversion, onzième commandement - http://BONSAI.ZONE

kamikaze_koch
Beiträge: 98
Registriert: 24.12.2014, 17:26

Re: Malus Evereste sucht neue Schale

Beitrag von kamikaze_koch » 12.11.2015, 16:58

abardo hat geschrieben:Hi,

abspannen ist ganz einfach. Du kannst natürlich auch komplett durchdrahten, aber beim Apfel wächst der Draht sehr schnell ein, da musst du ziemlich aufpassen und wenn er wächst, fast täglich kontrollieren.

Stell den Apfel doch mal vor einen neutralen Hintergrund, hängt den rechten dickel Knubbel mit einem gleichfarbigen Tuch ab und mach ein Foto. Dann sieht man schnell, wie lang der Stamm dann wirkt. Wenn er dann tiefer in der Schale steht, ist es ja vielleicht ok, wenn der Knubbel auch ganz weg kommt ...
Okay . Du meinst den knubbel lassen und nur die dran wachsenden Äste weg ?
Könnte das nach was aussehen ?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gatze und 1 Gast