Erste zarte Versuche

Schalenvorschläge, eigene Töpferversuche, Vorstellung und Besprechung eurer Schalen und Gefäße. Keine gewerblich getöpferten Schalen einstellen.
Helmut Edlmayer

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Helmut Edlmayer » 08.01.2017, 16:46

hi

hier noch ein "nettes" foto von einen max cone 06 ton der mit cone 6 gebrannt wurde :) ein totalschaden und so in etwar sieht auch dein ofen in dem der schrühbrand weggelassen wurde aus wenn etwas bricht.
https://www.pinterest.com/pin/214132157258357411/


lg
helmut

Sanne
Beiträge: 3606
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Sanne » 08.01.2017, 16:49

Hi,

ich will mich ja nicht einmischen, da ich von Töpfern null Ahnung habe.

Aber das möchte ich unterstreichen:
Andreas Ludwig hat geschrieben:... Erwin ist ein guter Mensch...
Erwin ist ein ganz Lieber und ein großartiger Töpfer. Ich habe gerade einige kleine Schalen von ihm bekommen und bin begeistert. *daumen_new*

Gruß, Sanne
*back*

Helmut Edlmayer

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Helmut Edlmayer » 08.01.2017, 17:07

Sanne hat geschrieben:Hi,

ich will mich ja nicht einmischen, da ich von Töpfern null Ahnung habe.

Aber das möchte ich unterstreichen:
Andreas Ludwig hat geschrieben:... Erwin ist ein guter Mensch...
Erwin ist ein ganz Lieber und ein großartiger Töpfer. Ich habe gerade einige kleine Schalen von ihm bekommen und bin begeistert. *daumen_new*

Gruß, Sanne
*back*
das wird so sein, dennoch liegt er falsch wenn er meine aussage zum thema "zu hoch gebrannter ton" als unrichtig darstellt, einfach die verlinkten fotos ansehen :) . wie weiter oben beschrieben, "ich schätze seine arbeit als schalentöpfer".

lg
helmut

Benutzeravatar
Gatze
Beiträge: 225
Registriert: 29.08.2016, 12:52
Wohnort: Wien
Austria

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Gatze » 08.01.2017, 18:04

hi
ich habe keinen eigenen Ofen, nur eine Möglichkeit gratis zu brennen. Also werde ich den Schürbrand nicht weglassen :shock:
Danke für die Erklärung mit den verschiedenen Glasurarten!
Anbei noch zwei der schon gezeigten Schalen welche ich nochmals gebrannt habe (der Besitzer des Ofens hat mir dazu geraten) Sie sind deutlich besser geworden.
Schale_Gelb_1.jpg
Meine Angst man könne die Struktur der gelben Schale unter dicker Glasur nicht sehen, war unbegründet...
Schale_Flaschengrün_1.jpg
Grüße Magda

Geduld ist die Kunst nur langsam wütend zu werden.

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 4915
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz
Switzerland

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Andreas Ludwig » 08.01.2017, 18:28

Helmut Edlmayer hat geschrieben:hier noch ein "nettes" foto von einen max cone 06 ton der mit cone 6 gebrannt wurde :)
Oha, das war Pech. Oder halt doch der falsche Ton. Keine Ahnung.
Meine Dingens sind am Ende alle «besser als ich» – was ich beruhigend finde.
Dazu lasse ich alles ausserhalb brennen, der Töpfer (http://marxkeramik.ch/cms2014/)
gibt allemal auch seine Meinung dazu, bisher ging nichts schief.

Bisher ein Mal wollte er etwas nicht annehmen – das war, weil er befürchtete, es würde festkleben.
Aber sonst? Wenn man «mit dem Ton arbeitet», ist das eigentlich problemlos..
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Helmut Edlmayer

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Helmut Edlmayer » 08.01.2017, 18:35

Andreas Ludwig hat geschrieben:
Helmut Edlmayer hat geschrieben:hier noch ein "nettes" foto von einen max cone 06 ton der mit cone 6 gebrannt wurde :)
Oha, das war Pech. Oder halt doch der falsche Ton. Keine Ahnung.
Meine Dingens sind am Ende alle «besser als ich» – was ich beruhigend finde.
Dazu lasse ich alles ausserhalb brennen, der Töpfer (http://marxkeramik.ch/cms2014/)
gibt allemal auch seine Meinung dazu, bisher ging nichts schief.

Bisher ein Mal wollte er etwas nicht annehmen – das war, weil er befürchtete, es würde festkleben.
Aber sonst? Wenn man «mit dem Ton arbeitet», ist das eigentlich problemlos..
ich denke das ist keine frage von wer ist besser oder schlechter, und ja es war der falsche ton, und um das ging es ja ursprünglich, einfach ton X hoch brennen ist eben falsch.

lg
helmut

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 4915
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz
Switzerland

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Andreas Ludwig » 08.01.2017, 19:17

Öh... ich wollte nicht suggerieren, ich sei besser, im Gegenteil.
Ich bin, um es ehrlich zu sagen, ein ganz mieser Töpfer.
Ich bastle bloss gerne (aber das mit einigem Geschick, Tadaa!).
Aber Töpfer, ich..? Nö.

Darum frage ich ich jeweils Michael, bevor ich was mache.
Der kann das, so richtig echt. Der kriegt Teller hin, alle rund,
alle glänzend, im Dutzend. Könnte ich nie. Er ist eben Töpfer.

Das meinte ich eigentlich: Peter Krebs zum Beispiel ist Töpfer.
Ein, zwei andere vielleicht auch, der Rest eher nicht. Das sind bloss Bastler.
Wieso die eigene Öfen haben müssen und dann falschen Ton zu
Blasen verarbeiten, alles auskratzen müssen, verstehe ich nicht.

Ich bin ganz einfach ein kleiner Kreativer. War ich immer, wurde nie mehr.
Dabei bleibe ich darum, ist mein Leisten. Vor echten Töpfern verneige
ich mich – bevor ich sie bitte, meinen Kram zu brennen (so sie ihn denn annehmen).
Sagen die: «Das nehme ich nicht!», schmeisse ich es halt weg.
Töpfer wissen schon, was geht und was nicht. Da sind sie mir über.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 2631
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:
Germany

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Erwin » 08.01.2017, 20:51

es lohnt die Mühe nicht, herr helmut

Helmut Edlmayer

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Helmut Edlmayer » 08.01.2017, 21:10

hi


...diese schreiberei, lol
das besser oder schlechter war auf etwas ganz anderes bezogen :) , in der kunst gibt es das so und so nicht. jeder profi war mal amateur.
der eine lebt davon, der andere dafür, da wirds kein besser oder schlechter geben, wer mehr übt wird eben schneller besser, und seine "fehlerquote" wird sinken, kreativität wird schwerer zu lernen sein.

lg
helmut

Helmut Edlmayer

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Helmut Edlmayer » 08.01.2017, 21:13

Erwin hat geschrieben:es lohnt die Mühe nicht, herr helmut
sie dürfen mich auch herr edlmayer nennen, ich habe ja meinen namen vollständig angegeben, ihren kannte ich nicht, sie mögen es mir verzeihen.
sie sollten froh sein etwas gelernt zu haben, einen fehler einzugestehen dürfte ihnen schwer fallen, mehr als beweisfotos kann ich ihnen nicht liefern.

lg
helmut

Sanne
Beiträge: 3606
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Sanne » 08.01.2017, 21:17

Helmut Edlmayer, es reicht jetzt!!!

Helmut Edlmayer

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Helmut Edlmayer » 08.01.2017, 21:36

Sanne hat geschrieben:Helmut Edlmayer, es reicht jetzt!!!
was genau ?

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 4915
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz
Switzerland

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Andreas Ludwig » 08.01.2017, 21:56

Alles, Helmut Edlmayer, alles reicht.
Wir sind hier nur ein paar Freunde.
Es ist bloss ein Club der Freunde.
Man siegt hier nicht, verliert hier nicht,
gewinnt nichts und gibt nichts weg.
Man ist bloss dabei im Club.
Herzlich willkommen, setz dich zu uns.
Das genau. Ok?
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Helmut Edlmayer

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Helmut Edlmayer » 08.01.2017, 22:07

Andreas Ludwig hat geschrieben:Alles, Helmut Edlmayer, alles reicht.
Wir sind hier nur ein paar Freunde.
Es ist bloss ein Club der Freunde.
Man siegt hier nicht, verliert hier nicht,
gewinnt nichts und gibt nichts weg.
Man ist bloss dabei im Club.
Herzlich willkommen, setz dich zu uns.
Das genau. Ok?
es wurde eine frage gestellt, ich versuchte sie zu beantworten, versuchte jemanden zu helfen dem suggeriert wurde etwas falsches zu machen, zeigte fotos von den folgen. wenn das nicht erlaubt ist werde ich das akzeptieren und das forum verlassen. da töpfere ich lieber eine schale :) scheinbar gibt es hier platzhirschen die immer recht haben, das ist nichts für mich.

lg
helmut

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 4915
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz
Switzerland

Re: Erste zarte Versuche

Beitrag von Andreas Ludwig » 08.01.2017, 22:10

Helmut - Platzhirsch zu sein ist eines, Mensch zu sein ein anderes.
Töpfer, Gestalter, Bonsaimann, was immer – aber am Ende
sind wir doch Menschen, ja?

Ah so – natürlich bin ich der Ludwig, dieser Sack, dieser Besserwisser.
Kann nicht anders, meine es aber nicht böse. Bist willkommen, immer,
auch das ist «Ludwig». Ehrlich, wirklich.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast