„Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Schalenvorschläge, eigene Töpferversuche, Vorstellung und Besprechung eurer Schalen und Gefäße. Keine gewerblich getöpferten Schalen einstellen.
Benutzeravatar
Sigrid
Administrator
Beiträge: 2918
Registriert: 09.03.2007, 19:45
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:
Germany

„Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von Sigrid » 11.01.2017, 11:41

.... zu bauen, käme natürlich einem Andreas Ludwig nicht in den Sinn

Ich hatte vor einigen Jahren mal eine von ihm erworben, die mir leider durch ein Missgeschick kaputt gegangen ist.
Natürlich hatte die Katze keine Schuld – ich hab nicht genug aufgepasst.
al_azapott1.jpg
Hier rechts zu sehen - mit Katze
al_azapott2.jpg
Die Schale ist jetzt übrigens geklebt, da steht Gras drin.


Unseren Katzen verzeihen wir – fast – alles. Daher erhielt ich vor ein paar Tagen als Ersatz eine «bautypengleiche» aber «durchaus andere» Schale.
al_ammonit01.jpg
al_ammonit02.jpg
al_ammonit03.jpg
Ich erlaube mir zu zitieren:

„Zum Beispiel fand ich bei der ersten den Fuss zu hell, weshalb er bei der zweiten geschwärzt ist. Dann fand ich im unteren Teil die Glasur etwas zu massiv, zu dunkel, weshalb sie bei der zweiten etwas «bröckeliger» ist. Den Ammoniten fand ich zu wenig abgesetzt, weshalb er jetzt deutlich akzentuiert ist. Und zusätzlich habe ich innen eine Art Glasur angebracht ...... weil das den Wasserhaushalt optimiert: Die Schale absorbiert so deutlich weniger. Das wird normalerweise ganz einfach darum nicht gemacht, weil es natürlich Mehraufwand ist. Hortikulturell wäre es durchaus wünschenswert.

Allerdings habe ich wahrscheinlich (und wiederum typischerweise) den Ton nicht ganz gut durchgeknetet – innen hat es Blasen. Vielleicht sind das Glasurtränen, aber ich denke eher, ich habe Luft im Ton stehen lassen. Blöd. Unprofessionell. Um mich da irgendwie raus zu winden, habe ich beschlossen, es als sehr seltene Technik zu bezeichnen, die Insider (also ich) «Endo» nennen. Das ist das japanische Wort für Erbse. Das macht es eigentlich nicht besser, aber es klingt dann fast wie Absicht. Wenn andere Töpfer auch sorgfältiger sind, hast du so dennoch die Gewissheit, die einzige «innenglasierte Schale in Endo-Technik» zu haben“

... worauf ich nun sehr stolz bin!


Und als logische Konsequenz der misslichen Geschichte der ersten Schale trägt die neue eine besondere «Auszeichnung» am Boden.
al_ammonit04.jpg
Natürlich: ganz ohne Katzen geht es bei mir nicht – aber ich werde aufpassen!
al_ammonit05.jpg
DANKE, lieber Ändy!


Übrigens bin ich von einigen Beistellern mal abgesehen stolze Besitzerin weiterer spezieller Andreas-Ludwig-Schalen.
Hier ist noch eine ebenfalls mit einem Ammoniten versehene Schale mit besonderer nachträglich aufgebrachter Blaufärbung.
al_ammonit06.jpg
Und hier ist eine, die abgesehen von Form und Optik insofern besonders ist, als das hellere „Band“ keine Glasur ist. Vielmehr wurde hier ein durchweg heller gefärbter Ton verwendet, so dass das Band auch innen so erscheint – kann ich allerdings gerade nicht zeigen
al_azapott3.jpg
think pink
Grüße von Sigi aka misimiez
http://www.misimiez.de

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 3617
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:
Jamaica

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von chris-git@rre » 11.01.2017, 11:48

Schöne Schalen, gefallen mir. *daumen_new*
Besonders diese: http://www.bonsai-fachforum.de/download ... &mode=view
lg chris-git@rre

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 13806
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany
Germany

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von mohan » 11.01.2017, 13:58

Wow! :o

Die ist echt cool! :)
Viele Grüße
Mo

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 678
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen
Hungary

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von espanna » 11.01.2017, 17:05

wirklich klasse!
Gruß!

László

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9174
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:
Germany

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von achim73 » 11.01.2017, 18:10

super schön ! *daumen_new*
Um mich da irgendwie raus zu winden, habe ich beschlossen, es als sehr seltene Technik zu bezeichnen, die Insider (also ich) «Endo» nennen. Das ist das japanische Wort für Erbse. Das macht es eigentlich nicht besser, aber es klingt dann fast wie Absicht.
in der IT-Branche heisst das dann: "it´s not a bug, it´s a feature" ;)
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Helmut Edlmayer

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von Helmut Edlmayer » 11.01.2017, 18:25

hi,

arika satake sagte mal in einem kurs bei dem er chawan´s herstellte: wir asiaten haben es leicht, für jeden fehler den wir beim töpfern machen haben wir einen wohlklingenden namen :-) seine chawan kosten um die 1000 usd :-) er muss es ja wissen :lol: .

lg
helmut

Benutzeravatar
Sigrid
Administrator
Beiträge: 2918
Registriert: 09.03.2007, 19:45
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:
Germany

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von Sigrid » 12.01.2017, 08:50

Jedenfalls sind meine Schalen auch garantiert "ungeschrüht" *deep*

Schön, dass sie euch gefallen :-D
think pink
Grüße von Sigi aka misimiez
http://www.misimiez.de

Helmut Edlmayer

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von Helmut Edlmayer » 12.01.2017, 10:56

Sigrid hat geschrieben:Jedenfalls sind meine Schalen auch garantiert "ungeschrüht" *deep*

Schön, dass sie euch gefallen :-D
natürlich ungeschrüht, wer braucht das denn ? wird ja völlig überbewertet der schrühbrand, steht zwar in 99% der bücher über keramik, aber was wissen diese buchschreiber schon ? deshalb bin ich froh hier so viel zu lernen dürfen *ironie*

da ja so mancher gerne von herrn krebs webseite artikel postet hier zum thema brennen http://www.bonsaischalen.info/index.php ... nd-brennen


lg
helmut

Benutzeravatar
Sigrid
Administrator
Beiträge: 2918
Registriert: 09.03.2007, 19:45
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:
Germany

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von Sigrid » 12.01.2017, 11:31

Och Helmut, ich hab's zwar provoziert. Es wäre dennoch nett, die Schrühfrage hier rauszuhalten.
think pink
Grüße von Sigi aka misimiez
http://www.misimiez.de

Helmut Edlmayer

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von Helmut Edlmayer » 12.01.2017, 11:34

Sigrid hat geschrieben:Och Helmut, ich hab's zwar provoziert. Es wäre dennoch nett, die Schrühfrage hier rauszuhalten.
schön das sie einsehen es "provoziert" zu haben:-)

lg
helmut

Benutzeravatar
Sigrid
Administrator
Beiträge: 2918
Registriert: 09.03.2007, 19:45
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:
Germany

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von Sigrid » 12.01.2017, 11:53

Nein: keine Frage der Einsicht, nur der Hoffnung auf Ruhe geschuldet...
think pink
Grüße von Sigi aka misimiez
http://www.misimiez.de

Benutzeravatar
Odoridori
Beiträge: 2777
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen
Germany

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von Odoridori » 12.01.2017, 12:19

"Sigrid".... zu bauen, käme natürlich einem Andreas Ludwig nicht in den Sinn

Ich hatte vor einigen Jahren mal eine von ihm erworben, die mir leider durch ein Missgeschick kaputt gegangen ist.
Natürlich hatte die Katze keine Schuld – ich hab nicht genug aufgepasst.
al_azapott1.jpg
Hier rechts zu sehen - mit Katze
al_azapott2.jpg
Die Schale ist jetzt übrigens geklebt, da steht Gras drin.
Also Sigrid,

mir gefallen die beiden Azaleen mit den A. Ludwig Schalen und natürlich auch die Katz :lol:
Toll wie Sie sich wieder zum Fotoshooting würdevoll niedergelassen hat.
Schönes Foto was mir viel Freude macht.

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Helmut Edlmayer

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von Helmut Edlmayer » 12.01.2017, 12:34

Sigrid hat geschrieben:Nein: keine Frage der Einsicht, nur der Hoffnung auf Ruhe geschuldet...

hätten sie nicht provoziert (das haben sie ja bestätigt) wäre es zu keiner unruhe gekommen.

lg
helmut

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1432
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von Tofufee » 12.01.2017, 22:14

Hallo Sigi,

da zeigst du uns wieder ein schönes Pöttchen!

Das eckige Ammonitenschälchen hatte ich schon (nicht ganz neidlos :oops: ) im Beisteller-Forum bewundert, und jetzt diese weitere Schale - hach!!! - schöne Schälchen macht der Andy!
Jetzt so vom Foto bin ich hin und her gerissen, ob mir die erste oder die neue Ausführung besser gefällt. Beide haben ihre Reize...

Ich wünsche dir viel Freude mit allem!

Herzlich
Grüße
Monika

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 4915
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz
Switzerland

Re: „Gewöhnliche“ Bonsaischalen

Beitrag von Andreas Ludwig » 13.01.2017, 00:43

Helmut Edlmayer hat geschrieben:hätten sie nicht provoziert (das haben sie ja bestätigt) wäre es zu keiner unruhe gekommen.

Es beunruhigt mich, dass zwar gesiezt wird, das aber in Kleinschreibung...
:lol:


Vielleicht können wir uns bezüglich des Schrühens jetzt mal darauf einigen, dass dies offenbar keine grundgesetzlich zu definierende Sache, sondern eine rein praxisbezogene Fragestellung ist, bei welcher ich (wahrscheinlich durch glückliche Wahl der Materialien) auf die Seite derer gelangte, die es lassen, während andere es sicherheitshalber doch lieber beibehalten.

Ich verstehe partout nicht, wie jemand glauben kann, auf diesem Beistelltischen eines Nebenschauplatzes einer auch noch existierenden Fragestellung im ganz nebensächlichen Hobbybereich irgendwelche Meriten gewinnen oder sogar recht haben zu können. Soviel Zeit ist mir das Thema nicht wert, es hängt für mich ja nichts davon ab. Ich werde mich darum zu Ihrer Schonung hier nicht mehr öffentlich dazu äussern, Herr Edlmayer – habe die Ehre.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast