mein allererstes Mal

Schalenvorschläge, eigene Töpferversuche, Vorstellung und Besprechung eurer Schalen und Gefäße. Keine gewerblich getöpferten Schalen einstellen.
Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 366
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Herb » 25.02.2018, 16:35

Hallo
heute war Abholtag nach dem Brennen.
Mit einigen Sachen bin ich zufrieden, mit Anderen nicht so. Na ja, Lehrjahre sind zum lernen da.

Muss gleich wieder zum Schneeschieben raus.
Dateianhänge
DSCN1038.jpg
DSCN1040.jpg
DSCN1041.jpg
DSCN1043.jpg
DSCN1044.jpg
das war wohl doch etwas zu übertrieben mit dem Hervorheben
DSCN1046.jpg
DSCN1047.jpg
DSCN1049.jpg
da musste gleich eine Koreanerin umziehen

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 366
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Herb » 20.12.2018, 17:44

Hallo
mich hat es wieder mal gepackt und kurz vor Weihnachten konnte ich mir selber was schenken.
Es gibt, wenn man keine Ahnung von Glasuren und brennen hat, doch die eine und andere Überraschung. Mal positiv und auch mal negativ.
Aber, es macht einfach Spaß.

Schöne Feiertage und einen guten Bonsaistart 2019
Dateianhänge
DSCN1838.jpg
Schutzdach für Maisenknödel zum aufhängen
DSCN1838.jpg (194.72 KiB) 501 mal betrachtet
DSCN1841.jpg
24 X 18 aussen 1 Drache leider zu dick glasiert
DSCN1841.jpg (197.84 KiB) 501 mal betrachtet
DSCN1842.jpg
16 X 11 aussen kräftiges dunkelblau 3 Krabben
DSCN1842.jpg (192.85 KiB) 501 mal betrachtet
DSCN1843.jpg
19 X 14 braun krakelee
DSCN1843.jpg (190.95 KiB) 501 mal betrachtet
DSCN1844.jpg
19 cm rund drei Drachen leider zu dick glasiert
DSCN1844.jpg (193.59 KiB) 501 mal betrachtet
DSCN1845.jpg
19 cm rund
DSCN1845.jpg (196.47 KiB) 501 mal betrachtet
DSCN1848.jpg
19 X 14 aussen kräftiges dunkelblau 1 Krabbe
DSCN1848.jpg (192.55 KiB) 501 mal betrachtet

Sanne
Beiträge: 4998
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Sanne » 20.12.2018, 18:45

Hallo Dieter,

mir gefällt die 2. gezeigte Schale mit dem Drachen am besten. *daumen_new* Aber auch die Idee mit dem Schutzdach für Meisenknödel finde ich gut.

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
Harrybo
Beiträge: 48
Registriert: 29.12.2006, 19:54
Wohnort: Hoisdorf

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Harrybo » 20.12.2018, 21:22

Alle Achtung Dieter!

Ich glaube, Du bist gerade dabei Dich aus dem Amateurstadium heraus zu Töpfern!
Du bist auf dem besten Weg, eine ganz eigenen Stil zu entwickeln. Ich finde Deine Schalen sehr
plastisch, was möglicherweise eine besondere Form der Bonsaigestaltung erfordert.
Ich konnte ja schon einige in natura bestaunen und bin schon gespannt, welche Kreationen
Du noch in den Brand schickst!

Liebe Grüße und bis dann
Harrybo

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 366
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Herb » 21.12.2018, 08:12

Hallo
erst einmal danke, dass ihr in der vorweihnachtlichen Hektik geantwortet habt.
Sanne, leider habe ich die Rohlinge nicht fotografiert.so das der Unterschied zwischen Vor und Nachher nicht zu sehen ist. Mach ich aber mal bei einem neuen Versuch..
Harry, ich müsste ja Tag und Nacht arbeiten um all deinen tollen fortgeschrittenen Rohlingen neue Schuhe zu basteln.
Ich habe schon mal die Fühler nach einem gebrauchten Ofen ausgestreckt. Wer weiß was die Zukunft noch so bringt.
Dann kann ich auch der Töpferin keine Schuld mehr geben falls mal was nicht klappt.

Euch schöne Feiertage und viel Zeit für Schöne Dinge.

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 366
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Herb » 21.12.2018, 18:02

Hallo Sanne
hab noch ein ,vor dem Brand, Foto von einem Neuversuch. So sahen die Drachen aus, bevor ich sie verkleistert habe.
So, hoffe ich zumindest, sollen die Meisenknödel trocken bleiben.

Gruß Dieter
Dateianhänge
DSCN1850.jpg
DSCN1850.jpg (194.49 KiB) 378 mal betrachtet
DSCN1849.jpg
DSCN1849.jpg (194.92 KiB) 378 mal betrachtet

Sanne
Beiträge: 4998
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Sanne » 21.12.2018, 18:59

Herb hat geschrieben:
21.12.2018, 18:02
Hallo Sanne
hab noch ein ,vor dem Brand, Foto von einem Neuversuch. So sahen die Drachen aus, bevor ich sie verkleistert habe.
Danke für das Bild Deines neuen Töpferversuchs, Dieter. :-D
Diese Drachenschale vor dem Brand sieht sehr gut aus. Tolle Arbeit! *daumen_new*
Über den Tennisball als Meisenknödel werden sich die Vögelchen sicher wundern. :lol:

Grüße, Sanne und schöne Feiertage.

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 1025
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von espanna » 21.12.2018, 19:41

Hallo Dieter,

ich kann gut nachempfinden wie es ist "Fremd brennen zu lassen".
Selber lasse ich in eine Töpferstube brennen. Auf dem Weg dahin gibt es Kopfsteinpflaster, Huckel, abrupfte Bremser und jede menge Adrenalin. Am Ofen etwas anders einzustellen geht auch nicht, dennoch bin ich glücklich dass ich überhaupt die Möglichkeit habe zu töpfern.
Mal schauen was 2019 bringt, vll. auch einen eigenen Ofen ? muss nur noch meine Frau überzeugen :lol:
Deine Schalen werden immer besser, schön zu sehen *daumen_new*
Wenn du grobe Formen machst kann man Die glasieren. Bei filigranen Sachen (wie zB. deine Drachen) sieht das nicht so gut aus. Wenn du genug Glasur drauf gibst sind die Feinheiten weg und wenn du weniger nimmst schaut es fleckig und misslungen aus. Besser ist es Tonsorten zu nehmen die schon eine gute Farbe (ohne Glasur) haben und dann mit einen matten, dunklen Glasur zu arbeiten (der auch dünn gut färbt, vorhebt) => ich hoffe du verstehst wie ich es meine?!
Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und freue mich auf weitere Werke von dir!
Gruß!

László

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 366
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Herb » 21.12.2018, 19:43

Hallo Sanne

böse Zungen behaupten, dass Meisenknödel aus Kunststoff länger halten.
Scherz beiseite. Vor großen Minusgraden füttere ich keine Vögel.

Dir auch schöne Feiertage und, ganz wichtig, Gesundheit.

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 366
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Herb » 21.12.2018, 19:54

Hallo Espanna
es kribbelt immer in den Fingern einzugreifen. Leider gebe ich die Sachen zum Brennen nur ab und hole sie dann auf Abruf zurück.
Da kommen öfters schon mal Gedanken wie, hätte sich bei dir die Schale auch verzogen oder, warum konntest du mir nicht vorher sagen, dass die Farbe dunkler wird je höher sie gerannt wird und auf welchem Ton.
Es soll wohl so sein, dass meine über alles geliebte Ehefrau viele viele Überzeugungsstreicheleinheiten bekommen muss :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D

Dir auch schöne Feiertage

Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 2859
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Erwin » 22.12.2018, 09:29

espanna hat geschrieben:
21.12.2018, 19:41
Besser ist es Tonsorten zu nehmen die schon eine gute Farbe (ohne Glasur) haben und dann mit einen matten, dunklen Glasur zu arbeiten (der auch dünn gut färbt, vorhebt) => ich hoffe du verstehst wie ich es meine?!
Ganz so geht´s denn doch nicht.....
Roter Ton ist richtig und fast schon zwingend für so was wie Drachen oder andere filigrane Dinge. Aber dann: es gibt keine "matte dunkle Glasur", die ganz dünn aufgebracht gut aussieht. Da ist Braunstein angesagt. Mit Wasser anrühren, aufpinseln und nach dem antrocknen mit einem Schwamm unter wenig Druck wieder abwaschen. Dann bleibt das Schwarze in den feinen Poren (dadurch wird die Oberfläche etwas dunkler) und vor allem in den Vertiefungen. Ganz wichtig ist, das Zeug erst nach dem Schrühbrand aufzutragen, sonst wird´s nix weil der Ton wieder aufweicht.

Erwin
sorry, "schalenstudio.de" existiert nicht mehr...neue HP in Vorbereitung

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 1025
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von espanna » 22.12.2018, 15:09

Moin Erwin,

Danke dass du deine Erfahrung mit uns teilst *daumen_new* Das Forum ist der Knaller!
Die Weiberleut in der Töpferstube haben auch Braunstein benutzt und meinten dass das "Zeug" giftig ist und es vom Markt verschwinden wird... Sie war dabei ohne Handschuhe am abwaschen :lol: -> die Ergebnisse sahen schon klasse aus (viel besser als meine Spielereien).
Was ich meinte (nicht glänzend, matt aber deckend) ist sowas:
(ich bin Anfänger, bitte seit gnädig)

Wenn die Bilder stören lösche ich sie gerne ->möchte dein Thread nicht verwässer.
Dateianhänge
IMG_6959.JPG
IMG_6959.JPG (135.82 KiB) 280 mal betrachtet
IMG_6962.JPG
IMG_6962.JPG (131.28 KiB) 280 mal betrachtet
IMG_7057.JPG
IMG_7057.JPG (157.57 KiB) 280 mal betrachtet
IMG_7062.JPG
IMG_7062.JPG (190.12 KiB) 280 mal betrachtet
IMG_7064.JPG
IMG_7064.JPG (176.78 KiB) 280 mal betrachtet
Gruß!

László

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 366
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von Herb » 22.12.2018, 19:31

Hallo Erwin

das ist echt schön auch mal einen Tipp vom Fachmann zu bekommen.
Da wundert es mich nicht, dass die Töpferin keine matt glänzende Glasur für meine Schalen finden konnte. Also einen Kompromiss eingegangen und diese fast schwarze Glasur schön dick aufgetragen um Farbunterschiede zu vermeiden. Also, es geht besser.
Braunstein hat sie auch nicht. Dafür aber ein Ersatzstoff der nicht giftig sein soll. Wie der reagiert konnte sie mir aber auch nicht so ganz zufriedenstellend erklären.
Zwei neue Versuche stehen in den Startlöchern und wenn die durchgetrocknet sind werde ich mal Braunstein ausprobieren. Werde schon etwas organisiert bekommen.
Habe dieses mal auch dunkelbraun brennenden Ton besorgt. Möchte nicht wieder enttäuscht sein vom Ergebnis.

Lasslo, das ist doch aber nicht alles mit Braunstein gemacht. Die Schale sieht glasiert aus.
Und, lass die Bilder ruhig drin. Man kann aus allem lernen.

Gruß Dieter

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 1025
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von espanna » 22.12.2018, 19:41

Hi Dieter,

genau, das ist die Glasur (kein Braunstein) die ich meinte ->es ist ok, aber nicht perfekt.
Gruß!

László

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6295
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: mein allererstes Mal

Beitrag von zopf » 23.12.2018, 09:03

Manganspinell ist der "Ersatz" für Braunstein
cogito ergo pups

Antworten