Töpferversuche von Frank

Schalenvorschläge, eigene Töpferversuche, Vorstellung und Besprechung eurer Schalen und Gefäße. Keine gewerblich getöpferten Schalen einstellen.
Antworten
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 3748
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Töpferversuche von Frank

Beitrag von abardo » 23.03.2017, 22:33

Hi,

in den letzten Wochen hab ich einen Töpferkurs besucht. Ich ? Töpfern ? Irgendwie hängt mir da immer das "heiltherapeutische Ökotöpfern" oder "Schultöpfern" im Kopf fest, ihr wisst schon. Wollte ich nie selbst machen, es den Profis überlassen. Bis das man da was reisst, braucht es jahrelange Übung und so, dann traut man sich nicht ...

Aber egal. Da ich Null Ahnung hatte (und jetzt auch nur wenig davon weggerückt bin), ich mir aber nie so richtig vorstellen konnte, was machbar ist und was nicht, wie ich das einem Schalentöpfer erklären soll, was mir vorschwebt, natürlich auch keinerlei Fachbegriffe kannte, die ganze Töpferei also ein völlig schwarzes Loch war, suchte ich mir in der Umgebung dann doch mal jemanden, der Töpferkurse anbot. Ehrlich gesagt, konnte derjenige zwar kaum etwas von selbst vermitteln (obwohl er Grundschullehrer war), aber nach hartnäckigem Nachbohren erklärte er dann doch ein bisschen was und lies uns ansonsten einfach machen, auch ok ...

Also mit einem Aufbaukurs (nicht, dass das ein weiterführender Kurs war, nein nein, war für Anfänger, das mit dem Aufbau bezieht sich auf den Aufbau mit Tonplatten im Gegensatz zur Formung mit einer Töpferscheibe) begonnen. Zwei Tage mit Ton gearbeitet, dann ein bisschen Vorbereitung auf den Schrühbrand, dann noch zwei Tage glasieren.
IMG_2750.jpg
nach dem Schrühbrand (haha, der obligatorische Ascher noch mittendrin)
Also mal mit einfachen Formen angefangen ...
IMG_2768.jpg
IMG_2769.jpg
IMG_2779.jpg
... und da der Leiter nicht weiter eingriff und sowieso etwas (ich sag mal) "fantasiegehemmt" war, wurde dann frisch und völlig unbedarft mit Formen und Farben gespielt. Hat Spass gemacht.
IMG_2766.jpg
IMG_2782.jpg
IMG_2783.jpg
kleine Waldschale, ca. 30cm breit
IMG_2770.jpg
Halbkaskadenschale, ca. 25cm breit
Für grosse Schalen war schon der Keller zu klein und passendes Stütz/Schalmaterial war auch nicht vorhanden, also sind es fast alles Kusaschalen geworden.

Wirklich spannend war es mit den Glasuren zu arbeiten, die vorher so unglaublich anders aussehen, als die nach dem Brennen dann werden, hat mich beeindruckt.
IMG_2753.jpg
die Halbkaskadenschale vor dem Glasurbrand
Auf jeden Fall hab ich jetzt ansatzweise eine Ahnung davon, wieviel Erfahrung, Geschick, Handwerkskunst und Kreativität unsere Töpfer zusammenbringen und genau dafür war diese kleine Einführung extrem nützlich.
Grüße, Frank
___________
Force de subversion, onzième commandement - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1737
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Töpferversuche von Frank

Beitrag von Tofufee » 23.03.2017, 23:06

Hallo Frank,

na, für Erstlingswerke kann sich das wirklich sehen lassen!

Dein "ungehemmtes" Spiel mit Formen und Farben finde ich sehr anregend, mein Favorit ist die orange "Liege".

Da bin ich jetzt schon gespannt, die Schälchen bepflanzt zu sehen...
Grüße
Monika

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Töpferversuche von Frank

Beitrag von Heike_vG » 24.03.2017, 07:21

Gar nicht schlecht, Frank! *daumen_new*
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Schmittla
Beiträge: 10
Registriert: 11.01.2012, 01:13
Wohnort: Hollfeld (Oberfranken)

Re: Töpferversuche von Frank

Beitrag von Schmittla » 24.03.2017, 16:49

Hallo Frank,
die "Liegestuhl-Form" find ich super, hab ich so noch nicht gesehn...is mal was Neues *daumen_new*

Antworten