Rezepte mit der Holzquitte

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Benutzeravatar
bonbon-sai
Beiträge: 232
Registriert: 25.01.2020, 21:35

Rezepte mit der Holzquitte

Beitrag von bonbon-sai »

Hallo zusammen,

Ich habe dieses Jahr an meiner Pseudocydonia recht viele Früchte ernten können. Habe mit einer Frucht gerade versucht Marmelade zu machen. Schmeckt nach Quitte - ist aber eher stückig :lol:

Hat jemand vielleicht ein paar Rezepte auf Lager? Wäre doch echt schade die Früchte zu entsorgen.

Eine kleine Rezeptsammlung an dieser Stelle würden mich begeistern. *daumen_new*
Schöne Grüße
Maik
____________________________________________________
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos - Laster sind schwer zu bremsen.
Heinz Erhardt
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 1780
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Rezepte mit der Holzquitte

Beitrag von Hippo »

Salü Maik,

Mit Quitte mache ich nur Gelee und Käse!

Erst Früchte putzen, zerstückeln und in Wasser weichkochen.
Wasser Ableeren, abkühlen lassen und pürieren. Püré filtern und auspressen, am besten in einem Küchentuch.
Auf 1 l Quittensaft 500 g Gelierzucker dazugeben, 1 Prise Zimt, 2 Gewürznelken, etwas Vanille und einen Spritzer Zitronensaft dazugeben und einkochen.
Ich habe auch schon Orangenschalen mitgekocht und das schmeckt erotisch gut. Die Herrenvariante wäre ein guter Schluck Grand Marnier oder Cointreau am Ende des Kochens. :wink:
Danach ganz normal einmachen.

Wenn man das ganze noch eine gute Weile weiterkocht, wirds etwas dicker und dann giesst man es in eine flache Schale.
Ausgekühlt schneidet man es in fingergrosse Stücke und dann ist es einfach Fruchtkäse. Herrlich.

En Guete George
Manchmal ist man der Hund und manchmal der Baum.
KHarry
Beiträge: 695
Registriert: 03.02.2005, 17:42

Re: Rezepte mit der Holzquitte

Beitrag von KHarry »

Wenn man eine große Kühltruhe hat, ergeben sich noch ganz andere Möglichkeiten zum Entsaften. Wenn die Früchte nämlich mal richtig tief durchgefroren sind - bei mir hat sich herausgestellt, dass sie dazu schon einige Wochen in der Truhe verbleiben sollten - und man sie hinterher wieder auftaut, lassen sie sich einfach per Hand auspressen. Ich komme dabei auf eine Saftausbeute von etwa 50%. Der Saft sieht auch ganz anders aus als beim Heißentsaften, viel heller und mit einem frischen, fast zitrusartigen Aroma.
Daraus wird dann Gelee gekocht, gerne mit etwas Ingwersaft. Ganz fein ist die Kombi mit Zierquitten, die zu entsaften ist zwar sehr mühsam, aber man braucht auch nur einen geringen Anteil davon, wegen der hohen Säure.
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 4116
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Rezepte mit der Holzquitte

Beitrag von Georg »

Das mit dem Tiefkühlen klingt sehr interessant!
Ansonsten wird auch oft der Entsafter empfohlen: aber nicht von mir.
Den die Qualität des Ergebnisses ist bei der Vorgehensweise a la George doch deutlich besser, auch wenn das Küchentuch darunter leidet. Noch besser, wenn man den Dampfgarer nutzt!
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)
Benutzeravatar
bonbon-sai
Beiträge: 232
Registriert: 25.01.2020, 21:35

Re: Rezepte mit der Holzquitte

Beitrag von bonbon-sai »

Vielen Dank schon einmal an alle die meine Idee aufgegriffen haben und erste Rezepte gepostet haben. Ich denke bei unserer Holzquitte ist einfrieren ein guter Tipp. Das wird dann wohl mit der nächsten gemacht. Ein paar Versuche habe ich noch. Meine stückige Marmelade mit 1:1 Gelierzucker wurde sehr fest ist aber recht schmackhaft. *dance*
Schöne Grüße
Maik
____________________________________________________
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos - Laster sind schwer zu bremsen.
Heinz Erhardt
Antworten