Bemessungskriterien der Größe einer Bonsaisammlung

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
MerschelMarco
Beiträge: 1389
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Bemessungskriterien der Größe einer Bonsaisammlung

Beitrag von MerschelMarco »

Vor kurzem war ich auf Besuch bei einem guten Bonsaifreund. Beim Fachsimpeln gesellte sich (in 1,5 m Abstand) die Freundin hinzu und es kam, was kommen mußte. "Duhu, wieviele Bonsai sollen es eigentlich dazu noch werden?"
Die Frage kennt und fürchtet wohl jeder Bonsaianer, weil subkutan angedeutet wird, das es eigentlich jetzt schon genug sei, was natürlich ausgemachter Blödsinn ist. Die Antwort jedenfalls war trocken und geradeheraus "Fünf".
Jeder Bonsaianer weiß auch, was damit gemeint ist. Für Aussenstehende ist das allerdings manchmal nicht so klar ( oder besser ausgedrückt, die wollen es nicht verstehen), deswegen nochmals zusammenfasst:

1. Die genannte Zahl bezieht sich immer auf eine Vegetationsperiode (und nicht, wie lächerlicherweise oft angenommen wird, auf eine Sammlungsendgröße)
2. Die Zahl ist Nettozuwachs, sind also Abgänge zu verzeichnen, können die zu Neuaufnahmen dazuaddiert werden
3. Bonsai heißt übersetzt "Baum in Schale" und nicht "Baum in Holzkiste", "Baum in Anzuchttopf" oder "Baum im Plastikkübel", also die zählen schon mal per Definition gar nicht. Zudem heißt es auch " Baum" und nicht "frisch ausgegrabenes Gestrüpp"
4. Pflanzen im Anzuchtfeld (war tatsächlich Gegenstand einer Diskussion bei mir, man glaubt es nicht) zählen schon dreimal nicht, soll man dann die Tomaten oder die Gartenhecke auch mitzählen, oder wie?, wo ist da die Logik?

Bei Paaren, die unbedingt heiraten wollen, gehört die Liste in den dann auch unvermeidlichen Ehevertrag, bei geschlamperten Verhältnissen zumindest von allen beteiligten Parteien unterschrieben, das vermeidet Stress.

Grüße,
Marco
Benutzeravatar
Kyrilla
Beiträge: 1921
Registriert: 24.07.2011, 08:45

Re: Bemessungskriterien der Größe einer Bonsaisammlung

Beitrag von Kyrilla »

*daumen_new* :lol: *daumen_new*
Mein Zukünftiger muß Bonsaianer sein!
Bonsai ist die Kunst,die Perle einer Muschel sichtbar zu machen ohne die Muschel zu zerstören.
Michael 86
Beiträge: 2134
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Bemessungskriterien der Größe einer Bonsaisammlung

Beitrag von Michael 86 »

:lol: :lol: :lol:

Ja, da sind ein paar Punkte dabei, die ich gerne übernehmen möchte, danke dafür.
Was auch noch gut Wirkung zeigt:
"wenn die mal in richtigen Schalen sitzen und nicht mehr durchtreiben müssen, sieht das schon sehr viel kompakter und geordneter aus"

*dance*
Grüße Michael :)
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4819
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Bemessungskriterien der Größe einer Bonsaisammlung

Beitrag von mydear »

Hallo Marco,

wer lange genug verheiratet ist findet alle so gut gemeinten Vernunft-Argument ebenso wie jede verschmitzte Gegen-Argumentation im eigenen Langzeitgedächtnis wieder.
Allerdings habe ich es seit 3 Jahren tatsächlich geschafft den reichlichen Bestand zu reduzieren. Es funktioniert: der Pflegeaufwand wird von der reinen Menge her tatsächlich weniger, wenngleich durch den höheren Schalenanteil und Reifegrad der Bäume wieder kompensiert....

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
Steki
Freundeskreis
Beiträge: 203
Registriert: 04.09.2019, 12:17

Re: Bemessungskriterien der Größe einer Bonsaisammlung

Beitrag von Steki »

:oops: Das kenn ich....
Aber wenn ich Punkt 3 lese, hab ich ja erst 3 Stück.
:lol: :lol:
*daumen_new* Stefan
KHarry
Beiträge: 710
Registriert: 03.02.2005, 17:42

Re: Bemessungskriterien der Größe einer Bonsaisammlung

Beitrag von KHarry »

Gemeint ist ja vermutlich eigentlich: "Duhu, an welcher Stelle komme ich eigentlich", und wenn dann die Antwort "Fünf" lautet...
Benutzeravatar
Salix
Beiträge: 3
Registriert: 11.09.2013, 21:26
Wohnort: Schweiz, Kanton Zürich

Re: Bemessungskriterien der Größe einer Bonsaisammlung

Beitrag von Salix »

Wieviel ist genug?

Als Bonsailiebhaber kann es nur n+1 sein

Für die Beziehung ist es n-1

Viele Grüsse
Ruedi
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6820
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Bemessungskriterien der Größe einer Bonsaisammlung

Beitrag von Norbert_S »

In Zeiten der Gleichberechtigung könnte Mann ein eine häufig gehörte Antwort für sich nutzen.
"Das finde ich aber nicht!"
Um der Liebsten eindeutig mitzuteilen, dass eine weitere Diskussion nicht zielführend ist und sachliche Argumente sowieso keine Rolle spielen.
;-) ;-)
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924
Benutzeravatar
Stefan72
Beiträge: 448
Registriert: 01.11.2016, 22:03
Wohnort: Im Nordschwarzwald

Re: Bemessungskriterien der Größe einer Bonsaisammlung

Beitrag von Stefan72 »

...berühmte letzte Wort eines gleichberechtigten Mannes, bevor seine Trommelfelle platzten und er unter der Einbauküche begraben wurde: "Duhu, wieviele paar Schuhe (oder Handtaschen..., oder...) sollen es eigentlich dazu noch werden?" :lol:
Freundliche Grüße, Stefan

Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen. Seine Arbeit entsagt nicht, sie ist in das Gelingen verliebt statt ins Scheitern.
Antworten