Gewächshaus selber bauen!!

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Benutzeravatar
Lot-Ionan
Beiträge: 704
Registriert: 26.05.2006, 10:14
Wohnort: Winsen/Luhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Lot-Ionan »

Stimmt. Bastelspaß. Iss klar!!

Ich war schon im Baumarkt und wollte mir tatsächlich eines selbst bauen. Doch dann...... diese Kostenexplosion.

Dachlatten, ok= günstig
Winkel, ok = günstig
doppelwandige Kunststoffplatt 2 x 1 m = nicht günsitg= Kosten ca. 60 Euronen
Dachklappmechanismus, auch nicht günstig
Schiebetürmechanismus, ebenfalls nicht günstig

Wenn ich das alles zusammenzähle, komme ich leicht auf über 300,-Euros.

Und einen fertigen Bausatz inklusive Dachfenster und Schiebetür UND Alugestänge und doppelwandige Kunststoffteile bekomme ich für 299,- Euros. inklusivbe Fundament, welches ich beim Eigenbau auch noch kaufen müsste.

UND DANN bedenke man die Bauzeit.

Da kommt man mit einem Bausatz IMMER günstiger bei weg. Zumindest, wenn man einen findet, der seinen Erwartungen einigermaßen entspricht. Würde man einen solchen Bausatz NICHT finden, würde man selbst bauen MÜSSEN. Aber so........

Bestellen, aufbauen, fertig und Bier trinken. PROST.

Schneller und bequemer gehts nun wirklich nicht. Ich dachte auch, selbst bauen wäre günstiger. Aber es ist NICHT so. Definitiv.

erdmaennchen
Beiträge: 118
Registriert: 04.02.2007, 16:47
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von erdmaennchen »

Lot-Ionan hat geschrieben: Dachlatten, ok= günstig
Winkel, ok = günstig
naja, so dass mans zahlen kann, aber verglichen mit dem Rest: günstig
Lot-Ionan hat geschrieben: doppelwandige Kunststoffplatte 2 x 1 m = nicht günsitg= Kosten ca. 60 Euronen
Brauchst du das? Es gibt auf der Homepage auch Luftpolsterfolie, die extra für Gewächshäuser gemacht wurde. So richtig geil sind diese Platten imho nicht.
Lot-Ionan hat geschrieben: Dachklappmechanismus, auch nicht günstig
Schiebetürmechanismus, ebenfalls nicht günstig
Was sind das für Mechanismen?

Benutzeravatar
Lot-Ionan
Beiträge: 704
Registriert: 26.05.2006, 10:14
Wohnort: Winsen/Luhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Lot-Ionan »

Die Mechanismen bewirken, dass man das Fenster und die Tür öffnen und schließen kann. Bei der Dachluke der Klappmechanismus, sprich Scharnier und so und bei der Tür der Schiebemechanismus, damit man die Tür auf- und zuschieben kann.
:wink:

Achja: Die Platten sind vielleicht nicht geil, aber stabiler als eine Folie allemal und sehen auch besser aus, da flattert nichts und sie lassen sich gut verarbeiten. Und sind darüber hinaus auch noch besser gegen Diebstahl und Einbruch.

Benutzeravatar
Lot-Ionan
Beiträge: 704
Registriert: 26.05.2006, 10:14
Wohnort: Winsen/Luhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Lot-Ionan »

@Heike. Wie läufts bei dir bezüglich deiner Planungen?

Ich werde jetzt nächste Woche mein Gewächshaus bestellen.

*freu*

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23448
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Michael,

bei mir geht es auch bald los. Die Planung wird im Moment gemeinsam mit Carport und Schuppen voran getrieben, wegen gewisser Vorschriften und Genehmigungen, denen alles entsprechen soll.
Wird schon klappen!

Viele Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23448
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

Hallo, Ihr Lieben,

nun steht mein Gewächshaus endlich. Tausend Dank an meinen handwerklich geschickten und fleißigen Mann... *lieb* *kiss*
Ich habe aber auch mitgeholfen, wenn ich nicht gerade fotografiert habe.

Mal sehen, wann es endlich an die Regale geht, bald lohnt es sich für dieses Jahr gar nicht mehr...

Viele Grüße,

Heike
Dateianhänge
Andere Seite!
Andere Seite!
DSCF1417k.jpg (51.47 KiB) 4294 mal betrachtet
FERTIG!
FERTIG!
DSCF1416k.jpg (48.31 KiB) 4296 mal betrachtet
Nun kommt die lästige Fummelarbeit, die Gummilippen auf die Aluprofile aufzubringen.
Nun kommt die lästige Fummelarbeit, die Gummilippen auf die Aluprofile aufzubringen.
DSCF1415k.jpg (59.68 KiB) 4297 mal betrachtet
Auch Matilda hilft mit.
Auch Matilda hilft mit.
DSCF1414k.jpg (63.72 KiB) 4301 mal betrachtet
Nun sieht es schon nach Haus aus.
Nun sieht es schon nach Haus aus.
DSCF1409k.jpg (53.66 KiB) 4301 mal betrachtet
Emilia macht mal Pause!
Emilia macht mal Pause!
DSCF1408k.jpg (64.6 KiB) 4305 mal betrachtet
Langsam erkennt man, was es wird.
Langsam erkennt man, was es wird.
DSCF1407k.jpg (55.46 KiB) 4307 mal betrachtet
Das Fundament wurde auf schweren Betonteilen angeschraubt, die im Boden eingegraben sind.
Das Fundament wurde auf schweren Betonteilen angeschraubt, die im Boden eingegraben sind.
DSCF1406k.jpg (50.95 KiB) 4309 mal betrachtet
Das Alu-Fundament ist zusammen gebaut.
Das Alu-Fundament ist zusammen gebaut.
DSCF1402k.jpg (62.2 KiB) 4313 mal betrachtet
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

claudia12
Beiträge: 145
Registriert: 14.04.2007, 14:25
Wohnort: ebermansdorf

gewächshaus

Beitrag von claudia12 »

Hallo
Heike_vG ,Lot-Ionan ! :)
Ich habe schon 3 Jahre ein kleines Häuserl und im Winter ,wenn alles gefroren ist,kommt es schon mal vor das die sonne etwas stärker scheint.
Mein Tipp, ich habe mir eine Bambusmatte 2 Meter mal 6 Meter gekauft und die im Winter über das Hausdach und rechts und links an den seiten bis auf den Boden hängen lassen.Schaut nicht mal so schlimm aus,ist ja natur pur. :roll:
Somit kann die Sonne meine Bäume nicht auftauen.
Kostenfaktor ca.30 Euro.
LG
Claudia 12

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23448
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

Danke, Claudia, für den Tipp!

Ich glaube aber, dass es bei mir nicht nötig sein wird. Das Gewächshaus steht auf der Nordseite unseres Hauses und wenn im Winter die Sonne niedrig steht, wird das Haus immer einen ausreichend großen Schatten werfen.

Viele Grüße,

Heike
Zuletzt geändert von Heike_vG am 21.08.2007, 13:16, insgesamt 1-mal geändert.
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6606
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag von zopf »

Hallo Heike
80km/h - 100km/h Winde hält das Gewächshaus noch aus.
Wenn es kräftiger bläst gehen vereinzelt Scheiben fliegen.
Ich würde die Scheiben noch zusätzlich sichern,
da die Drahtklammern nur gewisse Belastungen aushalten.
Bei mir sind nur noch die Hälfte Originalscheiben,
der Rest liegt irgendwo im Bergischen Land.
mfG Dieter

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23448
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

Oooohh...:shock: danke Dieter, für den Hinweis!

Wir sind hier dem Wind nämlich ziemlich ausgesetzt, als vorläufig letztes Haus am Ortsrand, da kommt der Sturm über die Weiden mächtig angerast.
Unsere neu gepflanzten Büsche und Bäume sind noch zu klein, um Windschutz zu bieten.

Kannst Du mir vielleicht sagen, WIE ich die Scheiben zusätzlich sichern kann?

Liebe Grüße,

Heike


P.S. Die kleine Kirsche von Dir gedeiht weiterhin bestens!
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6606
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag von zopf »

Hallo Heike
Bis jetzt habe ich noch nicht unternommen,
da ich mir am nächsten Tag direkt neue Scheiben mitbringe.
Vor den Herbststürmen wollte ich jede Scheibe
mit 2 Querverstrebungen zusätzlich sichern.
Diese wollte ich einach in das Profil klemmen.
Bei Kyrill bin ich alle 15 Minuten draussen gewesen und habe
Reste gesammelt, daher konnte ich sehen
wie die Scheiben fliegen gehen.
Erst wölben sich die Scheiben, dann ein ruhiger Moment
und bei der nächsten Böe fliegen Sie aus den Klammern.
mfG Dieter
Dateianhänge
heike.jpg
heike.jpg (39.41 KiB) 4210 mal betrachtet

Benutzeravatar
donaurieder
Beiträge: 1012
Registriert: 04.08.2004, 22:40
Wohnort: Donauried

Beitrag von donaurieder »

Hallo Gewächshäuslesbauer.

Ich bin 15 Jahre lang Frühjahr wie Herbst nach Stürmen meinen Doppelstegplatten hinterhergerannt.

Nach Kyrill hatte ich dann die Schnautze voll und entfernte alle Platten.
Die waren auch mit den Jahren ziemlich unansehlich geworden, da sie gerne innen vermoosen.

Vor ein paar Monaten sah ich bei einem Bonsaifreund eine neue Technik.
Er hat alle Platten mit Silikon verfugt. Vorsicht beim Kauf, da gibt es spezielles, das die Platten nicht angreift !
Hält seit 10 Jahren und die Scheiben sehen aus wie neu.
Grüße aus dem Donauried
Hermann.

bonsai-arbeitskreis-thannhausen

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23448
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

Hallo, Ihr Lieben,

vielen Dank für die guten Tipps! Mal sehen, was wir davon noch umsetzen.

Ganz klar ist, dass ich nicht hinter den Platten herrennen möchte und dass ich nicht bei jedem Windgeräusch senkrecht im Bett stehen und mir Sorgen um das Gewächshäuschen machen möchte.

Als ich vorhin meinen Mann auf die Problematik ansprach, sagte er, dass noch ein großer Beutel mit kleinen Schrauben im Paket dabei war, mit denen man die Platten noch festschrauben kann.
Das hat er bisher noch nicht gemacht, zumal das Gewächshaus seiner Mutter seit Jahren so steht, ohne Schrauben.
Allerdings steht es viel geschützter als unseres.

Viele liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
spiritkanu
Beiträge: 250
Registriert: 18.10.2005, 15:24
Wohnort: Wien und Südburgenland
Kontaktdaten:

Beitrag von spiritkanu »

Hallo,
ich hab gerade begeistert diesen Thread gelesen, zumal ich mir auch ein Gewächshaus für den Balkon besorgen möchte. Ich möchte darin ebenfalls Kalthauspflanzen (chin. Ulme, Eßfeige, Granatapfel, Olive) überwintern. Am Balkon hab ich natürlich ein Platzproblem, das Gewächshaus sollte ja nicht die Sicht aus dem Fenster verstellen. Leider sind aber die richtig festen und stabilen Gewächshäuser eben die größeren. Die kleineren und eher balkontauglichen sind wiederum nur mit einer Folie bespannt. Ist auch so ein Foliengewächshaus, wenn ich es ganz nah an die Hauswand stelle, für meine Zwecke geeignet, oder sollten es doch die stärkeren Kunststoffwände sein?
Beispiel:
http://cgi.ebay.at/Begehbares-Gewaechsh ... dZViewItem

Könnte vielleicht so ein Frühbeetkasten wie dieser geeignet sein?

http://cgi.ebay.at/GEWACHSHAUS-TREIBHAU ... dZViewItem

Ich denke daran, meine Kalthaus-Bäumchen, die derzeit eh nicht größer als 40 cm sind, in diesem Frühbeetkasten auf Styroporplatten zu stellen und bis zum Schalenrand mit Rindenmulch einzudecken. Das Ganze auf dem überdachten Balkon, direkt an der Hauswand. Wäre das in Ordnung?
Servus,
Reinhold

Bonsaiclub Wien

Benutzeravatar
Thierry
Beiträge: 4130
Registriert: 22.07.2005, 10:53
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Thierry »

Hallo Reinhold,

der Unterschied zw. Gewächshäuser mit einer einfacher Folie überzogen und Gewächshäuser mit Alugehäuse und starken Kunststoffwände ist sehr groß.

Unter anderem haben die "einfachen" Gewächshäuser (mit Folie) ein großer Nachteil : sie sind meistens unten offen, d.h. kalte Luft kann durch unten hinein gelangen (was bei "normalen" Gewächshäuser - mit Alugehäuse/Kunststoffwände - nicht, bzw. viel weniger, der Fall ist - außer die Bodenkälte...).

Das sieht man auf dem ersten Bild sehr gut. Da ist der Frühbeetkasten schon besser gerüstet (um weniger kalte Luft von außen hineinzulassen).

Deine Idee mit den Styroporplatten (das verhindert, dass die Kälte deines Balkonbodens an die Schalen weitergeleitet wird) und Rindemulch ist absolut in Ordnung.

Pass nur auf eins auf : wenn du ihn direkt gegen die Wand stellst, solltest du auch auf dieser Seite ein kleine Styroporplatte (auf die passenden Größe geschnitten) dazwischen stellen (d.h. Styroporplatten im Beetkasten sowohl unten "für die Füsse deiner Bäumchen", als auch auf der Seite). Und wenn dein Balkon sehr windig ist solltest du auch darauf achten...

LG,
Thierry.

Antworten