Artenbestimmung - Fagus Sylvatica Tortuosa ?

Alles andere was zu Bonsai passt.
Benutzeravatar
Thierry
Beiträge: 4130
Registriert: 22.07.2005, 10:53
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Artenbestimmung - Fagus Sylvatica Tortuosa ?

Beitrag von Thierry »

ChSchulz hat geschrieben:Kann das Buch eventuell noch mal raussuchen und euch den Autoren nennen, wenn ihr möchtet.
Ja, gerne! Danke Christian.
Viele Grüße,
Thierry

"A juniper without jin is like a dog without fleas : not natural..." - John Naka


Benutzeravatar
lager_indica
Beiträge: 193
Registriert: 08.01.2011, 18:19
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Artenbestimmung - Fagus Sylvatica Tortuosa ?

Beitrag von lager_indica »

Thierry hat geschrieben:
ChSchulz hat geschrieben:Kann das Buch eventuell noch mal raussuchen und euch den Autoren nennen, wenn ihr möchtet.
Ja, gerne! Danke Christian.
Jaah, büdde !

LG, Andreas

Benutzeravatar
ChSchulz
Beiträge: 1078
Registriert: 10.09.2005, 21:12
Wohnort: Berlin

Re: Artenbestimmung - Fagus Sylvatica Tortuosa ?

Beitrag von ChSchulz »

Okay Jungs, so heißt das Buch: Dönig, G. 1994: "Die Park- und Gartenformen der Rotbuche - Fagus sylvatica L."

Die Formen werden in verschiedenen Hauptgruppen (A Abweichung im Habitus, B Abw. in der Belaubung, C Sonst. Abw.) unterteilt. Weiter gehts in Gruppe A: "3. Drehwuchs: (auch hängend) Tortuosa-Formen."

Dazu gehören F. s. 'Tortuosa' & F. s. 'Suntalensis'.

"Unter dem Oberbegriff 'Tortuosa' wurden im Laufe der Zeit verschiedene, meist etwas von einander abweichende Formen mit sich windenden Ästen, beschrieben. Einige Formen finden sich unter bekanntem Namen wieder [...] Häufig findet man 'Tortuosa'-Sämlingspflanzen und deren Nachkommen, beispielsweise aus dem Süntel oder aus dem Forst von Verzy, die im Aussehen von einander abweichen, jedoch stets als Süntelbuchen oder als Fagus sylvatica 'Faux des Verzy' bezeichnet werden." (Dönig 1994, S.77)

Mehr zu den Unterscheidungsmerkmalen später. Jetzt ist erstmal Halloweenparty angesacht ;)
MFG Christian

Benutzeravatar
Paul S.
Beiträge: 632
Registriert: 21.05.2010, 17:12

Re: Artenbestimmung - Fagus Sylvatica Tortuosa ?

Beitrag von Paul S. »

Hallo Thierry,

hat sich jetzt, zwei Jahre danach, noch was getan?
Sind sie denn über den Winter gekommen, und was hat das Gespräch mit dem Förster ergeben?

Grüße,
Paul
Soy Pinolero!

Benutzeravatar
Thierry
Beiträge: 4130
Registriert: 22.07.2005, 10:53
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Artenbestimmung - Fagus Sylvatica Tortuosa ?

Beitrag von Thierry »

Enstschuldigung Paul, ich habe erst jetzt deine Nachricht gesehen.

(am besten ist es mir eine PN zu schicken, sonst sehe ich das nicht)

Den Rotbuchen geht es gut.
Alle sind noch da und sie sind sogar top fit.
Und es hat sich nichts verändert an den Bäumen, auch die Blätter sind immer noch so klein wie am Anfang nach dem Ausgraben (siehe Bild oben).

Leider habe ich keine Zeit mehr für meine privaten Bonsaigestaltungen...
Ich bin schon froh dass ich es noch schaffe mit der "Minimum-Pflege" (giessen, düngen, umtopfen), mehr geht nicht mehr...
Wenn also jemand Interesse hat an den Rotbuchen...

Mit Stefan (unser Förster hier) hatte ich noch gar keine Zeit zu sprechen.
Er hat auch derzeit viel um die Ohren (bis Ende August ist Brennholzsaison im Wald).

LG, Thierry
Viele Grüße,
Thierry

"A juniper without jin is like a dog without fleas : not natural..." - John Naka

Benutzeravatar
Paul S.
Beiträge: 632
Registriert: 21.05.2010, 17:12

Re: Artenbestimmung - Fagus Sylvatica Tortuosa ?

Beitrag von Paul S. »

Hallo, klar, kein Problem, das kenn ich.
Ich komm komm zurzeit auch nicht so oft hier rein weil ich grade in Nicaragua bin fuer 3 Monate :) Ich hab dir auch ne PN geschickt.

Freut mich zu hoeren, dass es den Pflanzen gut geht. Vor allem nach den Wintern zurzeit...

Das ist schade, wenn die Zeit verloren geht. Bevor du die Buchen nichtmehr halten kannst, würde ich mich ihnen sehr gerne annehmen.
Weiss nicht, wie viele du hast, und wie viele Leute sich dafuer interessieren.

Ich bin aber erst ab Januar wieder in Deutschland, vielleicht koennte das ein Problem mit ueberwintern geben?

Hoffen wir mal, dass ich nicht der einzige bin, der sich noch daran erinnert.
Soy Pinolero!

Antworten