-

Alles andere was zu Bonsai passt.
Benutzeravatar
chris.p
Beiträge: 1067
Registriert: 07.01.2004, 18:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Dremel Zubehör

Beitrag von chris.p »

Ich gib mal meinen Senf dazu!
Leute das ist doch wie schon meine Oma immer gesagt hat: "Jung wat nix kostet taugt auch nix"
Für jeden der seine Maschiene nicht nur für Jin in 1.cm Durchmesser benutzen will und für den Sharis nicht bei der Fläche eines 1 Euro Stücks aufhören und die maschiene nicht nur 1.mal im jahr für eine Viertel Stunde nutzt kommt nur Qualitätswerkzeug in Frage.
Klar beim Albrecht oder Lidl, etc..........kriegt ihr das für 10% vom Markenwerkzeugpreis , ich pers. habe aber keine Lust immer wieder neue Werkzeuge zu kaufen.
Mein schwarzer Dremel ist jetzt 13 jahre alt und läuft noch wie ein Döppken. Bis auf ein Satz Kohlen und 3 Bohrfutter hat er noch keine anderen Teile verschlissen. Das bei min 1000 Betriebsstunden.
Seit 1 Jahr hab ich den 4000 Dremel mit mehr Power und elektronischer Drehzahlregelung, noch mehr Power, geht ab wie Schmitz Katze.
Der erste den ich hatte mußte ich zurüchgeben der lief nur 1 Stunde, der neue hat auch schon wieder min 50.h runter.
Proxxon halte ich auf für gut, benutzen viele Kumpel unter anderem auch leute aus der MC mit den ich schon gearbeitet habe.
Bei Fräsern und Bürsten gibt es überhaupt kein vertun.
Die werden bei Samurai oder Schreieck gekauft, beide Shops haben preislich sowie qualitativ ihre Highlights.
Bei den Dremel- oder Proxxonsachen kann man nur die feinen Fräser gebrauchen um etwas Material abzutragen eignet sich da nix vernünftig.
Bürsten und Fächerschleifer beider Hersteller sind nicht übel, im Vergleich zur Samurai-(Bürsten) und Schreieckqualität(Fächerschleifer) allerdings ein Lacher.
Damit ihr einschätzen könnt wovon ich rede !
Verbrauch Bürsten: Stahl, Messing und Haar ca. 100Stk
Verbrauch Fächerschleifer und Schwammschleifer ca 50 Stk
Grüße
CP


Benutzeravatar
Reiner
BFF-Autor
Beiträge: 4039
Registriert: 06.01.2004, 01:11
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Dremel Zubehör

Beitrag von Reiner »

Neben der Makitafräse benutze ich die Proxxon Langhalswerkzeuge. Mit den dazu erhältlichen Raspelaufsätzen kann man auch größere Bäume gut bearbeiten. Vor allem kommt man tief ins Holz. Bei dem Langhalswinkelschleifer passt alles Werkzeug mit 10mm-Bohrung. Also auch alle Sägeblätter für Minimaschinen. Dann ist das allerdings ein wenig gefährlich, weil der Handschutz abmontiert werden muß. Also die beiden und ein Makitaschleifer, mehr braucht man nicht.
Dateianhänge
proxxon.jpg
proxxon.jpg (69.52 KiB) 607 mal betrachtet
Deine Organe kommen nicht in den Himmel! Spende rettet Leben.

Reiners Bonsai Blog

Benutzeravatar
Josef Knieke
Beiträge: 2281
Registriert: 25.08.2010, 21:19
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Dremel Zubehör

Beitrag von Josef Knieke »

Hallo Reiner

genau so ist es!!! *daumen_new* - Besonders die mit Wolframdrähten besetzten Aufsätze müssen erwähnt werden. Da muss man erst ein wenig investieren, aber die sind absolute Spitze!




Gruß
Josef
http://www.bonsai-arbeitskreis-hildesheim.de/
AK-Treffen jeden 2. Samstag im Monat

Antworten