Drei unbekannte Pflänzchen

Alles andere was zu Bonsai passt.
Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1852
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von raga »

Hallo,

Bei mir tummeln sich so einige Pflanzen der Samen ich vor dreieinhalb Jahren von einer Taiwanreise mitgebracht habe. Bei den meisten weiß ich inzwischen um welche Art es sich handelt. Aber drei Pflänzchen haben ihre Identität bisher für sich behalten. Vielleicht ist es mit dem geballten Wissen des Forums möglich herauszufinden um was es sich handelt.

Ich habe die Samen meist in den zahlreichen Erholungsgebieten und Parkanlagen gesammelt, so dass die Art nicht unbedingt aus Taiwan stammen muss. Aber die klimatischen Bedingungen der Heimat sollten ähnlich sein.

Ich werde die Pflanzen in Einzelbeiträgen nacheinander vorstellen und so gut wie möglich zu beschreiben.

Das erste Pflänzchen war die ersten zwei Jahre auf meinen Fensterbrett immer kurz vorm sterben. Kaum Wachstum ein zwei fahle Blättchen die auch bald wieder abgefallen sind. Dieses Jahr gegen Winterende habe ich wohl irgendwas richtig gemacht denn es fing sichtbar an zu wachsen.
Die Blätter sind wechselständig und zusammengesetzt und bestehen aus sechs eiförmigen Einzelblättern. Die Einzelblätter sind auch wechselständig. Das Fiederblatt ist etwa 10 cm lang. Auffällig ist, dass die Einzelblätter nach unten wachsen. Sie hängen nicht schlaff herunter sondern sitzen von Anfang an in dieser Position fest an der Mittelrippe des Fiederblatts.
gesamt.jpg
Fiederblatt.jpg
Einzelblatt.jpg
Gruß raga
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris


Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1852
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von raga »

Pflänzchen Nummer 2 hat wechselständige mehrfach gefiederte Blätter. Die Einzelblätter sind tief geschlitzt. Die Blätter werden bis zu 15 cm lang. An der Unterseite der jungen Blättern befinden sich gelbliche warzenartige Erhebungen mit einem Durchmesser von ca. einen halben mm Durchmesser. Am Ausgereiften Blatt sind diese verschwunden.
gesamt.jpg
Fiederblatt II.jpg
Gruß raga
Dateianhänge
Blattunterseite jung.jpg
Zuletzt geändert von raga am 01.09.2012, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1852
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von raga »

Die Samen von Pflänzchen Nummer drei habe ich aus eine Gewürzzusammenstellung für eine Hühnersuppe (die Suppe war sehr lecker :wink: ). Die getrockneten Beeren hielt ich erst für Goji-Beeren Form Größe und Farbe passten gut aber was daraus gewachsen ist sieht eher aus wie ein Schneeball *konfus* (nach meinem Kenntnisstand sind die alle giftig *muede* aber nach der lecken Suppe gab es keinerlei Vergiftungserscheinungen *kotz* ).
Die gegenständigen Blätter sind etwa 10 cm lang, gesägt und auf Ober- und Unterseite samtig beharrt. auf der Unterseite treten die Blattadern deutlich hervor. Das Wurzelwachstum ist enorm ähnlich wie bei Forsythien. Bei Umtopfen ist mir aufgefallen, dass auch die dreijährigen Wurzeln noch schneeweiß und recht weich sind.
gesamt II.jpg
Blatt.jpg
Triebspitze.jpg
Wer eine Idee hat um welche Arten es sich handeln könnte immer raus damit.

Gruß raga
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris

Benutzeravatar
Paul S.
Beiträge: 632
Registriert: 21.05.2010, 17:12

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von Paul S. »

Pflanze zwei hat evtl irgendwas mit Aronstab und dem Stinkezeug zu tun, Titanenwurz...

das dritte könnte ein wolliger Schneeball sein.
Soy Pinolero!

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1852
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von raga »

Hallo Paul
Paul S. hat geschrieben:Pflanze zwei hat evtl irgendwas mit Aronstab und dem Stinkezeug zu tun, Titanenwurz...
... da fäll mir gleich auf was vergessen habe zu erwähnen. bei allen drei handelt es sich um mehrjährige verholzende Bäume oder Sträucher. Da scheiden die Aronstabgewächse leider aus.
Paul S. hat geschrieben:das dritte könnte ein wolliger Schneeball sein.
... wie gesagt die Ähnlichkeit zum Schneeball ist extrem groß. Allerdings fehlt auch hier eine Information :oops: . Es waren keine Steinfrüchte. Die Beeren enthielten zahlreich winzige Samen von etwa einem halben Millimeter Durchmesser.

Danke für den Versuch. So konnte ich noch ein paar Informationen geben.

Gruß raga
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris

Benutzeravatar
Stephan mit ph
Beiträge: 1421
Registriert: 08.02.2010, 13:18

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von Stephan mit ph »

Hallo Raga
Bei dem Dritten könnte es sich um Calycanthus floridus handeln.
Ganz sicher bin ich mir nicht. Ich denke Blatt und deine Fruchtbeschreibung deuten darauf hin.
Gruß
Stephan

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1852
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von raga »

Hallo Stefan,

danke für den Tipp in die Richtung hatte ich noch gar nicht gesucht.
Leider scheint es auch kein Gewürzstrauch zu sein. Blätter und Erscheinungsbild sind sehr ähnlich aber Blätter riechen nach rein gar nichts auch wenn man sie zerreibt. Außerdem sind die Samen von Calycanthus giftig
raga hat geschrieben:Die Samen von Pflänzchen Nummer drei habe ich aus eine Gewürzzusammenstellung für eine Hühnersuppe ...
Da die Früchte den Goji-Beeren so sehr Ähnlich waren habe ich vor allen nach einem Boxdornverwandten gesucht die aussehen wie ein wolliger Schneeball *confused* . Bisher ohne erfolg.

Nr. 3 ist in der Pflege völlig unkompliziert auch Nr. 2 scheint sich bei mir recht wohl zu fühlen. Besonders wichtig ist mir die Bestimmung von Nr. 1 denn ich würde gerne für gute Überwinterungsbedingungen sorgen.

Gruß raga
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris

Benutzeravatar
Bonsai-Bene
Freundeskreis
Beiträge: 1946
Registriert: 02.12.2007, 20:00
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von Bonsai-Bene »

Hi,

die erste sieht aus wie Carrya (Hickory, oder Schwarznuss) Carrya gibt es einige.

die zwei ist echt sehr schwer hab ich schon gesehen fällt mir aber nicht ein.

die drei sollte wirklich ein Viburnum sein zumindest eine Caprifoliaceae
MfG Benedict

Versuche nicht wie der Meister zu sein, sondern suche nachdem was der Meister sucht!

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1852
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von raga »

Hallo Benedict,

neue Ideen in welchen Pflanzenfamilien man noch suchen könnte sind mir immer willkommem *les* .
Bonsai-Bene hat geschrieben:die erste sieht aus wie Carrya (Hickory, oder Schwarznuss) Carrya gibt es einige.
Leider scheint es kein Walnussgewächs zu sein. Nussfrüchte hatte ich in meinem Samenpaket dabei von daher wäre es also möglich aber die Blätter sind auf eine Art unpaarig gefiedert wie ich es selber vorher noch nicht gesehen habe(davon mach ich nacher nochmal ein Foto) und das passt zu keinem der Walnussgewächse die ich auf Wiki gefunden habe.
Bonsai-Bene hat geschrieben:die zwei ist echt sehr schwer hab ich schon gesehen fällt mir aber nicht ein.
Wenn du an eine Koelreuteria-Art denkst haben wir ähnliche Vermutungen. Allerdings sind die Blätter von einem viel satterem Grün und deutlich fester. Auserdem ist die einzige mir bekannte Koelreuteria-Art die ähnlich stark gefiedert Blätter hat die Koelreuteria paniculata Coral Sun und die habe ich direkt daneben stehen.
Bonsai-Bene hat geschrieben:die drei sollte wirklich ein Viburnum sein zumindest eine Caprifoliaceae
Hier gebe ich erst einmal auf :( . Ich bin mir zwar mehr als sich, dass dies Pflanze nicht aus Steinfrüchten gekeimt ist aber die Ähnlichkeit zu einigen Viburnum-Arten ist echt überwältigend. Wie bereits erwähnt ist die Pflege absolut unproblematisch, so dass ich das Pflänzchen erste einmal ein paar Jahre Wachsen lasse. Dann ist die Bestimmung mit Sicherheit leichter.

Ich bedanke mich noch einmal bei allen die hier mit Rätseln.

Liebe Grüße raga
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris

Benutzeravatar
Bonsai-Bene
Freundeskreis
Beiträge: 1946
Registriert: 02.12.2007, 20:00
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von Bonsai-Bene »

Echt Krass! Das erste unpaariggefiedert sehe ich erst jetzt. Such mal unter Klimagehölze

Zweites ne dachte eher in richtung Araliaceae oder Gymnocladus in die Richtung.

Drittens schau mal Viburnum lantana, rhytidophyllum, burkwoodi und diese an.
MfG Benedict

Versuche nicht wie der Meister zu sein, sondern suche nachdem was der Meister sucht!

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1852
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von raga »

Hier das versprochene Bild
Fiederblatt II.jpg
Ich hab noch einmal genau nachgezählt es sind 3-6 (meist 6) herzförmige Einzelblätter

Gruß raga
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1852
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von raga »

Hallo Benedict
Bonsai-Bene hat geschrieben:... Such mal unter Klimagehölze
... mit Klimagehölze kann ich leider nichts anfangen G...le spuckt nur einen Beitrag aus dem Forum, in dem auch nicht geklärt wird was das ist, und den Jahresbericht der Abteilung Gartenabau von 2010, mit einem Verweis auf einen Vortrag, aus.
Bonsai-Bene hat geschrieben:Zweites ne dachte eher in richtung Araliaceae oder Gymnocladus in die Richtung.
... Geweihbaum scheint es nicht zu sein auf den Bildern die ich gefunden habe sieht das deutlich anders aus. Bei dem Araliaceae habe ich auf die schnelle nur die Mingaralie gefunden die ähnliche Blätter hat. Eine Mingaralie ist es nicht aber die Familie ist groß da muss ich nochmal suchen.
Bonsai-Bene hat geschrieben:Drittens schau mal Viburnum lantana, rhytidophyllum, burkwoodi und diese an.
... am ehesten Viburnum lantana aber die Blätter sind etwas schmaler. Wie gesagt hier warte ich einfach irgendwann wird er mir seinen namen schon verraten ;) .

Danke nochmal

Gruß raga
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1852
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von raga »

... äh ja ich schon wieder,

ich bin bei meine Suche auf diese Seite gestoßen. Wer eine Pflanze aus dem südasiatischen Raum bestimmen will ist dort nicht unbedingt schlecht aufgehoben.
Auch ich bin dort fündig geworden die Dalbergia sericea hat durchaus eine gewisse Ähnlichkeit aber so richtig passt die Beschreibung dann doch nicht. Also habe mit dem Stichwort Dalbergia das i-net durchsucht.
Eine umfassende bescheibung habe ich nicht gfunden aber ich denke das es bei der Nummer eins um eine Dalbergia sissoo handelt und wenn keiner Einspruch erhebt wird die jetzt auch so behandelt. 8)
*ironie* Ich hoffe die überlebt das *confused3*

Gruß raga
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris

Benutzeravatar
Bonsai-Bene
Freundeskreis
Beiträge: 1946
Registriert: 02.12.2007, 20:00
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von Bonsai-Bene »

Jetzt les ich`s erst, die Samen kommen aus Taiwan?

Oh man da kann ich lange überlegen, die kann ich nicht kennen, aber der letzte ist ein Viburnum, wenn aus Taiwan sicher KEIN lantana sondern ein anderer. Wie Überwinterst du die Pflanzen? Halten sie Frost aus? Ich denke fast nicht oder?
MfG Benedict

Versuche nicht wie der Meister zu sein, sondern suche nachdem was der Meister sucht!

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1852
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Drei unbekannte Pflänzchen

Beitrag von raga »

Bonsai-Bene hat geschrieben:Jetzt les ich`s erst, die Samen kommen aus Taiwan?

Oh man da kann ich lange überlegen, die kann ich nicht kennen, aber der letzte ist ein Viburnum, wenn aus Taiwan sicher KEIN lantana sondern ein anderer. Wie Überwinterst du die Pflanzen? Halten sie Frost aus? Ich denke fast nicht oder?
... ja Taiwan. War ein halbes Jahr da und das Samenpaket das ich in der Zeit zusammengesammelt hatte war riesig :shock: :lol: .

1 und 2 habe ich bisher warm überwintert 1 hat es überlebt 2 hat es sogar gefallen. 3 habe ich bisher kühl aber frostfrei überwintert.
Für die Zukunft ist folgendes geplant:
von 1 habe ich nur ein Pflanze da bin ich noch unsicher. Ich denke 10-15°C wäre gut aber in dem Temperaturbereich hab bisher keine Räumlichkeit.
von 2 habe ich zwei Pflanzen hier werde ich mit einer Pflanze die Überwinterung bei 5-10°C testen die andere steht wieder warm.
von 3 habe ich drei Pflanzen denn es ist mir dieses Frühjahr gelungen eine Steckling zu ziehen. Der ist gut gewachsen und darf zur Belohnung den ganzen Winter draußen bleiben :twisted: . Die andern beiden werden wieder kühl und frostfrei überwintert.

Gruß raga
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris

Antworten