Winterquartier für meine Bäumchen

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1946
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 22.11.2014, 12:20

Hallo,

habe gerade mal das Winterquartier für meine Bäumchen auf dem Balkon gebaut.

Zuerst habe ich den Bereich unter dem Regal mit Styroporplatten ausgekleidet.
Außerdem ein Funkthermometer aufgehangen, damit ich auch im Wohnzimmer sehen kann wie kalt es gerade bei meinen Bäumen ist. :)
Dann ein zweites Regal davor gestellt und oben auch Styroporplatten drauf gelegt.
Gewebeplane drüber - und FERTIG!!! :)

Das ganze ist dann im Frühjahr auch wieder schnell abegebaut und im Keller verstaut.

Sollte es mehrere Tage richtig kalt werden, kommt in den Bereich unter den Regalen noch eine Glühlampe (Heatball :) ) , die ich über ein Thermostat schalte.
Da eine Glühlampe ja 95% der Leistung in Wärme abgibt, habe ich also bei einer 60W Glühlampe 57W Heizleistung.
Ich hoffe, das das ausreicht um den Bereich so eben frostfrei zu halten.
Ansonsten geh ich halt auf ne 100W Glühlampe.

So jetzt genug geschwafelt!!! :)

Hier die Bilder:

Gruß

Thorsten *wink*
Dateianhänge
CIMG0605.JPG
CIMG0606.JPG
CIMG0608.JPG
CIMG0609.JPG
CIMG0610.JPG
CIMG0611.JPG

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1790
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von raga » 22.11.2014, 14:47

Hallo Thorsten.

na das kann sich doch sehen lassen *daumen_new* .
Ich würde mir da aber noch einen Lüfter einbauen der die Luft umwälzt und so für gleichmäßige Temperaturverhältnisse sorgt besonders wenn du Heizt.

Zeichnest du den Temperaturverlauf auf? Eventuell kann man so sogar Kalthausbedingungen schaffen.

Gruß Ralf
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1946
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 22.11.2014, 16:52

Danke Ralf :)

Ne hatte ich nicht dran gedacht den Temperaturverlauf aufzuzeichnen, wäre aber vielleicht mal interessant.
Das Funkthermometer speichert leider nur die min und max Temperatur.
Aber dann kann man zumindest sehen ob es extrem unter 0 Grad war und ob es sich tagsüber vielleicht zu sehr aufheizt.

Die Plane kommt sowieso nur bei Frost runter.
Ansonsten bleibt die oben, damit es auch gut durchlüftet wird.

Gruß

Thorsten *wink*

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3262
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Odoridori » 22.11.2014, 19:47

Hallo Thorsten,

die Gewebeplane würde ich durch eine Gewächshausluftpolsterfolie ersetzen
und die Glühbirne durch einen Elektrischen Gewächshausfrostwächter.
Ansonsten hast Du die Überwinterung gut geplant.

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
Norbert Jäger
Beiträge: 323
Registriert: 03.10.2007, 13:21
Wohnort: RV

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Norbert Jäger » 22.11.2014, 20:21

Thorsten,

wie viel Bäume passen da rein?

Einen Frostwächter hab ich in meinem Gartenhaus aus Holz... misst ca. 18 qm3... gibt es günstig im großen Versteigerungsportal... und leistet sehr gute, verlässliche Dienste.


Gruß

Norbert

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1946
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 22.11.2014, 21:12

Hallo Norbert,

Der Bereich ist ca. 1,40m x 1,20m
Für meine ca. 25 Bäume die alle nicht größer als 40cm sind sollte das reichen.
Die immergrünen bleiben natürlich draussen. :)
Ja das mit dem Frostwächter wäre vielleicht noch ne Überlegung wert.

Gruß

Thorsten *wink*

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2133
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Bonsai-Fips » 22.11.2014, 21:57

Hallo Thorsten

Ich überwintere meine Bäume sehr ähnlich:
http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... el#p401868
funktioniert tadellos :-D !
Ich habe meine "Glühbirne" durch ein doppelt isoliertes Terrarienheizkabel ersetzt, da ich befürchtete, der "Birne" könnte ausgerechnet in der kältesten Nacht das Licht ausgehen :lol: .
Vielleicht wär das was für Dich?

Gruss, Fips

vespa
Beiträge: 99
Registriert: 17.03.2012, 19:39

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von vespa » 23.11.2014, 08:07

Hallo Thorsten hallo. Fips,
Gute Konzepte, da werde ich einmal zurückgreifen wenn ich umstelle, zur Heizung fällt mir die Dachrinnen oder Rohrheizung mit frostwächter ein. Gibt es in verschiedenen längen.
Das Thema Temperatur Verlauf wie kann man so etwas dokumentieren??? Ist das teuer????
Gruss vespa

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2133
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Bonsai-Fips » 23.11.2014, 10:14

vespa hat geschrieben: zur Heizung fällt mir die Dachrinnen oder Rohrheizung mit frostwächter ein. Gibt es in verschiedenen längen.
Hallo Vespa
Hatte ich auch zuerst in Betracht gezogen, bis ich las, dass diese Kabel enorm heiss werden können, was beim Terrarianheizkabel nicht der Fall ist.

Gruss, Fips

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1946
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 23.11.2014, 10:48

Hallo Fips,

Deine Überwinterungs Box gefällt mir auch ganz gut. *daumen_new*
Weißt Du denn warum Deine Bäume damals kaputt gegangen sind??? Lag es wirklich nur an der Kälte??? Oder Spätfrost???

Terrarienheizkabel wäre natürlich auch noch eine möglichkeit.
Aber ich werde das nächste Tage erstmal mit der Glühlampe testen um mal zu schauen, auf was für eine Temperatur ich das ganze bekomme. Vielleicht nehm ich auch 2 x 40W Glühlampen. So hab ich dann noch eine Redundanz falls wirklich mal eine kaputt geht.
Es geht ja auch nur darum, das die Bäume nicht tagelang durchfrieren sollen.
Solange es nur Nachtfrost gibt und tagsüber über 0 Grad ist, ist das ja alles nicht so schlimm. :)

Gruß

Thorsten *wink*

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2133
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Bonsai-Fips » 23.11.2014, 12:21

Hallo Thorsten

Meine Bäume standen immer draussen, aber geschützt im Schatten und der Wurzelbereich war abgedeckt. In diesem verflixten Winter hatten wir wochenlang Dauerfrost, selbst die Schalen waren am Boden angefroren. Ich tröstete mich damit, dass ja Eiche und Buche als Einheimische das vertragen würden.. weit gefehlt!
Wäre ich heute in derselben Situation, würde ich die Bäume gewaltsam vom Boden lösen, auch wenn die Schalen dabei zerstört würden, und hätte die Bäume im Keller zwischendurch aufgetaut und dann etwas gewässert.

Das mit der zweiten Glühbirne zur Absicherung ist eine gute Idee! Ich fand es immer irgendwie lustig, wenn in der Box nachts das Licht anging und meine Frau meinte: So, schmeissen die Bäume schon wieder eine Party :lol:

Gruss, Fips

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1946
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 23.11.2014, 13:38

ja meine Nachbarn halten mich jetzt schon für bekloppt, wenn ich bei Regen meine Bäume gieße.
Und wenn dann jetzt noch Nachts auf dem Balkon das Licht angeht denken die warscheinlich: Jetzt dreht er völlig durch :-D

Naja mir egal. :)

Hier im Münsterland sind die Winter ja eher mild. Allerdings hatten wir hier vor 3 Jahren oder so auch schonmal tagelang dauerfrost und Nachts bis -15 Grad.
Das ist zwar die Ausnahme, aber genau um diese Ausnahmen geht es mir ja, damit ich nicht erst wenn es soweit ist mir was überlegen muss, wie ich meine Bäume schütze.
Dieses Jahr wird hier Fostmäßig glaub ich eh nicht mehr viel passieren.
Wenn dann wird es hier meistens erst im Januar oder Februar richtig kalt.

Bei Dir in der Schweiz (ist doch richtig oder???) sieht es da warscheinlich schon ganz anders aus. :)

Gruß

Thorsten *wink*

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1946
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 29.11.2014, 14:31

Huhu *wink*

hab gerade mal einen kleinen Versuch mit der Glühlampe im Winterquartier gestartet.

Starttemperatur war 4,8 Grad

Habe dann die Gühlampe eingeschaltet.

Nach 10 min hatte ich dann 6,2 Grad.

Glühlampe wieder ausgeschaltet.

Nach ca. 40 min wieder 4,8 Grad.

Werde das ganze nochmal heute abend wiederholen, wenn es friert.

Gruß

Thorsten *wink*

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4598
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von abardo » 11.12.2014, 14:54

Hallo,

wird es in der Box nicht feucht ? Da wird schliesslich auch mal gegossen und durch die Ritzen kriecht bestimmt auch was rein.
Dann ist eine offene Glühbirnenfassung bestimmt nix. Ein Frostwächter mit Gebläse bestimmt auch nicht, die brauchen Platz. Terrarienheizplatte oder -kabel klingt da schon vernünftiger ...
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1946
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 11.12.2014, 17:04

Hallo Frank,

so feucht ist es da durch die Gewebeplane die drüber liegt nicht.
Gießen brauchte ich bis jetzt noch nicht. (Letzten Winter hab ich gar nicht gegossen)
Stecker und Kupplung sind IP 54 und da ich von Beruf Elektriker bin, bin ich da warscheinlich eh ein bißchen schmerzfreier als andere Leute und mache mir auch um die Fassung keine Sorgen. :)
So schnell passiert da nichts und im zweifelsfall fliegt halt der FI Schutzschalter. :)

Hatte die Glühlampe bis jetzt aber auch nur zum Test in Betrieb, da die Temperatur auf meinem Balkon bis jetzt eigentlich immer über 0 Grad war, da die Hauswand ja auch Wärme abgibt.

Eine Nacht waren es mal -0,4 , aber für ein paar Stunden dürfte das ja nicht so schlimm sein.

Gruß

Thorsten *wink*

Antworten