Winterquartier für meine Bäumchen

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1946
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 28.12.2015, 20:17

Da es nächstes Jahr Frost geben soll, habe ich heute mal angefangen einzuwintern.
Morgen muss ich nochmal zum Baumarkt und noch ein paar Styroporplatten besorgen.
Die Ahorne und Zierkirschen werden auf dem ungedämmten Dachboden überwintert, da die teilweise schon anfangen auszutreiben.

Gruß

Thorsten *wink*
Dateianhänge
CIMG0703.JPG

Benutzeravatar
PreOlea
Beiträge: 61
Registriert: 07.11.2015, 20:51
Wohnort: Niederrhein

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von PreOlea » 29.12.2015, 10:10

Hast Du vielleicht noch ein Foto oder eine Kurzbeschreibung von der Gesamtumgebung?
West-Ost-Nord-Südseite? Geschützte Kellernische?
^^Alle Macht geht dem Volke aus^^

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1946
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 29.12.2015, 12:08

Hallo,

es handelt sich um einen nicht überdachten Süd Balkon im 1.OG.
Dadurch hatte ich die letzten Tage bei Sonnenschein über 15 Grad, wodurch die Feuerahorne schon angefangen haben auszutreiben.
Letztes Jahr hat sich das Winterquartier gut bewährt. Musste nur ein paar Nächte wo es um die -5 Grad war die Glühlampe zum heizen einschalten und konnte so den Bereich auf ca. 1 Grad halten.
Bei leichten Nachtfrost mache ich nur die Styroporplatten oben drauf und die Gewebeplane drüber.
Das ist vollkommen ausreichend, da die Hauswand ja auch Wärme abgibt.
Auch im Frühling heizt es sich nicht zu sehr auf und ist dann auch in einer halben Stunde wieder abgebaut.

Allerdings waren die letzten Winter hier in MS auch nicht wirklich kalt. :-D

Gruß

Thorsten *wink*

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1946
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 29.12.2015, 12:10

Bilder von der Gesamtumgebung gibts hier:

http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... on#p423303

Benutzeravatar
PreOlea
Beiträge: 61
Registriert: 07.11.2015, 20:51
Wohnort: Niederrhein

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von PreOlea » 29.12.2015, 12:59

O.k., danke!
*daumen_new* *daumen_new*
^^Alle Macht geht dem Volke aus^^

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1946
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 02.12.2017, 13:47

Hallo,

hab gerade auch mal eingewintert.
Ein paar Bäume stehen auf dem ungedämmten Dachboden.
Der Rest im Winterquartier auf dem Balkon.
Hauptsächlich gehts aber erstmal darum die Bäume vor zu viel Regen zu schützen.
Denn außer ein bißchen Nachtfrost, ist hier kein Winter in Sicht. :-D

Chinaulmen hab ich gestern abend auch rein geholt. Kommen aber morgen schon wieder raus, da es nächste Woche schon wieder bis zu 10 Grad werden soll.

Gruß

Thorsten *wink*
Dateianhänge
CIMG1053.JPG
CIMG1054.JPG

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3216
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von bock » 02.12.2017, 16:50

Moin,

meine sind auch zu Bett gebracht. Die meisten stehen auf der Terrasse dicht an dicht, die in den edleren Schalen unter dem Tisch. Da kommt bei Wintereinbruch noch eine Abdeckung drüber, und wenn es garstig kalt wird hole ich die Azalee rein (Fensternische im ungeheizten Gäste-Klo).
20171202_bklein.jpg
das Gros
20171202_cklein.jpg
die Töpferware
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2680
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von mydear » 02.12.2017, 17:18

Hallo Andreas,

sehen wir demnächst von dir auch ein Magnolien-Projekt?
20171202_bklein.jpg
ist das eine Magnolie?
20171202_bklein.jpg (112.49 KiB) 1016 mal betrachtet
Das Gros meiner Lieblinge steht schon seit Oktober im geschützten Kellerabgang (Kalthaus)... und täglich werden es mehr.
2017-11-03  -2.jpg
2017-11-03 -1.jpg

Grüße
Rainer

Sanne
Beiträge: 5583
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Sanne » 02.12.2017, 17:41

Thorsten1504 hat geschrieben:
02.12.2017, 13:47
hab gerade auch mal eingewintert.
Hallo Thorsten,

habe diese Woche auch meine Bäume eingewintert. Zum ersten Mal werde ich meine Forsythie (von Philipp) und meine Essigbäume im ungeheizten Folienhaus auf dem Balkon überwintern. Ich hoffe, dass sie das überleben werden. *pray*

Hast Du den Wasserbehälter für Dein TAGAKI-Gießgerät reingeholt oder kann er Frost ab?

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3216
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von bock » 02.12.2017, 17:43

Moin Rainer!

:-D ja, die Sternmagnolie habe ich im Herbst beim lokalen Gartenfachhandel erstanden. 2018 soll sie erstmal blühen und im Sommer kommt die Schere - im Herbst dann mal nach den Wurzeln schauen und mit Substrat in die Trainingsschale. Wenn sie 2019 unter Beweis stellt, dass ich mit der Pflege zurecht komme wird sie näher vorgestellt. Hab also noch ein wenig Geduld. Du und ein paar weitere Magnolienpfleger haben mich angefixt... ;-)
Im Oktober war hier noch fast alles grün... :)

Den Schlauch und die Gießkanne muss ich auch noch einwintern, hat heute Nacht schon etwas gefroren...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1946
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 02.12.2017, 19:45

Sanne hat geschrieben:
02.12.2017, 17:41
Hast Du den Wasserbehälter für Dein TAGAKI-Gießgerät reingeholt oder kann er Frost ab?
Hallo Sanne,

ich musste schon seit Wochen nicht mehr gießen, deshalb sind Pumpe und Schlauch schon länger im Keller verstaut.
Den Wasserbehälter hab ich ausgespült und mit der öffnung nach unten aufgestellt.
Dient im moment noch als Abstellplatz für Bäume die noch nicht geschnitten sind und für ein paar immergrüne.

Gruß

Thorsten *wink*

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 280
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Wohnort: Saarland

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von schwarzerkobold » 20.09.2018, 08:36

guten Morgen,

Eichen überwintern draussen und brauchen dafür etwas Schutz. Wenn man kein Gewächshaus hat, geht das ganz einfach so:

Bild

Ich lege Kokosmatte, gibts im Baumarkt, auf die Schale und Wickel dann mit Beetvlies Schale und Stand zusammen ein. Mehrere Lagen, nur oben etwas frei lassen damit gewässert werden kann. So überwintert bei mir alles und es gab noch nie Probleme.

LG Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Michael 86
Beiträge: 1727
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Michael 86 » 20.09.2018, 08:49

Ich überwintere aus einer Mischung zwischen Rainer und Anja.
Die Pflanzen stehen geschützt vor Sonne und dem meisten Wind im Treppenaufgang vom Keller. Allerdings snd die Schalen nicht sonderlich eingepackt oder so.
Die Treppe und die Seitenwände strahlen ja noch wärme ab, weil es in frostfreier Zone ist. Allerdings bekommen wir nachts auch schon mal 2 stellige Minusgrade. Das sind aber eher die Ausnahmen und diese extremen Zeiten halten idr nicht sehr lange an. Es kommt schon öfter zum Durchfrieren der Ballen. Zu not habe ich auch noch eine Garage, wenn es extrem werden sollte. Dort kann ich zur not für eine Gewisse Zeit einfach umsiedeln. In der Garage hat auch schon meine Premna (frostfreie Überwinterung) Nächte die an die -20°kamen, überlebt. Man muss halt bedenken, wo es in einer Garage kalt und "warm" ist.
Grüße Michael :)

heba
Beiträge: 3
Registriert: 11.03.2018, 14:30
Wohnort: Nordbaden

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von heba » 26.11.2018, 14:10

kann man in ein winterquartier eine friedhofskerze mit deckel stellen,(wenn es frostig kalt ist)

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4496
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von abardo » 26.11.2018, 15:51

Kann man. Wenn man keine Angst vor Brand oder Nässe hat und auch nicht davor scheut, dauernd kontrollieren und tauschen und dabei noch mit ungenauen Temperaturen leben zu müssen.

Gibt aber bessere Lösungen.

Für ganz wenige und/oder kleine Bäume empfehle ich z.B. ein Folien- oder Minigewächshaus mit:
- Kerbl Wärmestrahlgerät (so eine Art Outdoorlampen-Schutzschirm) (ca. 20 EUR)
- Elstein Wärmestrahler 150W (unter 20 EUR)
- Biogreen Digital-Thermostat (ca. 60 EUR)

Der Elstein ist ein Art "Keramik-Glühbirne" (wird oft in Terrarien eingesetzt), strahlt nur Wärme ohne Licht ab und ist in dem Kerbl sicher aufgehoben, kann alles auch mal nass werden, runterfallen oder an die (Folien-)Wände kommen.
Zuletzt geändert von abardo am 10.12.2018, 17:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Antworten