Winterquartier für meine Bäumchen

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1912
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Thorsten1504 » 11.12.2018, 20:36

Sanne hat geschrieben:
11.12.2018, 15:27
Bei der Styropor-Box von Fips funktioniert das Heizkabel ja gut.
Hallo Sanne,

die Box von Fips und auch mein Winterquartier sind auch gut mit Styroporplatten isoliert und können wesentlich besser die Wärme halten.
Brauche bis -5 Grad fast gar keine Heizung.
Dadurch das unsere "Boxen" komplett geschlossen sind fällt hier auch die UV Beständigkeit nicht ins Gewicht.
Wobei ich denke Das die Terrarienkabel aus Silikon schon gut UV beständig sind.
In erster Linie trifft das auf Installationsleitungen aus PVC zu also die "normalen" Mantelleitungen.
Allerdings hatte ich da auch schon oft genug "Strippen" in der Hand die jahre oder sogar Jahrzehntelang ungeschützt auf Dächern oder Häuserfassaden verlegt und vollkommen in Ordnung waren. Sooo schnell geht das also nicht.
Da hat der Frank das ein bißchen dramatisiert. :-D
Allerdings hat er Recht, das man sowas dann nicht öffentlich empfehlen sollte.
Da bin ich warscheinlich was Strom angeht ein bißchen schmerzfreier und hab nicht soviel Angst.
Denn wenn ich Angst hätte (Respekt hab ich trotzdem davor) bräuchte ich morgens nicht zur Arbeit gehen.
Und wenn man ein paar Regeln beachtet tut der Strom ja auch nichts. :-D :-D :-D

Gruß

Thorsten *wink*

Sanne
Beiträge: 5420
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Sanne » 12.12.2018, 15:19

Heute wurde das Kerbl Wärmestrahlgerät schon geliefert.
ABER: In der Gebrauchsanweisung steht, dass unbedingt ein Abstand von 60 cm zwischen dem Strahler und brennbaren Stoffen nicht unterschritten werden darf, da sonst die Gefahr von Bränden besteht.

Von der Länge und Höhe meines Folienhausses passt es, jedoch nicht die Breite von nur 71 cm. Das ist ja sehr ärgerlich. :roll:

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4306
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von abardo » 12.12.2018, 15:39

Hi Sanne,

das ist ein Sicherheitsabstand den die angeben, wenn es eben mit einer starken, heiss werdenden Glühlampe bestückt wird. Der Elstein ist keine Glühbirne und wird selbst nicht wirklich heiss, somit auch der Kerbl nicht (der ja auch aus Alu ist, das ist doch der Trick). Der Schirm hat bei mir immer Umgebungstemperatur. Im Sommer halt mal auch 35 Grad, im Winter halt nur 3 oder 5 (wie immer dann von dir geheizt wird).

Du kannst das ja ausprobieren, wenn der Strahler da ist. Einschrauben, auf den Tisch legen und mal 10 Minuten heizen lassen.

Macht dir keine Sorgen, das wir so 1000fach von den Kleintierfreunden eingesetzt und empfohlen, die Abstände kann man in den Frühbeeten auch nicht einhalten, muss man halt auch nicht.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Sanne
Beiträge: 5420
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Sanne » 12.12.2018, 15:52

abardo hat geschrieben:
12.12.2018, 15:39
...Du kannst das ja ausprobieren, wenn der Strahler da ist. Einschrauben, auf den Tisch legen und mal 10 Minuten heizen lassen.

Macht dir keine Sorgen, das wir so 1000fach von den Kleintierfreunden eingesetzt und empfohlen, die Abstände kann man in den Frühbeeten auch nicht einhalten, muss man halt auch nicht.
Danke für Deine "beruhigende" Antwort, Frank.
Ich werde es denn austesten.

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
Hans Dieter Schäfer
Freundeskreis
Beiträge: 55
Registriert: 15.01.2017, 14:44
Wohnort: 59379 Selm
Kontaktdaten:

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Hans Dieter Schäfer » 12.12.2018, 17:41

Hallo Thorsten !
Ich glaube ihr macht euch alle zuviel sorgen um die
Bonsai.
Ich mache fast 30 Jahre Bonsai bei mir wurde noch nie ein
Baum vor Frost Geschütz.
Alle waren immer draußen ob große oder Kleine Bonsai.
Außer Subtropen Pflanzen.
Bleiben alle Draußen
IMG_0228.jpg
IMG_0228.jpg (43.62 KiB) 828 mal betrachtet
IMG_0148.JPG
IMG_0148.JPG (207.32 KiB) 828 mal betrachtet
IMG_0223.JPG
IMG_0223.JPG (205.58 KiB) 828 mal betrachtet
Gruß Hans Dieter
Die Natur ist unser grandioser Lehrmeister – und wir
ihre miserablen Schüler.


Gruss
Hans Dieter

Sanne
Beiträge: 5420
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Sanne » 12.12.2018, 19:33

Hans Dieter Schäfer hat geschrieben:
12.12.2018, 17:41
Ich glaube ihr macht euch alle zuviel sorgen um die Bonsai. Ich mache fast 30 Jahre Bonsai bei mir wurde noch nie ein Baum vor Frost Geschütz.
Hallo Hans Dieter,

ich weiß ja nicht, welche Temperaturen bei Dir im Winter in den letzten beiden Jahren z.B. waren, dass Du Deine Bäume ungeschützt überwinterst. Im letzten Winter waren es hier erst im März bis zu -15°C zwei Wochen lang, im Winter davor gab es bis zu 4 Wochen Dauerfrost von -10°C.

Die meisten Bonsaianer haben doch ein Gewächshaus oder andere Überwinterungsmöglichkeiten.

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4306
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von abardo » 12.12.2018, 19:57

Hi,

den wenigsten Pflanzen macht obenrum Kälte etwas aus, sonst würde ja in der Natur nichts überleben. Aber deren Wurzeln reichen dann in Tiefen, die hierzulande nicht zufrieren.

Auch in der Schale kann das klappen, muss aber nicht. Bei langem Dauerfrost sind die Bäume ganz schnell durchgefroren, können nicht gegossen werden und vertrocknen. Moos mag das auch nicht und Kusas erst recht nicht.

Letztes Jahr hab ich auf dem Sommerfest eine kleine Eibe verbrannt. Eibe sollte ja komplett frosthart sein. Das schon. Aber 2x2 Wochen ohne Wasser hat sie nicht überlebt.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Hans Dieter Schäfer
Freundeskreis
Beiträge: 55
Registriert: 15.01.2017, 14:44
Wohnort: 59379 Selm
Kontaktdaten:

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Hans Dieter Schäfer » 12.12.2018, 20:46

Ich kann das nicht nachvollziehen !!
Alle meine Bonsai waren bei 10 - Total eingefroren und das
2 bis 3 Wochen .
Nach 3 Wochen habe ich sie bei + graden aufgetaucht und
gegossen und dann wieder nach draußen.
Bei Bonsai Händlern ist das mit den giessen ein Problem wenn man
1000 Baume hat Anlage eingefroren usw. also alles in das Treibhaus
zum überwintern.
Ich möchte mich jetzt nichts weiter mehr dazu sagen und möchte
euch nicht von der Arbeit abhalten eure Bonsai in ein Winterlager
zu schleppen.

Gruß
Hans Dieter
Die Natur ist unser grandioser Lehrmeister – und wir
ihre miserablen Schüler.


Gruss
Hans Dieter

Sanne
Beiträge: 5420
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Sanne » 14.12.2018, 16:58

Inzwischen sind alle drei Teile für meine Gewächshausheizung angekommen. Den Wärmestrahler hatte ich auch schon für 10 Minuten getestet, die Wärme ist schon schön mollig warm. :-D

Der Alu-Schutzschirm ist nach 10 Minuten nur warm, aber nicht heiß. Aber bei starkem Frost in Dauerbetrieb kann das auch heiß werden, denke ich. Vielleicht wäre es sinnvoll, die Spartaste auf halbe Leistung einzustellen, also statt 150 nur 75 Watt.? *kopfkratz*

Leider ist das Kabel von dem Digital-Thermostat mit 1 m ziemlich kurz. Vielleicht lasse ich das Teil auch draußen, damit ich die Temperaturen jederzeit prüfen kann.

Grüße, Sanne
Dateianhänge
Wärmestrahler und Schutzschirm.jpg
Wärmestrahler und Schutzschirm.jpg (165.13 KiB) 681 mal betrachtet
Digital-Thermostat.jpg
Digital-Thermostat.jpg (181.67 KiB) 681 mal betrachtet

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4306
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von abardo » 14.12.2018, 17:43

Hi Sanne,

der Schirm wird auch bei Dauerbetrieb nicht wärmer, da a) Alu schnell auskühlt, b) der Strahler nicht heisser wird, als du ausprobiert hast und du c) dann vielleicht 5 Grad einstellst, was natürlich viel kühler ist, als deine Innenräume. Da kühl dann die Umgebungsluft den Schirm schon genug. d) selbst bei starkem Frost läuft der Strahler nur wenige Minuten und macht dann länger Pause.

Nimm lieber noch ein IP44-Verlängerungskabel. Ich konnte bis jetzt nicht rausfinden, ob der Biogreen bei starker Kälte noch korrekt arbeitet, ist aus der Anleitung nicht ersichtlich. Ausserdem muss ja auch der Fühler im Folienhaus plaziert werden.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Sanne
Beiträge: 5420
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Sanne » 14.12.2018, 18:55

abardo hat geschrieben:
14.12.2018, 17:43
der Schirm wird auch bei Dauerbetrieb nicht wärmer, da a) Alu schnell auskühlt, b) der Strahler nicht heisser wird, als du ausprobiert hast und du c) dann vielleicht 5 Grad einstellst, was natürlich viel kühler ist, als deine Innenräume. Da kühl dann die Umgebungsluft den Schirm schon genug. d) selbst bei starkem Frost läuft der Strahler nur wenige Minuten und macht dann länger Pause.
Danke Frank. Da bin ich ja beruhigt.
abardo hat geschrieben:
14.12.2018, 17:43
Nimm lieber noch ein IP44-Verlängerungskabel. Ich konnte bis jetzt nicht rausfinden, ob der Biogreen bei starker Kälte noch korrekt arbeitet, ist aus der Anleitung nicht ersichtlich. Ausserdem muss ja auch der Fühler im Folienhaus plaziert werden.
In der Gebrauchsanweisung habe ich auch nur gelesen, dass der Installationsort so zu wählen ist, dass das Digital-Thermostat unter keinen Umständen beregnet werden darf (z.B. durch herab tropfendes Kondenswasser usw.).
Der Temperaturfühler hat wenigstens eine Kabellänge von 1,5 m.

Grüße, Sanne

Sanne
Beiträge: 5420
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Sanne » 09.01.2019, 16:13

Am Wochenende hatte ich den Wärmestrahler schon mal ins Folienhaus gehängt und die ganzen Kabel und den Temperaturfühler verlegt.

Heute wurde mit Hilfe von Reiner das Digital-Thermometer eingestellt und die Heizung in Betrieb genommen.

Ich hoffe, dass alles gut geht.

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
Moya
Beiträge: 569
Registriert: 08.08.2016, 13:42
Wohnort: Deutschland

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Moya » 10.01.2019, 07:16

Moinsen zämme,

also in meinem Kalthaus werkelt seit 18 Jahren ein hundsgewöhnlicher Frostwächter für kleine Klos und Feuchträume.

Eingebautes Thermometer/Thermostat, mehrstufiges Gebläse und das Ganze ist einstellbar auf Mindesttemp. also wann der loslegen soll mit bullern. Das Teil steht standsicher auf einem kleinen Steinpodest.
Bäumchen sind bis über den Schalenrand im Rindenmulch.

Draussen -10, -20 drinnen mollige 2 Grad.

Der Rest (einheimische Baumels, die Frost und Kälte brauchen) überwintert unter den Tischen auch bis über die Schalenkrause im Rindenmulch.
Auf den Bänken liegt Styro und da drüber Luftnoppenfolie, die auch an den Seiten runter bis zum Boden geht.

Mein Riesenahorn, der nicht unter die Tische passt, steht unterm Balkon auf Kokosmatte auf nem Tisch, Kokosmatte auf der Schale und komplett eingepackt in Luftnoppenfolie, da drüber noch ein opakes Unkrautvlies. Um den Stamm liegt auch noch ne Kokosmatte.

Ganz draussen nur mit was um die Schale rum würde ich keinen Baum überwintern. Es ist nicht der Frost, der die Bäume killt, sondern der eisige austrocknende Wind.
Die Krone braucht den Schutz viel mehr als der Fuss sofern sie Schale am Boden steht und die Bodenwärme nutzen kann.
Viele Grüße,
    Moya

******************************
Bonsai Club Deutschland

Sanne
Beiträge: 5420
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von Sanne » 18.01.2019, 16:16

Was ich bisher beobachten konnte, ist dass das Digital-Thermostat die Temperatur nicht genau anzeigt. Gestern Nacht z.B. um ca. 3:00 Uhr habe ich mal nachgeschaut, da waren es -2,3°C laut Funkthermometer. Das Thermostat zeigte zuerst 0°, dann +1°C an. Heute Nachmittag waren es +1,3°C und das Thermostat zeigt +3° an. Und es leuchtet immer nur das rote LED ganz links oben für Heizen (Betriebszustand: Modus "Heizen" gewählt/ Solltemperatur erreicht/Heizbetrieb aus).

Eigentlich sollte das Digital-Thermostat bei <+2°C angehen und bei +4°C wieder ausgehen.
Habe jedenfalls schon öfters festgestellt, dass die Temperatur-Messung um mehr als 2°C abweicht.

Als es in der letzten Woche wieder wärmer wurde, habe ich das Thermostat auch zwischendurch ausgeschaltet, bzw. habe im Wohnzimmer die Stromtaste für den Balkon ausgeschaltet. Von daher bin ich mir nicht ganz so sicher, ob die Werte noch korrekt gespeichert sind.

Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Digital-Thermostat Thermo 2 von Biogreen?

Grüße, Sanne
Dateianhänge
Digital_Thermostat.jpg
Digital_Thermostat.jpg (179 KiB) 330 mal betrachtet
FGH mit Wärmestrahler.jpg
FGH mit Wärmestrahler.jpg (179.4 KiB) 330 mal betrachtet
Stromschalter_Balkon.jpg
Stromschalter_Balkon.jpg (141.75 KiB) 330 mal betrachtet

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4306
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Winterquartier für meine Bäumchen

Beitrag von abardo » 18.01.2019, 16:44

Hi Sanne,

die Frage ist, ob dein Digitalthermometer direkt neben dem Fühler steht und wo der Luftstrom so langgeht (faktisch heizt der Strahler ja "von oben" (wenn du es auch unten wärmer brauchst, würde ich den Strahler tiefer hängen).

1-2 Grad Unterschied hab ich da auch immer, allein schon, weil bei mir zwar Thermometer und Fühler in gleicher Höhe, aber ca. 1m voneinander entfernt sind. Thermometer sind leider auch nie genau.

Um die Werte zu kontrollieren, brauchst du nur die Temperatur mal mit dem linken Pfeil "nach oben" stellen (sagen wir auf 10 Grad). Dann sollte der Strahler angehen. Danach stellst du mit dem linken Pfeil "nach unten" die Temperatur wieder auf deinen gewünschten Wert.

Warum hast du den Thermostaten nicht im Foliengewächshaus montiert ? Der sollte eigentlich drinnen sein.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Antworten