Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Michael 86
Beiträge: 2070
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Michael 86 »

Hallo Steffi

Wie wäre es noch mit ner Sumpfzypresse?
Leisten anschrauben wird sicherlich das Reißen von Folie, oder für was du dich entscheidest, gut aufhalten können
Grüße Michael :)
Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 1225
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Bonsette »

Hi!
Weil für Garten und Bonsai zu dieser Jahreszeit wenig zu tun ist, kommen andere Ideen.
Zum Beispiel mal wieder etwas zum ursprünglichen Thread-Thema.
Ich teste zur Zeit praktische Bewässerungsringe, die rund um den Baumstamm beregnen. (Die Datei zum Ausdrucken mit dem 3d-Drucker habe ich auf www.thingiverse.com gefunden.) Ich will mal sehen, nach wie vielen Wochen sie verstopft sind. Nach drei Wochen täglichem Durchspülen mit Brunnenwasser ist das noch nicht der Fall.
IMG_4518_.JPG
IMG_4518_.JPG (89.38 KiB) 1693 mal betrachtet
Das zeitaufwändige Gießen mit der immer wieder nachzufüllenden Ballbrause hatte ich ja schon durch die Takagi-Brause ersetzt, weil die so schön klein ist, sehr sanft braust und so einen praktischen Feststelldrücker hat. Genau diese Vorteile sprechen allerdings auch für die Verwendung als Campingdusche, weshalb mein Freund sie mir abgequatscht hat. Sie bekam jetzt (ebenfalls vom 3d-Drucker) einen passenden Ansteck-Clip, mit dem sie an verschiedenen Stellen befestigt werden kann.
takagi-dusche.jpg
takagi-dusche.jpg (120.93 KiB) 1693 mal betrachtet
Jetzt wird es Zeit, dass die Garten- und Bonsai-Arbeit beginnen kann, sonst kommen noch zu viele andere Ideen. Zum Beispiel ist hier gestern ganz spontan eine etwas größere Ulme gelandet, die wohl auch noch einige Stunden Arbeit verlangt. :shock:
ulme.jpg
ulme.jpg (103.47 KiB) 1693 mal betrachtet
LG
Steffi
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 2057
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Thorsten1504 »

Hi Steffi,

dann bin ich mal gespannt was Du sonst noch alles ausdruckst.
Was soll denn aus der Ulme mal werden???

Gruß

Thorsten
Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 1225
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Bonsette »

Hi Thorsten!
Thorsten1504 hat geschrieben: 20.01.2020, 21:51 dann bin ich mal gespannt was Du sonst noch alles ausdruckst.
Ich auch, das Internet ist voll mit guten Ideen.
Thorsten1504 hat geschrieben: 20.01.2020, 21:51 Was soll denn aus der Ulme mal werden???
Keine Ahnung :wink:
Nun, wenn Frauen shoppen … Du weißt doch, ich liebe Holz. Und dann stand ich Samstag plötzlich im Holzparadies… (In der Nachbarschaft geht ein Tischler in Rente und löst seinen Betrieb auf.) Rote Kirsche, wilde Eiche, feiner Ahorn … schwere Entscheidung, alles wunderschön … Am Ende fiel die Wahl auf diese coole Ulme, 4,40m lang (auf dem Bild schon durchgesägt), unten 1,15m breit, 7cm dick, 60 Jahre gelagert. Der Seeger meinte auch, das sei eine gute Wahl, da so viel heimische Ulme am Stück seit dem Ulmensterben wohl selten ist. Er hat sie sie sogar noch mit dem Hänger gebracht, und wie ich jetzt nachgeschaut habe zu einem Superschnäppchenpreis. :-D
Vielleicht ersetzt sie mal den Ikea-Küchentisch, und ein Couchtisch könnte aus dem zweiten Brett auch noch werden.

LG
Steffi
Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6662
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von zopf »

hallo steffi
in der magpi 1-2020 ist eine Steuerung die dich oder deinen freund vielleicht interessiert
https://mudpi.app (nicht getestet)
irgendwie habe ich euch ein bisschen der maker Szene zugeordnet
mfg dieter
cogito ergo pups
Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 1225
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Bonsette »

Hallo Dieter,
vielen Dank für den Link! Ob der MudPi für das Bonsairegal in Frage kommt, weiß ich zwar noch nicht, aber nach Deinem Hinweis habe ich mich jetzt erst mal auf der MagPi Seite umgeschaut und viele andere interessante Projekte gefunden.
Die Bewässerungs-Steuerung mit einem Raspi über Sensoren (UV, Bodenfeuchte, Temperatur) haben wir schon ausprobiert, aber inzwischen keine Lust mehr auf Sensoren, weil da so viele mögliche Fehlerquellen sind. Die Sensoren können verschmutzen, von Tieren herausgezogen werden, im groben Substrat zu ungenau messen, … Zuletzt liefen die Bewässerungsdüsen einfach nur an einer Zeitschaltuhr, und es gab immer dieselbe Wassermenge. Das war an Regentagen vielleicht etwas viel, aber für drei Wochen Urlaub ok. Wenn ich zu Hause bin, gieße ich selber.

LG
Steffi
Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 1225
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Bonsette »

Mal wieder etwas botanisches…
Primeln kannte ich bislang nur als Topfpflanzen, die Oma immer zu Weihnachten mitbrachte. Mir war noch nie aufgefallen, dass Leute sie im Garten haben. Aber als wir hier vor drei Jahren einzogen, wuchsen drei von ihnen bereits im Garten und haben die Winter bis heute in dem Beet überlebt.
Im Baumarkt habe ich heute ein paar weitere fröhliche Farbtupfer für den trüben Winter gefunden (Wahnsinn, wie viele Sorten und Farben es bei den Primeln gibt!) und sie zu den anderen ins Beet gepflanzt. Ich lasse mich mal überraschen, ob sie die Kälte auch so gut vertragen.
IMG_4548_.JPG
IMG_4548_.JPG (241.34 KiB) 1324 mal betrachtet
Ein weiterer Farbtupfer ist jetzt am Fahrradlenker, aus orangem Gummi ausgedruckt. :wink:
IMG_4559_.JPG
IMG_4559_.JPG (171.48 KiB) 1324 mal betrachtet
LG
Steffi
Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 1225
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Bonsette »

Gestern beim Wegbringen des Gartenschnitts hieß es, dass es bis auf Weiteres der letzte Tag sei, an dem der Grünabfallplatz Erde verkauft. Also schnell noch einen Anhänger vollgemacht und die neuen Hochbeete aufgefüllt. Tatsächlich haben in Niedersachsen seit heute auch alle Baumärkte geschlossen, also leider zu spät, Material für weitere Projekte zu kaufen, die man in diesen Wochen zu Hause erledigen könnte. :?
Naja, dann wird jetzt erstmal alles im Garten fertig gemacht. In das erste Hochbeet sind nun Nachzucht-Bäumchen eingezogen, die ich in den Beeten verteilt hatte und hoffentlich alle wiedergefunden habe. Zierapfel, Wildapfel, Apfel, Pfaffenhut, Schlehe, Weißdorn, Felsenbirne, Schneeball, Hainbuche, Blasenspiere, Liguster
Im zweiten Hochbeet versuche ich es mal mit Gemüse.
2020-03-18_hochbeet-erde_.jpg
2020-03-18_hochbeet-erde_.jpg (98.88 KiB) 1079 mal betrachtet
2020-03-19_hochbeet-bonsainachzucht_.jpg
2020-03-19_hochbeet-bonsainachzucht_.jpg (222.97 KiB) 1079 mal betrachtet

LG, bleibt fit und genießt die Natur!
Steffi
Zuletzt geändert von Bonsette am 20.03.2020, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 2057
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Thorsten1504 »

Hi Steffi,

falls ihr doch noch was braucht, sind die Baumärkte in NRW noch offen.
Aber mit Warteschlange...
War heute auch noch kurz im Bauhaus, weil ich ein Regal aufem Balkon erneuert habe.
Ihr habt es ja nicht weit über die Grenze. :-D
Werde jetzt bald auch mal anfangen Gemüse zu Pflanzen und stecke vielleicht ein paar Kartoffeln mehr in die Erde für die kommende Weltwirtschaftskrise... :?

Warum habt ihr den Gartenschnitt eigentlich nicht unten in den Hochbeeten versenkt???

Hab ich bei meinem Hochbeet auch gemacht und als ich es jetzt aufgrund der Umbaumaßnahmen in meinem Garten versetzt habe war es schon fasst komplett allerfeinster Humus...

Gruß

Thorsten *wink*
Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 1225
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Bonsette »

Thorsten1504 hat geschrieben: 20.03.2020, 00:20 falls ihr doch noch was braucht, sind die Baumärkte in NRW noch offen.
Ja, da werden wir vielleicht nochmal einkaufen, bevor die Ausgangssperre kommt.
Ich wollte zum Beispiel auch noch ein Niedrighochbeet mit Regendach für Tomaten und Paprika bauen. Allerdings ist von den Tomatensamen nur einer gekeimt und sieht mickrig aus, muss heute nochmal nachsäen. Deine Pflanzen sahen letztes Jahr so gesund aus, da wollte ich es auch mal probieren.
Eine Kartoffelreihe kommt hier jetzt auch mal vor die Ligusterhecke, wo meine Bäumchen standen, die jetzt im Hochbeet sind.
Thorsten1504 hat geschrieben: 20.03.2020, 00:20 Warum habt ihr den Gartenschnitt eigentlich nicht unten in den Hochbeeten versenkt???
In den Hochbeeten sind schon 50cm hoch Äste, Heckenschnitt, Laub, Gras und Staudenschnitt. Nur die oberen 25cm sind jetzt Erde/Humus. Bei knapp 4m² Hochbeeten war das trotzdem ein Anhänger voll. Der letzte Gartenschnitt war nur Holz von den Bäumen und konnte weg. Außerdem musste ich meinen PC zum Abfallplatz bringen, der mir am Freitag den 13. zu Beginn der Corona-Einschränkungen kaputt ging. Er war allerdings auch schon älter (von 2003!), aber trotzdem ärgerlich, denn einige Daten hatte ich nicht gesichert. Habe schon einen neuen (gebrauchten) in MS beim L..Store bestellt und gestern bekommen, die haben ihr Ladengeschäft auch schon geschlossen. Damit bin ich am Wochenende also auch noch eine Weile beschäftigt, einen Namen fürs Netzwerk, nämlich C....., hat er aber schon. :lol:

LG
Steffi
Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 1225
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Bonsette »

Die Zeit der Ausgangssperre lässt sich prima für Projekte zu Hause nutzen. Gemüseanbau hatte ich bislang nicht ernsthaft geplant, aber ist ja momentan wieder in. Also probiere ich das jetzt auch, und vielleicht bekomme ich dadurch ja doch noch mal Spaß am Kochen. :wink:
Die jungen Bäumchen bekommen nur eins der Hochbeete (ich habe sowieso nicht genug Platz, wenn die mal alle groß sind), in das andere sind gestern verschiedene Gemüsesamen gekommen.
Und weil Paprika und Tomaten auch lecker sind, haben sie ebenfalls Beete bekommen. Dann war auch noch genug Holz für ein Kartoffelbeet da. Die werden jetzt noch alle ausgekleidet und an ihre Plätze gestellt.
tomaten-paprika-kartoffeln.jpg
tomaten-paprika-kartoffeln.jpg (208.79 KiB) 999 mal betrachtet
LG
Steffi
Detlev
Beiträge: 308
Registriert: 13.05.2015, 18:51
Wohnort: Mitte von Niedersachsen

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Detlev »

Hatte auch etwas Langeweil :-D Bild
Dateianhänge
Screenshot_20200402-212415_WhatsApp.jpg
Screenshot_20200402-212415_WhatsApp.jpg (103.7 KiB) 992 mal betrachtet
Detlev
Beiträge: 308
Registriert: 13.05.2015, 18:51
Wohnort: Mitte von Niedersachsen

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Detlev »

:-D Für Gartenstühle und Bonsai überwintern.
Bauplan im Kopf und los gings
Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 1225
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von Bonsette »

Hallo zusammen,
jetzt habe ich mal eine Pilze-/Schädlings-Frage an die Gartenexperten, denn bislang haben und wollten wir uns nicht mit chemischen Mitteln auseinandersetzen, schließlich haben alle Pflanze die letzten drei Jahre auch mit ein paar Läusen, Raupen und vielleicht auch Pilzen gut überstanden.
Aber nun sind die beiden größten Bäume im Garten betroffen, und bevor sie evtl. doch zu sehr geschwächt werden oder andere Pflanzen anstecken würde ich gerne andere Meinungen hören.

Die Gleditschie rollt viele frisch ausgetriebene Blätter ein, und darin sind Eier würde ich sagen. Das war die letzten beiden Jahre auch so, und ein paar Wochen später war sie innen kahl und trieb außen weiter. Das sah nicht schön aus, aber weil der zweite Austrieb immer kräftig war (etwa 1m lange Triebe), hat ihr das nehme ich an nicht sehr geschadet.
IMG_5253_.JPG
IMG_5253_.JPG (219.71 KiB) 759 mal betrachtet
IMG_5268_.JPG
IMG_5268_.JPG (113.9 KiB) 759 mal betrachtet

Bei der Blutpflaume habe ich dieses Jahr mehr Angst, dass sie einen hartnäckigen Pilzbefall hat. Sie verliert zur Zeit viele Blätter, und bei genauem Hinschauen sind manchmal dunkle Flecken auf den Blättern, und sehr viele Blätter haben Löcher. Vielleicht waren die Löcher auch erst solche Flecken. Wenn das ein Pilz ist, könnten auch andere Pflanzen gefährdet sein, und ich würde wenn möglich natürlich gerne etwas dagegen tun.
IMG_5202_.JPG
IMG_5202_.JPG (266.78 KiB) 759 mal betrachtet
IMG_5260_.JPG
IMG_5260_.JPG (191.08 KiB) 759 mal betrachtet
IMG_5261_.JPG
IMG_5261_.JPG (177.66 KiB) 759 mal betrachtet

Hat jemand eine Idee, was die Bäume haben, und ob man dagegen etwas machen kann/sollte?
Über Ratschläge würde ich mich freuen.

LG
Steffi
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5041
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Was Ballbrause? Projekte und Botanik in meinem Garten

Beitrag von bock »

Moin Steffi,

bei der Gleditschie kann ich dir nicht helfen.
Bei der Kirschblutpflaume vermute ich die Schrotschusskrankheit, eine Pilzinfektion.
Der Erreger ist fakultativ pathogen und befällt alle Prunus-Arten. Der Ausbruch der Krankheit weist auf einen geschwächten Baum hin, was angesichts der beiden vergangenen heißen und trockenen Sommer nicht verwundert.
Meines Erachtens sollte eure Kirschblutpflaume verjüngt werden, damit würde ich aber noch bis Sommeranfang warten. Sie treibt dann von innen wieder nach und regeneriert sich über mehrere Jahre.
Wäre es mein Baum, würde ich die drei stärksten Substämme etwa einen Meter über Heckenoberkante an einer Verzweigung absägen.
Mit Fungiziden brauchst du nicht zu experimentieren, weil der Erreger im Baum (und in gesunden Prunus-Arten) überdauert und bei Schwächung des Wirtes wieder zum Vorschein kommt.
Ist aber nicht so schlimm wie Monilia...

;)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Antworten