Tokonoma selbst bauen

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2750
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von mydear » 30.11.2017, 19:12

Hallo Sanne,

jetzt sieht es besser aus
Reh und korean. Hainbuchenwald.jpg
aufgehellt
Reh und korean. Hainbuchenwald.jpg (52.02 KiB) 1003 mal betrachtet
Grüße
Rainer

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von Sanne » 30.11.2017, 20:54

mydear hat geschrieben:
30.11.2017, 19:12
jetzt sieht es besser aus...
Nee Rainer,

durch das Aufhellen sieht es leider nicht viel besser aus. Mein Bild ist einfach zu unscharf.

Gruß und danke für Dein Bearbeiten des Bildes.
Sanne

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von Sanne » 02.12.2017, 17:07

Habe heute Mittag bei Tageslicht versucht bessere Bilder zu machen.

Das 1. Bild ist mit Stativ aufgenommen und somit schärfer, aber etwas schief. Auch ist da leider ein Teil der Deckenbeleuchtung sichtbar.
Das 2. Bild frei von Hand aufgenommen, aber etwas verwackelt / unscharf, dafür gerade.

Euch allen morgen auch einen schönen 1. Advent.

Sanne
Dateianhänge
Reh im Wald.jpg
Reh und Hainbuchenwald.jpg

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von Sanne » 24.12.2017, 14:46

Hallo zusammen,

ich habe schon länger vor gehabt so eine Art „Tokonoma to go“ wie von Majo mal vorgestellt wurde, für die Präsentation meiner größeren Bäume zu basteln. Zusätzlich habe ich mich von dem Buch „Kazari“ von E. Rossi inspirieren lassen.

Im Baumarkt habe ich Nutleisten, Quadratleisten und eine Winkelleiste gekauft. Leider habe ich dafür zu wenige Leisten einkalkuliert. Als Säge habe ich eine Gehrungssäge mir noch besorgt sowie ein gutes Cuttermesser für den Karton.

Eine passende Tapete habe ich im Bastelgeschäft bekommen, die ich einfach an der Innenseite des Kartons draufgeklebt habe.

Nun kommen die ersten Schwierigkeiten, die Nutleisten an den Kanten insbesondere an den Ecken passend zu sägen. *kopfkratz*

Allen wünsche ich frohe Weihnachten.

Gruß, Sanne
Dateianhänge
Rohzustand-Toko.jpg
Schneiden der Kanten.jpg
mit bodentiefem Fenster.jpg

Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1458
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von tokonoma » 24.12.2017, 17:27

Hallo Sanne,
gut gemacht. Bin gespannt wie es weiter geht.

Frohe Weihnachten

Rainer
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von Sanne » 25.12.2017, 12:56

tokonoma hat geschrieben:
24.12.2017, 17:27
gut gemacht. Bin gespannt wie es weiter geht.
Hallo Rainer,

danke für Dein Lob. :-D Ich bin selbst auch schon gespannt, wie es am Ende aussieht. Auf alle Fälle muss ziemlich exakt gearbeitet werden, macht mir aber auch Spaß.

Heute habe ich einige Ecken im 45°Winkel zugesägt. Leider musste ich die Leiste links, die schon aufgeklebt war ganz abschneiden, da sie zu kurz bemessen war. Zum Glück passt die linke Seitenwand mit dem Fenster trotzdem noch gut von der Tiefe her.

Am Mittwoch muss ich mehr Leisten beim Baumarkt besorgen.

Hatte vor, die Außenwände mit Lack zu streichen, aber bei der Farbprobe sah das nicht gut aus, leicht wellig. Du hast doch auch schon mal eine Tokonoma aus Karton gebaut. Hast Du da eine bestimmte Farbe genommen?

LG, Sanne
Dateianhänge
Ecken schneiden.jpg

Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1458
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von tokonoma » 25.12.2017, 14:06

Hallo Sanne,

ich verwendete normale Wandfarbe, keinen Lack.
Soll das Eck klappbar sein?

Servus

Rainer
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von Sanne » 25.12.2017, 15:55

tokonoma hat geschrieben:
25.12.2017, 14:06
ich verwendete normale Wandfarbe, keinen Lack.
Soll das Eck klappbar sein?
Danke für Deine Info, Rainer.

Liegt vielleicht an der Pappe, aber bei meinen Streichproben deckt der Acyrl-Buntlack doch besser ab. Hier ein Bild zum Vergleich.
Die Idee von Majo mit der Scharnierleiste zum Klappen finde ich zwar sehr gut, aber es ist mir zu kompliziert. :oops:

Ciao, Sanne
Dateianhänge
Farbproben.jpg

Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1458
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von tokonoma » 25.12.2017, 18:20

Hallo Sanne,

der Acryllack schaut besser aus. Das hast Du gut gewählt. Die 45 Grad Schnitte sind nicht so leicht. Das Lehrgeld habe ich auch schon bezahlt.

Ciao

Rainer
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von Sanne » 27.12.2017, 18:24

Heute wurde weiter gebastelt nach dem Einkauf im Baumarkt, das immer viel Zeit (ca. 2 Std.) kostet.

Das Fenster innen ist inzwischen fertig, weiß aber noch nicht, ob ich für die Außenwand auch noch eine machen werde.

Es wäre jedenfalls bestimmt einfacher gewesen, statt Karton Sperrholzplatten zu nehmen. Das war verdammt schwierig, die Wände in die Nut zu bekommen und festzukleben, vor allem bei den langen oberen und unteren Kanten. Sie fielen immer wieder heraus. *schwitz*

Laut Deinem Tipp Rainer beim Bauen Deiner Tokonoma habe ich mir auch diese Klemm-/Federzwingen für das „Festdrücken“ nach dem Kleben besorgt.

Ciao Sanne
Dateianhänge
Fenster fertig.jpg

Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1458
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von tokonoma » 27.12.2017, 21:14

Hallo Sanne,

meine Karton Tokonoma war auch nicht einfach, dafür günstig.
Bin schon gespannt wie Du die Ecken machst. Soll die "TokoToGo" klappbar werden?

An der Aussenseite würde ich kein Fenster anbringen.

Ciao

Rainer
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von Sanne » 28.12.2017, 17:23

tokonoma hat geschrieben:
27.12.2017, 21:14
meine Karton Tokonoma war auch nicht einfach, dafür günstig.
Hallo Rainer,

die Ausgaben für diese Toko betrugen insgesamt 46,35 €, also auch recht günstig. Das teuerste war die Tapete und die Säge. Karton und Klebstoff hatte ich bereits vorrätig.
tokonoma hat geschrieben:Bin schon gespannt wie Du die Ecken machst. Soll die "TokoToGo" klappbar werden...
Die Ecken waren wirklich tückisch und schwierig zuzuschneiden. Habe sie aber einigermaßen gut hinbekommen. Sie ist leider nicht klappbar.

Heute bin ich mit der Toko fertig geworden. Auf der Rückseite oben am Rand habe ich eine Vorrichtung angebracht, um das Rollbild nicht nur mittig, sondern auch mal etwas nach rechts oder links versetzt aufhängen zu können.

Wenn ich mal Lust und Zeit habe, nähe ich ein passendes Stück von dem Rest der Tatamimatte mit schwarzem Rand um.

Ciao, Sanne

P.S.: Sorry, das Bild ist wegen des schlechten Lichts nicht gut fotografiert.
Dateianhänge
fertig.jpg
Aufhängung für Rollbild.jpg

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1977
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von Tofufee » 28.12.2017, 20:29

Hallo Sanne,
diese einfache Wand finde ich gelungen und äußerst praktisch, sowohl als Präsentationshintergrund und -element wie auch als Fotohintergrund. Das hatte mir schon bei Majos Vorbild gefallen.

So eine offene Konstruktion hat gegenüber einer kompletten Tokonoma einige Vorteile:
Sie lässt sich leichter ausleuchten, und ohne die feste Umrandung bzw. Umwandung einer geschlossenen Tokonoma ist man viel freier bei der Größe und der Aufstellung der Exponate und kann den Platz flexibel der Größe der Objekte anpassen, also bei Bedarf seitlich etwas Raum "borgen". Deshalb würde ich die Tatami-Matte auch nicht auf die gleiche Länge abschneiden, sondern größer lassen, so dass bei "geborgtem Raum" die Präsentation durch die Unterlage zusammen gehalten wird.
Da du den Hintergrund ganz symmetrisch gebaut hast, kannst du ihn umdrehen und das Fenster wahlweise rechts oder links positionieren, je nach Erfordernis der Exponate. Eine zweite Befestigungsleiste für die Rollbilder ist sicherlich schnell auf der anderen Seite angebracht.

Nun bin ich auf die Nutzung gespannt!
Grüße
Monika

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4587
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von abardo » 28.12.2017, 20:55

.. dafür, dass du, Sanne, noch vor ein paar Monaten behauptet hattest, handwerklich völlig unbegabt zu sein, kann ich mittlerweile nur sagen:

Chapeau !
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Sanne
Beiträge: 5664
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Tokonoma selbst bauen

Beitrag von Sanne » 29.12.2017, 10:55

Hallo Monika, hallo Frank,

danke für Eure positiven Rückmeldungen. :-D
Tofufee hat geschrieben:
28.12.2017, 20:29
Da du den Hintergrund ganz symmetrisch gebaut hast, kannst du ihn umdrehen und das Fenster wahlweise rechts oder links positionieren, je nach Erfordernis der Exponate. Eine zweite Befestigungsleiste für die Rollbilder ist sicherlich schnell auf der anderen Seite angebracht.
Das ist auch so gedacht. Allerdings hatte ich gestern vergessen, eine zweite Befestigungsleiste anzubringen. Ist aber schnell gemacht.
abardo hat geschrieben:
28.12.2017, 20:55
.. dafür, dass du, Sanne, noch vor ein paar Monaten behauptet hattest, handwerklich völlig unbegabt zu sein, kann ich mittlerweile nur sagen:
Chapeau !
Wie heißt es so schön: Übung macht den Meister.

Gruß, Sanne

Antworten