Bonsai nach Brexit

Alles andere was zu Bonsai passt.
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3563
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von bonsaiheiner »

...nachdem Gordon Duffet 2016 meines Wissens gar nicht anwesend war auf der NT, bin ich froh, meinen Bedarf bereits früher gedeckt zu haben. Gilt im Prinzip auch für Walsall, B. Albright, John Pitt...
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
MarionS
Freundeskreis
Beiträge: 1971
Registriert: 17.06.2007, 11:32
Wohnort: Krefeld

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von MarionS »

HeikeV hat geschrieben:Brauchst du etwa ein Visum für die Schweiz oder Norwegen ? Nein
Nein, weil die zwei entsprechende Verträge mit der EU haben, dass sie eigentlich kaum mehr was von einer Mitgliedschaft in der EU trennt. Um mit der EU spielen zu dürfen, müssen sie sich schlicht und ergreifend an eine ganze Menge EU-Regelungen anpassen.
Ob das den Briten so passt, ist ne andere Frage, und das muss die Zeit zeigen.
Abwarten und Tee trinken.
Passenderweise. :lol:
Gruß,
MarionS

Liebhaber des Raumübergreifenden Großgrüns

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11659
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von Martin_S »

Tja....

Die zur Zeit am meisten in UK gegoogelte Begrifflichkeit sei "EU",hörte ich gestern :?

Sei's drum. Es ist ein Fehler und wenn der Brite wirklich(!) raus ist, wird er es merken. Aus seine Landwirtschaft hängt an EU Geldern.
Ah! Und wenn der Schotte aus dem vereinigten Königreich aussteigt, verliert die Queen zwei Schlösser. Kann die alte Dame beim Auszug ma' schön die Wände wieder weiß streichen und die Schlüssel abgeben *lol*
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3999
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von Georg »

Bei letzterem irrst Du, Martin. Die Schotten werden auf jeden Fall ihre Queen behalten wollen. Nicht nur Little Brittain Das geht. Siehe Canada, Australien etc. ;-)
Zuletzt geändert von Georg am 29.06.2016, 11:29, insgesamt 1-mal geändert.
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
HerbertR
Beiträge: 1581
Registriert: 25.03.2006, 15:54
Wohnort: Nähe Stockerau (Niederösterreich)
Kontaktdaten:

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von HerbertR »

Ich, als einer der Älteren hier habe eine Frage :

Ich glaube mich erinnern zu können, dass vor der EU schon die EFTA (Europäische Freihandelszone) in Kraft war, wo England/GB schon Mitglied war ? Also dürfte sich in Beziehung Zölle, Handel etc. eigentlich nichts ändern oder ?
LG Herbert

-------

Wenn immer der Klügere nachgibt, dann geschieht nur das was die Dummen wollen !

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5266
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von abardo »

Exakt Herbert. Und wenn der Prozess mit TTIP und CETA wieder so abläuft, haben wir dann irgendwann
NEU: die Nordamerikanische EU oder auch
TEUR: die Transatlantische EUropäische Region

:lol:
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Anja M.
Beiträge: 5821
Registriert: 05.01.2004, 17:52
Wohnort: Hamburg NW

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von Anja M. »

Bonsai nach Brexit besteht wohl ganz aktuell daraus, daß auch die Bonsaigemeinde der Briten in 2 Lager gespalten ist und erste fb-Freundschaften getrennt wurden. Wenn das in der Realität weitergeführt wird, ist das traurig. Und in der Tat, ob der Brexit wirklich kommt, da können noch berechtigte Zweifel angemeldet werden.
73 Anja

Benutzeravatar
camaju +
Freundeskreis
Beiträge: 10634
Registriert: 11.03.2005, 01:53
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von camaju + »

Anja M. hat geschrieben:Und in der Tat, ob der Brexit wirklich kommt, da können noch berechtigte Zweifel angemeldet werden.
Das sehe ich genau so. Die Begreifen doch jetzt erst langsam, was da gelaufen ist.
Gruß Jürgen *wink*

Wer nicht mit Pflanzen und Tieren kann, kann auch nicht mit Menschen.

Ich moderiere in blau, der Rest ist nur meine Meinung

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3999
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von Georg »

Meines Erachtens wird erst nach der nächsten Wahl entschieden. Mal sehen, was an Wahrheiten noch so alles rauskommt.
Und dennoch: ich liebe die Briten, die ich kenne. *little_kiss*

Und wenn gerade das Handelsabkommen angesprochen wurde:
Ich sehe das mit den Zöllen noch gar nicht. Die Briten sind eifrig dahinter her, weiter den Zugang zum Binnenmarkt zu behalten. Da sitzt die EU am längeren Hebel. Sie kann das aber nicht gratis gewähren, weil es sonst zu viele Brexit-Nachahmer geben würde (keine Verpflichtungen, aber praktisch alle wirtschaftlichen Vorteile: das wäre zu verlockend!). Was macht man also? Die norwegische Lösung. Die Norweger gehören zum "Europäischen Wirtschaftsraum", sind aber nicht Mitglied der EU. In der Praxis heißt das: Norwegen gewährt die berühmten "vier Freiheiten" des gemeinsamen Binnenmarktes (einschließlich der Arbeitnehmerfreizügigkeit), übernimmt weitgehend die Rechtsvorschriften der EU - ohne Mitwirkung an der EU-Gesetzgebung - . Ausgenommen sind nur Landwirtschaft und Fischerei.
Und Norwegen zahlt an die EU jährlich 388 Millionen Euro!
Einen ähnlichen Weg wird man wohl auch den Briten anbieten, wenn sie den Zugang zum Binnenmarkt behalten wollen. Für die Brexit-Anhänger gibt es dann ein echtes Kröten-Menü zu schlucken: Keine Mitbestimmung bei EU-Entscheidungen, aber Arbeitnehmerfreizügigkeit und Finanztransfers nach Brüssel.
Letzteres auch nicht zu knapp. Norwegen zahlt jährlich 388 Millionen Euro. Das Vereinigte Königreich zahlte (2014) 11,3 Milliarden bei Rückflüssen ins UK in Höhe von 7 Milliarden Euro, macht also netto 4,3 Milliarden Euro. Das UK ist aber zwölf Mal so groß wie Norwegen, und das Zwölffache des norwegischen Finanzbeitrags wären 4,7 Milliarden Euro. Schon aus dieser Daumen-mal-Pi-mal-Rechnung kann man erkennen, wie sich die Briten bei der ganzen Sache ins eigene Fleisch schneiden werden. Die Verhandlungen werden sicher heftig.

Na denn, viel Spaß :lol:

Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5266
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von abardo »

Ich würd den Engländer ja dann 500 Millionen erlassen, wenn die aufs metrische System umstellen *lach*
Und nochmal 4.2 Milliarden für den Linksverkehr ...
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Anja M.
Beiträge: 5821
Registriert: 05.01.2004, 17:52
Wohnort: Hamburg NW

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von Anja M. »

HerbertR hat geschrieben:Ich, als einer der Älteren hier habe eine Frage :

Ich glaube mich erinnern zu können, dass vor der EU schon die EFTA (Europäische Freihandelszone) in Kraft war, wo England/GB schon Mitglied war ? Also dürfte sich in Beziehung Zölle, Handel etc. eigentlich nichts ändern oder ?
1973 haben die Briten und die Dänen EFTA verlassen um der EU beizutreten.
73 Anja

Benutzeravatar
Reiner K
Beiträge: 1127
Registriert: 16.08.2006, 16:42
Kontaktdaten:

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von Reiner K »

Peter L hat geschrieben: jedoch ist das was jetzt in England und im Rest von Europa passiert von keinem vorhersagbar.
Bedingt, bedingt....
Das es zu lasten unserer Geldbeutel geht ist unbestritten.
Die ersten Kursschwankungen nach Bekanntgabe haben sich jetzt schon ausgewirkt und werden iun Zukunft nicht besser werden.
LG Reiner
Das Ziel ist das Ziel
AK Yamadorifreunde Schenefeld und
Meine kleine Webseite Neue Homepage!

Benutzeravatar
HerbertR
Beiträge: 1581
Registriert: 25.03.2006, 15:54
Wohnort: Nähe Stockerau (Niederösterreich)
Kontaktdaten:

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von HerbertR »

abardo hat geschrieben:Ich würd den Engländer ja dann 500 Millionen erlassen, wenn die aufs metrische System umstellen *lach*
Und nochmal 4.2 Milliarden für den Linksverkehr ...
Das fände ich auch cool ! :lol:
LG Herbert

-------

Wenn immer der Klügere nachgibt, dann geschieht nur das was die Dummen wollen !

Benutzeravatar
schmieda
Administrator
Beiträge: 7609
Registriert: 11.09.2005, 02:53
Wohnort: Leipzig

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von schmieda »

Lasst den Briten mal den Linksverkehr, wenn die jetzt noch umstellen müssen wirds noch gefährlicher da drüben zu fahren. :lol:
Gruß
Frank :)

++++ Gießen: Hessischer Botaniker findet heraus, wie Pflanzen länger leben ++++

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5487
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Bonsai nach Brexit

Beitrag von Andreas Ludwig »

Hm... Aber mal ernsthaft: Der Zorn von MEP Alyn Smith in Brüssel («Scotland did not let you down, please, I beg you – do not let Scotland down now!») war untypisch für ihn. Dass Waliser auf den Strassen den Sieg von Island bejubelt haben, auch eher. In Nordirland herrscht de facto bis heute nur ein Waffenstillstand und anlässlich der Abstimmung über eine Loslösung Schottlands kamen schon mal interessante Ideen auf, z.B. eine engere Kooperation mit dem strukturell nicht unähnlichen Norwegen. Damals gab das Vertrauen in die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit England den Ausschlag – jetzt? Will meinen: Warten wir doch mal ab, wie das UK selbst, intern, mit dieser Sache fertig wird. Die ist schon nicht ganz ohne.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Antworten