Präsentationsversuche in einer Tokonoma

Alles andere was zu Bonsai passt.
Sanne
Beiträge: 5985
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Präsentationsversuche in einer Tokonoma

Beitrag von Sanne » 02.07.2016, 15:51

...
Zuletzt geändert von Sanne am 15.07.2016, 20:29, insgesamt 5-mal geändert.


Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4878
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Präsentationsversuche in einem Tokonoma

Beitrag von abardo » 02.07.2016, 17:19

Hi Sanne,
die Beisteller sind mir alle noch zu gross.

Die Forsy sagt mir aber schon sehr zu.

Das einzige, woran ich mich gar nicht gewöhnen kann ist "der Tokonoma". Gut, Worten aus anderen Sprachen deutche Artikel zu verpassen, geht nie wirklich, instintiv würd ich aber immer "die Tokonoma" sagen ...
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Sanne
Beiträge: 5985
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Präsentationsversuche in einem Tokonoma

Beitrag von Sanne » 02.07.2016, 18:02

...
Zuletzt geändert von Sanne am 15.07.2016, 20:30, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1984
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Präsentationsversuche in einem Tokonoma

Beitrag von Thorsten1504 » 02.07.2016, 19:40

Sanne hat geschrieben: Ist die Geisha rechts davon passend oder zu kitschig?
Also ich finde die Geisha irgendwie süß. :-D :oops: *lieb*

Gruß

Thorsten *wink*

Sanne
Beiträge: 5985
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Präsentationsversuche in einem Tokonoma

Beitrag von Sanne » 02.07.2016, 20:07

...
Zuletzt geändert von Sanne am 15.07.2016, 20:32, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
MarionS
Freundeskreis
Beiträge: 1971
Registriert: 17.06.2007, 11:32
Wohnort: Krefeld

Re: Präsentationsversuche in einem Tokonoma

Beitrag von MarionS » 03.07.2016, 12:30

Ich finde das zweite und dritte Arrangement ein wenig unausgewogen. Mir fehlt da eine gewisse Gleichmäßigkeit fürs Auge.
Das erste gefällt mir sehr gut, und auch, dass sich überall die größeren Elemente jeweils zur Raummitte neigen. Es hält das Bild zusammen.
Ein weniger harmonisches als vielmehr lustiges bis spannendes Arrangement wäre, wenn die Forsy links wäre und mit der Blattspitze in die Fensterhelle taucht und vielleicht sogar ein wenig dezentral auf dem Tischchen stünde (abhauen will).

Das Rollbild teilt bei den beiden unteren den Raum in zwei gleiche Hälften, und da ist die eine zu voll und die andere zu leer.
Vielleicht sollten die Rollbilder auch ein wenig tiefer hängen. Man hönnte sie ja an einem Nylonfaden aufhängen, sodass man unter der Decke, wo man es nicht sieht, mehrere Haken o.ä. anbringen kann, sodass man es je nach Größe der Gegenstände im Raum noch hin oder herbewegen kann.
Durch das Tischchen wird die Kaskade zu weit nach oben gehoben und aus dem Mittelpunkt des Raums geschoben. Die Schale ist stattdessen im Mittelpunkt. Die Forsy berührt das Rollbild fast, da sollte noch ein Streifen Raum zwischen. Rollbild und Becken sollten dazu nach links ausweichen.
Beim unteren Bild ist über dem Dai ein Loch. Die linke Seite wird nicht nur durch die Lärche, sondern auch durch das Fenster und dessen Licht-/Schattenwurf gefüllt, rechts ist aber gar nichts. Da sollte rechts etwas eingeengt weden.

Nur so meine 2cts - vielleicht lieg ich auch daneben und hab keine Ahnung von japanischem Stil ;-)
Gruß,
MarionS

Liebhaber des Raumübergreifenden Großgrüns

Sanne
Beiträge: 5985
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Präsentationsversuche in einem Tokonoma

Beitrag von Sanne » 03.07.2016, 12:49

...
Zuletzt geändert von Sanne am 15.07.2016, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22890
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Präsentationsversuche in einem Tokonoma

Beitrag von Heike_vG » 03.07.2016, 20:40

Sanne hat geschrieben:Übrigens heißt es richtig: DAS Tokonoma.
Im Duden steht das tatsächlich so. Entspricht aber überhaupt nicht dem Sprachgebrauch, jedenfalls nicht dem der Bonsai-Szene.
Vermutlich weil es DIE Präsentationsnische ist, wird bei uns auch DIE Tokonoma gesagt. "DAS Tokonoma" habe ich noch nie jemanden sagen gehört.

Im Duden steht auch "Bonsais" mit "s" am Ende als Plural von Bonsai, da rollen sich jedem Bonsaianer die Fußnägel auf... :-x :lol:

Bei manchem speziellem Fachvokabular scheint der Duden eben auch nicht das Maß aller Dinge zu sein.

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Sanne
Beiträge: 5985
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Präsentationsversuche in einem Tokonoma

Beitrag von Sanne » 04.07.2016, 15:47

...
Zuletzt geändert von Sanne am 15.07.2016, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1499
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Präsentationsversuche in einem Tokonoma

Beitrag von kressevadder » 04.07.2016, 16:13

Der Duden kommt ja auch aus Mannheim, und hier kann keine Sau Hochdeutsch - verarscht *nenene*
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Sanne
Beiträge: 5985
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Präsentationsversuche in einer Tokonoma

Beitrag von Sanne » 06.07.2016, 19:21

...
Zuletzt geändert von Sanne am 15.07.2016, 20:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3392
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Präsentationsversuche in einer Tokonoma

Beitrag von Odoridori » 06.07.2016, 20:38

Das Tokonoma??? *schulter zuck*
Woher wissen die denn vom Duden was eine Tokonoma ist? *kopfkratz*
Das ist doch Japanisch und nicht Deutsch.
Vielleicht konnte man aus diesem Grund nicht sagen ob es ein männliches oder weibliches Wort ist
und hat deshalb dann "das" für ein sächliches Wort gewählt ...
aber für mich auch nicht einleuchtend *schulter zuck*

So Sanne,
und jetzt zu deiner "das Tokonoma" in Mini-Format.
Erstmal ein dickes Lob das Du so kreativ bist *daumen_new*
und auch handwerklich geschickt *daumen_new*

Was mir weniger gefällt ist das Du "Das Tokonoma"
am Boden mit dunklem Holz gestaltet hast. Viel schönere und vor allem stilechte Alternative
ist die "Tatami-Matte" und hier auch in kleiner
http://www.klang-stille.de/lshop,showde ... 75945,.htm

Soll eine Anregung sein, keine Kritik denn dir muss das Tokonoma gefallen *undwech*

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Sanne
Beiträge: 5985
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Präsentationsversuche in einer Tokonoma

Beitrag von Sanne » 07.07.2016, 16:36

...
Zuletzt geändert von Sanne am 15.07.2016, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.

Sanne
Beiträge: 5985
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Präsentationsversuche in einer Tokonoma

Beitrag von Sanne » 09.07.2016, 20:23

...
Zuletzt geändert von Sanne am 15.07.2016, 20:26, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3392
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Präsentationsversuche in einer Tokonoma

Beitrag von Odoridori » 09.07.2016, 21:09

Hallo Sanne,

Bevor du eine Präsentation hier einstellst solltest Dir Gedanken machen was denn deine
Präsentation aussagen möchte

Es ist nicht sinnvoll irgendwelchen asiatischen Krimskrams als
Begleitelement zu verwenden wenn es gar keinen Bezug zur Jahreszeit gibt.
Auch eine Kalligraphie ist nicht sinnvoll wenn man nicht weiß was Sie bedeutet.

Wir haben im Moment Sommer also zeigt man im Moment in einer Tokonoma eine Sommerpräsentation.

So nun mach Dir Gedanken was Du hast um uns eine schöne Sommerpräsentation zu zeigen *daumen_new*

Das kann auch nur ein blühender Grasbonsai sein und ein Rollbild mit einem Schmetterling, ohne
weiteres Begleitobjekt, oder bei Suiseki einen Inselstein in einem Suiban mit feuchtem Sand,
weil Suiseki im Suiban oder Doban sind immer Sommerpräsentationen und der feuchte Sand oder auch
der Inselstein der immer wieder mal eingesprüht wird soll Frische und Kühle geben ...
dazu würde dann zum Beispiel ein Bronze Fischerboot passen oder ein Angler.

So jetzt mach Dir deine Gedanken und zeig uns was schönes.

Liebe Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Antworten