Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Michael 86
Beiträge: 1289
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von Michael 86 » 30.03.2018, 22:43

Hallo Skywalker

etwas gerader getopft

Brain2-30-3-18.jpg
Brain1-30-3-18.jpg
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1649
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von raga » 04.04.2018, 19:24

Hallo zusammen,

seit dem Kauf habe ich die Finger still gehalten und die Ulme in Ruhe gelassen.
Aber auch meine Geduld hat Grenzen. ;)
Heute habe ich also umgetopft und mir angeschaut welche Überraschungen die Ulme unter der Erde für mich bereit hält.
Ulmenwettbewerb 2018-04-04_I.jpg
Der Topf war gut durchwurzelt. Das Substrat lies sich gut entfernen. Allerdings war da wo man sich einen schönen Wurzelansatz wünscht nur ein dichtes Knäuel aus dicken Wurzeln.
Ulmenwettbewerb 2018-04-04_II.jpg
Diesen gordischen Knoten zu entwirren war unmöglich - also blieb nur wegschneiden. Es blieben erstaunlich viel Wurzeln übrig so dass für den Baum durchaus Hoffnung besteht.
Ulmenwettbewerb 2018-04-04_III.jpg
Oben noch ein bisschen die Spitzen geschnitten und dann ging es,mit frischem Substrat, zurück in den Topf.
Dateianhänge
Ulmenwettbewerb 2018-04-04_III.jpg
Oben noch ein bisschen die Spitzen geschnitten und dann ging es,mit frischem Substrat, zurück in den Topf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Benutzeravatar
av_skywalker
Beiträge: 264
Registriert: 05.10.2016, 19:23

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von av_skywalker » 05.04.2018, 18:00

Bei so nem Radikalschnitt hätt ich Angst, dass ich es bis in fünf Jahren nicht schaffe, sie wieder anständig aufzubauen.
Aber ich geh mal davon aus, du weißt genau was du machst ;)
Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1649
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von raga » 05.04.2018, 19:18

av_skywalker hat geschrieben:
05.04.2018, 18:00
Bei so nem Radikalschnitt hätt ich Angst, dass ich es bis in fünf Jahren nicht schaffe, sie wieder anständig aufzubauen.
ich auch ... aber gewinnen ist ja nicht alles so ein dritter Platz ist auch ganz nett. *undwech*
av_skywalker hat geschrieben:
05.04.2018, 18:00
Aber ich geh mal davon aus, du weißt genau was du machst ;)
Das wird sich noch herausstellen. Wenn ich alles richtig mache sollte das was ich jetzt abgeschnitten habe in etwa zwei Jahren wieder nachgewachsen sein.
Nun ja sollte ... wir werden es sehen.

Gruß Ralf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1729
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von mydear » 05.04.2018, 19:26

Hallo Ralf,

ich war etwas überrascht, dass du so tief geschnitten hast, hätte selbst eine Etage weiter oben auf den Seitenast abgesetzt.

Ulmenwettbewerb 2018-04-04_II.jpg
Ulmenwettbewerb 2018-04-04_II.jpg (105.12 KiB) 822 mal betrachtet

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1649
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von raga » 05.04.2018, 19:57

Hallo Rainer,
mydear hat geschrieben:
05.04.2018, 19:26
... ich war etwas überrascht, dass du so tief geschnitten hast, hätte selbst eine Etage weiter oben auf den Seitenast abgesetzt.
Ohne den massiven Wurzelschnitt wäre das auch meine Wahl gewesen. Auf der Rückseite befindet sich im Wurzelbereich jetzt eine große Schnittstelle an deren Rand sich hoffentlich wieder Wurzeln bilden. Damit diese etwa auf einer Höhe mit den noch vorhandenen liegen habe ich die Ulme schräg, fast liegend eingetopft. Mit dieser Pflanzposition war der unterste Ast als Stammfortführung besser geeignet.

Gruß Ralf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1373
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von tokonoma » 05.04.2018, 21:15

Hallo Ralf,
Respekt! Ich hätte auch so tief geschnitten.
Vielleicht hätte ich auch noch eien der beiden Äste entfernt um eine Bewegung zu erhalten.
Aber das zu entscheiden ist nur mit den Bildern nicht möglich.

Viel Spass mir dem Baum.

Ciao

Rainer
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4338
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von chris-git@rre » 06.04.2018, 09:16

Der Wurzelschnitt von Ralf ist für die S. Ulme überhaupt kein Problem.
Da könnt Ihr ruhig mutig dran gehen.

Hier hatte ich noch stärker geschnitten:
viewtopic.php?f=9&t=45209&start=30#p519240

Und sie treibt kräftig aus.

Wenn die Blätter schon ausgetrieben sind würde ich aber etwas aufpassen.
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
tokonoma
Beiträge: 1373
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von tokonoma » 09.04.2018, 23:56

No. 45 verkauft an Michael W. aus Unterschleissheim.
tokonoma hat geschrieben:
03.10.2017, 16:49
Liebe Grüße

Rainer
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Benutzeravatar
Selene Kissbeck
Beiträge: 220
Registriert: 30.05.2017, 15:15
Wohnort: Köln / Leverkusen

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von Selene Kissbeck » 11.04.2018, 09:53

Hallo zusammen.

Hier in Köln war einige Tage lang schönster Sonnenschein angesagt.
Meine Ulme hat einen Blitzstart mit Austrieb des neuen Laubes hingelegt. Dabei war sie noch nicht mal fertig geschnitten - kleinere Äste sollten noch ab, diese habe ich nun entfernt.

Die neuen Triebe haben aktuell durchweg schon 6 Blätter.
NummerSieben_erster Austrieb_2018.jpeg
Ein paar der Triebe (die eh ab mussten) hatten gekräuselte Blätter. Das sah ähnlich aus wie Kräuselkrankheit, oder als ob Blattläuse sich darin eingenistet hätten. Letztere habe ich in den Blättern aber nicht entdecken können.
Ich hoffe sehr, dass es das nun war und keine gekräuselten Blätter mehr entstehen.
NummerSieben_Kräuselblätter_2018.jpg

Liebe Grüße
Selene

Benutzeravatar
Selene Kissbeck
Beiträge: 220
Registriert: 30.05.2017, 15:15
Wohnort: Köln / Leverkusen

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von Selene Kissbeck » 11.04.2018, 10:33

Habe gerade im Internet nach den eingerollten Blättern bei meiner Ulme gesucht und kam auf:

Ulmenblattrollenlaus
http://www.arbofux.de/ulmenblattrollenlaus.html

Gruß
Selene

fza
Freundeskreis
Beiträge: 333
Registriert: 30.11.2017, 07:47

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von fza » 12.04.2018, 10:37

Meine Ulme habe ich gestern aus dem Winterstandort gebuddelt. Wurzelschnitt ziemlich drastisch, weil der bewurzelte, etwas verdrehte Stamm fast bis zum Topfboden runterging (ärgerlicherweise ist mir ausgerechnet das Bild von vor dem Wurzelschnitt "verschwunden").

Danach in einen TPK gesetzt. Ich bin noch unschlüssig, ob ich eine Abmoosung zwischen den Markierungen versuche oder ob ich gleich bei der unteren Markierung kappe - so wie es jetzt ist gefällt mir der gerade Stammteil nicht.
2018-04-11 aus dem Winterstandort.jpg
2018-04-11 nach drastischem Wurzelschnitt.jpg
2018-04-11 16.17.26.jpg

Benutzeravatar
Christian Pilka
Beiträge: 93
Registriert: 25.08.2017, 19:31
Wohnort: Hatzfeld - Reddighausen

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von Christian Pilka » 12.04.2018, 14:18

So der Anfänger war auch mal Mutig....
27067513_1639210452822065_5023957484602670886_n.jpg
30167714_1714470308629412_8947234334094795104_o.jpg

Die andere..
27066830_1639210489488728_2211880732651192048_n.jpg
30629117_1716240015119108_5271597599362425518_n.jpg
30656809_1716240051785771_8305209837360096359_n.jpg
30624417_1716240101785766_4174759301402085152_n.jpg
Liebe Grüße an alle *dance*

Michael 86
Beiträge: 1289
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von Michael 86 » 20.05.2018, 16:24

Habe soeben meine Bilder aktualisiert im Doku-Thema.
Nicht vergessen - Bilder mit Laub einstellen
Grüße Michael :)

Susi
Beiträge: 110
Registriert: 02.05.2004, 17:50
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Plaudereck für: Die Ulmen-Freaks, ein Langzeitprojekt oder Ulmenselbsthilfegruppe

Beitrag von Susi » 21.05.2018, 14:25

Es gibt meine Ulmen noch - aber bloss grad so. Ich hab mal wieder den allgäuer Winter unterschätzt. Die eine hat vor 3 Wochen doch mal ausgetrieben, die zweite fängt jetzt erst so langsam an. Ich schätze mal ich werde sie heuer päppeln und im nächsten Winter besser einpacken. Großartig gestalten traue ich mich so erstmal nix. :evil:

Grüße,
Susi

Antworten