Auf dem Weg zum Rohling

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3611
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von bock » 24.11.2019, 17:04

Ja Heike,

blaugrau mag ich auch sehr, schauen wir mal.
Ich habe mir den Baum heute nochmal angeschaut, dein Vorschlag scheint durchführbar zu sein. Zwecks Vorbereitung habe ich deshalb vom linken Stamm einen kleinen Ast abgespannt, vom Hauptstamm den Rückseitenast etwas nach vorne/unten gezogen.
Dein Virtual ist abgespeichert, wenn die Umgestaltung los geht, gibt es wieder frische Bilder - also wohl in einem guten halben Jahr!
:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr


Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3611
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von bock » 25.11.2019, 12:01

Moin!

Meine zehnte Birke zeigt sich heute erstmals unbelaubt:
2019<br />(November)
2019
(November)
20191123_b.jpg (99.86 KiB) 278 mal betrachtet
interessant fand ich die an der Basis ineinander verschlungenen Stämme. Im Sommer wird stark eingekürzt, der Baum wuchs als Sämling in einem umgekippten Blumentopf...

Bei der Weide ist inzwischen der Stammstummel verrottet, anscheinend setzt sich die Fäulnis auch auf den Stammansatz fort. Mal sehen, ob da noch was draus wird...
2019<br />(November)
2019
(November)
20191123_c.jpg (134.31 KiB) 278 mal betrachtet

Der Weißdorn soll erstmal höher wachsen, dann wird irgendwann gekappt:
2019<br />(November)
2019
(November)
20191123_b.jpg (77.26 KiB) 278 mal betrachtet

Beim Katsurabaum habe ich nochmal tüchtig ausgelichtet, hoffentlich kann ich ihn nächstes Jahr besser vor Spätfrösten schützen...
2019<br />(November)
2019
(November)
20191123_b.jpg (113.76 KiB) 278 mal betrachtet

Die Pappel muss im Sommer auch nochmal stark zurück geschnitten werden:
2019<br />(November)
2019
(November)
20191123_b.jpg (127.7 KiB) 278 mal betrachtet

Und bei der Kirschblutpflaume freue ich mich schon jetzt richtig auf den Frühling - ich musste ein paar Schnittstellen etwas nacharbeiten:
2019<br />(November)
2019
(November)
20191123_b.jpg (136.38 KiB) 278 mal betrachtet


:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3611
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von bock » 16.12.2019, 16:26

hwolf hat geschrieben:
28.08.2019, 09:38
Moin,
...
Ich weiß nicht, warum es bei Dir im Dezember nicht geht, aber so lange muss man auch nicht warten. Das “Winterumtopfen“ kann man machen, sobald alle Blätter richtig abgestoßen sind. Teilweise kann das Ende Oktober schon soweit sein. Dann die Blätter abnehmen und umtopfen, ohne größeren Schnitt oben und bei knackigen Frösten geschützt halten.
Jürgs Buchen kommen dann meines Wissens nach im Februar schon wieder nach draußen und ertragen die letzten Fröste. Also ein temperiertes Gewächshaus ist schonmal nicht von Nöten.

LG
Heinrich
Moin Heinrich,

die junge Blutbuche habe ich am 27.11. umgetopft, die schiefe Rotbuche heute. :-D
Letzte Nacht hat der Sturm den Flechtzaun zum Nachbarn umgeworfen, heute war es weitgehend trocken und schwachwindig. Bei der Rotbuche musste ich wieder ziemlich rigoros am Wurzelwerk arbeiten.
Das Substrat habe ich diesmal gesiebt und um den Stammfuß Torf und Sphagnum-Moos verteilt. Zum Fotografieren war mir nicht zumute, aber bei Gelegenheit reiche ich "Winterbilder" nach.
Weil der Baumarkt im Nachbarort gerade Pflanzen reduziert hat, habe ich mir noch eine Weigelie gegönnt und für Gabi einen "Sternentänzer" mitgebracht. Bei Gelegenheit mehr dazu.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 888
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von hwolf » 16.12.2019, 17:20

*daumen_new*
Soft skills for hard woods.

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4333
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von Gary » 16.12.2019, 18:09

bock hat geschrieben:
16.12.2019, 16:26
... und für Gabi einen "Sternentänzer" mitgebracht.
Andreas,
wenn der momentan genau so ärmlich aussieht wie meiner (War bis vor kurzem noch draußen und wird auch nicht warm überwintert.) kann ich mir kaum vorstellen das Du damit viel Eindruck machen konntest. :lol:
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3611
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von bock » 16.12.2019, 18:48

Naja, auch kleine Gesten können meine Frau erfreuen:
AB7_3575.jpg
AB7_3575.jpg (189.98 KiB) 151 mal betrachtet
AB7_3576.jpg
AB7_3576.jpg (156.77 KiB) 151 mal betrachtet
Er steht zwar nicht in voller Pracht im Pott, aber der Jahreszeit entsprechend ganz gut in Form...

:lol:
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4333
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von Gary » 16.12.2019, 18:50

bock hat geschrieben:
16.12.2019, 18:48
Er steht zwar nicht in voller Pracht im Pott, aber der Jahreszeit entsprechend ganz gut in Form...
Oh ja, in der Tat!
Sieht bei weitem besser aus als meins. :oops:
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 3125
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von mydear » 16.12.2019, 19:31

@Andreas
an dem Gras wirst du noch viel Freude haben. Meine blühen seit Juli bis jetzt. So eine lang anhaltende Blüte habe ich noch nicht gesehen.
viewtopic.php?f=11&t=49628&p=557795&hil ... er#p557795
Gary hat geschrieben:
16.12.2019, 18:09
War bis vor kurzem noch draußen und wird auch nicht warm überwintert
Hallo Gary,

meine beiden Sternentänzer stehen aktuell noch im Kalthaus. Ich überlege, ob ich einen draußen im Kalthaus und den anderen Drinnen im Haus überwintern soll. Ich denke einfach diese trockenen Zimmertemperaturen sind nicht unbedingt besser.
Manche Beisteller vertragen tiefere Temperaturen als im Internet empfohlen wird. Anomatheka laxa (Freesia laxa) habe ich letztes Jahr auch im Kalthaus nur leicht geschützt überwintert und sie Hat ausgetrieben als wäre nichts gewesen.

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons

Antworten