Besuch der Amsel

Alles andere was zu Bonsai passt.
Benutzeravatar
VolkerM
Freundeskreis
Beiträge: 897
Registriert: 06.01.2004, 22:43
Wohnort: mitten im Ruhrpott

Besuch der Amsel

Beitrag von VolkerM » 13.04.2019, 11:56

...Überraschung am Morgen....die Amsel, so schön sie auch hier täglich singt (vielleicht war es auch eine Kollege oder eine Kollegin) hat sich dann doch recht intensiv mit dem Moos an einigen Bäumen beschäftigt......
Schönes Wochenende wünsche ich euch - möglichst ohne starken Frost
Volker
Dateianhänge
806D2DB7-1D8F-48A5-83EB-4A447E8FFA8E.jpeg
806D2DB7-1D8F-48A5-83EB-4A447E8FFA8E.jpeg (529.29 KiB) 1192 mal betrachtet
D6B61854-BB50-49BF-AC4F-AEB2440E7A9D.jpeg
D6B61854-BB50-49BF-AC4F-AEB2440E7A9D.jpeg (469.78 KiB) 1192 mal betrachtet
Bis denne Volker

Ein fallender Baum macht mehr Lärm
als ein wachsender Wald.

Sanne
Beiträge: 5737
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von Sanne » 13.04.2019, 12:54

Hallo Volker,

die Amseln können echt zur Plage werden. Im letzten Jahr hatten sie in meinen Bonsaischalen gewühlt und das Substrat überall hin verteilt, weil sie wohl auf der Suche nach Würmern waren.

Was ist das für ein Baum auf dem 2. Foto? Das Totholz sieht recht interessant aus. Zeig doch bitte mal den ganzen Baum.

LG, Sanne

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 310
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von schwarzerkobold » 14.04.2019, 00:31

Das ist echt eine Frechheit. Ich würde, wenn die so nah ran kommen, die Schalen mit Fliegengitternetz abdecken.

Lg Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
Moya
Beiträge: 582
Registriert: 08.08.2016, 13:42
Wohnort: Deutschland

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von Moya » 14.04.2019, 12:17

Moinsen zämme,

und darum habe ich hier die 6fache Vogelabwehr am patrouillieren .... hier traut sich kein Vogel rein, ausser er ist lebensmüde :lol:

Mein Bisschen Moos bleibt jedenfalls da wos ist. :-D

Ansonsten tatsächlich Fliegengitter um die Schale binden.
Viele Grüße,
    Moya

******************************
Bonsai Club Deutschland

Opa Lutz
Beiträge: 368
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von Opa Lutz » 14.04.2019, 12:50

Hallo Volker,
immer schön das Winterfutter weieieiei...t übern Nachbarzaun werfen. :lol:
Grüße Lutz

Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 1934
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von Herbert A » 14.04.2019, 12:57

Das hat bei mir letztes Jahr sehr gut geholfen.
4 Spritzer Tabasco auf einen Liter Wasser und damit das Moos einsprühen. Die Amseln kamen noch 1 Tag, danach war Ruhe. Das habe ich dann auch bei meinen Weintrauben im Garten gemacht. Als sich die ersten Trauben zu färben begannen diese Trauben damit einsprühen. Nach einem Tag war Ruhe. Scheint ihnen nicht besonders zu schmecken und sie suchen sich wo anders Moos oder Früchte.

lg
Herbert
Schön dass es dieses Forum gibt.

Benutzeravatar
VolkerM
Freundeskreis
Beiträge: 897
Registriert: 06.01.2004, 22:43
Wohnort: mitten im Ruhrpott

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von VolkerM » 14.04.2019, 14:43

Hallo und besten Dank für die Tipps 😀.
Wenn es sehr wichtig gewesen wäre, hätte ich auch das Moos mit Fliegengitter oder ähnlichem geschützt, jetzt ist das schon ok.......die Amsel kam auch noch mehrfach und nix is mehr los mit Moos.
Tabascogeschmack im Moos ist mir jedoch neu und da denke ich aber schon noch über die Anwendung und deren Folgen nach 🥴.
Bis denne und habt einen schönen Frühling
Volker
Bis denne Volker

Ein fallender Baum macht mehr Lärm
als ein wachsender Wald.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3665
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von Georg » 15.04.2019, 13:55

Herbert A hat geschrieben:
14.04.2019, 12:57
4 Spritzer Tabasco auf einen Liter Wasser und damit das Moos einsprühen. Die Amseln kamen noch 1 Tag, danach war Ruhe. Das habe ich dann auch bei meinen Weintrauben im Garten gemacht. Als sich die ersten Trauben zu färben begannen diese Trauben damit einsprühen. Nach einem Tag war Ruhe. Scheint ihnen nicht besonders zu schmecken und sie suchen sich wo anders Moos oder Früchte.
Und wie haben Dir die Trauben nachher geschmeckt?
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
VolkerM
Freundeskreis
Beiträge: 897
Registriert: 06.01.2004, 22:43
Wohnort: mitten im Ruhrpott

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von VolkerM » 01.05.2019, 19:07

......so, nun weiß ich aber ganz genau, wer mein Moos wofür brauchte........Nun stehe ich dauernd unter Beobachtung, was ich mit meinen Pflanzen so mache, denn das Nest hat die Amsel direkt in meine Arbeitsecke hinter der Garage gebaut. Bisher stören wir uns nicht, stoisch sitzt sie da, auch wenn ich ganz nah ran muss, um Werkzeug oder sonstiges aus dem Regal/Schrank/Durcheinander zu holen. Musik lässt sie mich auch hören. Mal abwarten, wie es weitergeht......🐧🐣.
Schönen 1. Mai wünsche ich euch
Volker
Dateianhänge
8030EEFE-E7C7-4DF4-A10E-AAB7B95F396F.jpeg
8030EEFE-E7C7-4DF4-A10E-AAB7B95F396F.jpeg (158.56 KiB) 683 mal betrachtet
5FE90FFE-1610-474D-A8EE-30ED573B1FB4.jpeg
5FE90FFE-1610-474D-A8EE-30ED573B1FB4.jpeg (319.88 KiB) 683 mal betrachtet
Bis denne Volker

Ein fallender Baum macht mehr Lärm
als ein wachsender Wald.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3665
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von Georg » 01.05.2019, 19:11

Ich würde sagen, ihr habt euch arrangiert.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4524
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von migo » 01.05.2019, 19:23

Doof ist die jedenfalls nicht - da bleibt sie auf jeden Fall trocken. :)
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Deniz
Beiträge: 34
Registriert: 08.03.2019, 21:24
Wohnort: Überlingen

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von Deniz » 01.05.2019, 21:32

Ganz schön dreist das Biest XD

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2893
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von mydear » 01.05.2019, 21:47

VolkerM hat geschrieben:
01.05.2019, 19:07
......so, nun weiß ich aber ganz genau, wer mein Moos wofür brauchte........
Danke Volker, das erklärt einiges. Ich wunderte mich schon warum das herausgehackte Moos meiner Pflanzen diesmal weg war, statt rund um die Schalen zu liegen :roll:

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 310
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von schwarzerkobold » 02.05.2019, 08:13

Haha,

lass sie, es gibt immer weniger Vögel in unseren Gärten. Wenn du dein Moos sichern willst, Wickel die Schalen nächsten Frühling mit Fliegengitter ein. Funktioniert *daumen_new*

LG Anja
Zuletzt geändert von schwarzerkobold am 03.05.2019, 16:37, insgesamt 1-mal geändert.
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Michael 86
Beiträge: 1767
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Besuch der Amsel

Beitrag von Michael 86 » 03.05.2019, 07:40

Hallo

Vögel (außer Tauben) schätzt man schnell eher als scheu ein. Aber ich kann immer mehr beobachten, wie dem eigentlich überhaupt nicht so ist im eigenen Garten. Wir hatten mehrere Jahre ein Nest von Gartenrotschwänzchen die sich sehr viel zugetraut haben. Wenige Meter vom leeren Rollladenkasten waren sie etwas vorsichtig und hüpften hin und her biss sie sich endlich getraut haben ihr Nest anzufliegen. Nach einem Warnruf waren die kleinen auch sofort still, um das Nest nicht zu verraten. Hat natürlich nicht geklappt, aber war immer interessant zu beobachten, auch wenn die jungen ausgeflogen sind, war das ein interessantes Spektakel. Leider seid letztem Jahr sind sie nicht mehr da. Vielleicht sind die Eltern gestorben und ihr Stammplatz wird nicht mehr benutzt.
Ne Amsel, die im alten Efeustrauch ein Nest baut, kam auch immer gerne, als ich die großen Bäume (vor kurzem) umtopfte. Irgendwie erkannte sie da, dass Erdreich bewegt wird und hat nach leicht erreichbarem Futter gesucht. Die (oder zumindest eine) Amsel kommt auch immer mit, wenn ich Rasen mähe und nutzt die überschaubare Fläche um Futtertiere abzugreifen. Sie lässt da mMn sogar mit dem laufenden Rasenmäher recht wenig Abstand zu. Teilweise nur an die 1,5m. Sie hat wohl verstanden dass ich mit der Höllenmaschine nichts böses vor hab, und wenn da noch so viel Krach und Bewegung dabei ist.
Ich find das sehr anpassungsfähig.
Grüße Michael :)

Antworten