Von der Thujahecke zum Bonsai

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Roland_San
Beiträge: 26
Registriert: 01.07.2019, 22:45

Von der Thujahecke zum Bonsai

Beitrag von Roland_San » 20.07.2019, 23:12

Hi :)

Wie schon Mal kurz erwähnt habe ich auf willhaben jemanden gefunden der seine alte
Thujahecke loswerden möchte.
Habe daher geplant ihm nächste Woche mit Anhänger, Spaten und co einen Besuch abzustatten.
Laut seinen Angaben sind die Bäume ca. 20 Jahre alt und haben eine 5-6cm dicken Stamm.
Auf den inserierten Fotos sieht es wie eine normale eckige Hecke mit ca 3meter Höhe aus.

Wollte daher fragen ob ihr schon Mal Erfahrungen mit ähnlichen Vorhaben hattet?
Mein Plan war es 3-4 passende Bäume auszugraben, stark zurück zu schneiden und ev bisschen in Form zu biegen und dann Mal im Garten einsetzt bis sie sich gut erholen.
Oder sollte ich sie lieber gleich in eine größeren Topf setzten?
Nach welchen Kriterien würdet ihr die Bäume auswählen die ihr mitnehmt?


LG Roland


Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2931
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Von der Thujahecke zum Bonsai

Beitrag von Barbara » 21.07.2019, 18:20

Hallo Roland,

suche Dir die interessantesten Stämme aus. Wichtig ist ein guter Wurzelansatz und eine gute Verjüngung. Das Einkürzen sollte nach dem Ausgraben nicht zu stark sein, da es sich um einen Nadelbaum handelt, der braucht möglichst viel Grün zum Anwachsen. Dann lasse die Bäume mal erst 2-3 Jahre in Ruhe, weder Biegen noch sonstwie gestalten. Diese Zeit brauchen sie zur Erholung.
Ich würde die Bäume lieber in einen Topf setzen, dann kannst Du sie ggf.frostfrei überwintern, das wäre sicherer.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Roland_San
Beiträge: 26
Registriert: 01.07.2019, 22:45

Re: Von der Thujahecke zum Bonsai

Beitrag von Roland_San » 21.07.2019, 22:40

Danke für die hilfreichen Tips!
Wenn du sagst nicht zu stark Einkürzen, in welcher Höhe würdest du ungefähr die Säge ansetzt?
Das mit dem Topf ist eine gute Idee :)

LG

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2931
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Von der Thujahecke zum Bonsai

Beitrag von Barbara » 22.07.2019, 18:02

...das kann man so nicht sagen. Es sollte eben noch möglichst viel Grün erhalten bleiben.

Mach doch mal Bilder, wenn Du die Bäume hast. Für den Transport kürze halt nur das Allernotwendigste, dann kann man weitersehen.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Roland_San
Beiträge: 26
Registriert: 01.07.2019, 22:45

Re: Von der Thujahecke zum Bonsai

Beitrag von Roland_San » 27.07.2019, 17:02

Buh, also das war ein ordentliches Stück Arbeit heute.
Haben 10 Stück ausgegraben, 2 davon waren leider schon quasi tot.
Aber die restlichen sehen teilweise interessant aus.
Für den Transport haben wir einige etwas eingekürzt aber in Summer ist noch recht viel Grün drauf.
Haben sie jetzt in größere Blumentöpfe mit ordentlich Erde gegeben, Mal gut gewässert und hinter dem haus im Halbschatten bestellt.
Werde im Lauf der nächsten Woche Mal ein paar Fotos online stellen, bin gespannt was ihr zu den Thujas sagt :)


Liebe Grüße
Roland

Roland_San
Beiträge: 26
Registriert: 01.07.2019, 22:45

Re: Von der Thujahecke zum Bonsai

Beitrag von Roland_San » 31.07.2019, 18:00

Kleines Update :)

Habe jetzt Mal die Pflanzen die mir am besten gefallen rausgesucht.
Zu den Fotos:
Sind die Pflanzen in der Größe überhaupt realistisch als Bonsai, oder sind sie zu groß?
Sollte ich sie schon etwas mehr Einkürzen?
Wächst eine Thuja am dicken unteren Stamm noch Mal aus?

LG Roland
Dateianhänge
IMG_20190731_155310753~2.jpg
IMG_20190731_155310753~2.jpg (187.55 KiB) 565 mal betrachtet
IMG_20190731_155226601_HDR~2.jpg
IMG_20190731_155226601_HDR~2.jpg (238.29 KiB) 565 mal betrachtet
IMG_20190731_155820535~2.jpg
IMG_20190731_155820535~2.jpg (206.54 KiB) 565 mal betrachtet
IMG_20190731_155415544~3.jpg
IMG_20190731_155415544~3.jpg (169.67 KiB) 565 mal betrachtet
IMG_20190731_155610810~2.jpg
IMG_20190731_155610810~2.jpg (225.09 KiB) 565 mal betrachtet

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3580
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Von der Thujahecke zum Bonsai

Beitrag von bock » 31.07.2019, 18:29

Moin Roland,

wenn du Platz hast, ist die Größe nicht so wichtig. Auf die Proportionen kommt es an.
Vorsicht beim Einkürzen: Äste ohne Laub (oder Stämme) gehen ein! Die sind da ganz anders als z.B. Eiben...
Zu dieser Jahreszeit würde ich so wenig wie möglich reduzieren, lieber bis zum Anwachsen mehrmals täglich besprühen oder anders für hohe Luftfeuchtigkeit sorgen.
Leider gibt es bei Thuja oft einen Pilz, der den frisch gepflanzten Exemplaren gern den Rest gibt...
Aus dem Stamm ist Austrieb möglich, aber nur wenn oberhalb genug Laub ist. Auch dann kann es Jahre dauern, wenn überhaupt etwas passiert.
Ich versuche seit vier Jahren eine alte Thujahecke zu verjüngen, das sieht immernoch sehr nach Niwaki aus :(
Wenn die Bäume nächstes (oder übernächstes) Jahr kräftig treiben, kannst du zu lange Äste schon mal auf den ersten - besser zweiten - Zweig kürzen und unbrauchbare Äste oder Substämme entfernen. Im Grünbereich gibt es bei Thuja generell viel Rückknospung, doch an kahlen Astabschnitten und am Stamm fast nie - mit viel Glück mal aus dem Astkragen. Wovon das aber abhängt, habe ich noch nicht verstanden.
Nach Anfang Juli würde ich erstmal ungebremst wachsen lassen. Hilft dem Baum, Reserven anzulegen.
Viel Glück!
*up*
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4322
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Von der Thujahecke zum Bonsai

Beitrag von Gary » 01.08.2019, 11:40

Hallo Roland,

eigentlich hat Dir Andreas alles geschrieben was nun wichtig ist: Halbschattig aufstellen und 2 Jahre pflegen. Eben Geduld üben und vorerst kein weiterer Rückschnitt.

Hier kennt man Thuja fast nur als Heckenpflanze und kaum als Bonsai. Ab und zu versucht sich ein Anfänger an günstigen Topfpflanzen aus dem Baumarkt doch darüber hinaus sieht man hier selten eine Thuja die das Prädikat Bonsai verdient hätte. Ganz anders in Nordamerika und speziell Kanada aber es geht auch hier.

Erst vor Kurzem hat der Kollege Tom in diesem Thread seine Thuja vorgestellt. viewtopic.php?f=9&t=48526&p=542985#p542985

Und dann gibt es natürlich noch so berühmte Beispiele wie diese Thuja von Nick Lenz.

Thuja_Nick Lenz.jpg
Thuja_Nick Lenz.jpg (93.47 KiB) 445 mal betrachtet
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Roland_San
Beiträge: 26
Registriert: 01.07.2019, 22:45

Re: Von der Thujahecke zum Bonsai

Beitrag von Roland_San » 01.08.2019, 21:37

Vielen Dank für eure konstruktive Hilfe!
Na dann werde ich die kleinen Mal bisschen pflegen und abwarten :)
Werde euch am laufenden halten sollte sich was ändern.


LG Roland

Antworten