Off-topic

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Benutzeravatar
maexart
Beiträge: 452
Registriert: 01.10.2012, 21:19
Wohnort: Nürnberg

Off-topic

Beitrag von maexart »

Hallo liebes Forum, jetzt nicht direkt Bonsai related, aber wüsste gern was das ist. Habe im Hochbeet mittlerweile 4 Stück gefunden, sind so 8-10 cm lang und 1,5-2cm dick. Danke für eure Hilfe
VG
Max Bild

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Perfection would end evolution.

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4478
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Off-topic

Beitrag von Gary »

Max, das sind Engerlinge, also die Larven von Blatthornkäfern (z.B. Mai-, Juni-, Rosenkäfer).
Da die hier hinten und vorne gleich dick sind werden es wohl Maikäferlarven sein.
Solltest Du aus dem Hochbeet entfernen bevor sie alles unterirdisch abfressen.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10097
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Off-topic

Beitrag von achim73 »

ja, ich durfte gerade einen rhododendron wegschmeißen. rüsselkäferlarven im topf, alle wurzeln weggefressen...hatte gerätselt, warum er immer weniger wurde...
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 1134
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Off-topic

Beitrag von Hippo »

Gary hat geschrieben:
03.05.2020, 12:02
Solltest Du aus dem Hochbeet entfernen bevor sie alles unterirdisch abfressen.
Unbedingt an Angler anbieten, denn mit denen holt man die grössten Regenbogenforellen aus dem See. :P
Bei uns ist die Schonzeit für Aeschen und Hechte eben seit 3 Tagen um.

Gruss George
Was ich an meiner Profilneurose so sehr schätze, ist meine Bescheidenheit.

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1893
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Off-topic

Beitrag von raga »

maexart hat geschrieben:
03.05.2020, 11:36
sind so 8-10 cm lang und 1,5-2cm dick
bei den Abmaßen würde ich da eher auf Nashornkäfer tippen.
Der tritt erstens nicht in Massen auf wie z.B. die Rüsselkäfer und ist zweitens absolut schützenswert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Nashornkäfer
Also lieber drüber freuen und nicht gleich alles vernichten.

Gruß Ralf
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3951
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Off-topic

Beitrag von Georg »

Maikäfer- und Junikäferlarven etc. sind bei uns in beträchtliche Ausmaß vorhanden. Wir haben bei 50 Stück letztes Jahr bei den Käufern aufgehört zu zählen. Amber, Blutbuche und Esskastanie im Hof geht es bestens, die Katze freut es auch.
Man muss nicht alles gleich ausrotten. Ich freue mich lieber an den zum Teil mittlerweile selteneren Käfern im Hof.
In meiner Jugend hatte ich regelmäßig ganze Schwärme von Maikäfern erlebt. Keiner der vielen unterschiedlichen Bäume im 21 Ar großen Garten hat groß gelitten.
Lasst die Tierchen leben, es ist nur Natur!
_20200503_120324.JPG
_20200503_120324.JPG (138.66 KiB) 497 mal betrachtet
Liebe Grüße
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
maexart
Beiträge: 452
Registriert: 01.10.2012, 21:19
Wohnort: Nürnberg

Re: Off-topic

Beitrag von maexart »

Danke für eure Hilfe, dass es Nashornkäfer sind denke ich nicht da wir mitten in der Großstadt wohnen. Ich und mein 8-jähriger haben das Hochbeet umgegraben und die Larven in eine andere Ecke des Gartens umgesiedelt wo sie nicht viel schaden anrichten können den wir nicht verschmerzen könnten. Maikäfer sind bei uns auch selten geworden und ich finde sie haben auch ihren Platz verdient, im Hochbeet bei Tomaten und Zucchini muss er dann allerdings doch nicht sein.
VG max

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Perfection would end evolution.

Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 1134
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Off-topic

Beitrag von Hippo »

Der abgebildete Engerling des Maikäfers ist keinesfalls 8-10 cm gross. Die Punkte auf der Seite sind charakteristisch für die Art.
Dieser hier ist max 5 cm lang und knapp um die 1 cm dick, wenn man den Grössenvergleich mit der Gartenschere berücksichtigt.
Hirschkäferlarven können über 10 cm gross werden aber die findet man nur im verpilzten Morschholz und sie sind für Igel, Dachse und Wildschweine eine Delikatesse. Die Entnahme oder das Töten durch Menschen kann teuer zu stehen kommen denn sie sind geschützt.
Was ich an meiner Profilneurose so sehr schätze, ist meine Bescheidenheit.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3951
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Off-topic

Beitrag von Georg »

Danke, Max!
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5480
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Off-topic

Beitrag von Andreas Ludwig »

maexart hat geschrieben:
03.05.2020, 16:01
Danke für eure Hilfe, dass es Nashornkäfer sind denke ich nicht da wir mitten in der Großstadt wohnen.
Nashornkäfer haben sich mehr oder minder mit dem Menschen arrangieren können. Die haben ihnen den Moder in den Wäldern zwar weggenommen (wo sieht man noch zerfallende Baumleichen?), dafür fanden sie neue Lebensräume im «Abfall» der Menschen. Gerade in Städten ist zerfallendes Holz gar nicht so selten, wie man denkt. In Hinterhöfen, den Bretterhaufen neben alten Handwerksbetrieben, vergessenen Astbündeln hinten im Garten etc. geht es dem Nashornkäfer so gut, dass er sich mittlwereile wieder ausbreitet. Im übrigen muss man manchmal anerkennen, dass wir nicht alleine sind – und den Mitbewohnern die eine oder andere Blume, Tomate oder Zucchini opfern.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Antworten