Zelkova Serrata Jungpflanze auf dem Weg zur klassischen Besenform

Erfahrungsaustauscht und Dokumentation von Sämerein und Stecklingsanzucht von Gehölzen auf dem Weg zur Bonsai tauglichen Rohpflanze.
Antworten
Benutzeravatar
Max L
Beiträge: 307
Registriert: 05.06.2013, 22:02

Zelkova Serrata Jungpflanze auf dem Weg zur klassischen Besenform

Beitrag von Max L » 05.08.2017, 14:22

Ich habe mir im Februar in Ascheberg diese Jungpflanze bestellt. Daran möchte ich gerne die Entwicklung zur klassischen Besenform probieren.
IMG_0015.jpg
Das Pflänzchen kam in einen Anzuchttopf (dabei wurden die Wurzeln radial ausgerichtet). Mit Draht habe ich die Gabelung in die gewünschte V-Stellung gebracht. Erstes Entwicklungsziel war ein Ausgleich der Wuchskraft bzw Dicke der beiden Triebe. Dies geschah durch Rückschnitt, wie in BA 23 beschrieben.


aktuell sieht die Pflanze so aus:
IMG_1467.jpg

Viele Grüße, Max

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 321
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Bayern
Germany

Re: Zelkova Serrata Jungpflanze auf dem Weg zur klassischen Besenform

Beitrag von mydear » 05.08.2017, 16:32

Hallo Max,

an einem Zelkova-Besen arbeite ich auch. Deshalb werde ich hier sehr interessiert mitlesen *daumen_new*

Im Handel habe ich gestern eine sehr schöne Pflanze gesehen, logisch, dass es kein Schnäppchen sein kann.
Nach den Aufnahmen würde ich vermuten, dass eine Rohpflanze in einer japanschen Baumschule geköpft und dann mit Reisern sorgsam gepfropft wurde. Höhe ca 20 cm, Stammansatz 1-1,5 cm
An dieser Pflanze fasziniert mich die natürliche Kronenform, sprich "Rasierpinsel-Besen", siehe Vergleich mit einer Zelkova im Park.
2017-08-04  Zelk-1.jpg
in Japan gezogene Jungpflanze
2017-08-04  Zelk-2.jpg
2017-08-04  Zelk-3.jpg
die Triebe sehen aus aus wäre hier gepfropft worden
2017-08-04  Zelk-4.jpg
Zelkova 2016-09-25 .jpg
Zelkova serrata in einem Park
Zelkova 2016-09-25 .jpg (174.12 KiB) 226 mal betrachtet
Zelkova 2016-09-25 -.jpg
Blick in die Krone
Zelkova 2016-09-25 -.jpg (186.85 KiB) 226 mal betrachtet
Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Max L
Beiträge: 307
Registriert: 05.06.2013, 22:02

Re: Zelkova Serrata Jungpflanze auf dem Weg zur klassischen Besenform

Beitrag von Max L » 06.08.2017, 12:22

Hallo Rainer,

vielen Dank für dein Interesse und für die Fotos!

Wirklich ein schönes Bäumchen! Das Rasierpinselartige hat was. Ich frage mich wie, bzw ob man es schafft, eine unerwünschte Verdickung am Fuße der Substämme zu vermeiden.

Viele Grüße,
Max

P.S.: Ich lese bei deinen Dokus auch mit großem Interesse mit!

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 321
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Bayern
Germany

Re: Zelkova Serrata Jungpflanze auf dem Weg zur klassischen Besenform

Beitrag von mydear » 06.08.2017, 14:08

Max L hat geschrieben:
06.08.2017, 12:22
Ich frage mich wie, bzw ob man es schafft, eine unerwünschte Verdickung am Fuße der Substämme zu vermeiden.

Viele Grüße,
Max

P.S.: Ich lese bei deinen Dokus auch mit großem Interesse mit!
Hallo Max,

vermutlich werden immer wieder Blätter entlang der Triebe entfernt. Dies soll die "Ästchen" schön dünn halten und gleichzeitig Licht in die Krone lassen. Unten ist ja fast kein kein Laub.

Meine Jungpflanze lasse ich kräftig im Hochbeet wachsen und im Durchmesser zulegen. In 2018 oder 2019 wird geköpft. Wenn alles klappt sollten rundum an der Schnittstelle neue Triebe wachsen.

Grüße
Rainer
ps freut mich wenn dich meine Dokus interessieren, das spornt an *dance*

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast