Afrikanischer Blauregen Anzucht

Erfahrungsaustauscht und Dokumentation von Sämerein und Stecklingsanzucht von Gehölzen auf dem Weg zur Bonsai tauglichen Rohpflanze.
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 1767
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von Hippo »

Ich glaube "Durchfegen" ist das Stichwort!
Der Troll ist seinem Ziel nahe, dass sich das Thema nur um ihn dreht.
Jetzt muss er nur noch einzelne User gegeneinander aufwiegeln, dann ist seine Mission perfekt.
Zuletzt geändert von Hippo am 13.01.2021, 19:20, insgesamt 1-mal geändert.
Manchmal ist man der Hund und manchmal der Baum.
Sanne
Beiträge: 6597
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von Sanne »

ausias hat geschrieben: 13.01.2021, 18:10 --- und wenn eine kleine Hausfrau glaubt es gibt "unsauberen Boden", dann zweifel ich aber dermassen an den "Bonsaifachleuten". Die sollten Dir Mal in den A.. tretten für so einen Unsinn. Kannst zur Weiterbildung ja Mal etwas von Walter Pall lesen, der deutlich sagt das der Boden gar keine Rolle spielt und man auch "alte Zähne" nehmen könnte, weil ich davon ausgehe das englisch nur schwach verständlich für dich ist, empfehle ich schon gar keine Fachliteratur in anderer Sprache, wie die von Naka. Fachleute ? Keimung bei 26,8 Grad, unglaublich was hier verzapft wird, da muss ja Mal jemand durchfegen.
Das ist ja unerträglich, was Du hier schreibst! *nee* *pillepalle*
Heike ist seit langem Chefredakteurin bei der Bonsai-Art. Sie kennt so gut wie jeden bekannten Bonsaigestalter weltweit und dolmetscht sie in verschiedenen Sprachen während ihrer Demos bei großen Ausstellungen. Sie selbst beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit Bonsai.
ausias
Beiträge: 9
Registriert: 12.01.2021, 12:15

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von ausias »

Sanne hat geschrieben: 13.01.2021, 18:46
ausias hat geschrieben: 13.01.2021, 18:10 --- und wenn eine kleine Hausfrau glaubt es gibt "unsauberen Boden", dann zweifel ich aber dermassen an den "Bonsaifachleuten". Die sollten Dir Mal in den A.. tretten für so einen Unsinn. Kannst zur Weiterbildung ja Mal etwas von Walter Pall lesen, der deutlich sagt das der Boden gar keine Rolle spielt und man auch "alte Zähne" nehmen könnte, weil ich davon ausgehe das englisch nur schwach verständlich für dich ist, empfehle ich schon gar keine Fachliteratur in anderer Sprache, wie die von Naka. Fachleute ? Keimung bei 26,8 Grad, unglaublich was hier verzapft wird, da muss ja Mal jemand durchfegen.
Das ist ja unerträglich, was Du hier schreibst! *nee* *pillepalle*
Heike ist seit langem Chefredakteurin bei der Bonsai-Art. Sie kennt so gut wie jeden bekannten Bonsaigestalter weltweit und dolmetscht sie in verschiedenen Sprachen während ihrer Demos bei großen Ausstellungen. Sie selbst beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit Bonsai.
Ich habe bei Saburo Kato gelernt und mit Bonsai vor 40 Jahren mit 15 Jahren angefangen, da gabs noch keine Bonsai-Art und Frau Dingsbums hat ne Barbie gedrückt. Da gabs in D nur Paul Lesniewicz in Heidelberg. Ich habe Walter Pall zitiert, wenn das für sie "unerträglich" ist, sagen sie ihm das doch Mal ins Gesicht. wenn sie das Zitat dazu schriftlich haben wollen, ist das kein Problem.
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 1767
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von Hippo »

ausias hat geschrieben: 13.01.2021, 19:17 Ich habe bei Saburo Kato gelernt und mit Bonsai vor 40 Jahren mit 15 Jahren angefangen, ....
*huldigen* *huldigen* *huldigen* bitte erleuchte uns *huldigen* *huldigen* *huldigen*
Manchmal ist man der Hund und manchmal der Baum.
ausias
Beiträge: 9
Registriert: 12.01.2021, 12:15

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von ausias »

Hippo hat geschrieben: 13.01.2021, 19:25
ausias hat geschrieben: 13.01.2021, 19:17 Ich habe bei Saburo Kato gelernt und mit Bonsai vor 40 Jahren mit 15 Jahren angefangen, ....
*huldigen* *huldigen* *huldigen* bitte erleuchte uns *huldigen* *huldigen* *huldigen*
wenn erwachsene Leute emojis benutzen kann man die nur als unterentwickelt bezeichnen. Albern.
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 1767
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von Hippo »

ausias hat geschrieben: 13.01.2021, 19:42 wenn erwachsene Leute emojis benutzen kann man die nur als unterentwickelt bezeichnen.
Und schon wurden wir erhört! *pray*
Manchmal ist man der Hund und manchmal der Baum.
Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14424
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von mohan »

Adminanm.:
@ausias Siehe Zur Kenntnisnahme ausias.
Der nächste Kommentar, der sich nicht ausschliesslich, eindeutig und sachlich auf das Thema bezieht hat die Sperrung deines Accounts zur Folge.

Alle anderen Diskussionsteilnehmer bitte ich ebenfalls dringend und ausnahmslos zum eigentlichen Thema zurückzukehren, da bei Nichtbeachtung weitere Verwarnungen folgen können. Vielen Dank :)

Ode2Relax
Beiträge: 21
Registriert: 04.09.2020, 18:11

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von Ode2Relax »

Hallo zusammen,

Theoretisch kann man auch blumenerde nehmen, das stimmt schon.
Wir haben aber nicht das Klima wie in den Ländern wo hier aufgezählt wurden.
Zum momentanen Zeitpunkt findet die Anzucht im Haus statt und da neigt blumenerde schnell zu Schimmelbildung wenn man nicht aufpasst. Kleine Fliegen entspringen billiger Erde und was weiß ich noch alles.
Wenn in Erden Rindenteile beigefügt sind besteht auch die Gefahr das Krankheiten mit rein kommen.
Unter anderem auch Pilze.
Und noch als Ergänzung was durch die Luft fliegt sind die sporen nicht der pilz an sich.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24103
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von Heike_vG »

Ganz genau. Anzuchterde für Sämlinge steht auf einem anderen Blatt als sonstiges Substrat für Bonsai. Es empfiehlt sich, für die Sämlingsanzucht z.B. reines Akadama feiner Körnung zu verwenden, oder etwas Vergleichbares, das ohne Humusanteil ist, oder ein spezielles Anzuchtsubstrat aus dem Gartenbedarf (das entsprechend vorbehandelt ist) o.ä. oder wenn man irgendwas anderes nehmen möchte (alte Blumenerde oder was auch immer), bei dem man nicht ganz sicher ist, es im Backofen genügend zu erhitzen, ehe man es verwendet.

In der Natur keimen Samen natürlich überall, wo sie gerade hinfallen, wenn es dort auch nur halbwegs möglich ist. Die Bäume lassen Abertausende Samen in ihre Umgebung fallen oder davonwehen, so dass die Wahrscheinlichkeit gut ist, dass ein paar überleben, die an einen günstigen Platz gelangen und nicht gleich von Menschen, Autos, Tieren, Schadpilzen oder ähnlichem erledigt werden.

Wenn man jedoch als Bonsai-Freund nur ein paar Samen hat und sich eine gute Erfolgsquote wünscht, sollte man ein geeignetes sauberes Anzuchtsubstrat nehmen, das diese begünstigt. Meine ersten Sämlingsversuche vor 40 Jahren endeten damit, dass meine frisch gekeimten Mädchenkiefern alle nach kurzer Zeit auf Bodenhöhe abknickten und umfielen. Damals hat mir ein Gärtnermeister erklärt, was Sache war und mit geeigneter Anzuchterde klappte es dann mit den Sämlingen.

Tatsächlich habe ich auch schon vor 40 Jahren mit vielerlei Pflanzen und Bäumchen gespielt anstatt mit Barbies. Hier im BFF haben wir übrigens auch schon viele solche Fälle der "Umfallkrankheit" bei Sämlingen zu sehen bekommen.

Walter Pall kenne ich seit vielen Jahren ganz gut und wir haben keine Differenzen über Substrate, auch wenn wir verschiedene benutzen, nur mal nebenbei.
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
ausias
Beiträge: 9
Registriert: 12.01.2021, 12:15

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von ausias »

Adminanm.: User wurde gesperrt.

das was sie schreiben ist natürlich das was ewig vorgeplappert wird. Sie können ihr Substrat so lange kochen, grillen oder mikrowellisieren, alles egal. Profis machen soetwas natürlich nicht. Pilze und deren Sporen verteilen sich in der Luft! Nachlesen bitte.
Sämlinge bekommen nur Probleme weil sie für die Keimung zu lange brauchen. Wenn man den Prozess beschleunigt, kann es keine "Umfallkrankheit geben. Ich hatte in verschiedenen Ländern auf der Welt Orangerien, meine privaten Gärten etc., damit habe ich mehr Erfahrung als sie, die so etwas noch nie hatte und nur allgemeine Platitüden nachplappert. Sämlinge keimen z.B. auf Sardinien bei 45 Grad Bodentemperatur und damit innerhalb von 5 Tagen bis einer Woche, wie bei mir auch, da kommt dann kein Pilz mit. So einfach ist das. Diese ewige Erdepropaganda erledigt sich dann auch. Ich empfehle hier auch Mal auf Youtube die Vermehrung von 5 cm Ästen und damit meine ich einfache Stangen in Gartenboden in Thailand oder Vietnam anzuschauen, da wird nix ausgekocht oder im Ofen gegart. Diese Vermehrung nachahmen und fertig. Das wars. Aber wenn einige hier den ewigen Schwachsinn propagieren es gibt eine Idealtemperatur von 26.8 Grad etc. kann das ja nix werden. Dann braucht der Sämling 8 Wochen und fällt, ja genau, vor Langeweile um, würde ich auch. Akadama ist super und kann benutzt werden, gar kein Problem, aber das heisst nicht das alles ohne Akadama keine Chance hat. Das ist krankes Produktplacement von Leuten die nicht mitdenken und keine internationalen Gärten besessen haben. Anzuchterde ist bei Rapidkeimung auch unnütz. Und im Süden werden sicher viele Sämlinge von Autos plattgefahren, aber doch nicht in ihrem Wohnzimmer, es sei denn sie leben auf einem Autobahndreieck.
Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3675
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von Odoridori »

Ein Troll wird durch Corona-Langeweile ganz doll ...

*troll* *troll* *troll*

Schade das ich das nicht von Anfang an mitgekriegt habe, aber im Nachhinein kann ich immer noch
Lachen :lol: :lol: :lol:

Euch Allen ein guten Start ins neue Jahr 2021
und bleibt alle Gesund.

Viele Grüße
Holger
Zuletzt geändert von Odoridori am 14.01.2021, 11:30, insgesamt 1-mal geändert.
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24103
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von Heike_vG »

Nur noch mal für eventuell mitlesende Neulinge, die an der Sämlingsanzucht interessiert sind, nicht um eine sinnlose Diskussion fortzuführen. Der inzwischen gesperrte "ausias" hat eine Menge Dinge vermixt (Sämlingsanzucht drinnen und draußen, in heißen Ländern oder hier, Profi- und Hobbybereich).

Alles, wovon ich geschrieben habe, habe ich auch selbst erfahren und praktiziert und nicht nur angelesen und "nachgeplappert". :roll:
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5398
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von abardo »

Schlimm, dass der Troll hier einige so masslos angegriffen hat ...

"Rapid germination" ist nämlich ein recht spannendes Thema, in das ich mich (aktuell wegen normalem Gemüseanbau) langsam reinpraktiziere.

(@Heike: Trolle googlen deinen Namen und versuchen dann alles, was sie über dich finden, anzugreifen und ins Gegenteil zu kehren. Haltlos, sinnlos, nur "um dich zu kriegen". Es hilft nur ignorieren. Es weiss hier jeder im Forum, was richtig ist)
Grüße, Frank
___________
Es kommt immer anders, wenn man denkt - https://bonsai.zone/flohmarkt
Ode2Relax
Beiträge: 21
Registriert: 04.09.2020, 18:11

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von Ode2Relax »

Danke an den Administrator. Und fand es gut wie Heike auf den troll reagiert hat. Darüber hat er sich sicher sehr geärgert.
Und ich bin euch "Ahnungslosen" sehr dankbar das ihr euer Wissen hier teilt. Hat mich schon weiter gebracht in vielen Bereichen.
Also danke an alle nochmal an dieser Stelle.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Benutzeravatar
Moya
Beiträge: 772
Registriert: 08.08.2016, 13:42
Wohnort: Deutschland

Re: Afrikanischer Blauregen Anzucht

Beitrag von Moya »

ausias hat geschrieben: 14.01.2021, 10:09 Pilze und deren Sporen verteilen sich in der Luft! Nachlesen bitte.
you made my day. *lach* *lach* *lach* *lach* *lach*

Und ich hab mich schon gefragt wieso denn im Herbst im Wald so viele Pilze durch die Luft fliegen und einfach so in meinem Pilzkörbchen landen ohne dass ich mich bücken muss. *lach* *lach* *lach*

Heike, lass uns lecker Pilzragout kochen und diesen 'Fachmann' weiter 'fachsimpeln' lassen.
Viele Grüße,
    Moya

******************************
Bonsai Club Deutschland
Antworten