Sämlinge aus dem Garten - Ahorn?

Erfahrungsaustauscht und Dokumentation von Sämerein und Stecklingsanzucht von Gehölzen auf dem Weg zur Bonsai tauglichen Rohpflanze.
Antworten
Hope
Beiträge: 16
Registriert: 25.12.2020, 15:05
Wohnort: Österreich

Sämlinge aus dem Garten - Ahorn?

Beitrag von Hope »

Ich habe heute im Garten zwei Sämlinge gefunden, aus denen möglicherweise kleine Bonsais serden könnten. In den Bildern sind diese zu sehen. Der mit dem grünlichen Stamm hat einen sehr interessanten stammverlauf, könnte eventuell zu einer halbkaskade werden.
Bei dem mit dem rötlichen Stamm bin ich mir aber etwas unsicher.
Ich denke es handelt sich hier um Ahorn, da es in der Nähe einen davon gibt. Wird sich aber im Frühling zeigen, welche Baumart sich dahinter verbirgt.
Was denkt ihr? Könnte daraus ein Shohin werden?
Wie könnte ich vorgehen?
Dateianhänge
Der mit dem grünlichen Stamm. Ein interessanter Stammverlauf hat dieser.
Der mit dem grünlichen Stamm. Ein interessanter Stammverlauf hat dieser.
20210219_175755.jpg (217.31 KiB) 768 mal betrachtet
20210219_151632.jpg
20210219_151632.jpg (241.85 KiB) 768 mal betrachtet
Der mit dem rötlichen Stamm
Der mit dem rötlichen Stamm
20210219_152331.jpg (273.3 KiB) 768 mal betrachtet
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10371
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Sämlinge aus dem Garten - Ahorn?

Beitrag von achim73 »

eehm...ganz ehrlich: von was für einem "stamm" redest du da ? bei solchen einjährigen sämlingen kann man mit draht noch einen knoten reinmachen, wenn man möchte :wink:

wahrscheinlich handelt es sich um einen berg- oder spitzahorn, das sind die mit abstand verbreitetsten sorten.
beide leider aufgrund der blattgröße nicht für bäume unter ca. 60 cm geeignet, aber super robust und wüchsig, also zum üben ganz gut.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
Hope
Beiträge: 16
Registriert: 25.12.2020, 15:05
Wohnort: Österreich

Re: Sämlinge aus dem Garten - Ahorn?

Beitrag von Hope »

Mit Stammverlauf meine ich die bewegung, nicht die Dicke. Das wird ja auch mit der Zeit
Ich würde mich nur interessieren, ob daraus ein ganz kleiner Shohin werden könnte
Das wäre für mich als Anfänger auch sehr interessant.
Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 2022
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Sämlinge aus dem Garten - Ahorn?

Beitrag von raga »

Hope hat geschrieben: 19.02.2021, 18:39 Ich würde mich nur interessieren, ob daraus ein ganz kleiner Shohin werden könnte
Grundsätzlich ja. Aber aber wie Achim schon schrieb wird das mit der erreichbaren Blattgröße eher unrealistisch aussehen.
Hope hat geschrieben: 19.02.2021, 18:39 Das wäre für mich als Anfänger auch sehr interessant.
Wäre es nicht! Glaube mir! Ich habe genau diesen Weg gewählt und bastle seit nunmehr über dreißig Jahren an solchem Bäumchen herum. Und das mit sehr mäßigem Erfolg.
Versuche dich besser erst an mittelgroßen bis großen Bäumen. Lerne dort die Pflege- und Gestaltungstechniken. Dann kannst du dich an immer kleinere Bäumchen wagen.

Gruß Ralf
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4561
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Sämlinge aus dem Garten - Ahorn?

Beitrag von mydear »

Ich stimme Achim und Ralf zu: der Weg wäre ebenso lang wie mühsam. Ich bin vor 30 Jahren auch diesen Irrweg gegangen. Besser kleinblättrige Sorten mit zierlicheren Trieben wählen.
Beim ersten Sämling tippe ich auf Bergahorn, beim zweiten auf Lärche oder Haselnuss.

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
lager_indica
Beiträge: 205
Registriert: 08.01.2011, 18:19
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Sämlinge aus dem Garten - Ahorn?

Beitrag von lager_indica »

@ Rainer,

das mit "Lärche" meinst du aber nicht ernst, oder ?

Ich würde bei dem roten Sämling auf Hartriegel tippen.

Gruß, Andreas
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4561
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Sämlinge aus dem Garten - Ahorn?

Beitrag von mydear »

lager_indica hat geschrieben: 21.02.2021, 14:10 @ Rainer,

das mit "Lärche" meinst du aber nicht ernst, oder ?

Ich würde bei dem roten Sämling auf Hartriegel tippen.

Gruß, Andreas
Ich meinte Linde.... :oops: Danke für den Hinweis

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24202
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sämlinge aus dem Garten - Ahorn?

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Hope,

hier kannst Du mal schauen, wie zwei Sämlings-Bergahorne sich als eher kleine Bonsai gemacht haben: viewtopic.php?f=9&t=50922
Die habe ich allerdings nur meinen Töchtern zu Liebe gepflegt und gestaltet. Es geht schon, aber es gibt geeignetere Arten.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5616
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Sämlinge aus dem Garten - Ahorn?

Beitrag von Andreas Ludwig »

Zur Sache mit der Stammbewegung: Erstens kann man bei einem «Bleistift» nicht sagen, was er mal wird. Zweitens kann man so ein Ding mit etwas Draht in jede beliebige Form kriegen. Du überschätzt das, was da ist. Die Sache mit der «Potenzialerkennung», der vorhandenen Stammbewegung besonders, gilt erst für Yamadori, deren Stamm man kaum mehr beeinflussen kann.

Ich will dich damit nicht entmutigen, aber auf eine andere Spur bringen: Säe zehn, 20, 50 Ahorne, lass sie ein bisschen treiben und leg dich dann fest, welche du weiterentwickeln wirst. So machen sie es in Bonsaischulen und das hat seinen Grund: Es kann soviel schiefgehen unterwegs zum Baum.

Die Frage mit dem Winzling: Es ist «bedingt möglich». Es gibt verrücktere Shohin, etwa Ross-Kastanie oder Esche. Aber das sind dann Bäume, bei denen man das Laub als lebensnotwendig «in Kauf nimmt», aus Gestaltungssicht stört es eher. Fotografiert werden sie erst, wenn es runter ist, denn den Sommer durch sind sie eine grüne Kugel.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Antworten