Wildbirne abmoosen

Erfahrungsaustauscht und Dokumentation von Sämerein und Stecklingsanzucht von Gehölzen auf dem Weg zur Bonsai tauglichen Rohpflanze.
Antworten
Edi
Beiträge: 62
Registriert: 21.11.2013, 11:33
Wohnort: Bayern

Wildbirne abmoosen

Beitrag von Edi »

Hallo Forum!
möchte dieses Frühjahr eine Wildbirne abmoosen und würde gern wissen, ob jemand damit schon Erfahrungen gemacht hat.
Funzt das auf ein Jahr oder sollte ich lieber zwei einplanen.
Liebe Grüsse aus der Oberpfalz,
Thomas

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6571
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Wildbirne abmoosen

Beitrag von Norbert_S »

Lieber gar nicht machen.
Das Thema ist hier schon häufg angesprochen worden. Erfolgreiche Versuche auch von erfahrenen Pflegern sind hier nicht beschrieben sondern es ist immer abgeraten worden.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924

Edi
Beiträge: 62
Registriert: 21.11.2013, 11:33
Wohnort: Bayern

Re: Wildbirne abmoosen

Beitrag von Edi »

Hallo zusammen.

Entgegen der Ratschläge habe ich mich dieses Frühjahr doch dazu entschlossen einen Abmoos-Versuch bei einer Wildbirne zu starten (Stammdurchmesser ca. 6 cm).

Und was soll ich sagen, es hat funktioniert! (Auf Wusch kann ich auch Bilder einstellen)

Der ganze Beutel ist vollgepackt mit weißen fleischigen Wurzeln!
Nun steh ich aber trotzdem vor einem kleinen Problem.
Bisherige Erfahrungen mit dem Abmoosen sammelte ich nur im Garten oder Nachbargarten mit substratbefüllten Töpfen, wodurch sich das spätere Topfen eher unproblematisch darstellte.

Die jetzige Abmoosung erfolgte aber weit weg von mir, sodass ich nur mit Moos in einem verschlossenen Beutel arbeiten konnte.
Und nun habe ich vor abzutrennen, jedoch stellt sich mir die Frage, wie ich den Moosballen behandeln soll, welcher sehr verdichtet ist auf 5 Monate?
Ich hätte jetzt an dem Wurzel-/Moosballen gar nichts gemacht um die frischen Wurzeln nicht zu verletzen.
Ich würde lediglich Abtrennen und den Wurzelballen komplett mit samt dem Moos in einen Eimer packen und den Rest mit Substrat auffüllen.
Dann bis 2017 gar nix machen und im Anschluss immer wieder bei jedem Umtopfen versuchen das Moos aus dem Ballen zu bekommen.
Würdet Ihr anders vorgehen?
Und wenn ja, wie?
Liebe Grüsse aus der Oberpfalz,
Thomas

Benutzeravatar
Stefan K.
Beiträge: 1696
Registriert: 07.01.2004, 13:34
Wohnort: Österreich, Tirol südl. von Innsbruck

Re: Wildbirne abmoosen

Beitrag von Stefan K. »

Ja.
Ich entferne das moos zwischen den wurzeln.
Ganz vorsichtig mit einer pinzette.
Das dauert schon einige zeit.
Man muss auch darauf achten, dass die wurzeln nicht
Trocken werden.
Ich stelle den baum immer wieder in einen eimer wasser.

Ps.: Glückwunsch zum erfolgreichen Versuch.
Ich hab Spass !
grüsse aus tirol stefan

Benutzeravatar
Bodo.P.
Beiträge: 1133
Registriert: 08.05.2005, 19:42
Wohnort: Waltrop

Re: Wildbirne abmoosen

Beitrag von Bodo.P. »

Hallo Edi

Herzlichen Glückwunsch zur Wildbirne.

Du trennst einfach und nimmst den Baum mit dem UNBERÜHRTEN Beutel nach Hause.
Bei dir zu Hause arbeitest du dann weiter. Beutel aufschneiden, wenn es gefahrlos geht den Wurzelballen etwas öffnen,
Eintopfen, gut Fixieren angießen und gut ist es.
Wenn der Baum viel Grün hat solltest du das jetzt reduzieren.
Die Versorgung mit Wasser geht jetzt nur noch über die wenigen Wurzeln.

mfg
Bodo.P.

Norbertbln
Beiträge: 15
Registriert: 15.04.2015, 21:04
Wohnort: Potsdam

Re: Wildbirne abmoosen

Beitrag von Norbertbln »

Hallo Edi,
auch von mir meinen herzlichen Glückwunsch zum bis dahin erfolgreichen Projekt.

Ich bin vor einigen Wochen hier auf das Thema gestoßen und habe seitdem auch einen Wildbirnen-abmoose-Versuch am laufen.

Wenn mir jemand sagt: " das klappt nicht" oder ähnliches, dann ist das immer der Startschuss für mich... :P
Natürlich hat ein solcher Rat schon seinen Sinn und Hintergrund aber einfache Dinge zu machen ist mir zu langweilig.

Ich hoffe du zeigst uns mal Bilder von deinem "Schatz".

Benutzeravatar
Mac Best
Beiträge: 1087
Registriert: 27.06.2008, 15:49
Wohnort: Brandenburg a.d.H.

Re: Wildbirne abmoosen

Beitrag von Mac Best »

@ norbertbln

Wenn du erst vor ein paar Wochen begonnen hast, wird die Zeit für eine ausreichende Wurzelbildung kaum noch reichen. Viel Glück wünsche ich dir trotzdem...

Gruß, Tobi
Sich von Konsumgeilheit und Medialer Dauerbeschallung verführen zu lassen, liegt in den eigenen Händen, wer mitmacht, PECH GEHABT !!!

Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 2071
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Wildbirne abmoosen

Beitrag von Herbert A »

Hi Edi,

kannst Du bitte Bilder einstellen.

lg
Herbert
Schön dass es dieses Forum gibt.

Edi
Beiträge: 62
Registriert: 21.11.2013, 11:33
Wohnort: Bayern

Re: Wildbirne abmoosen

Beitrag von Edi »

Guten Morgen!

Erstmal Danke für die Zusprüche!
War selbst ganz überrascht, dass es geklappt hat!

@Herbert:
Bin heute den ganzen Tag unterwegs.
Aber morgen hab ich Zeit, dass ich zum Baum fahre (ca. 50 km) und dann mach ich Bilder, evtl. trenne ich dann gleich ab.
Liebe Grüsse aus der Oberpfalz,
Thomas

Edi
Beiträge: 62
Registriert: 21.11.2013, 11:33
Wohnort: Bayern

Re: Wildbirne abmoosen

Beitrag von Edi »

Hallo zusammen.

War heut beim Baum und hab mal 2 Bilder gemacht.
Mal sehen wie ich Zeit habe zum Abtrennen, im Urlaub jagt ein Termin den Nächsten.
Dateianhänge
20150813_160200.jpg
20150813_160245.jpg
Liebe Grüsse aus der Oberpfalz,
Thomas

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1793
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Wildbirne abmoosen

Beitrag von espanna »

Hi Edi,

das schaut ja Gewaltig aus! Wie bist du vorgegangen?
Also das Abmoosen hat geklappt, aber was siehst du am Baum, dass du dich entschlossen hast ihn zu bergen? (Gerader Stamm, kaum Äste, wenig Bewegung und Alt schaut Es auch nicht aus)
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Edi
Beiträge: 62
Registriert: 21.11.2013, 11:33
Wohnort: Bayern

Re: Wildbirne abmoosen

Beitrag von Edi »

Hallo!

Aus diesem Baum wird vermutlich nie ein Bonsai, im klassischen Sinne werden.
Der Baum hat mehr einen ideellen Wert und endet vermutlich als Topfpflanze.

Die Vorgehensweise war nicht besonders, lediglich Mittelchen war der Schlüssel zum Erfolg.
Ich glaube mit dem Zeug bekommt man Tischbeine zum Bewurzeln :-)
Liebe Grüsse aus der Oberpfalz,
Thomas

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1793
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Wildbirne abmoosen

Beitrag von espanna »

Ok,
Danke für die Antwort!
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Antworten