Flieder abgemoost

Erfahrungsaustauscht und Dokumentation von Sämerein und Stecklingsanzucht von Gehölzen auf dem Weg zur Bonsai tauglichen Rohpflanze.
Antworten
Benutzeravatar
Lindenbergi
Beiträge: 125
Registriert: 09.04.2012, 11:18
Wohnort: CH-5632 Buttwil
Kontaktdaten:

Flieder abgemoost

Beitrag von Lindenbergi » 24.07.2015, 11:05

Im April habe ich zwei Abmoosprojekte begonnen. Mein Flieder im Garten ist viel zu gross
und muss eh zurückgeschnitten werden. Abmoosversuch Nr. 1. Jetzt Ende Juli mal nachgeschaut
wie es aussieht. Ein schöner Wurzelkranz ist entstanden.
Flieder01.jpg
Wurzeln nach dem Trennen.
Vorerst grob etwas zurückgeschnitten und in einen Plastiktopf eingetopft. Jetzt kann er noch
etwas an Wurzelmasse zulegen bis zum Herbst. Im Winter wird dann definitiv zurückgeschnitten.
Flieder02.jpg
Provisorisch eingetopft und schattig plaziert.
Einen Plan wie der mal aussehen soll habe ich noch nicht.

Das zweite Abmoosprojekt ist eine Wisteria. Bis jetzt ist die Wurzelbildung aber noch nicht gross
fortgeschritten. Werde dann Ende August nochmal nachschauen.

Grüsse Robert
Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, ist einer von ihnen überflüssig.
W. Churchill

Benutzeravatar
Habakuk
Beiträge: 63
Registriert: 18.12.2013, 11:12
Wohnort: Wien

Re: Flieder abgemoost

Beitrag von Habakuk » 24.07.2015, 11:32

Ich versuche mich seit 2 Jahren am Abmoosen von gemeinem Flieder. Leider immer erfolglos. Letztes Jahr keine Wurzelbildung - trotz gutem Kallus, heuer haben sich Brücken entwickelt. Ich versuche mich aber eher an dickeren Ästen...

Wann startest du mit dem Abmoosen, also führst du das auf irgendein Verhalten am Baum/Strauch zurück?
Schälst du die Rinde oder verwendest du Draht?
Falls Rinde abschälen, wie hoch?

Wenn ich Flieder abmoose bilden sich meistens bereits nach einem Monat dunkle Flecken auf den Blättern, war das bei dir auch so?

Bin wirklich auf den Rückschnitt im Winter gespannt, bitte weiter berichten! *daumen_new*

Benutzeravatar
Lindenbergi
Beiträge: 125
Registriert: 09.04.2012, 11:18
Wohnort: CH-5632 Buttwil
Kontaktdaten:

Re: Flieder abgemoost

Beitrag von Lindenbergi » 24.07.2015, 11:44

Hallo Klemens,
Die Projekte habe ich anfangs April begonnen. Einen Rindenring von 2cm abgeschält. Einen Drahtring
an der oberen Schnittstelle angebracht, Wurzelhormon und Sphagnum drum gepackt. Dann einen Plastikbehälter aufgeschnitten,
mit Isolierband umwickelt um die Stelle befestigt und mit Substrat aufgefüllt. Einen schwarzen Plastiksack
noch drum mit Löchern zum Giessen. Das ganze immer schön feucht gehalten. Ich denke manchmal klappts
und manchmal nicht. Die Abmoosstelle war Anfangs der Sonne ausgesetzt wurde aber zunehmends von
den wachsenden Blättern abgeschattet.

Grüsse aus der Schweiz
Robert
Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, ist einer von ihnen überflüssig.
W. Churchill

Benutzeravatar
Lindenbergi
Beiträge: 125
Registriert: 09.04.2012, 11:18
Wohnort: CH-5632 Buttwil
Kontaktdaten:

Re: Flieder abgemoost Update

Beitrag von Lindenbergi » 26.06.2016, 12:47

Auch der Flieder treibt aus allen Löchern. Vor zwei Wochen Rückschnitt gemacht vor dem Zweitaustrieb.
Jetzt darf er wieder wachsen bis im Herbst.
Flieder01.JPG
Flieder 2015 abgemoost von einem Gartenflieder.
Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, ist einer von ihnen überflüssig.
W. Churchill

Benutzeravatar
Lindenbergi
Beiträge: 125
Registriert: 09.04.2012, 11:18
Wohnort: CH-5632 Buttwil
Kontaktdaten:

Re: Flieder abgemoost

Beitrag von Lindenbergi » 10.07.2016, 13:49

Update Sommer 2016
Winterschnitt im Herbst 2015, ende Juni Rückschnitt und jetzt im Juli schon wieder neu ausgetrieben. Geblüht hat er natürlich noch nicht. Ich denke nächstes Jahr kann er in Trainingsschale umziehen.
Fliederxx.jpg
Flieder im Sommer 2016
Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, ist einer von ihnen überflüssig.
W. Churchill

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9401
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Flieder abgemoost

Beitrag von achim73 » 10.07.2016, 14:31

kann was werden. ich würde aber - und zwar jetzt noch - den einen substamm entfernen und den anderen nochmal stark einkürzen, also auf einen geeigneten ast ca. auf halber höhe einkürzen. mit dieser zwille wirst du auf dauer nicht glücklich werden, weil sie immer den eindruck eines extrem jungen baumes vermitteln wird. und sie weiter mitzuschleppen ist bloss zeitverschwendung.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Lindenbergi
Beiträge: 125
Registriert: 09.04.2012, 11:18
Wohnort: CH-5632 Buttwil
Kontaktdaten:

Re: Flieder abgemoost

Beitrag von Lindenbergi » 10.07.2016, 15:39

Danke Achim, für deinen Ratschlag. Werde aber noch mal darüber schlafen. Hier noch eine andere Ansichtsseite. Müsste man vielleicht berücksichtigen.
Fliederx1.jpg
Andere Ansicht
Gruss Robert
Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, ist einer von ihnen überflüssig.
W. Churchill

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9401
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Flieder abgemoost

Beitrag von achim73 » 10.07.2016, 20:34

ist nur ein rat. entscheiden musst du selbst. aber mit der anderen ansichtsseite hast du schon mehrere zwillen.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Lindenbergi
Beiträge: 125
Registriert: 09.04.2012, 11:18
Wohnort: CH-5632 Buttwil
Kontaktdaten:

Re: Flieder abgemoost

Beitrag von Lindenbergi » 26.05.2018, 14:43

Der Flieder hat diese Jahr wunderschön geblüht.
Flieder 2018.jpg
Flieder 2018
Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, ist einer von ihnen überflüssig.
W. Churchill

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 3850
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Flieder abgemoost

Beitrag von Gary » 30.05.2018, 10:40

Toll, Robert.
Ein blühender Flieder ist immer ein Foto wert. *daumen_new*
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Antworten