Abmoosen - Esskastanie

Erfahrungsaustauscht und Dokumentation von Sämerein und Stecklingsanzucht von Gehölzen auf dem Weg zur Bonsai tauglichen Rohpflanze.
Antworten
Benutzeravatar
Wil
Beiträge: 1049
Registriert: 02.10.2011, 22:30
Wohnort: Kreis Borken

Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Wil » 14.04.2016, 18:48

Hallo,

diese Esskastanie habe ich vor geschätzten 10 Jahren gesät, an die Hauswand gepflanzt und darauf gewartet das sie blüht und Früchte trägt. Tat sie aber nicht... Kann aber auch daran gelegen haben das ich sie zu früh zurück geschnitten habe... Is aber egal. Da sie dort eh auf Dauer nicht stehen bleiben kann, habe ich mich heute ans Abmoosen gemacht und werde mal abwarten ob das überhaupt geht.

LG Wil
Dateianhänge
IMG_7197.JPG
IMG_7196.JPG
"Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben"
Bertrand Russel

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21363
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Heike_vG » 14.04.2016, 20:00

Was Du so alles herumstehen hast, Wil! :shock: Deine Abmoosexperimente finde ich sehr interessant.
Heimische Esskastanien (Castanea sativa) brauchen länger als 10 Jahre, ehe sie erstmals blühen und fruchten. Wikipedia gibt 20 - 30 Jahre dafür an!
Die japanische Esskastanie (Castanea crenata) soll jedoch in jüngeren Jahren schon fortpflanzungsreif sein. Im Arboretum des botanischen Gartens in Greifswald habe ich von der japanischen Art vor einigen Jahren Samen gesammelt (sind erheblich kleiner als die von C. sativa, schmecken aber genauso) und ausgesät. Eine Pflanze davon habe ich noch, aber ziemlich klein gehalten. Bislang hat sie auch noch nicht geblüht.

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Wil
Beiträge: 1049
Registriert: 02.10.2011, 22:30
Wohnort: Kreis Borken

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Wil » 14.04.2016, 20:26

Hallo Heike,

also ich gehe mal davon aus das es die sativa ist. Ich dachte immer die blühen mit 5-7 Jahren... Naja, vielleicht habe ich das falsch gelesen, ist aber ja auch "egal". Problematisch könnten die großen Blätter werden, die aber im Vergleich zu der K. Flügelnuss sehr klein sind :roll:

Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner kleinen und warte mal ab was mit meiner passiert.

Liebe Grüße, Wil
"Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben"
Bertrand Russel

Benutzeravatar
Bonsai-Bene
Freundeskreis
Beiträge: 1864
Registriert: 02.12.2007, 20:00
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Bonsai-Bene » 14.04.2016, 21:53

Wil du solltest wirklich eine sativa haben. Die brauchen als Sämling gut und gerne 20 Jahre bis zur Blüte. Es gibt auch sativa veredelt die blühen auch schon teils nach 5 Jahren.
MfG Benedict

Versuche nicht wie der Meister zu sein, sondern suche nachdem was der Meister sucht!

Benutzeravatar
Wil
Beiträge: 1049
Registriert: 02.10.2011, 22:30
Wohnort: Kreis Borken

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Wil » 14.04.2016, 22:08

Hallo Benedict,

ja denn werde ich noch ein paar Jahre auf Blüten warten...

LG Wil
"Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben"
Bertrand Russel

Benutzeravatar
Wil
Beiträge: 1049
Registriert: 02.10.2011, 22:30
Wohnort: Kreis Borken

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Wil » 06.07.2016, 16:05

Hallo,

mal ein kleines update. Grün ist sie, Wurzeln habe ich noch keine gefunden. Hat aber ja auch noch Zeit.

LG Wil
Dateianhänge
acer-palm-stecklinge-2016IMG_7781.jpg
"Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben"
Bertrand Russel

Benutzeravatar
Waya
Beiträge: 1595
Registriert: 22.11.2007, 21:06
Wohnort: Hamburg

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Waya » 06.07.2016, 17:23

Die Wikipedia Angaben wegen der Blüte nach 20-30 Jahre halte ich eher für falsch. Wir haben hier in Eppendorf in einer Grünanlage Esskastanien stehen, die sicher noch nicht so alt sind und erst vor einpaar Jahren gepflanzt wurden und die blühen/machen Früchte. Ich kann ja nochmal nach dem genauen Alter schauen. 8)

Ich drück weiter die Daumen. Manche Arten brauchen ja auch etwas länger.
Gruß, Claudia

Benutzeravatar
Wil
Beiträge: 1049
Registriert: 02.10.2011, 22:30
Wohnort: Kreis Borken

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Wil » 07.07.2016, 22:45

Hallo Claudia,
Waya hat geschrieben:Die Wikipedia Angaben wegen der Blüte nach 20-30 Jahre halte ich eher für falsch.
Es stellt sich für mich immer die Frage, ob ein Baum gesät, gesteckt oder veredelt wurde, wenn es darum geht ab wann er Blüten macht und Früchte trägt.

Ich werde einfach mal abwarten...

LG Wil
"Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben"
Bertrand Russel

Benutzeravatar
Gigant
Beiträge: 24
Registriert: 23.06.2016, 17:13

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Gigant » 05.08.2016, 19:20

Ist ne große Pflanze geworden für den kleinen Topf. Das sollte die Esskastanie dann wohl für das weitere Wachstum ausbremsen. Ich hab noch nie Esskastanien gegessen, würde aber auch keine 10 Jahre drauf warten wollen. *dance*
Euch allen einen kümmerlichen Zwergwuchs! :faellen:

Benutzeravatar
Wil
Beiträge: 1049
Registriert: 02.10.2011, 22:30
Wohnort: Kreis Borken

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Wil » 16.03.2017, 18:57

Hallo,

Kleine Töpfe - viele Wurzeln, große Töpfe - wenig Wurzeln. Nach dem ich vor einigen Jahren davon gehört habe, habe ich mir 1000kleine 9cm Töpfe gekauft und es mit jedem beliebigen Steckling ausprobiert und kann sagen = stimmt.
So grenzenlos optimistisch ob das beim Abmoosen auch geht, war ich zwar nicht und was abmoosen im allgemeinen angeht, bin ich da auch kein Experte aber mich interessiert halt immer mal wieder ob "dies" oder "das" so geht wie ich es mir vorstelle. Sicherlich kann dabei auch mal was in die Hose gehen oder gar sterben. Aber, wer nicht wagt der nicht gewinnt. Für mich ist und bleibt der Weg das Ziel. Ich möchte gar nicht ankommen. Wie wäre das denn auch. Man erreicht sein Ziel und ist fertig. Ich stelle es mir sehr langweilig vor, das Ziel zu erreichen und dann kommt nix mehr...

Liebe Grüße, Wil
"Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben"
Bertrand Russel

Benutzeravatar
Wil
Beiträge: 1049
Registriert: 02.10.2011, 22:30
Wohnort: Kreis Borken

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Wil » 16.03.2017, 19:26

So, hier nun die Bilder dazu
Dateianhänge
.jpg
.jpg
.jpg
.jpg
.jpg
.jpg
.jpg
.jpg
"Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben"
Bertrand Russel

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 3874
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Gary » 16.03.2017, 21:37

Gratuliere Wil, das sieht ja mächtig nach Wurzeln aus. *daumen_new*
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
Wil
Beiträge: 1049
Registriert: 02.10.2011, 22:30
Wohnort: Kreis Borken

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Wil » 16.03.2017, 21:57

Hallo Gary,

ja das sieht nach sehr vielen Wurzeln aus. Die ließ ich alle dran, pflanzte ihn neu und warte mal ab was passiert. Im Herbst oder so, schaue ich noch mal nach. Ich werde es beobachten.

Liebe Grüße, Wil
"Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben"
Bertrand Russel

Benutzeravatar
Wil
Beiträge: 1049
Registriert: 02.10.2011, 22:30
Wohnort: Kreis Borken

Re: Abmoosen - Esskastanie

Beitrag von Wil » 13.06.2017, 20:14

Hallo,

die Kastanie habe ich vor ein paar Tagen zurück geschnitten und lass sie dann mal weiter wachsen.

LG Wil
Dateianhänge
IMG_8751.JPG
IMG_8752.JPG
IMG_8753.JPG
IMG_8754.JPG
"Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben"
Bertrand Russel

Antworten