Notfallhilfe Orangenjasmin- und Blauregenzöglinge

Erfahrungsaustauscht und Dokumentation von Sämerein und Stecklingsanzucht von Gehölzen auf dem Weg zur Bonsai tauglichen Rohpflanze.
Antworten
Viktor_89
Beiträge: 9
Registriert: 23.06.2017, 11:38
Germany

Notfallhilfe Orangenjasmin- und Blauregenzöglinge

Beitrag von Viktor_89 » 04.11.2017, 11:18

Hallo,

habe gewissermaßen einen Notfall, der meine Zöglinge betrifft. Bin blutiger Anfänger und habe vor knapp 7 Monaten einige Blauregen, Orangenjasmine (nur einer ist aufgegangen :cry:) und Mädchenkiefern ausgesät. Den Mädchenkiefern geht es bislang gut, Jasmin und Blauregen sind mittlerweile aber dem Tode näher als dem Leben. Leider weiß ich nicht, was ich falsch gemahct haben könnte, ich gieße regelmäßig, die Temperatur ist rel. gleichmäßig bei 18°C und Licht bekommen sie, der Jahreszeit entsprechend, eigentlich auch. Einzig das Substrat, in dem sie stehen kam mir recht fest vor, also habe ich es vorgestern mit einem Holzspieß aufgelockert. Seitdem hat sich jedoch nichts verbessert. Bin mit meinem Latein am Ende, bitte helft mir! *pray* *pray* *pray*
Dateianhänge
IMAG0046.jpg
Orangenjasmin
IMAG0047.jpg
Blauregen

Benutzeravatar
Waya
Freundeskreis
Beiträge: 1595
Registriert: 22.11.2007, 21:06
Wohnort: Hamburg

Re: Notfallhilfe Orangenjasmin- und Blauregenzöglinge

Beitrag von Waya » 04.11.2017, 12:51

Wo stehen denn deine Zöglinge?
Wenn ich mir die Blattspitzen ansehe, tippe ich fast drinnen, am besten noch an der Heizung mit schöner warmer, trockener Luft.

Alle 3 sind nicht für die Wohnnung geeignet. Die gehören raus, eine Überwinterung sollte dann unter Kalthausbedingungen (0-5°C) erfolgen.
Gruß, Claudia

Viktor_89
Beiträge: 9
Registriert: 23.06.2017, 11:38
Germany

Re: Notfallhilfe Orangenjasmin- und Blauregenzöglinge

Beitrag von Viktor_89 » 04.11.2017, 15:26

Danke für deine Antwort, Waya!
Die Zöglinge stehen erst seit drei Tagen in der nähe einer Heizung, davor standen sie am Ende des Raumes, das der Heizung gegenüber steht.
Allertdings stehen sie drinnen, ja. Wurden mir auch als Indoor-Bonsais verkauft.
Was also tun? Kalthaus habe ich nicht. Erstmal raus stellen bis es zu kalt wird?

Benutzeravatar
Maddin.678
Beiträge: 194
Registriert: 21.03.2016, 11:51
Wohnort: Norddeutschland, Schleswig-Holstein
Norfolk Island

Re: Notfallhilfe Orangenjasmin- und Blauregenzöglinge

Beitrag von Maddin.678 » 04.11.2017, 18:36

Hallo Viktor,

der Orangenjasmin kann im Winter drinnen (kühl (um die 15°), hell) überwintern. Könnte der Blauregen vielleicht der afrikanische Blauregen sein? Hast du noch die Samenverpackung o.ä.
Der braucht dann auch einen kühlen, aber hellen Standort.
Am besten direkt am Südfenster, aber nicht über einen warmen Heizkörper.

Die Kiefer gehört natürlich raus, aber geschützt. Ist nicht 100% frostfest.
Falls der Blauregen der normale Blauregen ist, gehört der auch raus.
(In eine geschützte Styroporbox o.ä.) Oder hast du vielleicht eine helle Garage? Die Kiefer benötigt im Winter auch etwas Licht.


Die Triebe sehen für mich danach aus, dass sie nach Licht suchten und immer länger wurden und dann sich nicht mehr halten konnten und umknickten. Besseres, mehr Licht sollte helfen, aber bloß nicht übergießen, aber versuchen die Luftfeuchtigkeit hoch zu halten.
Viele Grüße
Martin

Viktor_89
Beiträge: 9
Registriert: 23.06.2017, 11:38
Germany

Re: Notfallhilfe Orangenjasmin- und Blauregenzöglinge

Beitrag von Viktor_89 » 05.11.2017, 13:21

Hallo Maddin, danke auch für deine Antwort!

Ich frage mich immer, ob "um die xx°C" heißt, dass es mindestens oder maximal xx°C haben soll. Kann ich den OJ also bei mir im Zimmer (Altbau mit hohen Decken, also immer rel. kühl) lassen?
Das Ding ist, dass ich in einer WG lebe, also eigentlich nur mein Zimmer (Fenster mit Balkon nach Osten) und die Küche (Fenster nach Westen) zur Unterbringung habe.

Der Blauregen ist ein Wisteria floribunda, falls diese Information Wert besitzt.

Mein Zimmer insgesamt würde ich als relativ hell bezeichnen, da das eine Fenster (eigentlich eine Tür zum Balkon) ca 3,2m hoch und 2m breit ist, aber halt in Ostlage...

Soll ich also meine Pflänzchen alle auf den Balkon am besten? Wie schützen aber?

Viktor_89
Beiträge: 9
Registriert: 23.06.2017, 11:38
Germany

Re: Notfallhilfe Orangenjasmin- und Blauregenzöglinge

Beitrag von Viktor_89 » 05.11.2017, 13:30

Als Zusatz, hier noch einige Fotos von Kiefern und Balkon:
Dateianhänge
IMAG0048.jpg
IMAG0049.jpg

Benutzeravatar
Maddin.678
Beiträge: 194
Registriert: 21.03.2016, 11:51
Wohnort: Norddeutschland, Schleswig-Holstein
Norfolk Island

Re: Notfallhilfe Orangenjasmin- und Blauregenzöglinge

Beitrag von Maddin.678 » 05.11.2017, 17:41

Für den O-Jasmin gibt es hier im Forum auch einen Thread. Einfach über die Suche zufinden. Da überwintert einer den bei normaler Raumtemperatur, ein anderer bei so 12°. Über 21° wäre aber zu warm, 5° schon zu kalt.

An deiner Stelle und Situation würde ich den Jasmin am hellsten Fenster einfach stehen lassen und ab und zu besprühen, am besten nicht über einer eingeschalteten Heizung... Vielleicht Küche, Treppenhaus? Gegen fehlendes Sonnenlicht würde eine Pflanzenlampe helfen. Ungedämmter Dachboden könnte zu kalt oder warm werden.

Der Blauregen ist dann ein japanischer Blauregen, also der braucht wie die Mädchenkiefer kalte Temperaturen, eine richtige Winterruhe. Sind beide also keine Indoorbonsai. Aber leider auch nicht 100% frostfest.

Du kannst die Jungflanzen (Kiefer, Blauregen) dann an deine Balkontür stellen, als Gruppe mit den anderen Pflanzen, vielleicht sogar in eine gefüllte Styroporbox o.ä. stellen, oder die Zwischenräume mit Fließ auffüllen. Auf jeden Fall bitte nicht in die Wohnung.
Viele Grüße
Martin

Viktor_89
Beiträge: 9
Registriert: 23.06.2017, 11:38
Germany

Re: Notfallhilfe Orangenjasmin- und Blauregenzöglinge

Beitrag von Viktor_89 » 08.11.2017, 19:42

Ohweh, da merke ich mal wieder, dass ich noch einiges lernen muss.

Danke dir auf jeden Fall für deine Hilfe. Werde die Pflänzchen jetzt erstmal draußen stehen lassen, bislang sind die Temperaturen ja noch so mild, dass das geht. Ansonsten hole ich mir nächstes Frühjahr nochmal Samen und starte einen neuen Versuch ;)

Für zusätzliches Equiptment fehlt mir momentan leider das Geld :oops:

Liebe Grüße
Viktor

Benutzeravatar
Maddin.678
Beiträge: 194
Registriert: 21.03.2016, 11:51
Wohnort: Norddeutschland, Schleswig-Holstein
Norfolk Island

Re: Notfallhilfe Orangenjasmin- und Blauregenzöglinge

Beitrag von Maddin.678 » 08.11.2017, 20:14

Wenn du die Kiefern- und Blauregenjungpflanzen einfach so dicht und geschützt wie möglich auf den Boden mit den anderen Pflanzen stellst passt das schon. Im ersten Jahr habe ich meine Pflanzen auch so über den Winter bekommen, mag aber auch nur Glück gewesen sein :) Hauptsache sie sind vor den kalten Winden und der Sonne geschützt. Auf Balkonen ist eh immer wärmer als zum Beipiel im normalen Garten.

Eine Styropobox zu bauen ist aber auch nicht schwer oder teuer. In Baumärkten gibt es meissten Styroporplatten als Bündel für 15€ +-, diese kann man zu einer Box zusammenbauen (mit Holzdübbeln, Schaschlikspießen, allem was lang, dünn und stabil ist). Überflüssige Platten kannst du dann zerbröseln und darin verteilen... Die Box im Frühjahr mit den ganzen, nervigen Styroporbröseln auseinander zubauen ist ein anderes Thema :-D
Viele Grüße
Martin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast