Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Erfahrungsaustauscht und Dokumentation von Sämerein und Stecklingsanzucht von Gehölzen auf dem Weg zur Bonsai tauglichen Rohpflanze.
Seriouz
Beiträge: 2
Registriert: 16.12.2018, 22:22

Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von Seriouz » 16.12.2018, 22:29

Hallo zusammen,

Habe einen bonsai aus Samen gezogen und ne seit einer Woche oder etwas länger lässt er die kleinen ästeten total hängen. Er ist etwa 3 Monate alt, was kann ich machen
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (260.38 KiB) 1363 mal betrachtet
CEAA7B4E-8506-4C1C-872A-C382662EB085.jpeg
CEAA7B4E-8506-4C1C-872A-C382662EB085.jpeg (170.38 KiB) 1361 mal betrachtet


Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 3042
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von mydear » 16.12.2018, 22:39

Hallo,

auf dem ersten Bild ist nichts mehr zu machen, da wächst nichts mehr.
Ich nehme an das 2. Bild zeigt die Samen wie sie vor einigen Wochen ausgesehen haben.

Grüße
Rainer

Seriouz
Beiträge: 2
Registriert: 16.12.2018, 22:22

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von Seriouz » 16.12.2018, 22:42

Och neeee😔 was hab ich denn falsch gemacht? Stand immer im Raum, ist eine schwarze Pinie gewesen. Habe noch Samen für andere Bonsais und würde gerne wissen was ich falsch gemacht habe. Alle 2-3 Tage gegossen und am Fenster stehen gehabt....

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 3042
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von mydear » 16.12.2018, 22:51

Pinie ist kein Zimmerbonsai, sollte im Kalthaus überwintert werden. Trockene warme Luft mögen die gar nicht.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
ania
Beiträge: 186
Registriert: 27.11.2017, 09:04

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von ania » 17.12.2018, 07:08

Vor 3 Monaten war auch nicht wirklich der richtige Zeitpunkt für Aussaat - jetzt auch nicht. Warte doch mit den restlichen Samen bis Frühjahr, dann sind sie im natürlichen Jahreszeitenrhythmus.

Benutzeravatar
MarionS
Freundeskreis
Beiträge: 1971
Registriert: 17.06.2007, 11:32
Wohnort: Krefeld

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von MarionS » 27.01.2019, 11:53

Nun, bei den meisten Wohnungen, die ich kenne, befindet sich unterm Fenster ein Heizkörper, der zu dieser Jahreszeit ständig warme und vor Allem furztrockene Luft ausströmt.
Das Pflänzchen konnte dem wohl nicht standhalten.
Der Topf sieht mit den weißen Verkrustungen auch sehr danach aus, als ob dort viel und vor Allem kalkhaltiges Wasser dran verdunsten würde.

Ich habe von einer Freundin so als "Wachswettbewerb" Kiefernsamen aufgedrückt bekommen und musste deswegen natürlich gleich loslegen. In einem Pöttchen stehen schon kleine Sämlinge, nur leider habe ich im Moment auch keinen besseren Platz als eine Fensterbank über einer Heizung.
Ich gieße kaum (95% des Substrats ist derzeit eh nur Füllmasse), aber ich sprühe zweimal täglich die Pflänzchen gut ein.
Gruß,
MarionS

Liebhaber des Raumübergreifenden Großgrüns

Benutzeravatar
inge
Beiträge: 98
Registriert: 07.07.2006, 19:03
Wohnort: 67141 neuhofen

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von inge » 27.01.2019, 12:27

Was den Sämlingen fehlt ist ausreichend Licht. Wenn die Tage wieder länger werden, etwa ab März, ist die Aussaat erfolgreicher.
LG
inge

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22647
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von Heike_vG » 27.01.2019, 14:44

Hallo,
mit "Schwarze Pinie" ist wohl eher die Schwarzkiefer (Black Pine) gemeint? Das wäre dann Pinus thunbergii (japanische Art) oder Pinus nigra (europäische Schwarzkiefer).
Zimmeranzucht im Winter ist der verkehrte Weg, wie auch schon von meinen Vorrednern angemerkt wurde. Wenn man eine bestimmte Baumart vermehren möchte, ist es wichtig, vorher genau darüber Bescheid zu wissen und die Lebensbedingungen zu kennen, die diese Art benötigt.
Im Frühjahr aussäen und die Saatschalen im Freien platzieren ist für alle Pflanzenarten am besten, die nicht gerade aus tropischen Gefilden stammen. Winterharte heimische Gehölze benötigen eine Winterruhe und können nicht im Haus gedeihen.
Ein Steckling (siehe Titel des Threads) ist übrigens nicht das gleiche wie ein Sämling. Ein Steckling ist ein abgeschnittener Teil einer Pflanze, den man in Substrat oder Wasser steckt, damit er bewurzelt.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Chrisek
Beiträge: 3
Registriert: 14.02.2019, 12:34

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von Chrisek » 14.02.2019, 12:59

Hallo zusammen.
Aus dem gleichen Grund bin ich in diesem Forum gelandet. Habe am 02.12. Samen der Black Pine ausgesät und war mit meinem Ergebnis höchst zufrieden. Auch wenn die Keimung sechs statt der angegebenen drei Wochen gedauert hatte, konnte man dem Sprössling beim Wachsen regelrecht zuschauen. Am Ende war sogar knapp 7 cm groß.
Dann jedoch wuchs direkt daneben ein neuer Spross und ich dachte mir, ich könnte den neuen Spross vorischtig ausbuddeln um ihn mit ein wenig Abstand erneut einzupflanzen. Doch dann verwelkte mein erstes Pflänzchen zusehend. Habe die Erde etwas mehr gegossen als sonst und sogar eine Pflanzlampe aufgefangen. Leider ohne Erfolg. Ich frage mich jetzt natürlich, ob ich die Pflanze durch die Umpflanzaktion beschädigt haben könnte(ich war sehr vorsichtig und der Abstand zwischen den Pflanzen betrug 1 cm) oder ob vielleicht ein anderes Problem gegeben haben könnte. Ich habe, um aus Fehlern für die Zukunft zu lernen, Tagebuch(Wochenbuch) geführt. Nicht über jedes einzelne Tröpfchen Wasser aber über die Entwicklungsstadien.
Als Standort habe ich das Küchenfenster gewählt. Keine direkte Sonneneinstrahlung. Keine Heizung unter dem Fenster. Herd und Backofen befinden sich an einer anderen Wand. Sprössling war in einem Einmachglas ohne Deckel untergebracht, um vor Zugluft geschützt zu sein. Vielleicht weiß hier ja jemand Rat.
Ach ja. Der zweite Spross wächst weiter. Ihm hat das Umbetten nicht geschadet. Fotos und Verlauf kann ich gerne ins Forum stellen wenn gewünscht.

Danke

Christian
Dateianhänge
Bonsai2.jpg
Bonsai2.jpg (96.73 KiB) 893 mal betrachtet
Bonsai4.jpg
Bonsai4.jpg (85.42 KiB) 893 mal betrachtet
Bonsai5.jpg
Bonsai5.jpg (114.25 KiB) 893 mal betrachtet
Bonsaiende.JPG
Bonsaiende.JPG (115.87 KiB) 893 mal betrachtet

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22647
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von Heike_vG » 14.02.2019, 14:30

Was soll man denn jetzt noch Neues schreiben. Klar, es ist auch nicht erfolgversprechend, einen frisch gekeimten Sämling schon umzupflanzen, das geht gewöhnlich schief. Aber insgesamt kann man nur raten: probiere es mit der Sämlingsanzucht einfach nochmal zur richtigen Jahreszeit im Freien.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Chrisek
Beiträge: 3
Registriert: 14.02.2019, 12:34

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von Chrisek » 15.02.2019, 08:06

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Deine Antwort "was soll man da jetzt noch Neues schreiben" ist aber gerade für mich genauso aussagekräftig wie die Antwort
"dann iss doch was" auf die Aussage "ich habe Hunger".
Dachte, in einem Forum bekommen Anfänger Antworten von anderen, die etwas (oder viel) Ahnung von einer Sache haben. Ansonsten würde ich in einem Bonsai-Blog versuchen, mich zu belesen.
Nimms mir bitte nicht übel Heike. Wäre ich bei der "Suchen-Funktion" fündig geworden, hätte ich meinen Beitrag nicht verfasst. Leider habe ich zu meiner Suche "wann am Besten aussäen" oder "Black Pine Monat aussäen", "Aussaat Kalender", "Aufzucht Kiefer", "Aufzucht Anleitung" etc. nichts gefunden, bis ich auf diesen Beitrag gestoßen bin.
Hier steht zwar, dass die Aussaat im März am Besten wäre, aber nichts davon, warum sich ein Sämling prächtig entwickelt und dann urplötzlich einfach eingeht. Kann es ein Stückweit nachvollziehen, dass es in den Wintermonaten zu so einem Vorfall kommen kann, weil recht wenig Sonne scheint, allerdings bin ich davon ausgegangen, wenn man der Pflanze den Frühling ansatzweise Vorgaukelt, wird das schon. Wäre zu wenig Licht vorhanden gewesen, wäre der Samen doch auch nicht gekeimt oder?
Ich gehe dann einfach mal davon aus, dass ich beim Entfernen des zweiten Sämling etwas an der Wurzel des älteren Sprosses kaputt gemacht haben muss und werde einfach durch meine Fehler lernen. Ebenso werde ich einfach mal jeden Monat eine weitere Samenanzucht starten. So finde ich garantiert den richtigen Monat.
Auch wenn ich mich wiederhole. Es tut mir leid, wenn ich jemanden auf den Schlips trete aber ich hatte halt etwas anderes erwartet.

Schönes Wochenende
Christian

Benutzeravatar
Kathrin
Beiträge: 374
Registriert: 21.05.2013, 08:45
Wohnort: Nähe Zürich

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von Kathrin » 15.02.2019, 11:17

Christian du hast die Antworten doch erhalten...
- nicht umpflanzen
- im Freien zur richtigen Jahreszeit.

ok?
Gruss, Kathrin

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3728
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von Georg » 15.02.2019, 12:13

Als allgemeine Lektüre für das Verständnis des Funktionierens eines Baumes empfehle ich folgende sehr lohnenswerte Beiträge von Holger (holgerb):
viewforum.php?f=46
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Chrisek
Beiträge: 3
Registriert: 14.02.2019, 12:34

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von Chrisek » 15.02.2019, 14:06

Ich danke dir Rüdiger.
Das hilft mir schon mal ein ganzes Stück weiter.

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4324
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Hilfeee mein Bonsai Steckling lässt alles hängen

Beitrag von Gary » 15.02.2019, 14:36

Hallo Christian,
vielleicht noch mal in ausführlicheren Worten zu Deinem gar nicht so speziellen Fall.
Das Du von der Zeit her gegen die Natur arbeitest ist zwischenzeitlich klar. Samenkeimung und die Anfänge eines Sämlings sind, auch unter optimalen Bedingungen, immer eine sehr störanfällige Zeit. Vergleich es mit Neugeborenen in der Humanmedizin, nur das Dein Experiment eben die "Frühchen-Station" darstellt.
Vielleicht haben professionelle Gärtner ja nicht so viel Kenntnis der Materie, müssen aber davon leben. Selbst bei Arten deren Sämlinge besonders robust und widerstandsfähig sind würde keiner - auch unter optimalen Bedingen /Verlauf - in den ersten 6 Monaten da Hand anlegen. Okay, Kiefern zählen jetzt zu den mehr empfindlichen Arten. Also würde keiner vor Ablauf von 12 Monaten guter Entwicklung Hand anlegen. Eine Aktion wie Deine führt eben mit mehr als 95% Sicherheit zum Absterben der Sämlinge. Der, der so hängt ist auch schon tot. Von was soll er sich auch erholen? In diesem Stadium hat der Sämling absolut keinerlei Reserven/Rücklagen die im dabei helfen könnten.
Der andere, welcher noch keine Symptome zeigt, hat aber auch noch viel vor sich. Aufgrund des ungünstigen Zeitpunkts/Bedingungen kann er sehr leicht Opfer der "Umfallkrankheit" werden. Was das ist findest Du heraus.

Nur Mut. Es ist völlig okay zu experimentieren und eigene Erfahrungen zu machen.
Schönes Wochenende.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Antworten