Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Erfahrungsaustauscht und Dokumentation von Sämerein und Stecklingsanzucht von Gehölzen auf dem Weg zur Bonsai tauglichen Rohpflanze.
Antworten
Benutzeravatar
Klaus K.
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2011, 09:46

Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von Klaus K. » 03.03.2019, 17:11

Hallo,
hat irgendjemand von euch erfolgreich von einer Ajan-Fichte Stecklinge gemacht bzw. das Abmoosen versucht?
Ich kann darüber nirgends etwas finden.

Besten Dank für eure Antworten

Klaus

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6398
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von zopf » 04.03.2019, 20:47

Hallo Klaus
Vor 4 Jahren habe ich Ajanfichten Stecklinge gemacht.
90 % Erfolgsquote, die ersten 3 Monate im Kleingewächshaus,
nach dem ersten Jahr normal mitgedüngt, ca 2 Jahre bis zum ersten
sichtbaren Wachstum.
Vielleicht hört's mal auf zu regnen,
dann liefere ich ein Foto nach.
mag
Dieter
cogito ergo pups

Benutzeravatar
Klaus K.
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2011, 09:46

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von Klaus K. » 05.03.2019, 15:51

Hallo Dieter,
Danke für die Antwort. Fotos wären toll. In welchem Substrat hast du bewurzelt? Waren die Stecklinge schon verholzt bzw. wie dick waren diese?
Im voraus Besten Dank für deine Tipps.

Klaus

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6398
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von zopf » 05.03.2019, 16:51

Hallo Klaus
Dass waren nur die Reste vom Rückschnitt, so 3-5mm, kaum verholzt
in Siebreste 1-2mm Akadama, Kiryu und Zeolit
mfG Dieter
Dateianhänge
ajan.jpg
ajan.jpg (95.29 KiB) 1115 mal betrachtet
cogito ergo pups

Benutzeravatar
Klaus K.
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2011, 09:46

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von Klaus K. » 06.03.2019, 10:45

Hallo Dieter,

Danke schön, ich berichte über das Ergebnis.
Klaus

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22431
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von Heike_vG » 06.03.2019, 12:05

Hallo Klaus,

zwar habe ich keine eigenen Erfahrungen, habe aber mal irgendwann in einem Artikel gelesen, dass Abmoosen bei der Ajanfichte auch möglich sein soll. Ist bestimmt einen Versuch wert!

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Klaus K.
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2011, 09:46

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von Klaus K. » 10.03.2019, 15:32

Danke Heike,

ich werde beides versuchen und dann berichten. Beigefügt der Baum, der ziemlich verwahrlost ist. Ich schaue, was zu retten ist.

Klaus
Dateianhänge
DSCN4109.JPG
DSCN4109.JPG (234.32 KiB) 962 mal betrachtet

Benutzeravatar
Klaus K.
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2011, 09:46

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von Klaus K. » 22.04.2019, 11:26

Hallo
ich versuche die drei unteren Äste abzumoosen und habe aus den überflüssigen anderen Trieben Stecklinge gemacht. Außerdem habe ich den Baum grob gestaltet. Auf dem 2. Bild habe ich die Äste, die abgemoost werden verdeckt, das was dann vom Baum übrig bleibt, kann man noch ganz gut verwenden.
Klaus
Dateianhänge
2019_04_1.JPG
2019_04_1.JPG (202.55 KiB) 789 mal betrachtet
2019_04_2.JPG
2019_04_2.JPG (282.76 KiB) 789 mal betrachtet

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22431
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von Heike_vG » 22.04.2019, 13:02

Das sieht super aus, die bestmögliche Nutzung des Materials! *daumen_new*

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Klaus K.
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2011, 09:46

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von Klaus K. » 22.04.2019, 19:33

Hallo Heike,
Danke schön, ich werde über die Fortschritte berichten.
Klaus

Benutzeravatar
Klaus K.
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2011, 09:46

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von Klaus K. » 07.09.2019, 18:40

Hallo,
mal ein kleines Update. Das Abmoosen hat nicht geklappt, die letzten Wochen wurden die abzumoosenden Äste braun und die Nadeln fielen ab. Darum habe ich sie abgeschnitten. Die Stecklinge sind noch frischgrün, haben aber noch keine Wurzeln. Wenn das Abmoosen so einfach wäre, gäbe es nicht so wenige Ajanfichten auf dem Markt. Ansonsten hat sich der Baum toll entwickelt. Er darf jetzt nochmals ein Jahr wachsen und wir danach schön gedrahtet.
Klaus
2019_09.JPG
2019_09.JPG (181.35 KiB) 334 mal betrachtet

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2845
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von Barbara » 08.09.2019, 17:13

Hallo Klaus,

ein sehr nettes Bäumchen, Deine Ajan-Fichte. Die Pflege scheints Du auch voll im Griff zu haben, sie sieht sehr vital aus.
Beim nächsten Umtopfen könntest Du den Baum etwas nach links gekippt einpflanzen, das würde die Fichte noch besser ins Gleichgewicht bringen.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6398
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von zopf » 09.09.2019, 12:30

Hallo Klaus
Die Stecklinge brauchen schon 2 Jahre um Wurzeln zu bilden.
Meine Tsuga diversifolia Stecklinge gehen jetzt in´s dritte Jahr
und können noch nicht vereinzelt werden.
Nur Geduld
mfG Dieter
cogito ergo pups

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3272
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Vermehrung Ajan-Fichte durch Stecklinge bzw. Abmoosen

Beitrag von Odoridori » 09.09.2019, 13:24

Hallo Klaus,

die Einfuhr von Ajanfichten in die EU ist schon viele Jahre verboten!
Das ist ein Grund warum es kaum Ajanfichten zu kaufen gibt.
Das mal die Eine oder Andere den in Weg in einen Container findet, der
nach Europa geht möchte ich nicht ausschliessen.

Der Andere, es gibt auch in Japan kaum erschwingliches Bonsaimaterial,
denn Ajanfichten sind relativ langsam wachsend und entsprechend teuer.

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Antworten