Ja, den gibt´s wirklich, den Kletterfarn

Freie Baumgestaltungen. Wir nähern uns von einer anderen Seite. Junge Wilde inklusive.
Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 2663
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:
Germany

Re: Ja, den gibt´s wirklich, den Kletterfarn

Beitrag von Erwin » 14.09.2016, 20:59

Hallo Sanne,

wie ich anfangs geschrieben hatte, ist es natürlich der japanische.....

Erwin

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 4924
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz
Switzerland

Re: Ja, den gibt´s wirklich, den Kletterfarn

Beitrag von Andreas Ludwig » 17.09.2016, 12:58

Erwin hat geschrieben:und irgendwo musste ich ja damit hin.
Die Lösung für Unpassendes ist Freiheit...
Erwin hat geschrieben:Aber, da ich es, wie Andreas es so feinsinnig bemerkt hat, auch schon bin, denke ich, dass der vWacholderstrunk und ich relativ zeitnah aufgeben werden und dann macht es mir nichts aus.
In der Freiheit kann man freier denken...

Aber zur Sache: Ich mag diesen Wuschel sehr gut. Was, wenn er im Hinblick auf seine Mords-Lebenskraft eine Art riesigen, kreisrunden Suiban als Topf kriegt? So etwas wie die «flamme de la liberté» in Paris, bloss ohne Sockel. Schon wieder Freiheit? Warum nicht. Schillernde Grüsse.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 2663
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:
Germany

Re: Ja, den gibt´s wirklich, den Kletterfarn

Beitrag von Erwin » 18.09.2016, 20:36

Andreas Ludwig hat geschrieben:Was, wenn er im Hinblick auf seine Mords-Lebenskraft eine Art riesigen, kreisrunden Suiban als Topf kriegt? So etwas wie die «flamme de la liberté» in Paris, bloss ohne Sockel. Schon wieder Freiheit? Warum nicht. Schillernde Grüsse.
So ganz kann ich das nicht nachvollziehen, Andreas. Auf einen Suiban pflanzen bedeutet für mich erstmal keinen Wurzelraum zu haben und natürlich Ertrinken oder Austrocknen, je nachdem, was der Pfleger so leistet. :roll:

Aber, der eigentliche Grund, warum ich nicht wirklich drüber nachdenke ist ganz profan: Ich könnte das Ding nirgendwo hinstellen! Soviel Platz ist hier nicht mehr. da stehen Rosen und Stauden und Kräuter und ein Troll mit ´nem geklauten Blumenstrauß und .....

Erwin

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 4924
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz
Switzerland

Re: Ja, den gibt´s wirklich, den Kletterfarn

Beitrag von Andreas Ludwig » 18.09.2016, 22:17

Oh, aha, ah so... das sind natürlich Argumente.

Ich dachte an ein Riesending mit einem Riesenhaufen Substrat drin, der sich so vulkanartig emporwölbt und darauf steht dann dieser Farn und überwuchert triumphierend dieses Totholz – per aspera ad astra, soli deo gloria, tadaa!, sowas halt...

Aber wenn das nicht geht..?
Dann eher nicht.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Sanne
Beiträge: 3856
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Ja, den gibt´s wirklich, den Kletterfarn

Beitrag von Sanne » 11.02.2018, 16:27

Hallo Erwin,

bin zufällig im Netz auf den Farn „Lygodium japonicum“ gestoßen. Das könnte die Sorte sein. http://www.fossilien-laden.de/garten/Pf ... erfarn.htm Oder aber auch Lygodium flexuosum.

Ich hoffe, Dein Kletterfarn lebt noch.

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 2663
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:
Germany

Re: Ja, den gibt´s wirklich, den Kletterfarn

Beitrag von Erwin » 11.02.2018, 20:55

Hallo Sanne,

diese Seite hatte ich auch gefunden.

Der Farn lebt noch und ist im letzen Jahr prächtig gewachsen. Mangels ausreichender Stütze hingen die Spitzen der Blätter fast bis auf das Substrat runter. Seltsamerweise habe ich aber kein Foto gemacht. Derzeit vegetiert er im Gewächshaus dahin und bekommt die üblichen braunen Blättchen. Im Frühjahr will ich ihn teilen, ein paar Triebe abtrennen und in einen eigenen Topf setzen. Dann könnte ich damit mal die Winterhärte testen.

Erwin

Sanne
Beiträge: 3856
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Ja, den gibt´s wirklich, den Kletterfarn

Beitrag von Sanne » 11.02.2018, 21:06

Erwin hat geschrieben:
11.02.2018, 20:55
Der Farn lebt noch und ist im letzten Jahr prächtig gewachsen.
Das freut mich sehr, Erwin. :-D Mach mal bei Gelegenheit gerne wieder Fotos von der ungewöhnlichen Gestaltung.
Gruß, Sanne

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste