Rademachera

Freie Baumgestaltungen. Wir nähern uns von einer anderen Seite. Junge Wilde inklusive.
Antworten
Riza
Beiträge: 179
Registriert: 01.08.2005, 15:29

Rademachera

Beitrag von Riza » 02.11.2018, 16:06

Zu diesem Baum habe ich hier im Forum nichts gefunden (sicher auch, weil die großen Blätter für Bonsaizwecke eher ungeeignet sind) .
Nun habe ich so ein Ding aus dem Discounter schon über ein Jahr im Büro stehen und er müsste langsam zurück geschnitten werden. Da es eher nie ein richtiger Bonai wird, habe ich ihn bei "Freistil" eingestellt (obwohl so richtig frei erscheint es mir nicht; es sind irgendwie immer noch typische Bonsais)
Hier also ein Bild:
Bild
Wenn jemand sagen könnte, was man daraus machen könnte, wäre ich nicht unglücklich. *dance*
Danke *daumen_new*

Nachtrag: Standort Fensterbrett Nordseite

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 670
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Rademachera

Beitrag von baeumchen » 02.11.2018, 16:34

uiuiui ... schwieriger patient

ich würd folgendes VERSUCHEN:
hellerer standort (dann werden evtl die blätter kleiner)
erst mal nur auf die stammform achten
evtl blattschnitt, wenn du sicher bist, dass der baum kräftig ist

ich würd die wuchsform in die nähe vom "himmelsbambus" rücken ...
viele, relativ gerade stämme und überproportional große blättern
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Riza
Beiträge: 179
Registriert: 01.08.2005, 15:29

Re: Rademachera

Beitrag von Riza » 23.03.2019, 00:25

Hallo,
Vielen Dank für deine Antwort @baeumchen
Ich habe das nicht vergessen.

Vor ungefähr 3 Wochen habe ich ihn umgetopft, weil die Wurzel arg heraus wuchsen, und dann noch mit einen Schnitt die obere Etage abgenommen.
Beim Umtopfen sind ca. 1/3 der Wurzeln abgebrochen, obwohl ich die Erde mit Wasser ausgespült habe. Insgesamt sieht er "etwas" traurig aus.... :?
Bild
Bild
Nun lass ich ihn erstmal in Ruhe den Sommer über und dann schau ich mal.

Riza
Beiträge: 179
Registriert: 01.08.2005, 15:29

Re: Rademachera

Beitrag von Riza » 10.04.2019, 09:08

Ich glaube, er hat die Eingriffe nicht überstanden und wird ganz gelb. Ich schaue einfach, ob er überhaupt bis zum Sommer durchkommt.
Auch als gesunde Pflanze hat er nur selten neue Blätter ausgetrieben, damit scheint es wohl nicht zu klappen, bis das letzte Blatt abgefallen ist. :(

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 670
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Rademachera

Beitrag von baeumchen » 10.04.2019, 10:11

oh je ... das ist schade!

manchmal müssen wir uns von unseren pflanzen auch verabschieden, passiert jedem früher oder später

aber wenn die art wirklich so empfindliche wurzeln hat, ist sie vllt auch nicht wirklich als bonsai geeignet,
die großen blätter und die wuchsfaulheit sind ja auch ein heftiger hinweis ....
es gibt einen anderen thread mit derselben pflanzenart,da macht die auch probleme
zudem habe ich so eine pflanze inzwischen beim gärtner gesehen,
ich würd sie als topfpflanze weiter kultivieren, das material eignet sich nicht unbedingt als bonsai
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5371
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Rademachera

Beitrag von Andreas Ludwig » 13.04.2019, 13:40

baeumchen hat geschrieben:
10.04.2019, 10:11
aber wenn die art wirklich so empfindliche wurzeln hat, ist sie vllt auch nicht wirklich als bonsai geeignet, die großen blätter und die wuchsfaulheit sind ja auch ein heftiger hinweis ....
Grösser denken. Dass Bonsai ganz, ganz klein sein müssen, ist bloss eine zwanghafte Vorstellung. Man sollte «proportional» denken, eben grösser manchmal, dann wird viel mehr möglich. Fensterbrett Nordseite ist übrigens kreuzfalsch: Im tropischen Asien, wo die herkommen, wäre das dunkle Nacht. Südfenster ist gerade mal so ausreichend, was den Lichtbedarf angeht. Dazu bitte keinen Blattschnitt, solange die Pflanze nicht strotzt vor Gesundheit. Erst pflegen, dann gestalten, diese Regel gilt immer.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 670
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Rademachera

Beitrag von baeumchen » 15.04.2019, 09:23

Andreas Ludwig hat geschrieben:
13.04.2019, 13:40
baeumchen hat geschrieben:
10.04.2019, 10:11
aber wenn die art wirklich so empfindliche wurzeln hat, ist sie vllt auch nicht wirklich als bonsai geeignet, die großen blätter und die wuchsfaulheit sind ja auch ein heftiger hinweis ....
Grösser denken. Dass Bonsai ganz, ganz klein sein müssen, ist bloss eine zwanghafte Vorstellung. Man sollte «proportional» denken, eben grösser manchmal, dann wird viel mehr möglich. Fensterbrett Nordseite ist übrigens kreuzfalsch: Im tropischen Asien, wo die herkommen, wäre das dunkle Nacht. Südfenster ist gerade mal so ausreichend, was den Lichtbedarf angeht. Dazu bitte keinen Blattschnitt, solange die Pflanze nicht strotzt vor Gesundheit. Erst pflegen, dann gestalten, diese Regel gilt immer.
Moin Andreas!

ich denke immer groß - für shohin und mame sind meine patschehändchen nicht filigran genug :-D
meine bevorzugte baumgröße liegt zwischen 50 und 110 cm

habe mir diese "rademachera" im gartencenter extra angeschaut, weil ich wusste, dass es hier mind 2 threads zum thema gibt.
meine aussage zum thema ist ganz klar:
auch wenn die mit auf dem bonsairegal steht, ist sie - gerade auch für anfänger - denkbar ungeeignet
erschwerend kommt hinzu, dass diese "gestaltung" mit den ausgewaschenen wurzeln eher mitleid erzeugt, als einen gelungenen bonsai.
für erfahrene leute vllt gestaltbar, mit viel geduld und mit ungewissem ausgang

diese art ist bestimmt als schön geformte zimmerpflanze brauchbar, mit luftiger blattstruktur und exotischer ausstrahlung
und unter berücksichtigung der herkunft, kann man sich auch eine pflegestrategie zurecht legen ...

DAS ALLES BITTE NICHT FALSCH VERSTEHEN !!!
ES IST KEIN VORWURF AN DIE, DIE ES VERSUCHT HABEN, SONDERN AN DIE, DIE UNWISSENDEN ANFÄNGERN DIESEN RAMSCH ANDREHEN
(siehe auch "ficus ginseng" e.a.)
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5371
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Rademachera

Beitrag von Andreas Ludwig » 16.04.2019, 09:08

Zufällig sass ich gestern eine Weile in einem Wintergarten, den ich wunderbar fand. Da hat jemand nicht die geringste Ahnung von Bonsai, will die auch nicht haben, aber ein untrügliches Gefühl für Pflanzen erstens und für «Gesamtgestaltung». Das ist mir manchmal viel lieber als der 189. Wacholder mit perfekten «Wolken»... Je länger, je lieber, ehrlich gesagt. 8)
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 670
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Rademachera

Beitrag von baeumchen » 16.04.2019, 09:43

Andreas Ludwig hat geschrieben:
16.04.2019, 09:08
Zufällig sass ich gestern eine Weile in einem Wintergarten, den ich wunderbar fand. Da hat jemand nicht die geringste Ahnung von Bonsai, will die auch nicht haben, aber ein untrügliches Gefühl für Pflanzen erstens und für «Gesamtgestaltung». Das ist mir manchmal viel lieber als der 189. Wacholder mit perfekten «Wolken»... Je länger, je lieber, ehrlich gesagt. 8)
da hast du ohne zweifel recht, die welt besteht nicht nur aus bonsaigestaltung
und ein harmonisch gestalteter, gut gepflegter (winter)garten ist immer ein genuß.
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Riza
Beiträge: 179
Registriert: 01.08.2005, 15:29

Re: Rademachera

Beitrag von Riza » 25.04.2019, 22:58

Ui, hier ist ja Einiges passiert.
Jetzt, nachdem mehr als 75% der Blätter abgefallen sind, scheint sich das "Bäumchen" auf einem Ast zu stabilisieren.
Hier mal zwei (Abschieds-)Bilder aus dem Büro:
Bild

Bild

Heute habe ich das "Bäumchen" mit in den Garten genommen (hinter eine Hecke, damit es nicht gleich einen Sonnenbrand auf den Blättern gibt). Jetzt einfach mal bis September ruhen lassen und nicht vergessen zu gießen :-D

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 670
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Rademachera

Beitrag von baeumchen » 26.04.2019, 08:11

guter plan ..
meine indoors kommen über den sommer auch immer ins freie und genießen das sichtlich
dann wünsche ich eine erholsame sommerfrische und frohen austrieb
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Riza
Beiträge: 179
Registriert: 01.08.2005, 15:29

Re: Rademachera

Beitrag von Riza » 02.05.2019, 08:40

So ein Mist,
die Hecke war nicht dicht genug. Jetzt hat der Arme doch Sonnenbrand bekommen. :?

Ich werde ihn einfach weiter beobachten...

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 670
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Rademachera

Beitrag von baeumchen » 02.05.2019, 10:04

das ist ein sonnenbrand, das schwächt die pflanze zwar, bringt sie aber nicht um ...
die treibt wieder aus - aber bis dahin bitte nicht ersäufen !!!
ein nachtfrost ist für die tropenkinder allerdings tödlich, bei manchen arten auch schon temperaturen unter 5° C
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Riza
Beiträge: 179
Registriert: 01.08.2005, 15:29

Re: Rademachera

Beitrag von Riza » 21.05.2019, 15:51

Es tut mir leid, das mitteilen zu müssen.
Aber ich habe die Pflanze nun entsorgt. Wahrscheinlich war es draußen nachts noch zu kalt.
In das Gefäß werde ich einen 2-jährigen Eichensämling reinpflanzen.

Für mein Bürofenster Nordseite werde ich mal schauen, ob ich irgendwoher eine kleinblättrige Schefflera bekomme.

Antworten