squamanta auf Basaltlava

Freie Baumgestaltungen. Wir nähern uns von einer anderen Seite. Junge Wilde inklusive.
Antworten
Benutzeravatar
mati
Beiträge: 690
Registriert: 31.10.2011, 16:29

squamanta auf Basaltlava

Beitrag von mati » 28.09.2019, 09:34

Hi,
diese Komposition fällt unter die Rubrik Composit style seit einigen Jahren wächst der Wacholder so vor sich hin jetzt dachte ich könnte ihn euch mal vorstellen.
DSC_0610.jpg
DSC_0610.jpg (114.49 KiB) 457 mal betrachtet
Liebe Grüße
Mati

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2921
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: squamanta auf Basaltlava

Beitrag von mydear » 28.09.2019, 11:08

Hallo Mati,

den find‘ ich richtig gut, schöne Komposition

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4672
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: squamanta auf Basaltlava

Beitrag von abardo » 28.09.2019, 13:57

Mir auch *daumen_new*

Das Laub kann sich ruhig noch etwas nach rechts hin breit machen und die rote Platte "blendet" etwas, aber die Form des Steins passt ausserordentlich gut zum Verlauf des Baumes.

Wie gross ?
Schwer ?
Gerne noch Fotos aus anderen Winkeln ...
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2879
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: squamanta auf Basaltlava

Beitrag von Barbara » 28.09.2019, 15:13

klasse, Mati, die Formen von Stein, Holz und Krone passen super zueinander. *daumen_new*

...ich dachte mir gleich, dass dieser Baum in Franks (abardo) Beuteschema passt.... :wink:

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2921
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: squamanta auf Basaltlava

Beitrag von mydear » 28.09.2019, 15:19

Barbara hat geschrieben:
28.09.2019, 15:13
...ich dachte mir gleich, dass dieser Baum in Franks (abardo) Beuteschema passt.... :wink:
Super Barbara, das war auch mein erster Gedanke :lol:

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4672
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: squamanta auf Basaltlava

Beitrag von abardo » 28.09.2019, 16:25

Finds grad echt toll, dass auch andere "schräg" ticken :lol:
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 690
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: squamanta auf Basaltlava

Beitrag von mati » 29.09.2019, 05:25

Hallo,
Danke für euer Feedback,
Das Arrangement ist mit der Steinplatte so 25 cm hoch und ca. 50cm lang. Schwer ist das ganze nicht vieleicht 4-5 kg schwer.
Mitlerweile habe ich den Squamqnta auch durch heufiges Pinzieren der Endknosoen und Reduktion der Verzweigungsabgänge dazu bringen können mehr zu verzweigen und nicht diese unbrauchbaren langen Internodienabstände auszubilden. Letztes Jahr sah der Baum noch ziemlich kahl aus was sich jetzt zum Glück stark verbessert hat.
DSC_0551.JPG
DSC_0551.JPG (120.19 KiB) 313 mal betrachtet
LG
Mati

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4262
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: squamanta auf Basaltlava

Beitrag von Gary » 29.09.2019, 11:39

Hallo Mati,
warum sollte man so etwas nicht in seiner Sammlung pflegen?
Okay, mit dem Kriechwacholder hast Du laubtechnisch nicht gerade das einfachste Teil aber die haben eben solch typisches Totholz.
Spannend ist wie Du dieses "straight" Totholz integrierst.

Mein ganz persönlicher Favorit ist jedoch die Basaltlava. :oops:
Umso schlimmer empfinde ich die reingebohrten Löcher und den Draht.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 690
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: squamanta auf Basaltlava

Beitrag von mati » 29.09.2019, 12:38

Hallo Gary,
danke für deine Antwort, das da Löcher und Draht in der Schale sind fällt mir gar nicht mehr auf selektive Wahrnehmung hilft ungemein :-D
Gruß
Mati

Antworten