Projekt: Der Shohin aus dem Nudelsieb 2006

Das Beste aus Diskussionen und gesammelte Werke der Autoren. Keine Postings möglich.
Benutzeravatar
jost
Beiträge: 1023
Registriert: 17.01.2005, 22:16
Wohnort: Grafschaft

Beitrag von jost »

Also bei meinen Schwarzkiefern treibt noch gar nichts :cry: :cry: :cry:
Gruß, Joachim


Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6482
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag von zopf »

Hallo Joachim
Die Schwarzkiefern sind noch mit den Wurzeln beschäftigt,
mit dem Schieben der Knospen wirst Du noch bis Mitte
Juni warten müssen. Wenn Sie gut eingewurzelt sind
werden sich die Knospen nächstes Jahr Anfang bis Mitte Mai
strecken. Pinus mugo sind bei mir die einzigen Kiefern,
die jetzt schon die ersten Nadel schieben.
mfG Dieter

Benutzeravatar
jost
Beiträge: 1023
Registriert: 17.01.2005, 22:16
Wohnort: Grafschaft

Beitrag von jost »

Hallo Dieter,

danke für die Infos. Meine Mugos sind auch schon recht weit. Die P. sylvestris beginnen gerade mit dem Strecken der Kerzen.
Gruß, Joachim

Benutzeravatar
Rene'
Beiträge: 627
Registriert: 15.09.2005, 20:58
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Pinzieren

Beitrag von Rene' »

Wenn ich den Karsten recht verstanden habe fragt er ob man dies Jahr schon anfängt mit Pinzieren .( Wenn die Kerzen dann soweit sind ) Auch mich würden die Meinungen dazu interessieren !

Rene'

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6482
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag von zopf »

Nur ein Versuch einer Antwort auf das Pinzieren.
Wenn der Trieb auf jeden Fall als späterer Ast verwendet
wird, könnte man pinzieren, alle Opferäste sollten voll
durchtreiben. Bei mir pinziere ich erst mal nichts, da alle
Kraft die der Baum aufbringen kann, zum Aufbau des
Wurzelwerks gebraucht werden soll. Wenn der Wurzelballen
einigermaßen steht und eine Struktur zu erkennen ist,
fange ich an zu pinzieren.
mfG Dieter

Benutzeravatar
Markus_Z
Beiträge: 324
Registriert: 11.02.2005, 12:48
Wohnort: Nähe Koblenz/Boppard - RLP
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus_Z »

Ich mach mir langsam echt Gedanken um den Zustand meiner Kiefern.
Gelbe, trockene Nadeln, gelbe Nadelspitzen und ein allgemein nicht sehr vitaler Eindruck macht sich bei fast allen breit. Bilder habe ich leider keine zur Hand, aber glücklich sehen sie nicht aus. Das Substrat ist unterschiedlich, von rein mineralisch bis von allem etwas. Hab ich zu starken Wurzelschnitt gemacht? Oder ist das "normal" - wohl eher nicht, oder?
Gedüngt wurde kaum bis gar nicht mit speziellem Koniferendünger.
Hat jemand einen Rat, oder kann ich alle Angetrockneten entsorgen? :(
Liebe Grüße,
Markus

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 400
Registriert: 29.04.2004, 12:48
Wohnort: bei Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes »

so siehts bei mir aus..
Knospen bis zu 4cm Länge
Dateianhänge
P5110027.JPG
P5110027.JPG (65.48 KiB) 4733 mal betrachtet
Grüße..
Johannes
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
Arbeitskreis Bruchköbel-bei Hanau
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Benutzeravatar
thomasK
Beiträge: 381
Registriert: 08.01.2004, 17:28
Wohnort: bei Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von thomasK »

Also ich hatte vier japan. Schwarzkiefern, die ich auch alle entsorgen kann. Die haben den Winter leider nicht überlebt. :(
Meine zwei öster. Schwarzkiefern scheinen es zu überleben. Leider hatte ich nur für die kein Nudelsieb mehr übrig 8) .
Viele Grüße,
Thomas

Bonsaifreunde Bruchköbel-bei Hanau
Homepage: http://akbruchkoebel.bonsaizone.de/

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 400
Registriert: 29.04.2004, 12:48
Wohnort: bei Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes »

Armer Kerl,Guggst du.... :wink:

www.nudelsieb.de/nudelgal.htm
Grüße..
Johannes
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
Arbeitskreis Bruchköbel-bei Hanau
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6482
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag von zopf »

Hallo Markus
Ich würde die Schwarzkiefern nicht entsorgen.
Stelle sie in den Schatten und warte, letztes Jahr
habe ich auch einige Kandidaten entsorgt, ein grosser
Fehler wie ich im Nachhinein feststellen musste.
So im groben Überblick.
Schwarzkiefern, letztes Jahr getopft schieben kräftig Knospen.
Schwarzkiefern, letztes Jahr in den Garten gepflanzt schieben
im Schatten mehr Knospen (aber kleinere) als in der Sonne.
Schwarzkiefern, letztes Jahr ins Firmenbeet gepflanzt, von
Kaninchen kaputt gefressen (keine Knospe und keine Nadel mehr)
strecken langsam kleine neue Knospen und Nadeln raus.
Eine Schwarzkiefer, diese Jahr zum 2.ten mal getopft (siehe Foto
weiter oben) stand 1 Monat unter Kunstlicht im Keller, fing dort
schon an Nadeln zu treiben, seit ca 2 Wochen steht Sie draussen
und nichts tut sich mehr, einfach nur Stillstand.
Ich hoffe dieser Zustandsbericht löst ein bisschen
Deine Sorgenfalten.
mfG Dieter

Benutzeravatar
Markus_Z
Beiträge: 324
Registriert: 11.02.2005, 12:48
Wohnort: Nähe Koblenz/Boppard - RLP
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus_Z »

Danke, hast mich beruhigt :D
Hätte die auch wirklich erst weggeschmissen, wenn keine bzw. nur noch gelbe Nadeln dran gewesen wären :wink:
Wobei heute der Zustand von der ein oder anderen echt noch hoffen lässt :D
Ich hatte sogar den Eindruck, dass sich die Knospen um ein paar 1000stel Millimeter verlängert haben :lol:
Liebe Grüße,
Markus

Benutzeravatar
jost
Beiträge: 1023
Registriert: 17.01.2005, 22:16
Wohnort: Grafschaft

Beitrag von jost »

Markus_Z hat geschrieben:Danke, hast mich beruhigt :D
Hätte die auch wirklich erst weggeschmissen, wenn keine bzw. nur noch gelbe Nadeln dran gewesen wären :wink:
Wobei heute der Zustand von der ein oder anderen echt noch hoffen lässt :D
Ich hatte sogar den Eindruck, dass sich die Knospen um ein paar 1000stel Millimeter verlängert haben :lol:
Genau wie bei mir, identisch!!
Gruß, Joachim

Benutzeravatar
jost
Beiträge: 1023
Registriert: 17.01.2005, 22:16
Wohnort: Grafschaft

Beitrag von jost »

Mittlerweile strecken sich bei einigen (nicht bei allen) Pflanzen die Kospen deutlich *hello* . Es geht voran!!
Gruß, Joachim

Barnie
Beiträge: 151
Registriert: 07.01.2004, 11:43
Wohnort: Ulm

Beitrag von Barnie »

Ja, letzte Woche zunächst eine und nun
kommen noch ein paar dazu, aber ob
es alle packen..... mal sehn!!
Ich bin mal zuversichtlich
Gruss aus dem Süden Deutschlands
Barnie

Benutzeravatar
Markus_Z
Beiträge: 324
Registriert: 11.02.2005, 12:48
Wohnort: Nähe Koblenz/Boppard - RLP
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus_Z »

jost hat geschrieben:Mittlerweile strecken sich bei einigen (nicht bei allen) Pflanzen die Kospen deutlich *hello* . Es geht voran!!
Bei mir tut sich nichts. Liegt aber hoffentlich nur am Wetter... :roll:
Liebe Grüße,
Markus

Antworten