Wein - Pflegeanleitung

Das Beste aus Diskussionen und gesammelte Werke der Autoren. Keine Postings möglich.
Benutzeravatar
Petra Hahn
Beiträge: 488
Registriert: 05.01.2004, 19:20
Wohnort: Rückersdorf bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Neuerwerbung

Beitrag von Petra Hahn » 03.07.2004, 18:49

Hi,
schaut mal, was ich gestern beim Schlendern durch nen BAUMARKT gefunden habe.
Daran konnte ich einfach nicht vorbei. Nachdem Wolfi neulich seinen kl. Wein gezeigt hat, dachte ich mir, da muß ich was draus machen.
Was haltet Ihr davon????
Kritik? :cry: Verwendbar? :roll:
Anregungen :roll: :D :D :D
Dateianhänge
Wein1dk.jpg
die Rückseite
Wein1dk.jpg (55.37 KiB) 5989 mal betrachtet
Wein1ck.jpg
Stammdetail
Wein1ck.jpg (56.78 KiB) 5991 mal betrachtet
Wein1bk.jpg
echter Wein, Vorderseite
Wein1bk.jpg (54.93 KiB) 5991 mal betrachtet

Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 03.07.2004, 18:52

was ist das bitte für ein baumarkt in dem man solche pflanzen bekommt :shock: :shock:

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 2846
Registriert: 07.01.2004, 19:30
Wohnort: Essen

Beitrag von Holger » 03.07.2004, 19:58

ja, den Baumarkt würde ich auch sofort besuchen und einkaufen gehen :!:

Tolles Baumarkt-Teil, gefällt mir, bevor der wegen Nichtverwendbarkeit in die Tonne geworfen wird, nehme ich ihn :lol:

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 235
Registriert: 12.04.2004, 18:53
Wohnort: Baden bei Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Clemens » 03.07.2004, 20:18

Ahhh ein lieber Weinstock
Vitis vinifera vermutlich ein Direktträger weil ich keine Veredlungsstelle sehen kann.(Ich bin Weinbau-Profi) pass nur auf wegen der Reblaus die hast du innerhalb eines Jahres im Topf wenn du ihn auf die Erde stellst!
Du wirst sher häufig spritzen müssen weil Direktträger sehr Krankheitsanfällig sind!
Verwendbar ist er Durchaus aber nicht Pflegeleicht das kann ich dir Versprechen! Besonders die Peronospora ist heuer extrem stark!
Dennoch viél Spas mit deinem Weinstock und vorsicht beim shari! Weinstöcke haben NIE gerade Saftbahnen die Winden sich Kreuz und quer!
Wieviel hast du für den bezahlt? Bei unserem Gartencenter kostet sowas 40 € dagegen zahle ich fütr einen 1A Jungstock für den Proffesionellen Anbau 2,5€
Das bin ich auf dem Foto mit 2 30j alten Grünen Veltlinern!selbst veredelt und gezogen!
Dateianhänge
wein5.jpg
wein5.jpg (9.37 KiB) 5970 mal betrachtet

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 5533
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 03.07.2004, 20:37

Petre,

ganz tolles Materail, gratuliere! Ich würde auf einen Literat losgehen. Macht sich bei Wien besonders gut.

mfg
Walter Pall

Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 03.07.2004, 21:21

Walter Pall hat geschrieben:
Macht sich bei Wien besonders gut.
:shock: Wien oder Wein das ist hier die frage :D

Benutzeravatar
Petra Hahn
Beiträge: 488
Registriert: 05.01.2004, 19:20
Wohnort: Rückersdorf bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Petra Hahn » 03.07.2004, 23:17

Das ist doch gar keine Frage - Wien und Heuriger (Wein) gehören doch zusammen! :wink:

Dieses Jahr werd ich ihn erst mal nur mäßig schneiden. Ich will ja auch die Trauben ernten, sind etliche Blüten dran.
Mal schauen, ob rot oder weiß, das stand nicht dran.

Walter, wird beim Wein die blättrige Borke abgebürstet wie beim Wacholder oder drangelassen?
Wie sieht's denn beim Wein mit der Verzweigung aus?
Bin dankbar für Anregungen.

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 5533
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 04.07.2004, 07:31

'Walter, wird beim Wein die blättrige Borke abgebürstet wie beim Wacholder oder drangelassen?
Wie sieht's denn beim Wein mit der Verzweigung aus?'

Petra,

die Borke würde ich ganz sicher dranlassen.
die Verzweigung is eher mager und streckt sich dann rasch in die Länge. Deshalb auch Literat. Es gibt kaum etwas eindruckvolleres als einen eleganten Weinbonsai mit einigen prallen Trauben dran.

mfg
Walter Pall

Michael T.
Beiträge: 1175
Registriert: 06.01.2004, 12:16
Wohnort: Sauerland

Beitrag von Michael T. » 04.07.2004, 09:29

Hi Clemens,
Clemens hat geschrieben:Das bin ich auf dem Foto mit 2 30j alten Grünen Veltlinern!selbst veredelt und gezogen!
aber nicht von Dir selbst gezogen, oder :wink:

Hi Petra,

klasse Baum, tolle Bewegung, da wird was draus!
Viele Grüße aus dem Sauerland,
Michael

Benutzeravatar
Kurt Gagel
Beiträge: 340
Registriert: 06.01.2004, 12:11
Wohnort: Michelau
Kontaktdaten:

Beitrag von Kurt Gagel » 04.07.2004, 11:12

Das einzige was mich stört, Petra will den Wein mit Weißbier kreuzen!!!
Madla dess werd nix, klab märs!! :cry:
Frage was ist nun ein Weinstock, Baum oder Pflanze??? :lol:
Gruß Kurt!

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 235
Registriert: 12.04.2004, 18:53
Wohnort: Baden bei Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Clemens » 04.07.2004, 13:35

Nein mein Großvater hat die gezogen!
Ich habe sie geerbt!

Die Borke muss unbedingt drannbleiben-> ausser sie fällt von alleine ab!
Wenn du die Borke abziehst lösst 100%ig ein paar Saftbahnen mit ab oder unterbrichst deren Fluss!
Der Schnit von Weinstöcken unterscheidet sich grundlegend von dem eines normalen Baumes, die verkleinerung der Blöätter ist eine Kunst
. Meine Weinstöcke(In der Schale) haben Blätter von 1,5-4cm Blattspreite
das war ganz schön schwierig die so klein zu bekommen vor allem beim Riesling! Aber es klappt. Ich werde vermutlich auch mal einen Artikel zur genauen Pflege sowie zum Schnitt von Bonsai-weinstöcken schreiben und ins Netz stellen!
PS: das GuinnessBuch der Rekorde hat meinen Rekord für den kleinsten Weingarten der Welt leider nicht anerkannt!)

Benutzeravatar
Kurt Gagel
Beiträge: 340
Registriert: 06.01.2004, 12:11
Wohnort: Michelau
Kontaktdaten:

Beitrag von Kurt Gagel » 04.07.2004, 13:42

Clemens es gibt in der Nähe von Würzburg jemand der so einen Miniweinberg schon seit einigen Jahren hat! War irgend wann mal ein Bericht im Fernsehen, Bayern 3.
Gruß Kurt!

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9762
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 04.07.2004, 17:04

Tolle Stück, Petra.
Guter Kauf! - Keine Bange wegen dem Preis. - Clemens bekommt für seine € 2,50 nur eine kleine, junge Veredlung zum Auspflanzen und keinen "Fertigen" Weinstock, wie du ihn gekauft hast. :wink: :lol:

Benutzeravatar
Petra Hahn
Beiträge: 488
Registriert: 05.01.2004, 19:20
Wohnort: Rückersdorf bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Petra Hahn » 04.07.2004, 18:18

Kurt, das Bier trinkt mein Mann, ich trinke lieber Wein!

Clemens, poste doch mal was zum Schnitt von Wein.
Bei meinem Stock am Haus lasse ich immer 1-2 Blätter nach den Blüten stehen. Trotzdem treibt er dann wieder meterlange Ruten.
Wie oft schneidest Du den Wein?

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 235
Registriert: 12.04.2004, 18:53
Wohnort: Baden bei Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Clemens » 04.07.2004, 18:37

Also aufgrund der Nachfrage
Nicht nur von euch werde ich eine Umfassende Pflegeanleitung zusammenstellen und einmal ins Netz stellen.
Bis dahin sei gesagt: Damit gesunde Früchte entstehen müssen mind. 4 INTERNodien hinter den Gescheinen(Blüten) stehen bleiben ein Trieb(fachm. Rebe) wächst im Jahr zwischen 1 und 15 Meter d.h. JETZT alles was über 1 m lang ist zurückschneiden! nicht formieren bbevor das Holz ausgereift ist (November) Der Wein darf sich in einem Jahr NIEmals mehr als 1 mal neu verzweigen! sonst nimmt das Wachstum derartig ab das der Ast abstirbt oder leicht krank wird-> verzweigung über Ewigeiten aufbauen
Schnitt im zeitigen Frühjahr beim ersten Safteintritt(vor dem Knospenschwellen) auf Strecker, Biogen und Zapfen schneiden immer 3-4 Ersatzzapfen parathalten weil der Stock im Austrieb nicht immer zuverlässig ist)NICHT formiern!!! Wenn die Knospen stark angeschwollen darf formiert werden jedes Internodium einzeln biegen!! sonst besteht starke Bruchgefahr
Triebe unter Bleistiftdicke müssen jedes Jahr erneuert werden sie überleben den Winter nicht! also keine radikalgestaltungen
Vorsicht mit shari und niemals mit dem Spritzmittel sparen.
PS derzeit ist Extrem starker PERONOSPORA befall unbedingt spritzen(Ortho-Phaltan, Kupfer-Fusilan und andere Kupferhaltige) Gescheine mit braunen Stielen oder Beeren sofort entfernen!!!

Antworten