Projekt: Zypressen Wettbewerb

Das Beste aus Diskussionen und gesammelte Werke der Autoren. Keine Postings möglich.
Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9765
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang »

:wink:


Jarla
Beiträge: 133
Registriert: 09.08.2004, 12:43

Beitrag von Jarla »

Hallo,
ich habe gerade mit Interesse die postings gelesen und würde mich freuen, wenn uns die Teilnehmer auf dem Laufenden hielten - wenn das nicht gegen die Wettbewerbsregeln verstößt. Für Laien wie mich ist das interessant.
Einige Fragen noch: Gibt es solche Wettbewerbe öfter? Wenn ja, wo kann man etwas darüber Erfahren? Gibt es auch Nachwuchswettbewerbe? Mit Nachwuchs meine ich Leute, die sich noch nicht lange mit dem Thema Bonsai beschäftigen, also erst zwei, drei, vier jahre...
Ich wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf jeden Fall viel Erfolg!
Jarla

Benutzeravatar
Anja M.
Beiträge: 5803
Registriert: 05.01.2004, 17:52
Wohnort: Hamburg NW

Beitrag von Anja M. »

Hallo Jarla, diese Projekte haben sich eher spontan gebildet, angefangen mit dem Kiefernprojekt. In dem Taxodien-Fall handelt es sich allerdings tatsächlich auch um einen Wettbewerb, der von einem unserer Sponsoren anläßlich eines Tages der offenen Tür für die besucher ausgelobt wurde.

Bei den Kiefern kann sich jeder jederzeit einklinken, und wenn genug Leute sich finden, entsteht wohl gerade auch ein Tulpenbaumprojekt.
73 Anja

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6482
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag von zopf »

Hallo
Ich habe dieses Jahr 5 4-jährige Sumpfzypresse mit
starkem Wurzelschnitt umgetopft. 1 hats dahin gerafft.
2 standen in der Sonne, 2 im Schatten.
Die Entwicklung der Schattenbäume war wesentlich besser,
auch die 2 Sonnenbäume, haben nach 1 Woche Schattendasein
wieder ein kräftigere Farbe und passen Ihr Wuchsverhalten
den anderen an.
mfG Dieter

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14230
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Beitrag von mohan »

Ich habe die Befuerchtung, dass meine Sumpfies bei Tiefsttemperaturen von -4 Grad verfroren sind :? .

Benutzeravatar
Alex B.
Beiträge: 31
Registriert: 25.04.2005, 23:28
Wohnort: Berlin

Beitrag von Alex B. »

Hallo Mohan - mein Beileid *nee*


Aber jetzt stellt sich mir eine Frage zu meiner Sumpfi. Die hab ich letztes Jahr als Jungppflanze gekauft, gut im Treppenhaus über den Winter bekommen. Jetzt bin ich aber umgezogen und Treppenhaus ist nicht mehr, auch kein Keller - nur zentralgeheizte Wohnung oder Balkon.

Nun meine Frage: Muß die Zypresse kühl überwintern oder kann die auch warm überwintern , a la Florida???

Viele Grüße

Alex
Diese Tautropfen-Welt
Mag ein ein Tautropfen sein,
und doch ...
(Isso)

Benutzeravatar
torstenk
Beiträge: 149
Registriert: 14.02.2005, 16:03
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von torstenk »

die sumpfzypresse muss unbedingt draußen überwintert werden, mit metasequoia vergleichbar. sie ist lediglich nicht ganz so winterhart....d.h. an einer geschützten stelle einschlagen. wenn du nen balkon hast, denke ich, dass ne kiste mit torf gefüllt da ihre dienste tut. :D
Gruß aus Magdeburg

Bonsaifreunde Magdeburg
http://www.bonsai-magdeburg.tk

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6490
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall »

Den Faden (deutsch für Thread) habe ich ehrst heute entdeckt. Hier meine Vorschläge für die Gestalter. Die Vorbilder stehen in MIssissippi, wo ich in einer Woche sein werde.
Dateianhänge
post_chromer.jpg
post_chromer.jpg (65.5 KiB) 5531 mal betrachtet
lake_norris_bc_pic_1_271r.jpg
lake_norris_bc_pic_1_271r.jpg (64.31 KiB) 5531 mal betrachtet
lake_norris_bc_pic_1_271.jpg
lake_norris_bc_pic_1_271.jpg (48.07 KiB) 5531 mal betrachtet

Benutzeravatar
hfbonsai
Beiträge: 891
Registriert: 12.06.2005, 11:38
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von hfbonsai »

Hallo

Ich besitze auch eine Zypresse, zumindest vermute ich das es eine ist. :oops:

Es müsste eine "Cupressozyparis Castlewellan Gold -- Goldzypresse" sein.

Heike hat die Pflanze, vor zwei Jahren auf einem Komposthaufen gefunden, sie hatte nur noch sehr wenig Wurzeln und sah jämmerlich aus, inzwischen hat sie sich, nach einem Jahr Wachtumsstillstand, scheinbar erholt, sie hat neue Knospen, auch am Stamm, bekommen und einige der Knospen wachsen im Moment munter drauf los.

Ich glaube der Baum hat überlebt, ich werde ihn jetzt erst mal wachsen lassen und sehen wie er sich weiter entwickelt.

Gruß Frank

P:S: Eine Photoleinwand für den Hintergrund werde ich mir Heute noch besorgen.
Dateianhänge
Hausgarten 03.2006 006.JPG
Hausgarten 03.2006 006.JPG (65.9 KiB) 5495 mal betrachtet
Gruß Frank

hfbonsai= Heike + Frank-Bonsai

Ein guter Bonsai braucht Zeit, so wie die Natur die uns erschaffen hat.

Benutzeravatar
Ingolf
Beiträge: 434
Registriert: 07.01.2004, 10:45
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Ingolf »

hfbonsai hat geschrieben:Ich besitze auch eine Zypresse, zumindest vermute ich das es eine ist. Es müsste eine "Cupressozyparis Castlewellan Gold -- Goldzypresse" sein.
Hallo Frank!

der deutsche Name Sumpfzypresse, bot. = Taxodium distichum, ist irreführend.
Ebenso die Bezeichnung "Zypressenwettbewerb" hier im Forum.

Dieser Baum ist mit den Zypressen oder Scheinzypressen überhaupt nicht verwandt.

Dein abgebildeter Baum ist wohl eine Scheinzypresse (nicht 100% sicher).
Grüße! Ingolf

Benutzeravatar
hfbonsai
Beiträge: 891
Registriert: 12.06.2005, 11:38
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von hfbonsai »

:oops: das ist mir jetzt aber peinlich :D

Danke Ingolf

Gruß Frank
Gruß Frank

hfbonsai= Heike + Frank-Bonsai

Ein guter Bonsai braucht Zeit, so wie die Natur die uns erschaffen hat.

Benutzeravatar
Ingolf
Beiträge: 434
Registriert: 07.01.2004, 10:45
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Ingolf »

Heike_vG hat geschrieben:Hallo, der Sumpfi-WG-Wald wäre natürlich der Hit!
Hallo "Sumpfi-Freunde",

ich versuche mich gerade in Konkurrenz zu Eurem Projekt an einem Wald von Urweltmammuts. Die sehen ja so ähnlich aus, obwohl beide von völlig verschiedenen Kontinenten stammen.

Das sind alles selbstgezogene Stecklinge! Der Urweltmammut wurzelt leicht - ich halte ihn allgemein für vitaler (in unserem Klima) als die Sumpfzypresse. Die hatte ich auch mal - sie ist mir aber eingegangen, weil ich sie nach dem Umtopfen zu früh wieder in die volle Sonne gestellt habe.

Die kleinen Büsche an beiden Seiten sind Preißelbeeren - paßt doch gut zu einem Asiaten!!
Dateianhänge
Urweltmammutbäume Ende April
Urweltmammutbäume Ende April
urwelt.jpg (63.83 KiB) 5427 mal betrachtet
Grüße! Ingolf

Michael T.
Beiträge: 1175
Registriert: 06.01.2004, 12:16
Wohnort: Sauerland

Beitrag von Michael T. »

mohan hat geschrieben:Ich habe die Befuerchtung, dass meine Sumpfies bei Tiefsttemperaturen von -4 Grad verfroren sind :? .
Hi Monika,
schade, daß es Deine nicht geschafft hat :?
Ich habe meine einfach in meinen Teich gestellt. Die war den größten Teil des Winters komplett eingefroren und hat´s überlebt :D
Viele Grüße aus dem Sauerland,
Michael

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14230
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Beitrag von mohan »

:?
Na ja,fuer euch hat es immerhin was Gutes:
Zwei Zypressenkonkurenten weniger! 8) :wink:

Benutzeravatar
Anja M.
Beiträge: 5803
Registriert: 05.01.2004, 17:52
Wohnort: Hamburg NW

Beitrag von Anja M. »

Vier befürchte ich, da ich meine Sachen eine Frostperiode zu früh aus dem Frühbeetkasten genommen habe. :cry:
73 Anja

Antworten