Pinzieren, aber wie, bzw wo??:-)

Das Beste aus Diskussionen und gesammelte Werke der Autoren. Keine Postings möglich.
Benutzeravatar
Sophie
Beiträge: 202
Registriert: 27.03.2004, 18:48
Wohnort: Oberfranken

Pinzieren, aber wie, bzw wo??:-)

Beitrag von Sophie » 02.04.2004, 18:52

Hallo!
Ich habe meinen Acer Palmatum erst seit letztem Jahr.Auf der Suche nach einer Möglichkeit, die Aststrucktur zu verfeinern, bin ich auf das Pinzieren gestoßen, was mir auch logisch und nachvollziebar erschien:
Triebspitze zwischen dem letzten Blattpaar entfernen.
Doch als ich heute meinen Acer mal genauer unter die Lupe genommen habe, habe ich gesehen, dass da gar keine triebspitze ist!!! :? :?: !
Oder hab ich doch was falsch verstanden???
LG!
Sophie 8)
"MoC-was das wohl heißt....?"
"Na bestimmt nicht MoC Donalds!!!"

Reiner Goebel
Beiträge: 1164
Registriert: 06.01.2004, 08:56
Wohnort: Toronto
Kontaktdaten:

Re: Pinzieren, aber wie, bzw wo??:-)

Beitrag von Reiner Goebel » 03.04.2004, 06:40

Sophie hat geschrieben: Doch als ich heute meinen Acer mal genauer unter die Lupe genommen habe, habe ich gesehen, dass da gar keine triebspitze ist!!! :? :?: !
Nicht eine einzige? Vielleicht ist es noch zu früh.

Unten zwei Bilder, wie solche frühen Triebe aussehen. Auf dem ersten ist der Trieb noch nicht weit genug entwickelt, auf dem zweiten ist der Trieb unten links gerade pinzierbar, besonders wenn man zierliche Finger mit scharfen Nägeln hat. :wink:
Dateianhänge
Acer26-01-03-03-0313.jpg
Acer26-01-03-03-0313.jpg (18.7 KiB) 12578 mal betrachtet
DSCN0259csi.jpg
DSCN0259csi.jpg (14.82 KiB) 12579 mal betrachtet
Reiner G.

Benutzeravatar
Sophie
Beiträge: 202
Registriert: 27.03.2004, 18:48
Wohnort: Oberfranken

Beitrag von Sophie » 03.04.2004, 10:48

Danke!
Also ist es das, was so aussieht wie eine kleine Knospe?Oder hab ich da wieder was falsch verstanden :?:
Und dann einfach mitm Fingerabknipsen, ja?
LG!
Sophie
"MoC-was das wohl heißt....?"
"Na bestimmt nicht MoC Donalds!!!"

Andesin
Beiträge: 60
Registriert: 11.01.2004, 13:34
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von Andesin » 03.04.2004, 11:50

hi hi,
du hast es schon richtig verstanden!
triebspitze = knospe
wobei die knospen nicht nur an den spitzen der triebe sitzen!! :lol:

du kannst deine finger oder auch eine pinzette benutzen!
aber immer schön vorsichtig!!

Benutzeravatar
Nils O.
Beiträge: 762
Registriert: 09.01.2004, 20:52
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Nils O. » 05.04.2004, 14:58

Hallo Sophie,

in meinem Arbeitskreis (Danke, Jutta!) wurde es mir gerade vor zwei Wochen so erklärt:
Du klappst zwei Blattpaare auf (zwei Blätter längs, zwei quer dazu) und knipst dann den Rest in der Mitte raus.
Das ging dann immer so: Eins - zwei - drei - vier - und raus!
Dateianhänge
bff042_reiner_acer26-01-03-03-0313.jpg
bff042_reiner_acer26-01-03-03-0313.jpg (21.97 KiB) 12517 mal betrachtet
Gruß,
Nils

AK Braunschweig, Treffen: Jeweils am 1. oder 2. Samstag im Monat, weitere Infos hier

KleineBaeume.De - Links und Infos zum "schönsten Hobby der Welt"

Benutzeravatar
Sophie
Beiträge: 202
Registriert: 27.03.2004, 18:48
Wohnort: Oberfranken

Beitrag von Sophie » 05.04.2004, 15:04

DANKE!!!!!

Jetzt hab ichs endgültig verstanden!!!!![/b]
"MoC-was das wohl heißt....?"
"Na bestimmt nicht MoC Donalds!!!"

Benutzeravatar
reinelt
Beiträge: 43
Registriert: 08.02.2004, 10:45
Wohnort: Braunschweig - Niedersachsen

Beitrag von reinelt » 05.04.2004, 15:25

Hallo Sophie,

durch das Pinzieren verfeinerst Du aber nicht die Verzweigung,sondern Du verkürzt den Austrieb. Möchtest Du eine feinere Verzweigung , müßte man einen Blattschnitt machen. (kleinere Blätter und mehr Verzweigung)

Gruß

Hans R.

Benutzeravatar
Sophie
Beiträge: 202
Registriert: 27.03.2004, 18:48
Wohnort: Oberfranken

Beitrag von Sophie » 05.04.2004, 15:34

Oh, Blattschnitt is auch ein gutes Thema:-))
Ja, den hab ich auch shcon mal gemacht, abe rtrau mich jetzt fast nich mehr...ich hab ihn zwar zum richigen Zeitounkt gemacht(zumindest sagt es das BLV Bonsai Buch so, hab da ja noch nich viel Erfahrung :wink: )
aber die Blätter sind ewig nicht mehr gekommen und dann auch erst ganz spät wieder abgefallen, irgendwann mitten im winter, da hab ich mir dann gedahct, lass es mal lieber....oder hab ich was flasch gemacht?Die Blattstiele soll man doch stehen lassen, oder?? :?:
"MoC-was das wohl heißt....?"
"Na bestimmt nicht MoC Donalds!!!"

Benutzeravatar
Anja M.
Beiträge: 5794
Registriert: 05.01.2004, 17:52
Wohnort: Hamburg NW

Beitrag von Anja M. » 05.04.2004, 16:57

Das stimmt.

Einige Nebeneffekte eines Blattschnittes sollen sein: Schönere Herbstfärbung und länger haftendes Laub.

Aber man sollte immer nur an einem gesunden Baum rumschnippeln und Blattschnitt und Pinzieren sind außerdem allesamt Techniken um den reiferen Baum zu bearbeiten, um nicht zu sagen den ausstellungsreifen Baum. Bis dahin reicht es je nach Gestaltungstand ein oder mehrere Male im Jahr zu schneiden.
73 Anja

Reiner Goebel
Beiträge: 1164
Registriert: 06.01.2004, 08:56
Wohnort: Toronto
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiner Goebel » 06.04.2004, 04:12

Nils O. hat geschrieben:Hallo Sophie,

in meinem Arbeitskreis (Danke, Jutta!) wurde es mir gerade vor zwei Wochen so erklärt:
Du klappst zwei Blattpaare auf (zwei Blätter längs, zwei quer dazu) und knipst dann den Rest in der Mitte raus.
Das ging dann immer so: Eins - zwei - drei - vier - und raus!
Hm. :wink:

Vielleicht missverstehe ich die Instruktionen auf Deinem Bild, so lass mich noch etwas dicke Tinte hinzufügen. :wink:

Das hinterste Blätterpaar sollte belassen werden. Zwischen diesen beiden Blättern spriesst ein Spross, und _der_ sollte gekappt werden, um die Knospen, die zwischen den beiden hintersten Blättern und dem Spross schlummern, zu aktivieren.
Dateianhänge
bff042_reiner_acer26-01-03-03-0313 copy.jpg
bff042_reiner_acer26-01-03-03-0313 copy.jpg (29.98 KiB) 12457 mal betrachtet
Reiner G.

Reiner Goebel
Beiträge: 1164
Registriert: 06.01.2004, 08:56
Wohnort: Toronto
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiner Goebel » 06.04.2004, 04:27

Hier ein Beispiel eines Japanischen Ahorns (A. p. Shindeshojo), dem ich im Juni 1999 einen Blattschnitt verpasst habe, dann habe austreiben lassen, um ihn im Spätsommer wieder auf Vordermann zu bringen.
Dateianhänge
Acer23Composite.jpg
Acer23Composite.jpg (36.19 KiB) 12456 mal betrachtet
Reiner G.

Reiner Goebel
Beiträge: 1164
Registriert: 06.01.2004, 08:56
Wohnort: Toronto
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiner Goebel » 06.04.2004, 04:45

Meistens wende ich nicht das oben beschriebene Pinzieren an. Statt dessen lasse ich den neuen Wuchs bis auf vier oder fünf Blattpaare austreiben, bis ich ihn dann Mitte bis Ende Mai auf ein oder zwei, je nach Bedarf, zurücknehme.

Ich meine, mit dieser Methode bessere Erfolge zu erzielen, bin mir meiner Sache aber nicht 100%ig sicher. :wink: :roll:
Dateianhänge
DSCN1266s.jpg
Der Baum nach Einkürzung der neuen Triebe.
DSCN1266s.jpg (36.8 KiB) 12455 mal betrachtet
DSCN1258s.jpg
Ein Acer palmatum, wie er hier Mitte bis Ende Mai aussehen würde.
DSCN1258s.jpg (36.53 KiB) 12455 mal betrachtet
Reiner G.

Reiner Goebel
Beiträge: 1164
Registriert: 06.01.2004, 08:56
Wohnort: Toronto
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiner Goebel » 06.04.2004, 05:13

reinelt hat geschrieben:Hallo Sophie,

durch das Pinzieren verfeinerst Du aber nicht die Verzweigung,sondern Du verkürzt den Austrieb.


Sowohl als auch.

Das Pinzieren hat zur Folge, dass zwei neue Knospen den einen pinzierten Trieb ersetzen. Zweifelsohne eine Verdoppelung der Verzweigung. :wink:
Möchtest Du eine feinere Verzweigung , müßte man einen Blattschnitt machen. (kleinere Blätter und mehr Verzweigung)
Ein Blattschnitt aktiviert allerdings wesentlich mehr latente Knospen, ist aber auch ein sehr viel radikaler Eingriff. Die meisten dieser aktivierten Knospen sollten übrigens entfernt werden, bevor sie sich zu Zweigen entwickeln.

Ich würde empfehlen, den Baum vor dem Blattschnitt gut zu düngen.
Reiner G.

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 809
Registriert: 10.01.2004, 19:15
Wohnort: in einer Herrenboutique in Wuppertal

Beitrag von Sebastian » 11.02.2005, 22:20

*updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated*

Hallo Freunde,
suche gerade Beiträge über das Pinzierne heraus (Forums CD). Bitte stellt das nochmal anhand der Bilder oben für mich klar:

:arrow: 4 Blätter (2 Paare/Nr. 1,2,3,4 auf dem Bild) stehen lassen und den Rest wegknipsen? (Nils)

:?: oder :?:

:arrow: 2 Blätter (1 Paar/Nr. 1,2) stehen lassen und den Rest wegknipsen? (Reiner)

Bitte keine Grundsatzdiskussion :wink:

Schönes Wochenende

*updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated* *updated*
Grüße,
Sebastian
Bild
„...da hab ich was in der Hand... und ich habe als Frau das Gefühl, daß ich auf eigenen Füßen stehe... da hab ich was Eigenes... da hab ich mein Jodeldiplom!”

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9762
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 12.02.2005, 07:09

Sebastian hat geschrieben: :arrow: 4 Blätter (2 Paare/Nr. 1,2,3,4 auf dem Bild) stehen lassen und den Rest wegknipsen? (Nils)
:?: oder :?:
:arrow: 2 Blätter (1 Paar/Nr. 1,2) stehen lassen und den Rest wegknipsen? (Reiner)
2 Blattpaare gilt für jüngere Bäume bzw. Bäume in der Entwicklungsphase.
2 Blätter für reifere Bäume mit gut entwickelter Krone.

Antworten